Es ist Mitternacht

Der folgende Artikel hat dazu geführt, dass die Verfasser und Verfasserinnen der antisemitischen Parolen zur Rechenschaft gezogen und bestraft wurden. Da die Profile sämtlich von Facebook gelöscht wurden, wird Tapfer im Nirgendwo nun die Verlinkungen und die Namen löschen. Ich bedanke mich bei allen Leserinnen und Lesern meines Blogs, die dafür gesorgt haben, dass diese Form des Judenhasses geschlagen werden konnte. Danke!

***

Es ist Mitternacht. Ich bin gerade auf facebook unterwegs und habe Angst. Im Mai 2010 wurde eine Synagoge in Worms angezündet. Ob es was damit zu tun hat, dass es Menschen in Deutschland gibt, die folgende Meinungen öffentlich und mit vollem Stolz ganz unanonym im Netz verbreiten?

Das ist M. K. Er weiß zu brichten: „USA finaziert ISRAIL bomabadiert! -.- der rest der Welt schläft, stellt euch vor es wären eure Kinder und Mütter … am besten hätte hitler alle Juden vergaßen sollen (schade)“

Das ist F. A. Er hofft: „soll mal so einer wie hitler wieder an die macht und die juden alle verrecken lassen!!!“

Das ist H. F. Er ärgert sich: „ärgert sich über Juden, die abgesehen davon das sie hässlig sind und stinken, ihn noch mächtig auf die Eier gehen!!“

Das ist E. I. Sie ist sich sicher: “AGAINST ISRAEL! jetzt wissen wir warum ADOLF H. die Juden vernichten wollte! Schickt die Israelis in die Gaskammern!!!!”

Das ist O. I. Er schließt sich an: “AGAINST ISRAEL! jetzt wissen wir warum ADOLF H. die Juden vernichten wollte! Schickt die Israelis in die Gaskammern!!!!”

Das ist R. Adolf F. O. Er mach den Adolf: “Tod für Israel und alle Juden! Sie sind Bestien … Death to Israel and all Jews! They are beasts … Mort à Israël et tous les Juifs! Ils sont bêtes … “

Das ist F. A. Er verteidigt Jesus: “scheiss juden echt http://www.youtube.com kein behnemen die juden  sie beleidigen jesus & die deutschen.Das eine Frechheit obwohl Deutschland Israel bis heute noch Geld bezahlt wegen dem Holokaust beleidigen sie die Deutschen bis aufs übelst & ihre Religion auch Sie Hassen unseren Geliebten Heiligen Jesus. http://www.Islami.de http://www.Islamglaube.de Schaut euch die juden an wie sie mit den Deutschen umgehen”

Das ust B. Ö. Einen hat er noch: “?????????? BEKO BABY HAT EiNE FRAGE ?????????? Warum haben JUDEN große Nasen ???? vllt weil Luft umsonst ist ?? :D hahahahahah”

Das ist S. J.-D. Er setzt einen drauf: “Wieviele Juden passen in einen VW Polo ? 100 : 2 Vorne, 2 Hinten und der Rest in den Aschenbecher !!!”

Das ist C. C. Er ist ganz ehrlich: “diggggaaaaaaah ich bin auch dabei!!! ziel ist nicht rathausmarkt sondern die juden ZERSTÖREN!!! GAZA DEMO * Hamburg *”

Das ist M. K. Er kauft nicht bei Juden: “ich kaufe keine Juden Produkte mehr ein………… Kundgebung gegen Israel (Organisation: Dachverband Islamischer Vereine)”

Das ist S. B. Sie sagt: „scheiß Juden ich wünschte. Hitler hätte euch alle vergast“

Das ist B. Y. Sie sagt: „könnte mann nur die zeit zurückholen…dann wären alle fuck juden tot….“

Das ist C. C. Er fordert: „scheizzzzz judennn am besten wieder alle vergasen!!!“

Das ist B. M. Er hat ein Gefühl für Hitler: „So langsam habe ich das Gefühl dass Hitler damals mit dem vergasen nicht falsch lag…Er konnte wahrscheinlich vorhersehen wie erbarmungslos und blut-geil die Juden sein werden…Ich habe keinen Mitleid mehr mit Juden, moslems werden auch nicht bemitleidet… !!!“

Das ist E. D. Er fordert: „HURENSÖHNE ISARELLLLLLLLLL BASTARDE ALLE VERGASEN“

Das ist A. A. Er sagt: „ISRAEL ihr HURRENSÖHNE , Ihr könnt nur unschuldige MENSCHEN angreifen die nichmal Waffen dabei haben IHR MISSGEBURTEN euch sollte man alle aufeinmal VERGASEN ihr ferfickten HURRENKINDER !!!!!“

Das ist T. S. Er findet: „Hinterhältiges affengesindel. Vergasen sollte man euch zum 2. mal“

Das ist E. Y. Er sagt: „Scheis Israel ich hoffe ihr werdet irgendwann wieder vergasst o man hitler du hast so viele noch vergessen du bist viel zu früh gestorben.“

Das ist Y. K. Er fragt: „Herr hitler jetz frage ich dir??? warum hast du restliche juden vergessen????? Herkes 1 Kere Paylaşsın İsraili Lanetliyoruz..!Kayrolsun İsrail !“

Das ist N. I. Er sagt: „ISRAEL MUSS BRENNEN DIESE VERFLUCHTEN DRECKS JUDEN ALLAHU AKBAR!“

Das ist E. I. Er fragt: „Sehr geehrter Herr Hitler, warum haben sie es nicht gebacken bekommen die restlichen JUDEN zu vergasen??????????? Bir Gün Gelecek, Öldürmediğim Her Yahudi İçin Bana Lanet Okuyacaksınız; Adolf Hitler..“

Das ist M. K. Er ruft: „SIIIIIG HEIL IHR SCHEIß JUDEN“

Das ist T. G. Sie sagt: „Jetzt gebe ich Hitler recht. Herr Hitler sollte die Juden alle vernichten.“

Das ist B. G. Er gesteht: „ja ich bin rechtsradikal und was solls ! die juden haben es nciht anders verdient ;)”

Das ist T. E. Er hofft: „Fuck Israel !! Hoffentlich kommt nioch ein Adolf Hitler an die Mact und zerstört die Juden !“

Das ist M. G. Er gesteht: „ICH HASSE JUDEN“

Das ist H. Y. Er droht: „heute jagen wir mit okan paar juden weiber:)“

Das ist I. T. Er fordert: „schlitzen wir die juden auf wuhahaha xD“

Das ist B. K. Für ihn ist die Sache klar: “Der Adolf Hitler war der Lösung für die Juden…fuck u Israel”

Das ist K. A. Ö. Er gratuliert: “Adolf hitler hatte eines gut gemacht das er die Juden vernichtet hat……..ISRAEL IHR SOLLT ALLE VERRECKEN IHR HURENSÖHNE::::::ICH WÜNSCHTE ADOLF HITTLER HÄTTE EURE GANZE RASSE VERNICHTET!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!”

Das ist B. A. Er fordert: “tötet jedes juden schwein denn die yahudis sind unser feind….”

Das ist A. Z. Er sagt: “drecks juden …. geschieht euch recht was damals die nazis mit euch gemacht haben …. PAYLAŞALIM Kİ PROFİLLERDEN HİÇ DÜŞMESİN …”

Das ist E. D. Er ist sich sicher: “alle juden sind und bleiben Hurensöhne! :))”

Das ist B. G. Er sagt: „der einzige der was gegen diese juden machen kann (bzw sich traut) ist ahmedinejad…der rest von deutschland frankreich insbesondere türkei ist gelaber…“

Das ist O. B. Er befindet: „ADOLF HITLER DER MANN HATT ALLES RICHTIG GEMACHT EINZIG FALSCHE WAR DASS PAAR VERFICKTEN JUDEN ÜBERLEBT HABEN !!!! HITLER <3″

Das ist R. S. A.: „!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! ADVENT,ADVENT ein JUDE brennt. Erst die Arme, dann die Beine, dann die ganzen JUDEN SCHWEINE !!!!!!!!!!!!!!!!!!!! F*** you all :@:@:@“

Das ist K. A. Er hat einen Wunsch: „ich würde gerne alle juden auf ein haufen versammeln und dan extrem amok laufen.“

Das ist J. M. Er macht einen Vorschlag: „wir mussan die juden ausrotten“

Das ist H. M. Er bedauert: „Schade dass Adolf Hitler die juden nicht vergast hat und es nicht voll enden Konnte fuck of juden land israel bald übernehmen wir euch samsonblinded.org samsonblinded.org“

Das ist B. G. Er erbittet: „gib jeden juden ein kopfschuss Lütfen Videoyu Paylaşın… TÜRKİYE’DEN GAZZEYE GİDEN YARDIMININ ÖNÜNÜ KESEN MASUIM İNSANLARI ÖLDÜREN ADİ İSRAİL’E İNAT PAYLAŞIYORUZ… İSRAİLİN HAZMEDEMEDİĞİ GÖRÜNTÜLER…İNADINA PAYLAŞ… [HQ]“

Das ist H. A. Er macht es kurz: „Scheiss auf die Juden…“

Das ist B. K. A. Er war sich schon immer sicher: „Ich hab doch schon mal gesagt Juden (Israel) sind die größten Hurensöhne der Welt“

Das ist A. M. Er macht einen Witz: „Wie viele Juden passen in einen Eimer? 9 1/2 Schaufeln!“

Das ist E. A.: Er ruft: „SCHEIß JUDEN SIEG HEILLLLL”

Das ist O. G. Er lehrt: „ihr ferfickten juden ihr hurensöhne ich fick euer land ich scheiss auf euren grab hitler war der besste nur der hat euch paar vergessen und die werden wir vergassen ================================ http://www.facebook.com/uyanma.projesi.turkiye ================================ GEMİNİN GÜVERTESİNDE VURULAN TÜRK! İŞTE O ANLAR“

Das ist A. T. Er liest die BILD: „diese hurensöhne scheiss juden alle wieder vergasen http://www.bild.de Israelische Soldaten stürmten einen Schiffskonvoi von Palästinenser-Aktivisten, mindestens neun Menschen starben. BILD zeigt, wer an Bord war. Israel stürmt Schiffskonvoi auf dem Weg zum Gaza-Streifen: Neun Tote bei blutigem Zwischenfall“

Das ist G. K. Er hat einen Traum: „Wenn ich einmal wirklich an der Macht wäre, dann wird die Vernichtung der Juden meine erste und wichtigste Aufgabe sein. Sobald ich die Macht dazu habe, werde ich zum Beispiel in Istanbul auf dem Bosborus Galgen neben Galgen aufstellen lassen. Dann werden die Juden gehängt, einer wie der andere, und sie bleiben hängen, bis sie stinken.“

Das ist Y. A. Er prophezeit: „weltkrieg kommt… fickt die juden die hurensöhne..“

Dieser Beitrag wurde unter Antisemitismus, Deutschland veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

244 Antworten zu Es ist Mitternacht

  1. David Harnasch schreibt:

    “Wie stellt man nun eine Anzeige?”
    Indem man dem Staatsanwalt schreibt.

  2. Michoel Morgen schreibt:

    Ich bekomme ein Gefühl gegen die Wand zu laufen…Als erstes möchte ich die alle anzeigen-was nutzt es aber?

  3. ichgehschlafen schreibt:

    Ich find’s schwierig, wie Du das hier aufbereitest hast. Klar, macht mehr her, das sieht so aus, als ob sich jemand wirklich Zeit dafür genommen hat, um einen Beitrag zu schreiben. Aber ein simpler YourOpenBook-Link, ein paar Zitate hätten es vollkommen getan. So hat das was sehr denunzierendes. Ich verstehe die harsche Reaktion, dass man sauer ist. Aber gewisse Verhaltenskodizes beanspruchen ihre Gültigkeit gerade in solchen Phasen.

    Ansonsten -> langsam formiert sich (endlich) Widerstand http://de-de.facebook.com/group.php?gid=132840953396142

    • flower power schreibt:

      ich finde die besonders derbe zusammenstellung durchaus wichtig, da bezeichnend. von dem her, großes lob!

    • Dirk schreibt:

      es irritiert mich gelinde gesagt ein wenig, das du in diesem Kontext einen Begriff wie Denunziantentum ins Spiel bringst.
      Vor dem Hintergrund, das die Bundesrepublik jedes Jahr etliche Millionen im Kampf gegen “rechts” ausgibt, ist es nur folgerichtig, die Definition von Rechts endlich mal vom Kopf auf die Beine zu stellen. Machen wir uns nichts vor: Hätten die o.g. Kommentare auf einer rechten deutschen Webseite gestanden, hätte es in braunen Wohnzimmern längt hunderte von Verhaftungen gegeben und die Medien hätten sich förmlich überschlagen. Das Schweigen der üblichen Protagonisten wie die Grünen, Linken, Sozis und andere selbsternannte Bessermenschen haben mir mir ein für alle mal bewiesen, wie verlogen ihr angeblich demokratisch legitimierter Kampf gegen Rechts in Wirklichkeit ist. Alles nur billige Lippenbekenntnisse.

  4. maxim schreibt:

    Einfach nur traurig.
    Was soll man schon dagegen tun? Die Obrigkeit interessiert sich sowieso nicht dafür. Es wird blos Alarm gemacht wenn Facebook irgendwelche Privatsphäre-einstellungen ändert, aber wenn Leute öffentlich zum Völkermord aufrufen passiert nichts.

  5. kannuninformiertemenschennichtleiden schreibt:

    Kann denen bitte mal Jemand sagen, dass Hitler sie auch getötet hätte als Ausländer???
    Ich werd echt wahnsinnig wenn ich sowas lese!!

    • maxim schreibt:

      jetzt fängt das schonwieder an…

    • kannuninformiertemenschennichtleiden schreibt:

      Hast du die Namen der Menschen mal gelesen die sowas schreiben??Ein hoher Anteil derer, die das geschrieben haben sind Ausländer. Und gerade diese regen sich ja so über die Militäraktion auf, ich würd mal behaupten den Neo-Nazis is das so ziemlich scheiß egal! Und im allgemeinen ging es mir nicht um die Ausländer sondern um die Tatsache das ein großer Anteil derer die so etwas wie “Hitler sollte wieder an die Macht kommen” schreiben selbst von Hitler getötet worden wären. Und genau das ist einfach nurnoch Dummheit!

    • Hans schreibt:

      @ kannuninformiertemenschennichtleiden

      Streiche Ausländer, setze Moslems.

      Und was du sagst, ist so ein Bullshit, da kringeln sich mir ja die Nägel hoch.

      Die Nazielite, insbesondere Himmler, war BEGEISTERT vom Islam. Zitat: Himmler schwärmte von der “weltanschaulichen Verbundenheit” zwischen dem Nationalsozialimus und dem Islam”.

      Zudem es auch SS(!) Truppen mit Muslim only gab. Mal Handshar googlen und was lernen anstatt wieder mal so einen Dreck zu verbreiten wie (die Muslime wären auch vergast worden) und damit alle “Ausländer” in den Topf mit diesen Faschisten zu werfen. Falls du es immer noch nicht verstanden hast: die Nazis sind die WAFFENBRÜDER dieser Typen.

    • Hans-Micha'el Jonas schreibt:

      Mein lieber Freund,

      Deine Antwort entspricht nicht der Historie. Die moslemischen SS-Divisionen gab es. Sie hatten sogar ihre eigenen Muftis. Die Protokolle der Weisen von Zion, haben damals wie heute eine riesengroße Verbreitung und waren sogar auf der Frankfurter Buchmesse ausgelegt. Moslemische Staaten und auch die Türkei vertreiben auch Mein Kampf. Was wundert Dich da?
      Micha’el (km-1026670@versanet.de) Gruß aus Absurdistan (Berlin)

  6. namarcus schreibt:

    hab mal ne mail geschickt…

  7. random schreibt:

    das von johannes maier ist wenn ich mich nicht täusche ursprünglich ein spruch aus ‘wolfenstein 3d’, aber auf jeden fall aus ‘south park’ und möglicherweise daher nicht unbedingt in eine reihe zu stellen mit den anderen, doch sehr unmissverständlichen zitaten.

    ungeachtet dessen: schockierend, ganz klar.

  8. Gerhard Haase-Hindenberg schreibt:

    Natürlich sind diese Kommentar erschreckend, aber ich möchte dennoch davor warnen, diese als repräsentativ für einen großen Teil der deutschen Bevölkerung anzusehen. Sowohl die Wortwahl, als auch die in nahezu jedem Kommentar verbreiteten Fehler in Orthografie und Syntax weisen zudem auf einen äußerst geringen Bildungsstand der Verfasser hin.

  9. titanic schreibt:

    Anzeige kann man zum Beispiel hier stellen:

    https://www.berlin.de/polizei/internetwache/indexmitc.php

    Habe ich soeben gemacht.

    • Angie schreibt:

      Hallo titanic,

      ich habe gestern von meinen tunesischen Freund über dieses Ereigniss gehört. Eben habe ich diese Kommentare gelesen, die über die Juden geschrieben wurden und ich bin ziemlich entsetzt.

      Ich kann die Wut der türkischen Leute verstehen, aber dieser Hass ist schlimmer und nicht zu entschuldigen.

      Ebenso denke ich, dass es bestimmt auch Juden gibt, die diese Aktion ebenso nicht gut heißen wie so mancher andere.

      Eine Anzeige wegen dieser Kommentare finde ich gerechtfertigt. Denn so etwas wie im 2.Weltkrieg mit der Judenverfolgung darf nie wieder geschehen. Auch wenn es Juden gibt, die Deutsche beschimpfen.

      Den Hass erzeugt wieder Hass und an Friede ist dann gar nicht mehr zu denken. Vielleicht müssen dies Juden sowie Türken noch lernen.

      Ich hoffe, dass es irgendwann gelingen wird.

      Gruss Angie

  10. Anna Weissmann schreibt:

    Ich habe mal aus Interesse bei Openbook das Wort “Muslime” eingegeben. Man sollte doch erwarten, wenn die Juden (zu denen ich auch gehöre) die Muslime ja genau so hassen, wie auch andersrum, sollten doch dann ähnliche Aussagen seitens der Juden kommen, wie die seitens der Muslime, wenn man das Suchwort “Jude”eingibt. Komischerweise habe ich keine ähnliche Morddrohung oder ähnliches gegenüber Muslimen gesehen. Leider fällt so etwas aber niemandem auf. Der deutsche Nachrichtendienst beeinflusst die deutschen Bürger ungemein, wenn er scheibt, dass bei dem Angriff auf das Schiff unbewaffnete Menschen einfach so getötet wurden. Er verschweigt leider all zu gerne, dass die Israelischen Soldaten, mit Messern und Waffen auf dem Boot empfangen wurden und dass erst dann Feuer seitens der Israeli eröffnet wurde, nachdem einige Soldaten von den “friedlichen” Menschen auf dem Boot lebensbedrohlich verletzt wurden. Außerdem wird verschwiegen, dass zu den Hilfsmitteln, die auf dem Boot transportiert wurden viele Waffen sowie 1 Mio. Euro transportiert wurden, damit sich die armen, unschuldigen Palästinenser weitere Waffen, Raketen etc. kaufen können. Ich als deutscher würde ohne diese Information auch denken, wie schlimm die Juden doch sind,

    • S.G. schreibt:

      Mit letzterem Satz pflichte ich dir bei, ich nehme mich aber bei “alle” raus. Ich bezeichne mich nicht als doof.

    • Zahal schreibt:

      ich nehme mal an, das wollte sie auch gar nicht zum Ausdruck bringen. Sie wollte damit sagen, und ja, wenn man sich die Namen anschaut, dann sieht man, daß die wenigsten Deutsche sind, eben der Judenhass oft auch von hier lebendsen Muslimen ins Net gestellt werden, Juden aber machen so etwas nicht, das sind Tatsachen, mehr nicht ohne Wertung. Wer das nicht sehen kann oder will, ja der ist wirklich…..doof.

    • Anna Weissmann schreibt:

      Willst du etwa sagen, dass die Aussagen, die wir auf Facebook sehen, nicht von Muslimen stammen und dass sie nicht aufgrund dessen die Morddrohungen gegenüber Israelis und den Juden aussprechen, weil ein Hass gegen diese da ist? Was ich sage, sind Tatsachen, die jeder auf Facebook sehen kann. Und ja, Menschen werden durch Nachrichten beeinflusst, wenn sie sich nicht selber auf anderen Wegen informieren. Ein durchschnittlicher Mensch wird das glauben, was in den
      Nachrichten gesagt wird. Er kennt ja nicht die Gegenseite. Ich habe nicht das Recht rassistisch zu sein, da ich und meine Familie wissen, was es bedeutet. Ich habe einige muslimische Freunde, mit denen ich super klar komme. Ich bin gegen Hetze und Morddrohungen, und genau das wollte ich mit meiner Aussage bezwecken.

  11. Chessie schreibt:

    Möchte Anzeige erstellen

    Aber wo ist der Link für jedes Posting dieser Kulturbereicherer ? Wo haben sie jeweils gepostet ?
    Gruss

  12. cairos schreibt:

    Tapfer im Nirgendwo schreibt:

    Vor einer Woche wurde eine Synagoge in Worms angezündet. Ob es was damit zu tun hat, dass es Menschen in Deutschland gibt, die folgende Meinungen öffentlich und mit vollem Stolz ganz unanonym im Netz verbreiten?

    Nein, mein Lieber. Bitte nicht Ursache und Wirkung verwechseln.

    Es dürfte daran liegen:

    http://www.tagesspiegel.de/politik/international/juedische-siedler-zuenden-moschee-an/1647364.html

    oder daran

    http://derstandard.at/1271375912590/Abbas-macht-Israel-fuer-Brandanschlag-auf-Moschee-verantwortlich

    und schon wieder

    http://www.fr-online.de/in_und_ausland/politik/aktuell/2611047_Westjordanland-Dorf-Moschee-in-Brand.html

    Darüber sollten sie mal schreiben, statt hier dauend Krokodilstränen zu vergiessen.

    • Aristobulus schreibt:

      Sie haben einen Handel mit jenen schäumenden Mordlustigen abgeschlossen, gell?
      Damit Sie verschont werden, wenn die gegen die Juden losziehen, gegen den Westen und gegen alles, das nicht bei Drei an den Laternenpfählen baumelt.
      Dann werden Sie an der Seite stehen und rufen, “eure Ehre ist meine Ehre!, töten!, Allahu Akbar!”

  13. S.G. schreibt:

    Ich als deutscher Christ, bin schockiert und wütend zugleich über diese Postings in den jeweiligen Facebook- Profilen. Das ist ein klarer Aufruf zum Völkermord. Würde das ein Deutscher tun, so stünde innerhalb von 5 Minuten die Polizei vor seiner Tür und würde ihn mitnehmen.

    Ich weiss nicht mehr was mit diesem Land los ist. Es wird immer schlimmer. Unangemeldete Demonstrationen von Palis und Türken werden einfach mal so geduldet. Keiner sagt was. Auch wenn die Menge zur Ausrottung der Juden skandiert.
    Ich als Deutscher schäme mich. Ich schäme mich dafür, dass unsere Fuck- Politiker diese Zustände zulassen. Ich dachte wir hätten uns dem Kampf gegen den Antisemitismus verschrieben. Nichts da!!! Türken und Araber dürfen sich einfach alles Erlauben.

  14. Phil schreibt:

    Was ist denn ein vorteilhafter Text den man der Onlineanzeige beifügt?

  15. Karl schreibt:

    Da kann man ja gleich 50x Anzeige wegen Volksverhetzung oder der Verwendung verfassungsfeindlicher Symbole erstattet. Kommt alles in die Statistiken gegen den Kampf gegen Rechts.

    Danke Türken, dass die deutschen euretwegen als Judenfeindlich gelten.

  16. Martin schreibt:

    Ich erstatte gegen alle genannten Schriftlich mit Ausdruck Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Hamburg, mit Screencopy als Ausdruck.

    Weiß jemand, ob ich das jeweils einzeln machen muß oder auch alle gesammelt anzeigen kann, d.h. das in einem Dokument bündeln?

  17. S.G. schreibt:

    mmh also bei den Internetseiten der Polizei steht ausdrücklich, dass die Meldung via Internet keine Anzeige darstellt. Nach dem Absenden der Info, setzt sich die Polizei dann mit einem in Verbindung. Was auch immer das heissen mag.

    Eigentlich müsste eine Anzeige eines Bürgers nicht notwendig sein. Es gibt den Staatsschutz der sich um solche Dinge kümmern MUSS.
    Wenn ich mich auf die Strasse stelle und “Mein Kampf” verkaufe, dann braucht es auch nicht unbedingt eine Anzeige eines Passanten damit die Polizei überhaupt was unternimmt.

    Würde ich für jeden Rechtschreibfehler denn diese “Bande” in Ihren Postings gegen Israel (Openbook etc.) einen Euro bekommen, so müsste ich auf einen Schlag nicht mehr arbeiten. Man merkt: Diese Scheisse kommt von gaaaaaanz bildungsfernen Schichten… Ich frag mich nur was diese Menschen arbeiten. Sie schaffen es ja nicht einmal das Wort “vergasen” richtig zu schreiben.

  18. Detlef Fritz schreibt:

    Ich habe diesen Blogeintrag gerade auf meiner Facebook-Seite gepostet – vielleicht finden sich ja noch andere, die diese Nazi-Seiten melden (ähnlich wie bei der NPD-Seide-Melden-Aktion). Bringen wird’s wohl nichts, aber mehr fällt mir nicht ein…………

  19. ingrid wild schreibt:

    Na schau mal an, jetzt sind es auf einmal Deutsche die solche garstigen Kommentare schreiben. Fragt man aber die Herrschaften als was sie sich bezeichnen oder betrachten dann wird das strikt abgestritten.

    Und übrigens – natürlich hat auch Israel eine Grenze überschritten die nicht mehr zu tolerieren ist. Und übrigens – Israel betrachtet sich immer als “einzige Demokratie im Nahen Osten. Nun, was Israel getan hat ist unwürdig eines demokratischen Staates. Und eine Demokratie ist auch Israel schon lange nicht mehr – wahrscheinlich auch noch nie gewesen. Wie eben die Hamas kein demokratischer Verein ist.

    Aber Israel hat der Welt gezeigt wozu es fähig ist. DAS schon allein war ein Kardinalfehler.

    • S.G. schreibt:

      @Ingrid Wild

      Da mögen Sie ja durchaus recht haben. Unabhängig was Israel getan hat, sind die Kommentare dieser “Früchtchen” absolut unangebracht bzw. illegal. Und das “Ausländer” die unterm Adolf genauso in die Gaskammer gewandert sind, wie die Juden, brauchen wir hier ja gar nicht großartig erwähnen. Die Kommentare stellen nunmal einen Verstoß gegen § 130 dar und sind zur Anzeige zu bringen.

      Ich könnte x- Gründe aufführen warum die meisten arabischen Länder mit Rudimentär- Demokratie kein Deut besser als Israel sind. Übrigens der türkische Teil Zyperns wurde damals von der “Türkei” besetzt. Also nix da mit Zyprien- Romantik die man auf den Zypern-Werbespots auf CNN begutachten kann.

      Meine Meinung: Israel hat völlig richtig gehandelt. Auch die Türkei und jedes andere arabische Land hätte ein Schiff ohne Erlaubnis -notfalls mit Gewalt- gestoppt. Wobei noch geklärt werden muss, wer überhaupt angefangen hat. Die deutschen Medien haben ja ihren “Israel-ist-so-böse”-Sermon runtergespielt ohne irgendwelche Aussagen des israelischen Militärs abzuwarten. Der naive Michel ist halt in der Lena-Euphorie voll drauf reingefallen. Naja die Hamas freut es. So billig kriegt man keine Pro- Pali Aktion hin.

  20. yael1 schreibt:

    Ich habe ebenfalls auf meiner Seite darüber berichtet:

    Wie sich Antisemiten auf Facebook austoben!

    http://yaelmyblog.wordpress.com/2010/06/02/wie-sich-antisemiten-auf-facebook-austoben/

    Meine Strafanzeige ist heute rausgegangen.

  21. Streisand schreibt:

    …..ich bin erschüttert, mir fehlen die Worte und Tränen kommen!

  22. yael1 schreibt:

    @ingrid wild

    es geht hier nicht um Israel, sondern um Volksverhetzung und mehrfacher Aufforderung zum Mord. Das Sie das so labidar abtun, erschreckt mich nicht minder als dieses antisemitische Pack.

    @cairos

    es ist nicht mal fraglich was hier Ursache und Wirkung ist. Es hat eindeutig etwas mit dieser einen! Flotte zu tun und mit nichts anderem, aber das dafür Juden vergast werden sollen, rechtfertigen Sie mit Ihrer Meinung anscheinend.
    Denkt doch einfach mal vorher, was ihr so von euch gebt. Der Eindruck ist nämlich verheerend. Ich bin Jüdin und keine Israelin und ich habe auch noch nie eine Moschee angezündet, zum Mord an Moslems aufgerufen, noch sonst etwas, aber trotzdem würde man mich, nur weil ich Jüdin bin, am liebsten vergasen.
    Sagt das nicht schon alles?

    • cairos schreibt:

      Hallo yael,

      diese Aussagen sind unerträglich, das ist auch meine Meinung.

      Aber das jüdische Siedler Moscheen anzünden und besudeln, ist das nicht schlimmer? Dazu kommt noch die Untätigkeit der israelischen Behörden. Wenn dann eine Synagoge in Deutschland brennt, dann dürfte das eine Reaktion darauf sein, es gibt ja auch einen zeitlichen Zusammenhang. Nur darauf bezog sich meine Aussage von Ursache und Wirkung, als Reaktion auf einen – von mit zitierten – Satz des Blog-Beitrags.

      Dieser Judenhass, offensichtlich mehrheitlich von Türken stammend, hängt natürlich mit dem Vorfall auf der Marmara zusammen.

    • Anna Weissmann schreibt:

      Ja, das sagt wirklich alles. Ich war letztes Jahr zum ersten Mal in Israel. Dort spazieren Palästinenser überall ganz friedlich herum, machen Urlaub, keiner rührt sie an, keiner sagt irgend einen Spruch,das ist normal. Dann stellt euch mal vor, ich als Jüdin würde dasselbe in Palästina versuchen. Wieviel Minuten würde ich da wohl überleben?

    • Firat schreibt:

      Glauben Sie mir. Die allermeisten Muslime würde das nicht wollen.
      Sicher gibt es einen Hass von muslimischer Seite auf Israel, aber auch genügend Muslime, die zwischen Juden und Israels Regierung bzw. Militär einen Unterschied machen.
      Ich bin Muslim und würde niemals jemanden nach seinem Glauben beurteilen.
      Diese Menschen, die das geschrieben haben, sind dumm und verblendet. Und ich würde wetten, dass ein Großteil das nicht mal ernst meint, sondern Dampf ablassen will.
      Das soll deren Hassparolen nicht verteidigen sondern nur teilweise erklären.
      Ich hatte enge jüdische Freunde, die leider fortgezogen sind, weswegen ich keinen Kontakt mehr zu ihnen habe. Es war nie ein Thema, wer welchem Glauben anhängt.

      Ich möchte Sie bitte, obwohl ich sicher kein Recht dazu habe, nicht über Muslime an sich zu urteilen, sondern, wenn überhaupt, über diese einzelnen Menschen.
      Würden wir uns begegnen, würde ich Sie zu einem Tee oder einem Kaffe einladen, um über dieses Thema zu sprechen.

  23. Thomas schreibt:

    Ich halte es für völlig irrelevant, ob (und welchen) die genannten Antisemiten einen Migrationshintergrund haben oder nicht, S. G. Auch glaube ich nicht, dass das für die Ermittlungsbehörden einen Unterschied macht (zudem dürften sowieso viele darunter die deutsche Staatsbürgerschaft haben).

    Ich habe die letzten Tage unzählige davon bei Facebook gemeldet. Das ist aber zum einen sehr mühsam und aufwändig, zum anderen hat es für die Volksverhetzer kaum Konsequenzen. Wen überhaupt, dann löscht Facebook die entsprechenden Einträge, ihr Facebook-Profil dürfen sie behalten.

    Ich rate daher auch zur Strafanzeige, am besten schriftlich und mit ausgedruckten Screenshots.

    • S.G. schreibt:

      Für mich macht es einen. Denn wir lassen diese Menschen auch noch freiwillig in dieses Land. Es ist schon traurig, dass vor nicht allzulanger Zeit noch Prozesse gegen NS- Schergen geführt wurden und wir ab diesem Zeitpunkt ein paar Dinge anders gestalten bzw. Antisemitismus niemals wieder zulassen wollten und jetzt Leuten die deutsche Aufenthaltsgenehmigung geben die offensichtlich sich einen Dreck um unsere Gesetze scheren. Das macht mich als steuerzahlender Deppen einfach wütend.

      Aber es sind immer die gleichen. Nur komisch dass ich noch nichts von randalierenden Inder, Chinesen, Vietnamesen gehört habe. Lieber sollten wir denen eine Chance geben.

  24. Bendolino schreibt:

    Nur mal so zur Richtigstellung:
    Eine Flotte voller Narren +etliche Totschläger haben versucht in ein militärisches Sperrgebiet einzudringen, auf Aufforderung des Militärs nicht gestoppt und bei der anschließenden Enterung der Schiffe die Soldaten angegriffen.
    Daraus folgt, das diese Idioten sich alles weitere selbst zuzuschreiben haben.
    Ich bin im Übrigen der Meinung das die Beteiligung an einem Angriff auf Israel für alle deutschen Deppen auf dem Schiff strafrechtliche Konsequenzen haben sollte.

    • katharina szabo schreibt:

      Ich schließe mich an. Immerhin befanden sich deutsche Abgeordnete innerhalb einer Gruppe, die keinen Zweifel daran ließ, einen Selbstmordanschlag gegen Israel auszuführen.

      Die Antwort des türkischen Kapitäns auf die Aufforderung der israelischen Marine, die gesperrte Zone zu verlassen lautete:
      ‘Go back to Auschwitz’ und ‘Remember 9/11′.

      Reicht das für eine strafrechtliche Verfolgung der linken Abgeordneten eigentlich nicht aus?

  25. Biker schreibt:

    Danke für diesen “Status-Bericht” bei FaceBook

    Ich habe Deinen Blog mal, Dein Einverständnis vorausgesetzt, in unserem Forum verlinkt.

    Gruss

    Biker

  26. Thomas Eppinger schreibt:

    Ich finde schon, dass es relevant ist, dass die oben Zitierten offensichtlich praktisch ausnahmslos Immigrationshintergund haben. Nicht dass man ähnliches nicht auch von “deutschstämmigen” rechten Glatzen hören könnte, aber man kann doch nicht die Augen davor schließen, dass sich die rechtsradikale Szene gerade verändert.

    Da ist was gründlich schiefgelaufen in der Integration der 2. und 3. Generation der türkischen Einwanderer. Wir haben es nicht geschafft, die Mehrheit für die Werte einer offenen Gesellschaft zu gewinnnen, was man zB auch an der vorherrschenden Haltung der türkischen Jugendlichen zu Frauenrechten oder Homosexualität sieht.

  27. S.G. schreibt:

    Übrigens: Nach Überprüfung der bereits gemeldeten Facebook- Profilen, löscht Facebook einfach nur den jeweiligen Pinnwand- Eintrag. Komisch, dass von Freunden das Profil gelöscht wurde, nur weil man mal ein Nacktbild eingestellt wurde und hier bei menschenverachtenden Einträgen nur ein wenig abgemahnt wird. Herr Zuckerberg haben die vielen Milliarden Sie schon blind gemacht?!!!

  28. Thomas schreibt:

    Das hat aber zum einen damit zu tun, dass es sich um ein Schiff handelt, das unter türkischer Flagge fuhr, zum andern mit dem signifikant geringeren Bildungsstand von Migranten. Daher äußern sie ihren Antisemitismus offener, während die weiße Mittelschicht ihren Antisemitismus als Antizionismus maskiert.

    So richtig und wichtig es ist, diese ekelhaften Äußerungen anzuzeigen – wir dürfen dabei den Antisemitismus der Mitte nicht vergessen. Ich bin jetzt auch nicht der Oberexperte zu diesem Thema, aber wenn man transnationale Studien anschaut, dann sieht man, dass die Deutschen in Sachen Antisemitismus den Türken in nichts nachstehen… (die Kommentar nach der Grand Prix-Punktevergabe ist hierfür nur ein Beispiel…)

  29. Biker schreibt:

    Ich finde schon, dass es relevant ist, dass die oben Zitierten offensichtlich praktisch ausnahmslos Immigrationshintergund haben. Nicht dass man ähnliches nicht auch von „deutschstämmigen“ rechten Glatzen hören könnte, aber man kann doch nicht die Augen davor schließen, dass sich die rechtsradikale Szene gerade verändert.

    Nicht nur ausnahmslos Migrationshintergrund, sondern ausnahmslos muslimischen Migrationshintergrund:

    Wie sagte einst unser damaliger Innenminister?

    “Muslime sind für uns alles andere als eine Bedrohung, sie sind eine Bereicherung, machen unsere Ordnung vielfältiger, sie sind erwünscht und gewollt.” ( Dr. Wolfgang Schäuble, damals Innenminister, CDU )

    Antisemitismus und Volksverhetzung durch die Anhänger der Friedensreligion™ wird bei uns einfach totgeschwiegen.

  30. Thomas Liffert schreibt:

    Ich schliess mich Bendolino an, erinnere aber daran, dass Polizei und Justiz nicht herzaubern können was vom Souverän kommen muss. Das Gute braucht eine breite Basis. Oder umgekehrt: Einem weit verbreiteten Antisemitismus ist polizeilich kaum beizukommen. Da muss sich in der Gesellschaft selbst etwas verändern…

  31. yael1 schreibt:

    @Cairos

    “Aber das jüdische Siedler Moscheen anzünden und besudeln, ist das nicht schlimmer? ”

    Darum geht es hier aber nicht. Hier in diesem Land darf wieder so ein unverblümter Judenhass propagiert werden. Und dafür gibt es keine Begründung. Ich rufe auch nicht zum Mord an Moslems auf, wenn mal wieder ein Migrant Juden verprügelt.
    Das ist der Unterschied.

    Zum anderen: Ich werde das nicht gutheißen, aber wo ist denn der Protest, wenn täglich von Islamisten Moscheen in Pakistan, Irak usw.mit Bombenattentaten geprengt und Menschen ermordet werden. Regt man sich nur auf, wenn es ein paar durchgeknallte Siedler sind? Das fällt leider extrem auf.
    Dieses zweierlei Maß ist unerträglich.

  32. yael1 schreibt:

    Pressemitteilung der Jüdischen Gemeinde zu Berlin – Aufruf zum Mord an Juden

    In Folge der bedauernswerten Vorfälle vor der Küste Gazas grassiert im Internet antisemitische Hetze in ihrer übelsten Form bis hin zum offenen Aufruf zum Mord an Jüdinnen und Juden.

    Diese Beiträge finden sich u.a. in sozialen Netzwerken wie facebook. Sie sind für jeden unter folgender Adresse zu finden:

    http://youropenbook.org/?q=jude&x=21&y=8&gender=any

    Lala Süsskind, Vorsitzende der jüdischen Gemeinde zu Berlin, reagierte geschockt auf solche antisemitischen Angriffe. Die gesamte Gesellschaft sei gefordert entschieden gegen derartige Hezte und Mordaufrufe vorzugehen.

    Die jüdische Gemeinde, als Bestandteil dieser Gesellschaft, wird das vorliegende Material an die zuständigen Behörden übergeben.. Wir fordern die Behörden auf, alle rechtlich möglichen Schritte einzuleiten, um die weitere Verbreitung dieser Hasspropaganda zu unterbinden.

  33. Dramaqueen schreibt:

    Hab ich soeben auch gemacht!

  34. Kafir schreibt:

    Seien wir doch ehrlich. Die Nazis von Morgen kommen aus dem islamischen Kulturkreis und wir sind so dämlich und heißen sie hier mit Kusshand willkommen.

    Schaut euch mal an, was der islamische Prophet verordnet hat! Und zwar einen Genozid an unschuldigen Juden aus seiner Zeit.

    • S.G. schreibt:

      Stimmt. Aber wenn man was dagegen sagt, dann wird man gleich in die rechte Ecke gedrängt.

      Nur zu schön, dass sich diese Leute vor der ganzen Welt via Facebook demaskiert haben. Warum sollte da Israel von seinem Kurs abweichen? Bei soviel Hass und Antisemitismus. Ich bin da auf der Seite eines jeden Juden, Israeli oder Israelit.

  35. ts schreibt:

    Letztendlich werden Medien, Politik und Gesellschaft nicht mehr schweigen können, daß bei einem vielleicht kleinen, aber immer noch erheblichen Teil der, wie es gemeinhin immer so heißt, “Migrantencommunity” offenbar ein ganz erhebliches Reservoir an Antisemitismus, Rassismus und Haß auf die westliche Gesellschaften, was sich in letzter Zeit zunehmend in scheinbar völlig unmotivierte Angriffe auf Personen “europäischen Aussehens” in Großstädten, so wie in Hamburg vor kurzem, ausdrückt. Es dürfte klar sein, daß auch hier, genauso wie beim Rechtsextremismus, die ganze Bandbreite der Möglichkeiten des Rechtsstaats ausgeschöpft werden muß. Inwiefern es der Sozialarbeit in Deutschland gelingt – ich unterstelle ihr, sie verschließt sich hier oft sehenden Auges der Problematik – sich darauf einzustellen, ist abzuwarten. Es dürfte eine Mammutaufgabe sein.
    Und die Politik wird in Zukunft weit genauer hinschauen müssen, mit wem sie redet, wenn sie vermittelnd und integrativ tätig sein will.

  36. S.G. schreibt:

    @Manuel

    Lieber ui. Manuel etc.

    du bist das beste Beispiel für die ewige-in-die-rechte-Ecke-Drängerei. Du bestätigst mich in all meinen Punkten.

    Nur weil ich Judenhetze kritisiere, bin ich automatisch ein “Rassist”. Insgesamt wäre ich an deiner Stelle mit diesen Sprüchen ein wenig vorsichtiger.
    Komisch. Bei deinen Postings fehlt der “Button” für eine direkte Antwort. Ist das jetzt technisch gewollt oder einfach nur feige.

    Gruss der Steuerzahler

    • S.G. schreibt:

      Wie gesagt. Du bezeichnest mich als Rassist und interpretierst dein Gedankengut in meine persönliche Meinung. Also wenn du keine Ahnung hast ob ich ein Rassist bin- dann halt doch mit Verlaub einfach die Klappe.

      Mit “Rassisten wie Du anscheinend auch” hast du mich eindeutig als Rassist bezeichnet. Und das lasse ich nicht auf mir sitzen.

      Ich führe eine offen-schwule Beziehung mit einem Ausländer und habe fast nur ausländische Freunde. Meine Erfahrung mit bestimmten ethnischen Minderheiten (und das betrifft auch meine ausländischen Freunde) ist nunmal so, dass ich bislang mit Indern, Chinesen, Südamerikanern, Südost-Asiaten, Portugiesen, Spaniern, Italienern, Polen, Tschechen, etc. etc. etc. nicht diese negativen Erfahrungen machen musste als mit bestimmten anderen Nationen. Diese Meinung vertrete ich offen. Ob es dir passt oder nicht passt. Denn diese Erfahrungen durfte ich am eigenen Leib machen. Erst vor zwei Tagen wieder im Bus. Als eine “Horde” geglaubt hat sämtliche Fahrgäste zu belästigen. Das war überhaupt nicht lustig. Sämtliche Fahrgäste erhielten den Stingefinger präsentiert und wurden als “Nazis” beschimpft. Geil. Oder? Glaub mir in der Situation hättest du wahrscheinlich das weite gesucht oder dir in die Hosen gemacht. Ich musste versuchen cool zu bleiben. Mein Freund sagte nur: “Warum lasst ihr diese Leute ins Land? Warum gebt ihr nicht anderen Migranten eine wirkliche Chance?” Recht hat er!!!!

      Wäre ich ein Rassist, dann würde ich sicherlich nicht das Bett mit einem “Ausländer” teilen. Oder? Dann würde ich mir ein Bettlaken auf den Kopf schnallen und mir Rassengesetze über das Bett hängen.

    • beer7 schreibt:

      “Aber die Aussage, die Du hier postest, mit dem unterschwelligen Verdacht, dass diese Leute so seien, weil sie Türken oder Moslems sind, das ist rassistisch.”

      Dem liegt ein Denkfehler zugrunde. Es wird so getan, als gaebe es ausser genetischen Anlagen nichts, wodurch sich menschliche Kollektive unterscheiden koennten. Ich finde es immer wieder bemerkenswert, dass einerseits die Bereicherung durch fremde Kulturen positiv gesehen wird, waehrend gleichzeitig jeder Einfluss von Kultur auf die entsprechende Bevoelkerungsgruppe geleugnet wird.

    • Jacob P. schreibt:

      Festzustellen, dass der Islam an dem Hass und der Gewalt nicht ganz unschuldig, sondern, im Gegenteil, sogar sehr viel damit zu tun hat, ist weder rassistisch noch falsch, sondern eine nüchterne, leicht zu beobachtende Tatsache, die von den Muslimen selbst immer wieder neu unter Beweis gestellt wird.

      Ich für meinen Teil habe nichts gegen Muslime oder Araber, die sich wie zivilisierte Menschen verhalten. NachDENKENDE, nicht bloß nachBETENDE Muslime und Araber, die ihre gottgegebene Vernunft benutzen sind mir mehr als willkommen. Und ich glaube, das sieht die absolute Mehrheit der Menschen in Deutschland und Europa exakt genauso.

      Dagegen fordere ich NULL TOLERANZ gegenüber islamischen Fanatikern, Bomben bastelnden Märtyrer- und Todesverehrern, judenhassenden, frauenverachtenden und -mordenden Scharia- und Mittelalterfans. Sie sind die Faschos des 21. Jahrhunderts und sollten auch so behandelt werden.

      Ein Wort zu Israel: Die Israelis haben sich korrekt verhalten!

  37. S.G. schreibt:

    Aber vielleicht knall ich mich auch mal vor ein Klavier, spule irgendeine Kabarettprogramm runter und bezeichne Andersdenkende offensichtlich als Rassisten. Im Provinzstädtchen Köln scheint das ja zu funktionieren.

  38. S.G. schreibt:

    a.) kam der Spruch “Danke Türken, dass die Deutchen euretwegen als Judenfeindlich gelten”. Nicht von mir. Also bevor man zitiert, sollte man sich darüber im Klaren sein, wer überhaupt welchen Text geschrieben hat.

    b.) “Türken/ Araber dürfen sich alles erlauben.” Stimmt. Ich erinnere an die Israelflagge die jemand aus dem Fenster hängte und der aufgebrachte Mob die Polizei nötigte die Wohnungstüre desjenigen aufzubrechen. Auf der anderen Seite die gestrigen “nicht-genehmigten” Demonstrationen (teilweise krass gegen Israel) nicht aufgelöst wurden.
    Da muss man doch zugeben, dass hier mit zweierlei Maß gemessen wird.

    c.) Entschuldige, dass ich meine eigene Meinung an meinen eigenen Erfahrungen festmache. Beim nächsten Mal werde ich mir vorher die Erlaubnis bei dir einholen.

    d.) Bitte halte dich doch an deine vorherige Ankündigung. “Keine Disussion mit mir Unbekannten.” Da du mit Unbekannten generell nicht diskutierst, wundert mich deine Teilnahme an diesem Blog.

  39. yael1 schreibt:

    Ich würde auch dringend, aus eigener Erfahrung heraus, dazu raten.

  40. uwe schreibt:

    wenn der mensch nur eine art affe ist, dann sind katholiken, sunniten, schiiten+ protestaten auch nur eine art jude

  41. yael1 schreibt:

    Ach die IP hätte ich gern. Bin gerade so schön in Fahrt.

  42. Biker schreibt:

    Hans: HuschHusch zurück ins braune Körbchen…

  43. Biker schreibt:

    OT:

    Eine neue Fjordman-Übersetzung von Liz ist online:

    Fjordman: Die Schwachstellen der Demokratie

    Viel Spass beim Lesen!

  44. Malte Znaniecki schreibt:

    Ich schliesse mich der Empfehlung von David Harnasch völlig an.

    Der beste Weg ist in der Tat die schriftliche Eingabe bei der Staatsanwaltschaft.

    Alles andere führt nicht zum wünschenswerten Ergebnis, nämlich dem,
    dass diese Leute

    - die sich a b s o l u t im klaren darüber sind, was sie sagen

    - für ihre Straftat

    VOLKSVERHETZUNG UND AUFRUF ZUM VÖLKERMORD

    zur verdienten Rechenschaft gezogen werden können.

    Darüber hinaus möchte ich an dieser Stelle ausdrücklich feststellen, dass es sich um Vergehen von Einzelpersonen handelt. Gespräche mit vielen türkischen Bekannten in meiner Wohnumgebung (Hamburg-Eimsbüttel) haben mich in dieser Annahme heute und gestern voll bestätigt, und das hat mich sehr gefreut !

  45. Pingback: Nicht nur bei Facebook… « bury a flower

  46. Ahmet schreibt:

    ich gibs offen zu ich bin gegen den Staat Israel, verabscheue ihre taten, bin Türke und ein treuer Erdogan anhänger…. Aber was die da schreiben über Juden find ich überhaupt nicht angebracht, sowas hab ich noch nie erwähnt lass es auch nicht zu..
    Ich und meine Freunde haben in Facebook ” FUCK ISRAEL” geschrieben ist das auch ne Straftat ?

    • GeekCheese schreibt:

      Denke schon. Israel ist auch ein Volk. Und Hetze gegen ein Volk ist Volksverhetzung (wer hätte das gedacht?!). Und das ist strafbar.
      Das widerspricht nicht nur dem deutschen Gesetz sondern auch normalen, menschlichen Wertvorstellungen.

    • katharina szabo schreibt:

      Das ist wohl keine Straftat, zeugt allerdings weder von Intellekt noch Differenziertheit.

  47. GeekCheese schreibt:

    Wisst ihr was: Ich glaube nicht, dass man bei der Sache wirklich noch irgendwas sinnvolles machen kann. Zur Situation in .de kann man nur wenig beitragen. Selbst wenn man sich über’s lange Wochenende damit beschäftigt, irgendwelche Typen mit ‘nem IQ unterhalb der Schmerzgrenze bei der Polizei anzuzeigen, bringt das recht wenig. Dann müssen die ganzen facebook – Antisemiten ein Bußgeld zahlen (bzw. im Knast sitzen; je nach Härte und Ausmaß der Hetze) und der internationale Konflikt ist immer noch da.
    Gegen das “Hitler ist toll”-Gelaber hilft eigentlich nur ‘ne Umerziehung mit Bildmaterial von gequälten/getöteten KZ-Insassen. Wobei uns das auch nicht wirklich weiterbringen würde… -.-

  48. Pingback: Junge moslemische Migranten und ihre Reaktion auf das Stoppen der Terrorflotille | Tangsir 2569

  49. Malte Znaniecki schreibt:

    Hallo Ahmet,

    Dein “F… I …” sagt vieles, und doch nicht alles.

    Mich würde nur eines interessieren …

    Warum kümmerst Du Dich um die “Taten” eines anderen Landes ?
    Hat die Türkei keine “Taten” begangen ?
    Sind ein paar Millionen Armenier und viele Tausend Kurden nur ein Fluidum ?
    Eine Fantasie ?

    Nein ! Sie sind es nicht !

    Deutschland,
    in das meine Familie unter heftigen Oberbauchschmerzen integriert wurde …

    (viele von uns haben das Experiment rechtzeitig abgebrochen und sind – gottseilobunddank einer vernünftigen Eingebung folgend – ausgewandert.
    Das mag mit heftigen Magenkrämpfen und Blähungen zusammengehangen haben, die sich als notwendige Folge eines überforcierten Integrationsdrucks in Verbindung mit daran zwangsläufig anknüpfendem Verzehr gänzlich ungewohnter Krautspeisen ergaben.
    Sie waren in jeder Hinsicht klüger als ich.)

    … Deutschland also …
    hat noch für eine sehr lange Zeit zu beweisen, dass es kuriert ist. Und zwar endgültig !

    Die Türkei ist niemals effektiv in der Lage gewesen, über die dunklen Seite ihrer Geschichte nachzudenken.
    Ihr steht heute das Tor zur Einsicht und Läuterung noch verschlossen.
    Aber dieser Tag wird noch kommen.
    Das ist für mich eine Gewissheit.

    Also Ahmet, erst mal den Dreck vor der eigenen Haustür wegkehren, bevor man sich über den Zaun zum Nachbarn beugt.

    Hast Du das verstanden ???

    • Ahmet schreibt:

      hallo malte,
      das ist deine meinung an den du glaubst, meine meinung ist es wurde kein gezielter völkermord an den armenien begannen . ICh frage dich was is mit den zigtausenden Türken die von den Griechen im ersten weltkrieg in Izmir umgebracht und vergraben wurden. DIe stadt brennte man auch gleich neider. Was ist mit Zypern wo tausende Türken von den Zypern ermordet wurden. Nicht die Türkei hat die Kurden ermordet das war der Irak. Der Krieg zwischen der Türkei und der PKK-Terroristen hat 30.000 menschen das leben gekostet. Die meisten opfer sind von der Türkischen seite zivilisten. Ja die Kurden wurden vor 8 jahren noch stark unterdrückt, aber seid dem die Erdogan Regierung an der Macht ist, ist das nicht mehr so. Deshalb sind auch die Meisten wähler der AKP Kurden.

      • Ahmet schreibt:

        ich diskutier nich mehr :D, weil ihr könnt meine meinung nicht ändern ich eure nicht. Das ist von meiner Sicht nur zeitverschwendung. Naja hayde peace

    • S.G. schreibt:

      Ich glaube da ist diskutieren zwecklos. Kaum spricht man einen Türken auf den Armenien- Genozid an, schon geht es los was der Türkei für Unrecht widerfahren ist. Es ist immer die gleiche Leier…

      Mit manchen Leuten sollte man einfach nicht diskutieren. Es bringt nichts.

      Herr Erdogan hat sich ein perfektes Wahlvieh gezüchtet.

  50. Malte Znaniecki schreibt:

    Hallo GeekCheese,

    die Bildershow, die Dir vorschwebt, wird zweierlei bewirken.
    Nämlich zweimal garnichts.

    Von den heute auf der Erde lebenden Menschen haben mindestens 90 Prozent Bilder aus deutschen Konzentrationslagern gesehen.

    Die Betrachter dieser Bilddokumente spalten sich in 3 Gruppen.

    Gruppe 1 empfindet, da sie sich aus Menschen zusammensetzt, die sich ihre Fähigkeit, human denken zu können bewahrt hat, Abscheu und Schmerz.

    Gruppe 2 hingegen wird sich an den Bildern aufgeilen, und sich mehr davon wünschen, möglichst aus der Gegenwart, und allermöglichst aus der Zukunft.

    Gruppe 3 ist eine Besonderheit, die etwa 65 Prozent aller Beteiligten ausmacht.
    Ihre Mitglieder sehen die Bilder, sagen “Das ist ja grauenhaft”, und denken: ‘Eigentlich ja garnicht so verkehrt, wenn man an heute denkt und es vom Standpunkt des Sirius aus betrachtet.”

    Du siehst also, dass Dein wirklich sehr ehrenwerter Vorschlag nichts und niemanden in dieser Welt ändern wird.

    Und deshalb ist Israel wachsam.

    IN DER ZEIT !!!

  51. Freigeist666 schreibt:

    Sehr gute Aktion. Danke

  52. Biker schreibt:

    OT:

    Eine neue interessante Übersetzung von Liz:

    Gates of Vienna, Baron Bodissey: Die Verbindungen der Milli Görüs

    Viel Spass beim Lesen!

  53. geekcheese schreibt:

    Meine Idee mit der Auschwitz-Diashow gab es eigentlich schon in der frühen Nachkriegszeit. Ohne diese Umerziehungsmaßnahmen gäbe es vielleicht keine Demokratie hier in .de .

    Trotzdem: Warum wünscht eine aufgebrachte Menge einem ganzen Land oder einer Religion den Tod, nur weil (bei weitem!) noch nicht mal ein Prozent dieses Volkes beteiligt war? Dahinter steckt doch eigentlich nur Hass. Und Israel ist in dem Fall eine Art Sündenbock.

  54. yael1 schreibt:

    Es geht dort übrigens fleißig weiter, ein Mordaufruf folgt dem anderen, ich mache immer wieder Screenshots. Der Verfassungsschutz ist übrigens auch schon infomiert.
    Einige (die in Deutschland leben) werden sich über verschiedene Besuche freuen können.

  55. Tiqvah Bat Shalom schreibt:

    Wie ich sehe, in Deutschland kocht schon wieder d Nachttopf!!!

    NEIN! Ich würde niemals sagen das hier die meisten Antisemiten sind! Keineswegs! Das würde nicht stimmen! Nicht alle Semiten sind betroffen! Nur die Juden! Auch sind die meisten hier keine Nazis! Mit Nationalsozialismus hat es nichts zu tun!

    … die meisten hier sind nur ganz einfache, verdammte Juden und Israelhasser!!!!

    Tiqvah Bat Shalom

  56. Pingback: Top Posts — WordPress.com

  57. Spanierin schreibt:

    ich begreife nicht, daß so viele Deutsche sich vor den schmutzigen Karren des Islamfaschismus spannen lassen, wenn es nur gegen Israel geht.
    Dabei kann keiner den Islam wirklich leiden, fast jeder, besonders JEDE hat schon mal mehr oder weniger schlimme Erfahrungen gemacht. Der Ausspruch “Ey, Khuffar-Hure” ist ja in Berlin-Neukölln sowas wie “Guten Morgen” gewesen. Wenn es in Europa durch Schariagebiete offiziell Bürgerkrieg gibt, versteht man die Juden sicher besser.
    Kleiner Tip: Libanon hat gezeigt, wie es läuft, wenn die “wahrhaft Rechtgläubigen” eine kritische Masse überschreiten.
    Ich weiß nicht, was Manuel hier rumzickt, total pubertär immer andere kritisieren aber sich selber ganz toll finden, diese vulgäre Kombination aus religiösem Fanatismus und türkischem Nationalfaschismus ist doch der Grund, weshalb nach Umfragen die Muslime weltweit keiner mag. Man muß sich mal an die eigene Nase fassen, wenn einen keiner leiden kann.
    Daß diese üble Lügennummer eines Erdogan, der sogar von der eigenen Opposition als “Hitler” bezeichnet wurde mit seiner lächerlichen Djihad-Konvoi-Provokation ernstgenommen wird, liegt nur an der Macht der Linken in der Presse, die ja total verkommen ist (Hitler war NationalSOZIALIST, im Gegensatz zum tatsächlich ultrarechten General Franco war er links).ARD und ZDF haben schlicht gelogen, Infos böswillig unterschlagen, damit Israel schlecht dasteht.
    Erdogan, der in Deutschland eine Haßrede gehalten hat, muß sich totlachen, daß ausgerechnet seine zweitliebste Feindgruppe ihm artig hilft.
    Mal abgesehen von der Politik: Ich bin noch niemals von einem Juden beleidigt oder angegriffen worden, auch niemand, den ich kenne.
    Aber alle haben schon schlimme Begegnungen mit muslimischen Jugendlichen gehabt, die Kopftuchfrauen sind massiv arrogant und beleidigend, bedanken sich nie, rennen einen um, die Jungs versuchten oft, mich anzufassen, sogar die ganz Kleinen greifen Nicht-Muslimas im Schwimmbad in den Schritt.
    Wo lernen an sich unschuldige kids so etwas?
    Vielleicht könnte ein Nachdenken darüber Manuel (echter Name wird sicher nicht so sein) zur Einsicht bringen, warum alle Einwanderer in Europa willkommen sind, aber nur die armen verfolgten Muslime keiner mag, bis auf ein paar Neonazis vielleicht, mit denen die türkische Gemeinde auch schon mal gemeinsam in der FU-Mensa feiert (man sieht ja sonst keine Uni von innen).
    Nichts gegen Türken und Araber an sich, aber von diesen Glaubensfaschos haben wohl alle die Nase voll.
    P.S. Habe ebenfalls Anzeige erstattet. Und hier ist keiner “Rassist” lieber Manuel, aber eine Multikulti-Mehrheit hat festgestellt, daß ohne euch das Leben freier, bunter und schöner ist.
    Wahrscheinlich haben die Deutschen auch im Zweiten Weltkrieg beleidigt registriert, daß alle europäischen Nachbarn Rassisten sind, weil keiner sich so recht über die Besatzung freuen mochte.
    Wir wollen uns euer Zeug nun einmal nicht aufzwingen lassen, wir sind nur zu vornehm und kultiviert, als daß wir “fuck” schreiben und zur Vergasung aufrufen. Weil wir im Gegensatz zu euch Respekt vor dem menschlichen Leben haben.

    • Gegensicht schreibt:

      Spanierin, vollste Anerkennung ob deiner wahren Worte.
      Ich stimme dir zu 100 Prozent zu – auch, was diesen Möchtegern-Gutmenschen und “Weltverbesserer” Manuel angeht.

      • S.G. schreibt:

        Ich habe die Erfahrung gemacht, dass unsere “Gutmenschen” (und sie sind es doch- auch wenn sie sich gegen die Bezeichnung wehren) bei Schlägereien in der Öffentlichkeit dann gerne betreten beiseite gucken… Alles miterlebt. Wie letztens als ich zwei türkische Schlägermädels auseinanderhalten halten musste- sonst hätten die sich gegenseitig die Schädel eingeschlagen. Ich war der einzige der dazwischen gegangen ist. Erst später haben sich ein paar Leute mit eingemischt. Überall nur noch Schisser und Angsthasen…

        Wenn der “Gutmensch” dann selber mal zum Opfer wird, dann heisst es “Ach der arme Täter. Gewalt ist doch nur ein Hilfeschrei… bla bla bla.”

        Ich kann diesen Müll nicht mehr hören. Danke Spanierin für deine klaren Worte…

    • Jacob P. schreibt:

      Ich bin nie von einem Juden angegriffen worden. Dafür wurde ich auf dem Weg von der Schule von einer Horde wildgewordener arabischer Jugendlicher (von der benachbarten König-Fahd-Akademie in Bonn) im Zug verprügelt, und zwar mit einer Brutalität, die mir bis dahin unbekannt war. Das war so Mitte der Neunzigerjahre. Dank gewisser Gutmenschen und der damals sakrosankten Multikulti-Ideologie war es jedoch nicht möglich, etwas gegen diese aggressiven Jugendlichen zu unternehmen. Als wir damals in der Schule über die arabischen Schüler gesprochen haben, wurde vonseiten der Lehrerschaft sogleich verharmlost und beschwichtigt, da man ja nix gegen Ausländer sagen durfte. Ich bin froh, dass diese Political Correctness heute aufgeweicht ist. Dass ein Großteil (in Berlin ca. 50-80 Prozent) der jugendlichen Intensivtäter einen (i. d. R. muslimischen) Migrationshintergrund hat, dann ist das keine ausländerfeindliche Hetze, sondern eine schlichte Tatsache, die wir zur Kenntnis nehmen sollten. Nach Beweisen dafür, dass der Islam heute oft mit Antisemitismus einhergeht, muss man nicht lange suchen. Man muss gar nicht in den Nahen oder Mittleren Osten gehen, um die islamische Faustrecht-Mentalität, welche Toleranz und Kompromiss- und Friedensbereitschaft als Akt der Schwäche und Feigheit interpretiert, kennen zu lernen. Berlin-Neukölln oder Duisburg-Marxloh reichen als Beispiele völlig aus.

  58. Jacob P. schreibt:

    Bei unseren Freund(inn)en mit muslimischen Migrationshintergrund scheint Adolf Hitler der beliebteste Deutsche und “Hurensohn” ganz eindeutig das beliebteste deutsche Schimpfwort zu sein, auch wenn es mit der Rechtschreibung manchmal noch hapert. Gut zu wissen, was so in ihnen denkt.

  59. Pingback: Und die Juden sind mal wieder die Bösen … « RabenZeit

  60. Spanierin schreibt:

    Tip für die Lermwilligen, die meinen, die armen Palis wurden von den bösen Juden besetzt:die Palästinenser sind ein künstlich erschaffenes Volk, da das Osmanische Reich erledigt war, mußte man die umma durch die gebärwilligen Bäuche der Frauen verteidigen. Nicht meine Formulierung.
    Eine Rede in diesem Sinne hat glaube ich auch der große Führer Erdogan gehalten.
    Die “Palästinenser” sind überwiegend Jordanier und Ägypter, und bei dem gigantischen Groschengrab, das dieses Gebilde ist, fragt man sich, wieso denn bitte die Bevölkerung so leidet. Vielleicht weil die Kohle für Arafats Lustknaben draufgegangen ist (er hatte nicht ohne Grund AIDS). Auch hier schön verlogen, die typischen Doppelmoral, der westlichen Welt werfen sie doch nur vor, daß wir offen und ehrlich leben, was sie wegen ihrer Angst vor Djinnis und der Hölle heimlich machen. Jeder bescheuerte Taxifahrer mit muslimischen Hintergrund, hier und in Spanien, entblödet sich nicht, ab und zu weibliche Gäste zu beschimpfen, nachdem sie uns vorher hechelnd gefragt haben, ob wir etwa als Jungfrauen in die Ehe gegangen sind(selbst öfter erlebt)
    Liebe Muslime, es gibt ein tolles deutsches Sprichwort: wie man in den Wald reinruft, so schallt es zurück, ihr habt den Bogen total überspannt.
    Die dümmsten und uninformiertesten in Europa machen leider eure schmierige Palästina-Nummer mit, weil sie nicht schnallen wollen, daß es euch hier nur um die Vernichtung der Juden geht, nicht um ein ach so verfolgtes Volk (das im übrigen kein islamisches Land aufnehmen will, die Ägypter würden die abknallen, wenn die über die Grenze kämen)
    Die Deutschen z. B. sind ganz groß beim Thema Holocaust, da weiht eine mediengeile Protestantin (“Lea Rosh”, eigentl. Edith Renate Ross))ein Mahnmal ein, und alle Pseudointelektuellen freuen sich bei Häppchen und Schampus.
    Aber den lebenden Juden gönnt man gar nichts, über die kann man sich auch nicht hochschleimen, in einem Land, das ein ehemaliges Staatsoberhaupt basht wie einen Verbrecher.
    Deshalb war jedes deutsche Schulkind in Auschwitz, aber über die Gründung Israels herrscht gewollte Dummheit, obwohl sogar Gysie darüber googeln könnte, wenn er an die Tastatur ran reichen würde (stell sie auf einen Stuhl, Gregor).
    1943 ergab eine Studie, daß in einem Dorf im Westjordanland bei einer Gesamtbevölkerung von 2800 Menschen 900 aus Ägypten kamen, 1400 aus Saudi-Arabien und 500 aus Jordanien.
    Hier wurden Menschen ins Land gepumpt, um der westlichen Welt weiszumachen, hier wäre ein Volk ohne Raum.
    1967 brachte könig Hussein zehntausende Siedler aus dem arabischen Raum dorthin, die Leute bekamen ihre Staatsbürgerschaft aberkannt, um zu behaupten, sie können nirgendwo hin. Arafat war Ägypter.
    Die britische Verwaltung, der das Gebiet offiziell unterstand, hatte die jüdische Einwanderung genehmigt, die arabische war schlicht illegal.
    Es war Djihad mit demographischen Mitteln.
    So, liebe “,man wird ja was gegen Israel sagen dürfen”-Fraktion, sagt was, alles, was euch so auf den Nägeln brennt, aber bitte nicht die deutsche “ich quatsch mal nach, was andere so sagen, klingt irgendwie weltfriedensmäßig und voll sympathisch”-Nummer, sondern vorher ab in die Bücherei und mal informiert.
    Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Klappe halten (euer Nuhr ist wirklich eine Perle, laßt euch nicht sagen, die Deutschen hätten keinen Humor).

    • S.G. schreibt:

      Arafat ist ja eh so eine Sache. Eines meiner beliebtesten Beispiel dass Palästina nur als “Grund” gegen Israel aufrechterhalten wird. Naja hungernde und tote Babys verkaufen sich halt am besten.

      Alleine die Dummheit der arabischen Welt erklärt warum ein Verbrecher wie Arafat fast heilig gesprochen wurde. Der Typ hat die Kohle auf eigene Konten gelenkt um dann mit der geldgeilen Ehefrau in Paris exzessives Luxus- Shopping zu betreiben. Toller Held für das Pali- Volk. Aber Israel ist ja der Böse… Alles klar.

    • Hossa schreibt:

      @Spanierin

      Eine Frage hätte ich noch dazu: Wer waren denn dann die Leute, die während der Britischen Kollonialisierung dort lebten?
      Ob Sie diese Menschen als Palästinenser oder Staatenlose oder Ägypter bezeichnen, spielt dabei keine Rolle. Sie wurden dort vertrieben und ermordet. Das ist Fakt.

      Ich erinnere mich an einen britischen Offizier, der sagte, damals hätten sie Angst gehabt vor den Juden, nicht vor den Muslimen. Die Juden haben Bombenanschläge unternommen, um einen eigenen Staat einzufordern.
      Was ja auch gelang.

      Tun Sie also bitte nicht so, als wäre das Land frei gewesen und die Juden hätten es dann urbar gemacht. Das stimmt nicht. Das hatten vor ihnen die Araber getan. Diese wurde dann vertrieben in Gebiete, wo kein Anbau möglich war, weil kein Wasser vorhanden war.

      Ihr Mythos vom freien Land ist und bleibt nur ein Mythos.

  61. Daspary schreibt:

    Ich merke es auch bei mir im Freundeskreis, dass sowas vor allem von Türken kommt, wobei viele Nordafrikaner in dem Bereich auch nicht ohne sind. Ihr hättet meine Facebooktimeline beim ESC sehen sollen.

    • Jacob P. schreibt:

      Menschen, die eine von Deiner Meinung abweichende (allerdings von ca. 97 Prozent der Bevölkerung geteilte) Ansicht vertreten, als “braunen Mob” zu beschimpfen, zeugt von geistiger und politischer Infantilität.

    • genova68 schreibt:

      Manuel,

      ich gratuliere dir zu jedem einzelnen Posting. Weiter so, falls du die Energie dabei nicht verlierst.

  62. M.W. schreibt:

    Irgendwie seltsam, dass man – sobald eine Person etwas sagt – es auf die gesamte Herkunftsregion / Rasse bezieht! Wieviele von euch haben hier diskriminierende Aussagen geäußert? Dabei stellt man keinerlei Unterschied zu den oben zitierten Personen dar. Im Gegenteil, man macht es ihnen gleich!
    Ob nun die genannten Personen (so wie hier erwähnt) auch von Hitler getötet werden würden, wäre mal dahin gestellt! Ich glaube, anhand dessen was der Diktator als Maßstab gewählt hatte, wäre die Hälfte des Erdballs nicht mehr am Leben! Und vielleicht nur, weil wir alle anders denken als er es damals getan hat! Also ist diese Diskussion völlig hinfällig!
    Hinsehen und Handeln – JA! Aber Richten und Urteilen – Nein! (Das ist die Aufgabe des Gestzes) Mein Glaube sagt: “Liebe die Menschen!” Das jedoch nicht heißen mag, dass man lieben soll was sie tun!
    Wut über dass was sie gesagt/geschrieben haben, habe ich auch, aber ich bin nicht blind geworden, weil ich denke, dass Gott jeden Menschen liebt!

    • Jacob P. schreibt:

      Du meinst also, dass diejenigen, die den Islam und die vorherrschende Haltung / Mentalität der Muslime kritisieren, keinen Deut besser sind als die judenfeindlichen Hetzer? Dann sag mir bitte, wie viele Teilnehmer hier Dinge über Muslime, Türken, Araber etc. gesagt haben, wie oben gegen die Juden / Israelis zitiert wurden, z. B. solche:

      „scheizzzzz moslems am besten wieder alle vergasen!!!“
      „SIIIIIG HEIL IHR SCHEIß TÜRKEN“
      „schlitzen wir die moslems auf wuhahaha xD“
      „tötet jedes türken schwein denn die musels sind unser feind….“
      „alle araber sind und bleiben Hurensöhne! :) )“
      „ich würde gerne alle türken auf ein haufen versammeln und dan extrem amok laufen.“
      „wir mussan die araber ausrotten“

      Finde mir jemanden! Dann können wir gern über Rassismus und Islamophobie reden.

  63. Spanierin schreibt:

    @M.W., sorry, ich will jetzt nicht feindselig wirken, aber was soll das alles sagen?
    Im Wesentlichen geht es darum, daß eine bestimmte Gruppe, die bestimmte Ansichten zu der Daseinsberechtigung anderer Menschen, zu Hierarchien und zu imperialistischen Praktiken hat, es einfach zu weit getrieben hat.
    Wir können alle schweigen und “Gott hat uns alle lieb” säuseln oder ähnlichen Taquia-Kram, oder ganz klar eine Grenze ziehen, Respekt für uns, ob Juden, Christen, Hindu, Atheisten, Schamanisten etc. pp. einfordern. Auf eine bevormundende Liebe (wie oft habe ich eine dawa(Angebot zum Übertritt) bekommen, mit den Worten, ich armes, dummes Frauchen brauche die Liebe eines Vaters (allah), der mir sagt, was in meinem Köpfchen gedacht werden darf und was nicht, feste Regeln (koran),die Ehre des Mannes ist seine Frau (aber wechsel vorher zu einem Gläubigen Mann!) blabla).
    Ich denke selbst, dankeschön, ich bin Katholikin und würde niemals auf die blöde Idee kommen, jemanden zu bekehren. Mein Mann ist Atheist, mein Opa war Jude, ist doch alles egal.
    Hier gehts nicht um Gott, hier gehts darum, daß man andere gefälligts auf ihre Facon selig werden lassen soll (sagt man so, oder?)
    Und grade der Islam fordert und fordert, akzeptiert andere, bis auf wunderbare Ausnahmen(z.B. Seyran Ates)aber kein bißchen. Und Hitler hätte übrigens die Muslime am Leben gelassen, er war mit dem Mufti von Jerusalem befreundet.
    Abgesehen davon glaube ich an einen Gott, der nicht so erbärmlich ist, daß er Menschen nach ihrem Glauben, Fußwaschungen und Rosenkränzen beurteilt, sondern an ihren Taten. Und da sieht es für viele ganz ganz Fromme sehr übel aus.
    Also Butter bei die Fische sagt man doch?
    Hier gehts um übelste Haßausbrüche, die alles dagewesene noch einmal toppen, nicht um Katechismus. Und blind sind nur die, die den Anfängen nicht wehren.

    • Jacob P. schreibt:

      Ruhig Blut, liebe Spanierin. Ich habe das Gefühl, dass viele Menschen hierzulande von Appeasement und übertriebener Toleranz die Nase allmählich voll haben. Die Zeit, als pseudolinke Multikulti-Gutmenschen noch dank der vorherrschenden Political Correctness quasi Immunität genießen konnten, ist vorbei. Gegen den Common Sense kommen diese Scheinheiligen und Moralapostel immer weniger an. Die Lage ist einfach zu ernst und zu gefährlich, um sich weiterhin Illusionen über das friedliche Zusammenleben aller Völker hinzugeben. Die nächste Zukunft wird entscheiden, ob der Westen willens und fähig ist, seine in jahrhundertelangen Kämpfen mit der Religion gewonnene Freiheit, seine dank Aufklärung und Humanismus erworbenen Werte gegen den Ansturm des islamischen Mittelalters zu verteidigen. Oder ob er sich in Selbsthass, Feigheit und Schande von der Bühne der Weltgeschichte verabschieden und das Feld dem Barbarentum überlassen wird.

  64. Spanierin schreibt:

    Lieber Jacob P.,
    ich hoffe so, daß Sie recht haben. Ich kann dieses pc-Zeug nicht mehr hören, gibt es in ganz Europa, aber nirgendwo so schlimm wie hier. Kennen Sie Götz Alis “Mein Kampf: 1968″?
    ich selbst bin humanistisch erzogen, ich war immer so stolz auf die Europäer, auf die Griechen, Römer, die Renaissance….
    Wir haben uns aus der Unmündigkeit und Bevormundung durch die Religion befreit, gelernt, die Dinge zu hinterfragen, und jetzt soll alles ersetzt werden durch Konformismus und blinden Gehorsam, “es ist nun mal so, weil es so geschrieben steht”.
    Wieviele Debatten habe ich geführt, um frustriert aufzugeben, weil ich gegen das absolute Denkverbot mit Argumenten nicht ankam.
    Wichtig ist, das wir unsere kleinlichen Vorurteile untereinander aufgeben, um klar zu erkennen, woher die Bedrohung all unserer Werte wirklich kommt. Nur gemeinsam werden wir die Freiheit, unser Leben nach unseren individuellen Wünschen gestalten zu können, erhalten.
    Da erscheinen Menschen wie der depressiv-muffelige Mankell oder die aufgedrehten SED-Ex-PDS-Ex-Die Linke-Damen in merkwürdigem Licht.
    Glauben die etwa, in der Welt, die sie da sprichwörtlich über Leichen erzwingen wollen, werden noch Bücher gedruckt oder Frauen in Parteien tätig sein?
    Nur zusammen werden wir unsere persönliche Freiheit, in der wir alle aufgewachsen sind retten, also bitte nicht Christen gegen Atheisten, Atehisten gegen Katholiken und alle zusammen gegen die Juden.
    Und mit diesen pathetischen aber ehrlichen Worten verabschiede ich mich von allen echten Demokraten und Mitstreitern, alles Gute, ich fliege heute ab, in dem Bergdorf, aus dem meine Familie stammt, hat Internet noch nicht Einzug gehalten (soll aber jetzt kommen, freu!). Man muß immer einen Ort weiter, Telefon auch Fehlanzeige, das gibt es noch!
    Schalom, tschüß und das ist ein super-Blog, sehr interessant.
    Die Mainstream-Medien verpassen ihre Chance, sich auf die moralisch richtige Seite zu stellen gewaltig

    • Jacob P. schreibt:

      Hallo Spanierin,
      ja, ich kenne Götz Allys Buch. Es freut mich, dass jemand den Mut gefunden hat, mit den Märchen und Mythen rund um die unseligen 68er aufzuräumen. In meinen Augen hat die 68er-Bewegung Deutschland massiven Schaden zugefügt, in Bezug auf die politische Kultur, das Geschichtsverständnis, die Bildung etc. Die Wahrheit ist: Die 68er haben nicht für Deutschland getan, GAR NICHTS, sie ernteten die Lorbeeren für die Arbeit, die die Vorgängergeneration getan hat. Mit den Folgen werden wir noch unsere Kinder zu kämpfen haben. Die einzige Leistung der 68er bestand darin, die Bundesrepublik beinahe in einen neuen (nunmehr linken) Totalitarismus zu stürzen. Auch das linke Gutmenschentum, das ständige Moralisieren (anstelle von Rationalität und Pragmatismus), die naive Gefühlsduselei und die Realitätsferne in der Politik rühren daher. Und sie haben den als Antizionismus in Deutschland zu einer neuen Popularität verholfen und dazu beigetragen, den Antisemitismus ins 21. Jahrhundert zu retten. Dass es heute noch Leute gibt, die die RAF-Bande (die bereits mit palästinensischen Terroristen zusammenarbeitete) verharmlosen, ist erbärmlich.

  65. Claus schreibt:

    “«Bei der Abfahrt des Schiffes wurde gesungen: ‹Tod den Juden›»
    Interview: Rico Bandle
    Worum ging es beim Schiffskonvoi nach Gaza? Sicher nicht um die Palästinenser, meint der Autor Leon de Winter. Er setzt die Aktion in einen grösseren Zusammenhang und sieht neue Gefahren aufkommen. (…)”

    http://www.tagesanzeiger.ch/kultur/buecher/Bei-der-Abfahrt-des-Schiffes-wurde–gesungen-Tod-den-Juden/story/18368521

    sehr lesenswert.

    • genova68 schreibt:

      Claus, was ist daran lesenswert? Leon de Winter ist offenbar bekloppt, sonst nichts. Er behauptet allen Ernstes, die zehn Getöteten hätten bei der Abfahrt des Schiffes “Tod den Juden” gesungen und bringt dafür keinerlei Beleg. Er unterstellt also der israelischen Armee, sie hätte die zehn genau deshalb erschossen.

      Was für ein Blödsinn.

      • Joram schreibt:

        L.d.W. hat absolut Recht. Genova68 (wohlgemerkt 68) hat ebenfalls keinen Beleg, dass die getötete Terroristen keine Shahids waren.
        Daher sollte sich nicht aus dem Fenster zu weit hängen. Die Leute haben schon satt von diesem ständien Israelbashing und von den aggresiven Judenhass der Mohammedaner. Nicht alle Menschen haben so viel Wasser im Kopf wie Mutter Beimer in den Beinen.
        Irgendwann glaubt sogar ein desinformierter MassMedien Konsument nicht mehr der islamistischen Propaganda á la Erdowahn.

    • Biker schreibt:

      Leon de Winter hat absolut Recht!

  66. Unbekannt schreibt:

    dieses video sagt alles..

    • Jacob P. schreibt:

      Zehn Gebote für moderne Antisemiten und solche, die es werden wollen

      Erstes Gebot – Hebe so oft wie möglich hervor, dass du kein Antisemit bist! Wenn nötig, lass dir eine möglichst dumme Ausrede einfallen, weshalb du nie und nimmer ein Antisemit sein kannst, z. B. weil die Palästinenser schließlich auch Semiten sind oder weil Jesus auch Jude war.

      Zweites Gebot – Betone stets, wie schrecklich du den Holocaust findest, dass es jetzt aber wohl genug damit sei! Wie lange soll sich Deutschland, nach all den großzügigen Entschädigungszahlungen, denn noch kollektiv schuldig fühlen?

      Drittes Gebot – Denk immer daran, was für ein mutiger, tabubrechender Held du doch bist, weil du Israel kritisierst! Deklariere dich möglichst als Opfer der “Antisemitismus-Keule”. Ziehe aus dem Holocaust die Lehre, dass du nicht tatenlos zusehen kannst, wie die Israelis heute die Palästinenser unterdrücken. Unterdrückung in anderen Regionen dieser Erde ignorierst du geflissentlich, dort sind ja keine Juden am Werk.

      Viertes Gebot – Immunisiere dich gegen jede Kritik. Die Massenmedien werden schließlich eh von den “Weisen von Zion” – Pardon, ich meinte natürlich die “Israel-Lobby” – kontrolliert, auch wenn statistisch gesehen rund acht Zehntel der gesamten westlichen Nahost-Berichterstattung neutral bis “israelkritisch” und nur ein Bruchteil tatsächlich pro-israelisch ist.

      Fünftes Gebot – Miss mit zweierlei Maß: Selbst das kleinste Vergehen, dessen sich Israel schuldig macht, wiegt immer noch millionenfach schwerer, als das schlimmste von Palästinensern oder Anderen verübte Verbrechen! Verharmlose “Hamas, Hamas, alle Juden ins Gas”-Sprechchöre palästinensischer Demonstranten. Das meinen die doch eh nicht so…

      Sechstes Gebot – Denk daran, die Palästinenser sind arme, unterdrückte Wesen! Ihre Terroranschläge auf israelische Schulbusse und Diskotheken sind nur verzweifelte Hilfeschreie. Israel hat kein Recht, sich dagegen zur Wehr zu setzen. Tut es das doch, ist dies nur ein weiterer Beweis für seine aggressive, unversöhnliche Haltung.

      Siebtes Gebot – Sei vernichtend in deiner “Israelkritik”: Benutze eine möglichst übertrieben-polemische Sprache, nenne Israel z. B. einen rassistischen, imperialistischen, kolonialistischen, Gottes-, Apartheids- oder was-auch-immer-Staat. Am besten sagst du, dass die Juden den Palästinensern heute dasselbe antun, was die Nazis früher den Juden angetan haben. Benutze Wendungen wie “Westbank-Ghetto” oder “KZ Gaza”. Das wirkt, und es entlastet dich auch von deinen eigenen Schuldgefühlen gegenüber den Holocaustopfern!

      Achtes Gebot – Vergiss auch niemals, dass bereits Israels Entstehung ein schlimmes Unrecht war und es erst dann Frieden mit den Palästinensern geben kann, wenn Israel sich kollektiv und reumütig zu seiner historischen Schuld bekennt.

      Neuntes Gebot – Such dir einen “guten Juden”, der auch so “israelkritisch” ist wie du, z. B. Norman G. Finkelstein, Felicia Langer oder Uri Avnery. Betone dabei stets, dass wenn ein Jude etwas Kritisches über Israel sagt, es ja unbedingt auch stimmen muss. Und ein Jude kann schließlich kein Antisemit sein, gell?

      Zehntes Gebot – Vergiss niemals: Im Zweifelsfall ist immer Israel schuld! Mach Israel prinzipiell für alle Übel dieser Welt verantwortlich! Solidarisiere dich mit der Hamas und Hisbollah, nimm an Anti-Israel-Demonstrationen teil, rufe zum Israel-Boykott auf! Gib dich dabei aber stets als “Freund” Israels aus.

      Befolge diese Gebote, und du kannst dir sicher sein, dass du als waschechter Antisemit durchgehst. Herzlichen Glückwunsch!!!

      • earendil schreibt:

        Guter Beitrag. Nur trifft die Umkehrung genauso zu:
        Zehn Gebote für Islamophobe und solche, die es werden wollen
        Erstes Gebot – Hebe so oft wie möglich hervor, dass du nichts gegen Muslime, Türken und Araber hast! Wenn nötig, lass dir eine möglichst dumme Ausrede einfallen, weshalb du nie und nimmer rassistisch sein kannst, z. B. weil du ja nur Türken, Araber und Muslime verabscheust, aber nicht alle anderen Ausländer, oder weil Muslime ja keine Rasse seien.
        Zweites Gebot – Betone stets, wie schrecklich du Rassismus und Kolonialismus findest, dass es jetzt aber wohl genug damit sei! Wie lange soll sich der Westen, nachdem die Kolonialzeit schon seit Jahrzehnten vorbei ist, denn noch kollektiv schuldig fühlen?
        Drittes Gebot – Denk immer daran, was für ein mutiger, tabubrechender Held du doch bist, weil du die Multikulti-Islamfreundlichkeit kritisierst! Deklariere dich möglichst als Opfer der „Political Correctness“. Ziehe aus dem Holocaust die Lehre, dass du kritiklos alles, was Israels Regierung und Militär tut, unterstützen musst. Terror, Gewalt und Unterdrückung in anderen Regionen dieser Erde ignorierst du geflissentlich, dort sind die Opfer ja keine Juden.
        Viertes Gebot – Immunisiere dich gegen jede Kritik. Die Massenmedien werden schließlich eh von den „antisemitischen Internationale“ kontrolliert, auch wenn statistisch gesehen rund acht Zehntel der gesamten westlichen Nahost-Berichterstattung neutral bis „israelfreundlich“ und nur ein Bruchteil tatsächlich antiisraelisch ist.
        Fünftes Gebot – Miss mit zweierlei Maß: Selbst ein einzelnes Opfer einer Kassam-Rakete oder ein einziger entführter israelischer Soldat wiegt immer noch millionenfach schwerer als das 1200 tote Libanesen oder 1400 tote Gaza-Palästinenser! Verharmlose die Vertreibungsforderungen gegen Palästinenser oder Deutschtürken. Das meinen die doch eh nicht so…
        Sechstes Gebot – Denk daran, Israel ist ein ständig gefährdeter Staat! Kriege, Blockaden und Siedlungsausbau sind unabdingbare Sicherheitsmaßnahmen gegen rasende Antisemiten. Palästinenser haben kein Recht, sich dagegen zur Wehr zu setzen. Tun sie das doch, ist dies nur ein weiterer Beweis für ihren Antisemitismus.
        Siebtes Gebot – Sei vernichtend in deiner „Islamkritik“: Benutze eine möglichst übertrieben-polemische Sprache, nenne Muslime z.B. unisono Terroristen (mindestens Terroristenfreunde) und Islamfaschisten, nenne Muhammed einen Kinder- und Ziegenf….r. Am besten sagst du, dass die Muslime die Nazis von heute seien. Das wirkt, denn wer will nicht gern Antifaschist sein?
        Achtes Gebot – Vergiss auch niemals, dass der Islam bereits seit seiner Entstehung intolerant, gewalttätig und totalitär war und sich niemals geändert hat.
        Neuntes Gebot – Such dir einen „guten Migranten“, der auch so „islamkritisch“ ist wie du, z. B. Ayaan Hirsi Ali, Seyran Ates oder Necla Kelek. Betone dabei stets, dass wenn „einer von denen“ etwas Kritisches über den Islam sagt, es ja unbedingt auch stimmen muss. Und ein Migrant kann schließlich kein Rassist sein, gell?
        Zehntes Gebot – Vergiss niemals: Im Zweifelsfall ist immer der Moslem schuld! Mach den Islam prinzipiell für alle Übel dieser Welt verantwortlich! Solidarisiere dich mit der israelischen Regierung und den IDF, schreibe Kommentare bei PI und organisieren Bürgerinitiativen gegen Moscheebauten! Gib dich dabei aber stes als Freund der „guten“, integrationswilligen Migranten aus.
        Befolge diese Gebote, und du kannst dir sicher sein, dass du als waschechter islamophober Rassist durchgehst. Herzlichen Glückwunsch!!

      • isralike schreibt:

        Und jetzt irgendwo veröffentlichen, wo es noch mehr Leute sehen. Am Besten auf irgendeiner wand der Außenwerbung…das wäre toll. Kann das keiner sponsern? das kostet doch für einen Normalverdiener weiß G-tt nicht viel! Und man muss sich doch zur Wehr setzen!

      • Jacob P. schreibt:

        Für earendil und andere Islamversteher:

        “Keines der zahlreichen Herkunftsländer der islamischen Immigration ist von Vernichtung bedroht. Niemand will Muslime in aller Welt bekämpfen und töten. Niemand wirft Muslimen vor, sie würden Christen- oder Judenkinder schlachten, um mit ihrem Blut für religiöse Feiertage Brot zu backen – wie dies etwa eine Fernsehserie in staatlich kontrollierten Sendern mehrerer islamischer Länder umgekehrt über Juden behauptet (…) Es gibt keinen Islamhass, keine Islamophobie, die dahin geht, Muslime in aller Welt zu verfolgen, in allen ihren Heimatländern von Bosnien über Ägypten oder Indonesien bis Deutschland, sie allgemein unter den Verdacht einer Weltverschwörung zu setzen und schließlich alle, überall, anzugreifen und auszurotten (…) Leider zeigt … der Umgang mit dem Begriff “Islamophobie” häufig, dass auch notwendige, zulässige oder zumindest verständliche islamkritische Positionen in den Verbotsbereich der “Islamophobie” einbezogen werden sollen – was einen derartigen Begriff politisch unbrauchbar und zum Manipulationswerkzeug für fragwürdige Interessen machen müsste.” (Quelle: haGalil)

        “Der Antisemitismus ist ein «Gerücht über die Juden» (Stephen Eric Bronner), das sich im Laufe von 2000 Jahren selbständig gemacht hat. Das ist der Vorwurf des Gottesmordes, das sind die Ritualmordlegenden und Verschwörungstheorien, die «Protokolle der Weisen von Zion» und die Pogrome im zaristischen Russland; das sind Thomas von Aquin, Martin Luther und Henry Ford. Das sind die Dreyfus-Affäre in Frankreich und die Möllemann-Affäre in Deutschland. Das sind Nazis, die in den dreissiger Jahren «Juden raus nach Palästina» gerufen haben, und das sind Antiimperialisten, die heute «Zionisten raus aus Palästina» schreien. Der Antisemit reagiert nicht auf das Verhalten der Juden, er regt sich nur darüber auf, dass es Juden gibt.

        «Islamophobie» dagegen ist kein Vorurteil und kein Ressentiment, es ist die Angst vor dem Islam, die so begründet ist wie die Angst vor Naturkatastrophen, nicht unbedingt durch eigene Erfahrung, aber durch den Augenschein. Es sind die Bilder von 9/11, von Madrid, London, Bali und Djerba. Es sind die Reden von Ajatollah Chomeini und die Auftritte von Machmud Achmadinedschad, die Programme der Hamas, der Hisbollah und der Muslimbruderschaft, die Videos der Selbstmordattentäter, die Steinigung von Frauen und das Aufhängen von Homosexuellen. Es ist die Fatwa gegen Salman Rushdie, und es sind die Proteste gegen die Mohammed-Karikaturen, es ist die Behauptung, Islam bedeute «Frieden» und Dschihad «innere Anstrengung», während Islamisten und Dschihadisten das Gegenteil bezeugen.” (Quelle: Die Achse des Guten)

  67. Pingback: Es ist Mitternacht (via Tapfer im Nirgendwo) « Hammer Zicke

  68. genova68 schreibt:

    “Wer sind die Gaza-Aktivisten?”

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1060112/Wer-sind-die-Gaza-Aktivisten%3F#/beitrag/video/1060112/Wer-sind-die-Gaza-Aktivisten

    Bericht über die IHH (Mitorganisator der “humanitären” Aktion)

  69. genova68 schreibt:

    Hamas will not allow goods from an aid flotilla raided by Israel to enter the blockaded Gaza Strip, a spokesman for the Islamist organization said Thursday.
    Ahmed al-Kurd, Social Welfare Minister in the Hamas government which rules Gaza, said Hamas would block the aid cargo until Israel met all of the group’s conditions.
    Israel must release all of the activists detained after Israel’s interception of the Gaza-bound convoy and transfer all, not just part, of the seized cargo, Kurd said.
    He added that since the convoy was organized in Turkey, it was up to Ankara to decide whether to allow the goods to enter the Strip.
    Israel said on Wednesday that it had released activists who traveled aboard the six-ship flotilla seized by Israeli commandos before dawn on Monday. Several wounded in the raid, in which nine were killed, are still in hospital, however, while another three – an Irishman, an Australian woman and an Italian man – remain in Israeli custody.
    An Israeli spokesman said eight trucks packed with goods taken from the flotilla are stuck at the Kerem Shalom crossing point, waiting to enter the Strip.
    He denied Kurd’s claim that Israel has confiscated goods, saying Israel had not yet finished unloading containers from the flotilla.
    Before the Israel Navy raid on Monday, Israel had vowed to transfer the flotilla’s aid cargo of to Gaza if the boats abandoned the attempt to reach Hamas-controlled territory and docked at the Israeli port of Ashdod for inspection.
    When activists rejected the offer, Israel intercepted the convoy in international waters some 60 miles offshore.

    http://www.haaretz.com/news/diplomacy-defense/hamas-blocking-entry-of-flotilla-aid-into-gaza-1.293943

  70. Malte Znaniecki schreibt:

    Hallo Spanierin,

    Du schreibst herrlich, wunderbar lang, und umschweifend.
    Mein Kompliment, ich wünschte, ich könnte das auch.
    Bei mir reicht es leider nur für eine Kurzfassung meiner Gedanken,
    und darum bin ich jetzt ganz bei Dir.

    Du schreibst von Kopftuchfrauen, die Passanten aus nationaler Arroganz anrempeln.

    Ich lebe seit 1987 in Hamburg.
    Alles, was ich bisher von Kopftuchfrauen gesehen habe,
    war,
    dass sie 5 bis 6 vollgepackte Einkaufstüten schleppten, und
    nebenbei
    noch ihre kleinen Kinder zum korrekten

    (in Deutschland muss immer alles korrekt sein !)

    Verhalten im Strassenverkehr anhielten,

    während

    der Herr der Schöpfung mit einer Zigarrette im Mund
    fröhlich vorausging, wohl in dem Bewusstsein dass sein Suspensorium und das in diesem enthaltene Frachtgut wohl Belastung genug seien.

    Ich unterstelle dies einfach mal.

    Die Wirklichkeit ist sowieso immerm viel grausamer.

  71. Pingback: Liebe zukünftige Arbeitgeber « Thank God for Friday!

  72. Joram schreibt:

    Auf mein-parteibuch sich zu berufen zeugt nicht von höherem IQ. Eigentlich sollte man sich schämen, dass man solche Websiten kennt. Das ist so als offen zuzugeben ein Puff zu besuchen.

    • S.G. schreibt:

      Ich hab mir die Seite jetzt auch mal angeschaut.
      Was will man dazu noch großartig sagen. Hetze vom Feinsten. Soviel Müll habe ich schon lange nicht mehr gelesen.

      Lieber Manuel. Jetzt hast du den letzten Funken Glaubwürdigkeit verloren.

      • earendil schreibt:

        Was anderes fällt euch nicht ein, als zu versuchen, den Autor hier über die verlinkte Website zu diskreditieren? Völlig egal, wie Seite sonst zu bewerten ist – was dort zum Begriff “Gutmensch” steht, ist zweifellos korrekt. Der Wetterbericht ist auch nicht falsch, nur weil er in der BILD steht.

      • yael1 schreibt:

        Auf mein-parteibuch ist bekannt als widerliche antisemitische Seite und darauf bezieht man sich nicht. Erklärungen zum Begriff Gutmensch gibt es sehr viele im Netz und sehr gute.
        Man verlinkt auch nicht die NPD nur weil deren Wetterbericht korrekt ist.

  73. Tiqvah Bat Shalom schreibt:

    Ich habe überlegt was ich alles hier zu manche sagen könnte… Wie dumm manche RE-Agieren! Was man überhaupt nicht vermeiden kann, und wenn aus d Wolken Sch.. regnet, dann riecht man unwillkürlich danach, auch wenn d eigene Hose sauber ist…

    Bei uns in Israel sind natürlich nicht wenige die gewesen die auf jeden Preis “Frieden” machen wollten… oft sogar auf d Schaden was man nahezu vernichtend nennen kann… Doch jetzt, jetzt das die Weltgemeinschaft zeigt wie bei ihnen d Frieden aussieht, und welche Weise sie und hinter gehen, verraten, in der Falle locken, schon ihre wohl sehr genauer Untersuchungsergebnisse haben, bevor etwas geschieht… da rücken immer mehr Linken ab, und erkennen das alles ist nur was Frieden genannt sei , ist mörderische Täuschung…

    Diese sehr klare und offensichtliche Irreführung, Täuschung, Massen von Lügen, Betrügen und Verleumdungen verursachte bei vielen zu erst eine Chaos… Vor allem die nicht glauben wollten das es bei der Humanitäre Friedensgeier nicht die “Palästinenserhilfe” der Tatsächliche Grund ist, sondern unsere Vernichtung, was ja einzelnen oder auch Europa nicht gelang seit Entstehung unsere Volkes, so versuchen sie mit Globale Kraft! … doch jetzt wird immer klarer um was es geht…

    Was mich aber Gestern Abend sehr erfreut hat ist ein Lied… Wir Juden benötigen immer ein Ventil wie wir feststellen können was Tatsache ist… auch wenn diese oft Sarkastisch, oder gar mit schwarze Humor versehen… Diese Lied ist folgend…

    Viel Spaß dazu! http://www.youtube.com/watch?v=FOGG_osOoVg&feature=channel

    • Jacob P. schreibt:

      Deswegen nochmals, Israel hat sich völlig korrekt verhalten. Die Soldaten haben tödliche Gewalt erst als allerletztes Mittel angewandt, als die Aktivisten versuchten, die Pistolen der Soldaten an sich zu reißen. Gut gemacht, Israel!

      • S.G. schreibt:

        Da ein israelischer Soldat mit einem Kopfschuss getötet wurde, konnte die Schiffsbesatzung eine der Waffen in ihre Gewalt bekommen. Das bestätigt auch der Bericht der IDF.

        Nix da mit friedlichen Aktivisten.

    • Tiqvah Bat Shalom schreibt:

      Hier ist d deutsche Text zu dem Lied was ich hier hineingesetzt habe… Es sind einige die nicht genügend englisch können um das ganze auch gut zu verstehen… deshalb dachte ich d es Notwendig sein könnte….

      Tiqvah Bat Shalom

      Text in Deutsch:

      Latma TV präsentiert:
      Türkischer „Hilfe für Gaza“-Song mit Kapitän Messerstecher und seinen Freunden

      Es kommt eine Zeit,
      da müssen wir eine Show hinlegen,
      für die Welt, das Web und CNN.
      Keine sterbenden Menschen -
      deshalb ist das Beste, was wir tun können,
      den größten aller Bluffs zu kreieren.

      Wir müssen weiter machen,
      Tag für Tag vorgeben,
      dass es in Gaza Krise, Hunger und Seuche gibt.
      Denn mit den Milliarden an Hilfsgeldern
      sind sie nicht in der Lage die Einkäufe für die Grundbedürfnisse zu machen:
      etwas Käse
      und Raketen für die Kids.

      Wir bringen die Welt dazu
      die Vernunft aufzugeben.
      Wir bringen sie alle dazu zu glauben
      die Hamas sei Mutter Theresa.
      Wir sind friedfertige Reisende
      mit Schusswaffen und eigenen Messern.
      Die Wahrheit wird ihren Weg nie
      in euer Fernsehen finden.

      Oh, wir werden sie ins Herz stechen.
      Sie sind Soldaten, die kümmern niemanden.
      Wir sind wenige
      und wir machten ein paar Fotos mit Tauben.
      Wie Allah uns gezeigt hat:
      Es gibt keinen Bedarf für Fakten.
      Daher werden wir immer die Oberhand haben.

      Wir bringen die Welt dazu
      die Vernunft aufzugeben.
      Wir bringen sie alle dazu zu glauben
      die Hamas sei Mutter Theresa.
      Wir sind friedfertige Reisende
      mit Schusswaffen und eigenen Messern.
      Die Wahrheit wird ihren Weg nie
      in euer Fernsehen finden.

      Wenn Islam und Terror deine Stimmung aufhellen,
      du dich aber sorgst, dass es nicht so gut aussehen könnte:
      Nun, erkennst du nicht,
      dass du sich selbst nur
      einen Aktivisten für Frieden und humanitäre Hilfe nennen musst?

      Wir bringen die Welt dazu
      die Vernunft aufzugeben.
      Wir bringen sie alle dazu zu glauben
      die Hamas sei Mutter Theresa.
      Wir sind friedfertige Reisende
      wir schwenken unsere eigenen Messer.
      Die Wahrheit wird ihren Weg nie
      in euer Fernsehen finden.

      Wir verladen die Welt – Yalla, lasst mich euch hören!
      Wir verladen die Menschen.
      Wir bringen sie alle dazu zu glauben
      dass die IDF Jack the Ripper ist.
      Wir sind friedfertige Reisende
      wir schwingen unsere eigenen Messer.
      Die Wahrheit wird ihren Weg nie
      in euer Fernsehen finden. – Itbach el Yahud! (schlachtet die Juden)

      Wir verladen die Welt
      wir verladen die Menschen
      Wir bringen sie alle dazu zu glauben
      dass die IDF Jack the Ripper ist. – Jetzt alle zusammen!
      Wir sind friedfertige Reisende
      wir schwingen unsere eigenen Messer.
      Die Wahrheit wird ihren Weg nie
      in euer Fernsehen finden.

      Wir verladen die Welt,
      wir verladen die Menschen.
      Wir bringen sie alle dazu zu glauben
      dass die IDF Jack the Ripper ist.
      Wir sind friedfertige Reisende
      wir schwingen unsere eigenen Messer.
      Die Wahrheit wird ihren Weg nie
      in euer Fernsehen finden.

      http://heplev.wordpress.com/2010/06/04/der-flotillen-chor-wir-verladen-die-welt/

  74. Jacob P. schreibt:

    Ah, der antisemitische Hetzblog schlechthin… Dort werden Beiträge von israelfreundlichen Schreibern manipuliert und entsprechend der linken Ideologie (“alles Faschisten – außer wir”) abgeändert. Wenn man keine Argumente mehr hat, nimmt man es eben mit der Wahrheit nicht mehr so genau. Hier zeigt sich erneut der Hang der politisch Linken zum totalitären Denken. Stalinismus in Reinform, wenn auch – zum Glück! – nur virtuell.

    Was dort verbreitet wird, sieht auf den ersten Blick wie eine Verarschung der islamistischen Propaganda aus, ist aber todernst gemeint. Gegen solch judenfeindliche Hetze sieht selbst die NPD verdammt alt aus!!!

  75. S.G. schreibt:

    Das musst du gerade sagen…

    Klemm dich lieber hinters Klavier, sing dir deine Welt schön und amüsier dich darüber wie irgendein Mädel als Fahrkartenkontrolleurin aussieht…

  76. S.G. schreibt:

    Neuigkeiten bezüglich Anzeige bei Polizei:

    Bevor ich heute in die Arbeit ging, rief mich ein Beamter des LKA (Bayern) an um mit mir über meine “Online-Anzeige” zu sprechen. Wohlgemerkt: der Beamte war sehr nett, verständnisvoll und klang kompetent.

    Das LKA hat meine Anzeige erhalten und hatte hierzu noch ein paar Fragen. Der Beamte hat mir zu verstehen gegeben, dass zwar die Anzeige dieser Straftaten sehr löblich ist, jedoch nicht viel bringen wird. Der Facebook- Server steht in den USA und Facebook wird einen Teufel tun und die Daten der User rausgeben. Zwar sind die Namen etc. bekannt, doch die Behörden benötigen die IP- Adresse. Und die gibt Facebook nunmal nicht raus. Dies geschieht nur wenn jemand eine direkte Straftat wie Bombendrohung etc. postet. Kurzum: Über Facebook kann ich so ziemlich jede Mindertheit etc. beleidigen. Solange Facebook mein Profil nicht sperrt, kann mir eigentlich gar nichts geschehen.

    Auch herrscht in den USA eine absolute Meinungsfreiheit. Strafverfolgung bei Verstößen gegen §130 gibt es in den USA nicht.

    Der LKA- Beamte wird sich noch bei den Kollegen aus NRW (dort liegen auch mehrere Anzeigen vor) informieren. Das wars dann aber auch.

  77. blablablubb schreibt:

    konnte mich jetzt nicht durch die kompletten kommentare quälen, wollte aber doch die sisyphos-arbeit loben, zu jedem dieser bekackten pi/jf/whatever-kommentatoren eine erwiderung zu schreiben.

  78. Yaser schreibt:

    Kein Kommentar von mir…. schaut es euch an

    • Max schreibt:

      Vielleicht wäre ein Kommentar von dir doch ganz hilfreich.
      Ich hab es mir angeschaut. Da ich kein Hebräisch kann konnte ich die Plakate nicht lesen. Der Titel vom Video lautet “Israel feiert tote türken vom Schi…” – aber ob das stimmt kann ich nicht beurteilen. (Ebensowenig, wenn der Titel “Israel feiert Handballnationalmannschaft” oder “Israel feiert Heimkehr von Harel Skaat” lauten würde.) Selbst wenn es um ein Feiern des Vorgehens der Armee gehen würde, wäre das nicht das Gleiche wie “den Tod von Türken” feiern.
      Also liefer bitte ein paar Informationen nach. Wo fand das statt? War es organisiert oder spontan? Was steht auf den Plakaten?
      tnx.

  79. cartman schreibt:

    Stasi 3.0

    Ihr seid mir schöne Demokraten. Sollen wir jetzt alle 24 stunden am tag facebook und twitter durchsuchen und schnell zur Internetwache surfen, wenn jemand ein Gesetz verletzt? So what? Das sind keine politischen Aussagen, sondern Flüche. Ich habe in israelischen und ägyptischen Taxis schon schlimmeres gehört.

  80. Tiqvah Bat Shalom schreibt:

    Das eben gezeigtes Video zeigt ja nichts aber gar nichts böses!!! Es sind Demonstranten mit Israelflaggen und auch Spruchbänder, und mit all dies und d Gesang wird nur ausgedrückt: Am Israel Hai, was so viel bedeutet: Israel lebt! Auch hier vor dem Kottel (Westmauer) z..B an ein Freitag vor d Schabbat sind auch Junge Männer bei Singen dieses Lied: http://www.youtube.com/watch?v=qg3BAsZdZAs

    Diese Lied vor d türkische Botschaft zu singen war sehr bedeutend.. aber es bedeutete mehr als d türkische Botschaft.. es war d Botschaft Israels an all denen die uns vernichten wollen, und solche dreckige Art wie auch jetzt uns schaden wollen…

    Israel lebt! Und wird weiter leben.. auch wenn unsere Hassern schon lange nicht mehr sind… Nicht wir werden sie vernichten, sondern wer uns das Leben gegeben hat…

    Also es ist einen sehr starkes Botschaft… Da habt ihr niemand gesehen zum Toben,. Esel mit Flagge hinführen oder gar Flaggen von anderen verbrennen! es ist einen Selbstdarstellung… einen Hoffnung.. ein Tatsache Verkündung.. Ja.. und einen Mahnung…!

    Tiqvah Bat Shalom

    • Jacob P. schreibt:

      Israel wird leben. Und es hat noch Freunde, die es nicht im Stich lassen werden. Die antiisraelischen Idioten machen zwar viel Krawall, aber sie werden sich nicht durchsetzen.

    • earendil schreibt:

      Ja, ein Konvoi mit Baumaterial und anderen Hilfsgütern ist nur ein weiterer Versuch zur Vernichtung Israels.

      Lebt sich’s eigentlich gut in diesem Wahn? Manchmal hab ich den Eindruck, Israel entwickelt sich mehr und mehr zu einem Irrenhaus (häufigste Störungen: Autismus und Paranoia).

      • S.G. schreibt:

        Komisch. Was war dann mit der Million die man gefunden hat. Damit wollte man sicherlich ein paar Kindern lutscher etc. kaufen gehen.

        Den Schrott den die da mitgenommen haben, hätte man auch über Land schicken können. Es war eine gezielte Provokation und Typen wie ihr fallt drauf rein.

      • earendil schreibt:

        S.G., gibt’s mal ne glaubwürdige Quelle für die Mio €? Und wenn möglich, ebenso für die angeblichen Waffenfunde oder den per Kopfschuss getöteten Soldaten? (Ist keine rethorische Frage, grade die Geldlieferung könnte ich mir schon vorstellen – nur einen Beleg bräuchte es da schon.)

        Dass man die Sachen auch über Land hätte schicken können, ist einfach eine Propagandalüge. Darum geht es ja, dass die Blockade keineswegs nur Waffen betrifft, sondern Baumaterial und alles mögliche andere! Durchgelassen werden Nahrungsmittel und Medikamente, sonst kaum etwas.

    • earendil schreibt:

      PS: Eigentlich gilt das für die gesamte Region. Vielleicht kann man Israel als die offene und Gaza als die geschlossene Abteilung betrachten…

      • Jacob P. schreibt:

        Nun ja, ich frage mich, ob nicht du eher in die geschlossene Abteilung… aber, egal! Dein Beitrag zeugt leider wieder einmal von der totalen Unfähigkeit und Unreife von vielen friedens- und wohlstandsverwöhnten Europäern, den Nahostkonflikt in seiner ganzen Tragweite zu begreifen. Statt den “Free Gaza”-Aktivisten, von denen viele gar nicht merken, dass sie nur nützliche Idioten der Hamas sind, ihr Fehlverhalten aufzuzeigen, sucht ihr nach allerlei Entschuldigungen, um Israel den schwarzen Peter zuzuschieben und ihm jegliche Rechtfertigung für seine Taten absprechen zu können. Unsagbar dämlich!

      • Mathias Wolfgang schreibt:

        Das die Hamas demokratisch gewählt wurde, was ja alle gefordert haben. Das verschweigt man dann gerne.
        Es ist eine ungeliebte Regierung, keine Frage.
        Und ihre Ziele und Motive, darüber muss man gar nicht diskutieren. Aber dafür ein ganzes Volk in Geiselhaft zu nehmen ist ein Verbrechen was Israel zurecht an zu lasten ist.
        Aber keine Regierung dieser Welt mag das offen aussprechen.
        Menschen werden ganz systematisch unterdrückt und erniedrigt. Sie können kein normales Leben führen, ihr eigenes Leben in die eigene Hand nehmen, was Israel ganz selbstverständlich für sich aber selber einfordert.
        Und das erst macht auch die Hamas so stark.
        Aber Israel sieht sich ja gerne in der Opferrolle und alle Kritiker sind Judenfeinde. Ich finde das zum KOTZEN.

        Ohne Gruß,
        Mathias Wolfgang

  81. Jacob P. schreibt:

    Vorurteile haben wir alle – außer du natürlich.

  82. Jacob P. schreibt:

    Vorurteile haben wir alle – außer du natürlich!

  83. Max schreibt:

    Lesung in Berlin
    Henning Mankells Nichterlebnis-Bericht über Israel
    Freitag, 4. Juni 2010 08:53 – Von Alan Posener

    Der Bestsellerautor Henning Mankell hat in Berlin eine Lesereise begonnen. Er war an der “Ship-to-Gaza”-Aktion beteiligt – aber nicht hautnah dabei. Dennoch hat er viel dazu zu sagen.

    http://www.morgenpost.de/politik/article1319105/Henning-Mankells-Nichterlebnis-Bericht-ueber-Israel.html

  84. isralike schreibt:

    Hi, vielen Dank für den Artikel und es ist wunderbar, dass du darüber berichtest und – dass sich so viele melden!!!

    Frage:Wie erstelle ich eine gültige Strafanzeige, die auch nachverfolgt wird?

    Gruß
    Isralike

    ps: Ich trackbacke den Artikel auf meinem Blog, der hat auch gerade was zu Gaza etc. :
    isrealreflection.wordpress.com

  85. earendil schreibt:

    Die Kommentare hier überzeugen mich mal wieder darin, dass Antisemitismus zumindest in Deutschland eine widerliche Randerscheinung ist, Islamophobie dagegen mehr und mehr zum Mainstream wird, besonders unter den halbgebildeten “kritischen” Geistern.

    Trotzdem gut, den Dreck zu dokumentieren und wo möglich anzuzeigen. Dafür, und für die unermüdlichen sachlichen Erwiederungen auf Rassismen jeder Art, kann man dem Autor nur dankbar sein.

    • yael1 schreibt:

      “Antisemitismus zumindest in Deutschland eine widerliche Randerscheinung ist”

      Ich fürchte da täuschen Sie sich, Juden erleben etwas ganz anderes hier. Antisemitismus ist mittlerweile in großen Teilen wieder Mainstream.
      Das meiste was passiert erfährt man nur in deutschen Medien nicht.

    • Jacob P. schreibt:

      Noch so ein Islamversteher…

      • earendil schreibt:

        Ah, das hab ich bei meiner Liste oben vergessen:

        11. Beschimpfe jeden, der sich in irgendeiner Weise kritisch zu Israel oder Islamophobie äußert, als “Islamversteher”, “Gutmensch” oder “Terroristenfreund”.

        Würde dich hier jemand als “Judenversteher” oder gar “Judenfreund” bezeichnen, wäre dir sofort klar, dass das von einem Antisemiten kommt. Aber die eigene Hetze siehst du vermutlich als “Kritik” an…

      • Jacob P. schreibt:

        An earendil:

        Zuerst einmal müsste das “JudenTUMversteher” lauten. Es gibt nur einen kleinen Unterschied zwischen uns. Ich bin, genau wie das Judentum, zur Selbstkritik imstande. Im Gegensatz zum Islam braucht das Judentum somit gar keine nützlichen Idioten, die es gegen gerechtfertigte oder ungerechtfertigte Kritik in Schutz zu nehmen. Der islamische Mainstream hingegen kennt nur eine Form der Reaktion auf Kritik: Empörung, Einschüchterung und Gewalt. Die wenigen aufrechten Muslime, die sich der Kritik stellen, müssen dagegen selbst um ihr Leben fürchten.

    • S.G. schreibt:

      Noch etwas:

      Schonmal von dem jüdischen Kiosk-Besitzer in Frankreich gelesen der seinen Kiosk schließen musste weil der arabische Mob ihn über Monate fertig gemacht hat. Da spielten sich Szenen ab wie im 3. Reich. Niemand hat was dagegen getan. Weder die Politik noch die Polizei.

      Antisemitismus ist in unseren Gefilden wieder angekommen. Und das mit aller Wucht. Nur wollen das Leute wie du nicht verstehen.

      • earendil schreibt:

        Ich sprach ausdrücklich von Deutschland.

      • Jacob P. schreibt:

        An norwegischen Schulen bekommen jüdische Schüler gelbe Sterne auf den Rücken geklebt und müssen hören, dass “alle Juden erschossen“ gehören. War der Antisemitismus jahrhundertelang vor allem ein Problem der christlichen Länder, so hat der Islam inzwischen doch massiv aufgeholt. Während der Massenmörder Hitler hierzulande wie keine andere Person verachtet wird, wird er von vielen muslimischen Arabern hingegen verehrt.

        Natürlich gibt es auch im Christentum und Judentum Fanatiker. Aber es gibt dort auch eine Bereitschaft zur Selbstkritik, die dem Islam fast völlig abgeht. Was im Christen- und Judentum heute marginal ist, das ist im Islam noch immer der Mainstream. Es mag in der Theorie einen “Islam mit menschlichem Antlitz” geben. Selten indes findet man Vertreter eines solchen in der Realität. (Am ehesten noch bei den Aleviten, die von den 08/15-Muslimen allerdings als Häretiker verfolgt werden.)

      • yael1 schreibt:

        “Ich sprach ausdrücklich von Deutschland.”

        Und ich habe Ihnen gesagt, dass Sie leider ein völig falsches Bild haben, wenn Sie Antisemitismus als eine Randerscheinung in Deutschland bezeichnen.

      • Jacob P. schreibt:

        Der Skandal um die Kölner “Klagemauer” des Altlinken Walter Herrman zeigt: Offenbar ist Antisemitismus durch das Grundgesetz gedeckt, wenn er von einem ehemaligen Linken propagiert wird und sich gegen Israel richtet.

        Ich halte Antisemitismus von LINKS für gefährlicher als Antisemitismus von Rechts, weil heute buchstäblich alles, was von Links kommt, im Gewand des freundlichen, idealistischen Gutmenschen daherkommt und Sympathien sowie die öffentliche Meinung für sich zu gewinnen weiß, während wiederum alles, was von Rechts kommt, von vornherein diskreditiert ist.

        Wäre Walter Herrmann kein Altlinker, sondern trüge eine Glatze sowie Klamotten von Thor Steinar oder Consdaple, sähe die Sache mit der Kölner Staatsanwaltschaft selbstverständlich ganz anders aus. Wer will denn schon nicht “gegen rechts” sein? Aber “gegen links”?

        Und so sieht Antisemitismus in Deutschland dann aus: Judenfeindliche Hetzpropaganda und Demosprüche wie “Juden ins Gas”, “Israel Kindermörder” und “wir sind alle Hamas” werden toleriert, wer hingegen eine Israel-Flagge zeigt und sie nicht verbrennt, wird zu einer Geldstrafe von 300 EUR verurteilt. Deutschland im Jahre 2010!

        Was haltet ihr Multikulti-Gutmenschen und tapferen Antifa-Pantoffelhelden eigentlich davon, zur Abwechslung mal eine “Aktion gegen linken und islamischen Antisemitismus” zu organisieren, hm?

      • earendil schreibt:

        @Jacob: Nochmal: Ich sprach von Deutschland. Allerdings sind solche Einzelbeispiele wie der Kioskbesitzer in Frankreich oder Vorfälle an norwegischen Schulen eher wenig geeignet, ein allgemeines Bild von der Stärke und Verbreitung des Antisemitismus in den jeweiligen Ländern zu gewinnen.

        Hitler erfreut sich übrigens auch unter hinduistischen Indern verbreitet großer Beliebtheit. Und die wenigsten, die den Schreihals mit dem komischen Bart irgendwo in der Welt so toll finden, wissen was genaueres über die Nazis.

        @Vael: Nunja, ist halt mein persönliche Eindruck, vielleicht liege ich damit auch falsch. Mir zumindest sind bedeutend öfter Rassismen gegen Türken, Araber, Vietnamesen oder allgemein “Ausländer” untergekommen als antisemitische Äußerungen. Das Verhältnis von islamophoben zu antisemitischen Äußerungen im Internet scheint mir ungefähr genauso zu sein. Und die Zahl der physischen Übergriffe z.B. gegen Schwarzafrikaner dürfte auch deutlich höher liegen als die gegen Juden. (Was vielleicht auch an der Zahl und Erkennbarkeit der Opfer liegt.)

    • earendil schreibt:

      Na ganz sicher hat das seine Gründe. Genauso wie es Gründe hat, dass manche Leute antisemitisch werden. Nur liegen die Gründe eher bei den jeweiligen Rassisten als bei ihren Opfern.

      Täter-Opfer-Umkehrung ist ja ein Lieblingsspiel von Rassisten. Tausch einfach mal in deinem Satz “islamophob” gegen “antisemitisch” aus, vielleicht kommt dir die ganze Argumentation dann bekannt vor. Die Juden bzw. Israel ist ja in der Logik auch immer selber schuld am Antisemitismus…

      • Jacob P. schreibt:

        earendil,
        deine Gleichsetzung von Antisemitismus und Islamophobie ist absoluter Unsinn. Sag mir bitte, wie viele Teilnehmer haben hier Dinge über Muslime, Türken, Araber etc. gesagt haben, wie oben gegen die Juden / Israelis zitiert wurden, z. B. solche:

        „scheizzzzz moslems am besten wieder alle vergasen!!!“
        „SIIIIIG HEIL IHR SCHEIß TÜRKEN“
        „schlitzen wir die moslems auf wuhahaha xD“
        „tötet jedes türken schwein denn die musels sind unser feind….“
        „alle araber sind und bleiben Hurensöhne! :) )“
        „ich würde gerne alle türken auf ein haufen versammeln und dan extrem amok laufen.“
        „wir mussan die araber ausrotten“

        Wo werden Muslime als Schweine und Affen beschimpft? Wo werden Muslime mit der Vernichtung bedroht? Wer will Muslime in aller Welt bekämpfen und töten? Finde mir jemanden!

        Du wirst hier im Kommentarbereich KEINEN einzigen “islamophoben” Rassisten finden. Es gibt schlichtweg KEINE Hetze gegen Muslime, schon gar keine, die mit den o. g. antisemitischen Ausbrüchen vergleichbar wäre. Was es dagegen tatsächlich gibt, ist ein wachsendes Unbehagen und eine immer kritischere Haltung gegenüber den wachsenden Ansprüchen des Islams. Und das völlig zu Recht!

        Denn Kritik am Islam ist kein Rassismus, sondern absolut notwendig und müsste eigentlich viel stärker von den Muslimen selbst geleistet werden. Es müsste viel mehr Menschen geben wie Salman Rushdie, Ibn Warraq, Irshad Manji, Necla Kelek, Seyran Ateş, Ayaan Hirsi Ali, Hamed Abdel-Samad, Mina Ahadi und Amir Taheri. Diese Menschen sind Helden und Vorreiter, gegen deren Mut “Gegen Rechts”-Aktivisten wie DU nur wie ein lahmer Seniorenclub wirken. Zukünftige Generationen werden ihre Namen voller Stolz aussprechen, während die Namen von Osama Bin Laden oder Mahmud Ahmadinedschad längst vergessen sein werden. Dass die islamischen Aufklärerinnen und Aufklärer oft unter Polizeischutz stehen müssen, weil sie ihre “eigenen Leute” mehr fürchten müssen als uns, zeugt von der selbstzerstörerischen Situation der islamischen Welt.

        • Tiqvah Bat Shalom schreibt:

          Etwas weiter oben steht so etwas wie wenn Israelis – de ja weder türkische Flaggen verbrannten noch sonst etwas böses sagten! – mit d eigene Flaggen schwingend singen und feiern.. Singen das Lied das Israel lebt… und und im Chors zu hören hin und da: Gelobt sei der HERR! usw. also NICHTS Aggressives! Einen Freude dass der ALLMÄCHTIGE uns zu Hilfe kam… sonst wären die andere 3 Schiffe z.B. nicht im Meer wegen technische Schaden schon abgeblieben!

          Auch Die Weltmedien hat Netanyahu beinah zerrissen, weil er auf d UNO (Dreck) gesagt: Wir werden uns wegen unser überleben nicht entschuldigen!

          Hier sah ich wie es vor d Israelische Botschaft abgelaufen ist in Deutschland!!!!

          BERLIN 31. 5. 2020 http://www.youtube.com/watch?v=TeNtRvknLZk

          WIEN HEUTE! : http://www.youtube.com/watch?v=boxCMBRwCB8

          Was ist wohl d Unterschied????

      • earendil schreibt:

        Wo werden Muslime als Schweine und Affen beschimpft?

        Noch nie bei pi-news reingeschaut? Da gibt’s, wie gerade vom Autor dieses Blogs bemerkt wurde, gleich auf der Startseite eine Karrikatur mit einem Moslem als Schwein.

        Wo werden Muslime mit der Vernichtung bedroht?

        Zwei Zitate aus ganz verschiedenen Ecken:
        “Eine Million Araber sind weniger wert als ein einziger jüdischer Fingernagel!” (aus der Grabrede für Baruch Goldstein)
        “Was unseren Vätern der Jud ist für uns die Moslembrut” (Neonazi-Schmiererei in Mauthausen)

        Oriana Fallaci wollte gern mal somalische Flüchtlingszelte in Italien anzünden.

        Natürlich sind das nur die allerextremsten Formen. Normalerweise äußert sich Islamophobie (noch?) nicht in Vernichtungswünschen, man begnügt sich mit Forderungen nach Abschiebung “muslimischer” Migranten bzw. militärischer Gewalt gegen islamische Gruppen oder Länder. Aber es schreit ja auch längst nicht jeder Antisemit “Tod den Juden!”

        Du wirst hier im Kommentarbereich KEINEN einzigen „islamophoben“ Rassisten finden.

        Doch. Wo z.B. deutschtürkische Jugendliche, die mit dem Islam in etwa so viel zu tun haben wie ihre “ethnisch deutschen” Pendents mit dem Christentum, ins Spiel gebracht werden, ist aus der Religion bereits eine Rasse geworden, der Schritt zum Rassismus also getan.

        Mit der Islamfeindlichkeit wird ein schönes “wir gegen die” aufgebaut – also das, was die Funktion aller Rassismen ist. Dabei sind “wir” natürlich die Guten, die anderen sind primitiv, brutal, gefährlich.

        Es gibt bei vielen Unterschieden eine Menge Gemeinsamkeiten zwischen Islamophobie und Antisemitismus: Die Vorstellung einer “unsere” Kultur bedrohenden Weltverschwörung oder die Vorstellung einer heimlichen, heimtückischen Unterwanderung. Hat z.B. Wolfgang Benz schon dargestellt.

      • Jacob P. schreibt:

        Mit “hier” meinte ich den Kommentarbereich. Ist hier irgendein Kommentator, der rassistische Aussagen über Muslime gemacht hat? Aussagen wie “sie dürfen sich hier alles erlauben” zählen nicht, selbiges wird auch über aggressive Jugendliche, alte Omas und Hartz-IV-Empfänger gesagt. Und wenn man sich gewisse Verhältnisse in Deutschland anschaut, z. B. das Gebetraum-Urteil in Berlin (das zum Glück jetzt gekippt wurde), dann kann man nicht abstreiten, dass in dem Vorwurf ein wahrer Kern steckt.

        Dass Muslime tendenziell gewaltbereiter sind, ist auch kein Rassismus, sondern eine Tatsache, man denke z. B. an die Reaktionen auf die Veröffentlichung der Mohammed-Karikaturen oder auf das Papst-Zitat, an den 11. September 2001, an den Anschlag auf Madrid, an die Ehrenmorde, an die Todesurteile gegen Apostaten, an Salman Rushdie, die alltägliche Gewalt gegen Frauen und Kinder, und nicht zuletzt an den islamische Antisemitismus – alles Dinge, für die es in der nichtmuslimischen Welt momentan kein Pendant gibt. Das bedeutet natürlich nicht, dass JEDER Muslim, dem man auf der Straße begegnet, gewaltbereit ist. Und das bedeutet ebenso wenig, dass die Affinität der islamischen Kultur zu Gewalt genetisch verankert ist. Es liegt nicht an den Genen der Menschen, sondern an dem Fehlen von Aufklärung und Reformation im Islam.

        Rassismus wäre z. B. eine Aussage wie “Moslems sind Abschaum” oder “Araber gehören vergast”. Es mag sicherlich vereinzelt Menschen geben, die diese Ansicht teilen. Ich gehöre nicht dazu. Ich wette, dass auch hier im Kommentarbereich niemand dazugehört.

  86. S.G. schreibt:

    @earendil

    “ich sprach ausdrücklich von Deutschland…”

    Frankreich ist gleich um die Ecke. Und das was dort geschieht, geschieht auch schon unlängst hier. Frag doch mal jüdische Schüler nach ihrem Spießrutenlauf auf dem Weg zur Schule… Ganz großes Kino.

    Das du den Fall über den Kioskbesitzer nur mit einem oberflächlichen “ich sprach von Deutschland” abtust, zeigt mir wessen (kranken) Geistes Kind du bist

  87. earendil schreibt:

    Sorry, es ging mir doch gar nicht um Schwanzvergleich und Opferaufrechnung. Die Frage, wie bedeutend welche Probleme sind, halte ich aber trotzdem für bedenkenswert. (Rassismus gegen Indios z.B. ist auch abscheulich, aber in Deutschland wohl gegenwärtig ein geringeres Problem als etwa in Peru.) Aber, zugegeben, hier führt das Ganze wohl nur zu Opferaufrechnungenalso lass ich das mal.

    • Jacob P. schreibt:

      earendil,
      wenn deutsche Schüler sich absichtlich schlechter machen, nur um nicht selbst Opfer von Mobbing und Gewalt zu werden, dann ist das in der Tat ein Skandal. Dass Türken sich integrieren ist keine Heldentat, sondern eine Selbstverständlichkeit. Wenn sie damit ein Problem haben, müssen sie gehen. Niemand zwingt sie hier nach unseren Regeln zu leben. Deswegen bin ich dafür, integrationswillige Migranten, auch Muslime, so viel wie möglich zu unterstützen, und ich bin dafür, integrationsunwillige Migranten, egal ob Muslime oder Nichtmuslime, so schnell wie möglich abzuschieben. Jedes Land, das seine Sinne noch halbwegs beisammen hat, handelt genauso. Allerdings wirst keine Gesellschaft weltweit finden, die noch ausländerfreundlicher ist als Deutschland. Während in anderen Ländern Migranten auf sich allein gestellt sind (“friss oder stirb!”) wird den Migranten in Deutschland von unzähligen Sozialarbeitern, Psychologen, Beratungsstellen, kostenlosen Integrationskursen und vielem mehr regelrecht der Arsch nachgetragen. Wer behauptet, Deutschland sei ausländerfeindlich oder gar rassistisch, ist entweder ein Idiot oder ein Gauner.

  88. earendil schreibt:

    Na gut, die Fuchsnachrichten, da erwartet man ja nichts anderes. Die würden auch noch einen israelischen Atomschlag rechtfertigen…

    • yael1 schreibt:

      Märtyrer an Bord

      Wer sich als Passagier auf ein Aktivisten-Schiff begibt, sollte sich besser vorher informieren, wer die Organisatoren der Reise sind. Dies sei auch den Medien angeraten.

      Lange vor dem Auslaufen der „Mavi Marmara“ gab es genügend Material – sowohl über die türkische als auch über die deutsche Internationale Humanitäre Hilfsorganisation (IHH), das zumindest hätte misstrauisch machen sollen. Bereits vor einigen Jahren hatten deutsche Staatsanwälte der IHH vorgeworfen, Spendengelder nicht zu humanitären Zwecken, sondern zum Kauf von Waffen für Glaubensbrüder in Bosnien und Tschetschenien zu verwenden.

      Die Offenheit, mit der die IHH gestern zugestand, dass sie das Risiko der vollen Eskalation eingehen will: „Wir machen weiter, bis das Embargo aufgehoben ist“, und dass sie sich nicht nur mit „zweieinhalb Holzstangen“ (Norman Paech, außenpolitischer Sprecher der Linksfraktion), sondern mit Eisenstangen verteidigt hätten, lässt nun einige doch an den rein humanitären und friedlichen Zwecken der Organisation zweifeln.

      Ausgerechnet Norman Paech wurde im Studio der ARD-“Tagesthemen“ am Montag als neutraler Beobachter der Ereignisse auf dem Schiff interviewt. Wer allerdings an der Echtheit des Videos der israelischen Armee zweifelte, auf dem zu sehen ist, wie die israelischen Soldaten mit Eisenstangen zusammengeschlagen werden, hätte auch den Aussagen eines Norman Paech misstrauen müssen.

      Denn Paech ist kein objektiver Beobachter, wenn es um Israel geht. Er vergleicht seit Jahren das Vorgehen des israelischen Militärs mit Nazimethoden, empfiehlt die Hamas als Dialogpartner und lässt offen, ob das Widerstandsrecht der Palästinenser gegen die israelische Besatzung auch eine Grenze hat.

      Es waren nicht israelische, sondern türkische Medien (Vatan und Milliyet), die am Mittwoch darüber berichteten, dass mindestens 40 der Aktivisten auf der „Mavi Marmara“ gewaltbereit gewesen seien und drei der Toten vor ihrer Abreise gegenüber Freunden und Verwandten gesagt hätten, dass sie auf diesem Trip als „Märtyrer“ sterben wollen. Es ist schon interessant, dass die Journalisten in dem Land, aus dem die Toten stammen und in dem es bislang zu den heftigsten antiisraelischen Demonstrationen nach dem Vorfall kam, die Hintergründe der Toten trotzdem offen recherchieren und publizieren. Während hierzulande drei Mitglieder der Linkspartei, die ebenfalls auf dem Schiff waren und die aus ihrer Sympathie für den Widerstand gegen Israel keinen Hehl machen, als objektive Zeugen für die friedlichen Absichten der „Freiheits-Flottille“ gehandelt werden.

      http://taz.de/1/politik/nahost/artikel/1/maertyrer-an-bord/

    • Jacob P. schreibt:

      Lieber earendil, auch ein israelischer Atomschlag wäre gerechtfertigt, wenn der z. B. der Iran als Erster Israel mit Nuklearwaffen angreifen würde.

  89. earendil schreibt:

    weil der Islam eine politische Religion ist, die ich oft nicht verstehe, die machtvolle Vertreter hat, die teilweise grausame Dinge tun und Mensche dazu verleiten kann, Massenmorde … zu begehen

    Siehste, das ist eben der Fehler: Dass Menschen sich bei ihren Terrorakten auf den Islam berufen, heißt nicht, dass der Islam sie dazu verleitet. Ein bisschen komplizierter ist die Sache schon.

    • Jacob P. schreibt:

      Wer wen zu was verleitet ist in diesem Zusammenhang irrelevant. Fakt ist, Muslime sind tendenziell gewaltbereiter als Nichtmuslime. Das hat sehr wohl viel mit dem Islam zu tun, da die islamische Religion eben NICHT das Hinhalten der anderen Wange lehrt. Wer allerdings hier zuerst da war, ob also aus der Religion die Gewaltbereitschaft folgte oder aus der Gewaltbereitschaft die Religion, ist so wenig beantwortbar wie die Frage, ob zuerst die Henne oder das Ei da war.

    • earendil schreibt:

      Fakt ist, Muslime sind tendenziell gewaltbereiter als Nichtmuslime. Das hat sehr wohl viel mit dem Islam zu tun, da die islamische Religion eben NICHT das Hinhalten der anderen Wange lehrt.

      Ok, bei so viel Dummschwätzerei reicht’s mir jetzt, du lässt dir deine Vorurteile doch eh nicht nehmen. Ich bin selber Christ, sehe aber klar, dass das real existierende Christentum genauso wenig wegen der Bergpredigt friedlicher war, wie der real existierende Islam wegen bestimmter Koranpassagen gewalttätiger. Und schau mal in den Tanach, wie gewalttätig es da zugeht. War deswegen das Judentum in seiner Geschichte besonders gewaltbereit?

      Schau mal nach Indien, schau mal nach Nigeria – wo siehst du da, dass Muslime gewaltbereiter sind als Nichtmuslime? Oder schau dir die Rate von Gewaltverbrechen in islamischen Ländern an.

      Oder schau dir an, wie viele Araber in den letzten Jahren von Israelis getötet wurden, und wie viele Israelis von Arabern. Ganz schön gewalttätig, dieses Judentum, was? Wie, das kann man so nicht sagen, das hat ja nichts mit Religion zu tun, sondern mit Sicherheitsbedürfnis und militärischen Notwendigkeiten? Ach was. Aber der Araber mordet ja grundsätzlich aus religiösem Fanatismus heraus…

    • Jacob P. schreibt:

      earendil,
      ich frage mich, wer von uns beiden die stärkeren Vorurteile hat. Wem willst du hier etwas vormachen? Dass die Bibel viele gewaltverherrlichende Passagen ist so bekannt wie die Tatsache, dass die Erde rund ist. Nur, wann fand der letzte Hexenprozess in Europa statt? Wann haben Juden zum letzten Mal jemanden gesteinigt? Wann war der letzte Kreuzzug?

      Deine Versuche, den Islam reinzuwaschen, sind purer Kulturrelativismus. Mit denselben Argumenten haben Kommunistenfreunde im Westen den real existierenden Sozialismus verteidigt. Nun dasselbe mit dem real existierenden Islam.

      Dein Vergleich der Opferzahlen ist einfach perfide. Damit wirfst du den Israelis im Grunde vor, dass sie sich zu effektiv verteidigen. Ansonsten wären ihre Opferzahlen ja höher. Die entscheidende Frage stellst du nicht. Sie lautet: Unter welchen Umständen starben diese Menschen? Die Antwort: Die israelischen Opfer waren in der Regel ermordete Zivilisten. Die palästinensischen Opfer hingegen waren entweder Kombattanten oder “Kollateralschäden”. Israelis hat auch das Recht, sich zu verteidigen und zurückzuschießen, wenn die Hamas-Terroristen sich hinter Frauen und Kindern verstecken, was ein Kriegsverbrechen ist. Sie nehmen die toten Zivilisten in Kauf, um Israel hinterher als “Kindermörder” beschimpfen zu können. Und Leute wie du gehen ihnen auf den Leim. Leon de Winter nennt solche Menschen übrigens “nützliche Idioten”.

  90. tapferimnirgendwo schreibt:

    @ earendil: Natürlich, Deine Kritik ist vollkommen berechtigt, aber (und bitte, verstehe dies nur als kleines aber): Wenn ich vor einem Inquisitor stehe, tröstet es mich nicht, wenn ich weiß, dass der Inquisitor das Evangelium nicht verstanden hat oder falsch auslegt. Er mordert seinem Verständnis nach für das Evangelium. Ich denke, der Islam (als Religion, als Philosophie, als Idee) und seine Vertreter, müssen es ertragen, wenn ich sage: mir machen die Mörder im Namen des Islams Angst und es tröstet mich nicht, dass sie eventuell den Islam missdeuten.

  91. tapferimnirgendwo schreibt:

    @ eerendil: Vollkommen richtig. Die Täter-Opfer-Umkehrung gibt es überall.

    Aber so wie ich 1991 alle Deutschen verantwortlich (nicht schuldig) gemacht habe für die Pogrome in Rostock, so sehr frage ich nach der allgemeinen Verantwortung (nicht Schuld) des Islams vor dem islamistischen Terror – und die Verantwortung dafür trägt der Islam. So wie Deutschland seine Verantwortung trägt (durch seine Vertreter), das Christentum seine, das Judentum seine, usw. usf.

    Ich frage nach Verantwortung. Mehr nicht.

    Dass sich Türken in Deutschland mehr erlauben dürfen, ist natürlich Quatsch. Vielmehr kann man sagen, dass es von “deutscher” und “türkischer” Seite Berührungsprobleme gibt, dass beide Seiten mit Vorurteilen und manchmal leider auch mit Rassismen zu kämpfen haben. Aber ich denke, die lassen sich beheben, wenn man nur ein wenig verständnisbereit ist.

    In diesem Kommentarbereich sehe ich leider viele Menschen, die nicht bereit sind, sich friedlich zu unterhalten und sich angiften, das ist schade, aber ich lasse die Kommentare stehen, da sie ein gutes Bild der momentanen vertrackten Situation spiegeln.

    Dennoch sehe ich auch, dass hier allzu schnell mit dem Rassismusvorwurf gehandelt wird, aber wer die Hitze nicht verträgt, soll die Küche verlassen ;-)

  92. Jacob P. schreibt:

    Wo findest du offenen Islamhass? Nenne mir den Ort, wo Menschen auf die Straße gehen und Muslime als Schweine und Affen beschimpfen und ihre Vernichtung fordern! Wo ist Hass gegen Musliem salonfähig geworden? WO???

    • tapferimnirgendwo schreibt:

      @ Jacob P: Nun, auf PI-News, einem nicht wenig gelesenem Portal wird gerade ein Muslim als Schwein bezeichnet und zwar auf der Frontseite unter Absegung der Chefredaktion.

      http://tapferimnirgendwo.wordpress.com/2010/06/04/offener-brief-an-pi-news/

    • Jacob P. schreibt:

      tapferimnirgendwo, sehr gut. Und nun sag mir: Wie viele Menschen lesen PI-News? Ist PI-News repräsentativ für den gesellschaftlichen Mainstream?

      Und zum Vergleich: Wie viele Menschen schauen das ägyptische Staatsfernsehen, den Hisbollah-Sender Al-Manar oder andere Medien (z. B. Hitlers “Mein Kampf”, das in arabischen Ländern frei käuflich und momentan ein Verkaufshit ist), die zum Hass gegen Juden aufstacheln?

      Wenn mal irgendwo EINE Person einen Muslim als Schwein tituliert, dann drehen hier gleich alle durch. So viel zur Salonfähigkeit von Islamhass. Wenn aber anderorts schon kleine Kinder zu Judenhassern erzogen werden, dann wird das allzu gern verharmlost. Die meinen das schließlich alles nicht so…

  93. cartman schreibt:

    Ich bin gegen Internetzensur in jeder Form. Diese Leute sind offensichtlich dumm und eklig, aber mein Gott, habt ihr nichts besseres zu tun, als euch über arabischen Antisemitismus aufzuregen? An dem wird auch die vorübergehende IM-Tätigkeit politsch korrekter Blogger nichts ändern.

    Wenn in Israel ein Anschlag geschieht oder ein Soldat entführt wird, fluchen manche auch laut “Tod den Arabern”. Niemand käme auf die Idee, sie dafür zu verfolgen. Und in der arabischen Welt ist es eben nicht selten, als Deutscher zu Hitler beglückwünscht zu werden. Das kommt auf beiden Seiten eher von einfachen Leuten, die keinerlei historische und politische Bildung haben. Schickt ihnen doch Bücher von Henrik M. Broder, wenn ihr sie bekehren wollt.

    Der größte Lump im ganzen Land, ist und bleibt der Denunziant.

    • Jacob P. schreibt:

      Lieber cartman, ich bin anderer Ansicht. Ich finde es falsch, wenn die Klugen gegenüber den Dummen immer nachgeben müssen. Es gibt schon genug Idioten, die das Sagen haben. Beleidigungen, Hetze, Aufrufe zu Gewalt sind keine Meinungen, sondern Straftaten.

    • tapferimnirgendwo schreibt:

      @ cartman: Sorry, immer wenn so ganz radikale Forderungen kommen, da frag ich mich, meint der das ernst.

      “Ich bin gegen Internetzensur in jeder Form.” Schreiben Sie.

      Schließt das Lügen, Verleumndumg, Nazipropaganda und Kinderpornographie mit ein, oder gibt es doch noch kleine Ausnahmen?

  94. Jacob P. schreibt:

    Manuel, du schreibst: Es gibt keinen einzige Türken in Deutschland, der noch nie von Deutschen dumm angemacht und beschimpft wurde, keinen einzigen, der sich hier vollkommen scher und frei fühlen konnte.

    Was meinst du etwa, wie viele Deutsche es in Deutschland gibt, die noch nie von Türken dumm angemacht und beschimpft wurden? An manchen Orten werden inzwischen Deutsche als “Scheißdeutsche” und “Schweinefresser” beschimpft. An mancher Schule stellen deutsche Schüler ihre Intergrationsfähigkeit unter Beweis, indem sie sich an die nichtdeutsche Mehrheit anpassen und absichtlich gebrochenes Deutsch sprechen.

    Im Gegensatz zu ausländerfeindlichen Deutschen, die gesellschaftlich (zurecht!) diskreditiert sind, ist Hetze gegen Deutsche (und Juden!) in bestimmten Milieus völlig alltäglich geworden, ohne dass sich ernsthafter Widerstand regt. So gibt es den Begriff “Inländerfeindlichkeit” eigentlich gar nicht, entsprechende Handlungen erfüllen, wenn überhaupt, nur den Tatbestand der Beleidigung. “Ausländerfeindliche” Aktivitäten dagegen fallen unter den Tatbestand der Volksverhetzung.

    • earendil schreibt:

      Ach Gott, jetzt kommt auch noch die “Inländerfeindlichkeit”. Das lässt mich immer an Monty Python denken: Aggressive alte Frauen überfallen harmlose Rocker im Park.

      Klar ist auch dieser “reversive Rassismus” bekloppt, aber doch anders zu bewerten als der Rassismus der Mehrheitsgesellschaft.

      Wenn sich “ethnisch deutsche” Schüler im Gruppendruck an das Kiezdeutsch anpassen müssen, ist das ein Skandal. Wenn umgekehrt von Türken “Integration”, sprich Assimilation, verlangt wird, dagegen nicht. Schon klar, hier ist ja schließlich Deutschland!

  95. Jacob P. schreibt:

    In Lahore haben sogenannte islamische “Freiheitskämpfer” zwei Moscheen überfallen und 70 Menschen ermordet. In den letzten drei Jahren starben dort über 3.300 Menschen bei 400 Anschlägen. Die Täter waren Muslime, die Opfer auch. Wen interessiert’s? Wo findet die nächste Demonstration der zivilisierten Welt gegen das sinnlose Morden in Pakistan geben? Wo gibt es die nächste Solidaritätskundgebung mit den Opfern des islamischen Terrors?

    Darauf kann man lange warten! Denn die Welt hat Wichtigeres zu tun, z. B. eine “Solidaritätsflotte” mit sogenannten “Friedensaktivisten” zum Abenteuerurlaub nach Gaza zu schicken…

  96. tapferimnirgendwo schreibt:

    @ Jacob P: Sie schreiben: “Fakt ist, Muslime sind tendenziell gewaltbereiter als Nichtmuslime.” Eine solche Aussage bedarf einer Quelle. Dies können Sie nicht einfach so behauten und dann wundern, wenn ein Rassismusverdacht auftaucht. Also, sie werden vermutlich Ihre Quelle der Polizeistatistik haben, also her damit.

    Die Medien kann ich momentan als Quelle nur sehr bedingt zulassen, denn wenn es nach den deutschen Medien geht hat Israel gerade unschuldige Friedensaktivisten getötet. Ich brauche also etwas mehr, als 1. liest man doch überall oder 2. schau dich mal um.

    “Fakt ist, Muslime sind tendenziell gewaltbereiter als Nichtmuslime.”

    Diese Behauptung bedarf eines Bewieses!

    • Jacob P. schreibt:

      Wenn die regelmäßigen Empörungen und Hasstiraden der Muslime, z. B. nach Veröffentlichung der Mohammed-Karikaturen, der 11. September, der Anschlag auf Madrid, die Ehrenmorde, die Todesurteile gegen Apostaten und nicht zuletzt der islamische Antisemitismus – alles Dinge, für die es in der nichtmuslimischen Welt momentan kein Pendant gibt – noch nicht ausreichen, dann ist es vielleicht Statistiken. Spontan könnte man zwei Zeitschriften zitieren:

      >>> Laut einer Studie des Bundesinnenministeriums sind 40 Prozent aller in Deutschland lebenden Muslime fundamental orientiert. Jeder siebte Islam-Gläubige kann mit Rechtsstaatlichkeit und Demokratie nichts anfangen, sechs Prozent sind demnach “gewaltaffin”. <<>> Laut Statistiken haben 80 Prozent der jugendlichen Intensivtäter in Berlin einen Migrationshintergrund. „Die Gewaltbereitschaft vor allem unter Jugendlichen mit türkischen oder arabischen Wurzeln hat deutlich zugenommen“, hat Michael Schulz beobachtet, der sich im Stadtteil Reinickendorf-Ost als ehrenamtlicher Streetworker um „harte Brocken“ kümmert. <<< (http://www.focus.de/politik/deutschland/migration-aufruhr-in-klein-istanbul_aid_443640.html)

  97. cartman schreibt:

    Nein, da gibt es keine Ausnahmen. Weil es ohnehin nicht möglich ist, das Internet zu zensieren. Jeder, der sich ein bißchen schlau macht, kann anonym surfen. Sogar in China ist es möglich, wenn auch mit mehr Aufwand, und das ist gut so. Das Netz ist seiner Natur nach anarchistisch, weil dezentral und international. Fallen Sie doch bitte nicht auf Politiker herein, die nur kurz “Naziskindersexlinksradikale” sagen müssen, damit sich die Demokratie bereitwillig selbst demontiert, indem sie etwa blind millionenfach Daten speichert oder Menschen verpflichtet, sich in Internetcafes auszuweisen. Die Infrastruktur, die man braucht, um solche Dinge effektiv zu löschen, gibt es einfach nicht. Sie zu schaffen, wäre das Geschenk eines kontrollsüchtigen Staates an die Industrie, die damit ihre Urheberrechte durchsetzen möchte.

  98. Pingback: Moslems: „Hitler war ein großer Mann – Juden ins Gas“ – muslimischer/türkischer Multikulti funktioniert doch « Gegen Faschismus und Islamismus

  99. Jacob P. schreibt:

    “Natürlich gibt es auch im Christen- und Judentum rückständige und reaktionäre Elemente. (…) Aber sie repräsentieren nicht den Mainstream, weder im Christen- noch im Judentum. Im Islam ist es dagegen genau umgekehrt. Es gibt aufgeklärte Elemente am Rande des Islams, wie die Baha’i (…) oder die Aleviten (…) In seiner Substanz ist der Islam dagegen rückständig. Das hat weniger mit dem Inhalt des Korans zu tun – auch das Alte und das Neue Testament sind über weite Strecken Dokumente der Militanz – als mit dem Ausbleiben der Aufklärung, der Reformation und der Revolution.” (Henryk M. Broder: Kritik der reinen Toleranz)

    So ist es! Ein Wort zum Nahostkonflikt:

    “Drei bis vier Millionen Tote in Kongo, ein Horrorregime in Burma und eine Gang in Simbabwe, die das eigene Land im Namen des Antiimperialismus ruiniert, werden übersehen, weil man sich auf die “humanitäre Katastrophe” in Gaza konzentrieren muss. Dabei spielt es keine Rolle, dass es sich um das höchstsubventionierte Gebiet der Welt handelt, das von einer “Regierung” regiert wird, die sich um alles kümmert, außer um die Versorgung der Bevölkerung, die sie den UN-Agenturen und den zahllosen NGOs überlässt. (…) Der tolerante Durchschnittsdeutsche, der sich in seinem Viertel nicht mehr auf die Straße traut, wenn sein Fahrrad, das er abzuschließen vergaß, geklaut wurde, solidarisiert sich mit den Not leidenden Menschen in Gaza und macht Israel für deren Schicksal verantwortlich – während er die Raketen, die in Sderot und Umgebung einschlagen, als “selbst gebaut” beschreibt, um deren Harmlosigkeit zu unterstreichen.” (Ders.)

  100. Inso schreibt:

    Und während ich las wusste ich nicht, ob lachen, ob weinen.

    Ich entschied mich für ein bitteres Lachen, es wird doch heute so wenig gelacht in der Welt.

  101. Enno schreibt:

    Wurde das hier schon gepostet?

    We con the world

  102. Jacob P. schreibt:

    Hier noch etwas zum Thema „Muslime sind tendenziell gewaltbereiter als Nichtmuslime“:

    “Jugendliche aus muslimischen Zuwandererfamilien sind einer neuen Studie zufolge deutlich gewaltbereiter als Migranten anderer Konfessionen. Der Islam, so wie er in Deutschland oft vermittelt würde, fördere eine brutale Machokultur, sagte ein Kriminologe.” (http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,698948,00.html)

    Wie gesagt, das bedeutet NICHT, dass JEDER Muslim, den man auf der Straße trifft, ein potentieller Gewalttäter. So etwas ist natürlich Unsinn, die Mehrheit der Muslime ist nicht nur freundlich und unauffällig, sondern auch kaum religiös. Dennoch, im VERGLEICH zu anderen Migrantengruppen haben / machen Muslime mehr Ärger, insbesondere wenn je stärker ihre religiöse Bindung an den Islam ist.

  103. not your homey schreibt:

    @kannuninformiertemenschennichtleiden

    Scheisse was bist du dämlich. Nennst dich “Kann uninformierte nicht leiden” dabei hast du selbst keinen Plan. Hitler war Freund der Moslems. Stand wohl nicht in deinem politisch korrektem Geschichtsbuch? Such mal nach “Mufti von Jerusalem” oder “Moslem regiment”.
    Warum ist Rommel wohl in der Wüste rummarschiert? Bestimmt nicht wegen den Dünen.

    Und wenn man was gegen Moslems sagt (was ich nicht mache) ist das kein Rassenhass sondern christlicher Fundamentalismus. Die Moslems sind keine eigenständige Rasse – noch nicht.

    BTW. Habt ihr restlichen Affen nichts besseres zu tun als andere anzuzeigen oder dazu aufzurufen? Der Hass wird dadurch nur grösser.

  104. Eddie Rickenbacker schreibt:

    Um 1959 herum, ich war noch ein kleiner Bengel, meldete die Tagesschau, irgendwo in Deutschland sei ein jüdischer Friedhof “geschändet” worden. Irgendwelche Schmierfinken hatten Hakenkreuze auf Grabsteine gemalt. EIN AUFSCHREI GING DURCH DAS LAND. Jetzt lese ich hier, in Worms sei eine Synagoge angezündet worden. Und ich muss gestehen: Ich habe davon nichts mitbekommen. Könnte es an unserer Presse liegen oder liegt die Schuld bei mir?

    • Jacob P. schreibt:

      Es liegt daran, dass die Schonzeit für Juden, die unmittelbar nach dem Holocaust einsetzte, nun wieder vorbei ist. Langsam kehrt wieder Normalität ein, und die ist seit jeher antisemitisch. Leider…

  105. 20.Juli 1944 schreibt:

    Die Aussagen der Muslime sind durch Art. 4 des Grundgesetzes geschützt. Die Forderung der Muslime, die Juden zu töten, resultiert aus dem heiligen Buch der Muslime, dem Koran.

    Der Artikel 4 wird von der deutschen Justiz so interpretiert, das er die Kraft hat, andere Artikel des Grundgesetzes außer Kraft zu setzen. Zum Beispiel Meinungsfreiheit, das Recht auf Unversehrtheit der Person, das Recht zur negativen Religionsfreiheit.

    Somit besteht kein Grund zu Strafanzeigen gegen Muslime, die die Vorschriften des Korans umsetzen. Hier ein Infos über Glaubensvorschriften der Muslime die uns nicht gefallen : http://www.neo-liberalismus.de/forum/messages/4561.html

    Explizit den Freunden der Hamas, zu denen ich die Muslime zähle, die in den letzten Tagen gegen die Juden (Israel) demonstriert haben, muss man Toleranz entgegenbringen. Artikel 7 der Hamas besagt:

    Die Tötung von Juden wird für die Hamas zur Voraussetzung für das Kommen des Jüngsten Gerichts:

    „Die Stunde des Gerichtes wird nicht kommen, bevor Muslime nicht die Juden bekämpfen und töten, so dass sich die Juden hinter Bäumen und Steinen verstecken und jeder Baum und Stein wird sagen: ‘Oh Muslim, oh Diener Allahs, ein Jude ist hinter mir, komm und töte ihn!’“ (Quelle: Wikipedia)

    Da der Islam als Religion in Europa anerkannt ist, müssen wir eben ertragen, das durch Erfüllung der muslimische Pflicht Teile unserer Bevölkerung gefährdet sind.

    Es ist auch nicht richtig, Muslime die das Töten von Ungläubigen, Juden und Christen fordern oder praktizieren, als Islamisten oder Radikale zu bezeichnen. Sie handeln nur nach dem, was ihr heiliges Buch vorschreibt.

    Ein Katholik wird ja auch nicht als Radikal bezeichnet, wenn er das was das Neue Testament von ihm fordert, erfüllt.

  106. Pingback: Neuer Antisemitismus | Crouched

  107. markus l. schreibt:

    Erstmal allgemein Danke für die Infos!!

    @ Eddie Rickenbacker: genau das ist das Problem! Kaum ein Medium hat diese krasse Nachricht gebracht. In Deutschland brannte wieder eine Synagoge. Was muss denn noch passieren?

    Zu ändern ist das nur, wenn jeder vernünftig denkende Mensch auch im konkreten Umfeld vernünftig handelt. D.h. z.B. statt sich nur aufzuregen über wüste Facebookeinträge, melden – bei Facebook und Polizei. Wenn es darum geht andere zu verleumden und zu hetzten, kann man kein als tolerieren empfundenes Schweigen stehen lassen.

    Internetwache mit Links für alle Bundesländer: https://www.berlin.de/polizei/internetwache/indexmitc.php.

    Man muss aber auch ehrlich sagen, dass die deutschen Medien nicht unschuldig sind, denn undifferenzierte Beiträge lösen solche Emotionen und Stimmungen in der Bevölkerung aus. Im Bezug auf Israel ist die BILD mal nicht die Schuldige.

    Hier fragt man sich z.B., wer von wem abgeschrieben hat:

    Financial Times Deutschland: “Wer sonst auf der Welt leistet sich so etwas: Eine Flotte mit humanitären Gütern in internationalen Gewässern kapern. Menschen auf diesen Schiffen töten, die sich womöglich gegen die Angreifer verteidigten. Die übrigen Passagiere entführen. Die Rede ist nicht von einer Piratenbande, sondern von einem jahrzehntealten Freund der westlichen Gemeinschaft. Aber wer kann ein solches Israel noch ernsthaft als Rechtsstaat bezeichnen?”

    NPD: “Man muß sich allerdings nicht wundern, daß Israel im Rambo-Manier Schiffe kapert und dabei auch Menschen umbringt, denn der Zionistenstaat steht bekanntlich international außerhalb jeder ernsthaften Kritik. Seit der Gründung des Staates 1948 und der damit verbundenen millionenfachen Vertreibung der palästinensischen Bevölkerung zieht sich eine Blutspur durch die gesamte Geschichte Israels. Ich fordere den sofortigen Abbruch der diplomatischen Beziehungen Deutschlands zu dem Schurkenstaat und die Verhängung von politischen und wirtschaftlichen Sanktionen gegen Israel. Der Überfall muß durch eine internationale Untersuchungskommission genauestens aufgeklärt werden.”

    http://www.ftd.de/politik/international/:flottenangriff-der-ultra-rechts-staat-israel/50122640.html & http://www.npd.de/html/714/artikel/detail/1534/

  108. Ulrich J. Becker schreibt:

    Guter Blog, weiter so! Gruesse aus Israel!

  109. Mathias Wolfgang schreibt:

    Wofür steht Israel? Für Ermordung und Vertreibung, Gewalt und Hass.
    Dieser Hass schlägt nun zurück, wer kann es den Menschen verdenken.
    Unschuldige Frauen, Kinder und Männer werden von israelischen Soldaten ermordet.
    Sie bezeichnen das als Notwehr. Ich bezeichne das als Mord.
    Auch in meinem Herzen ist nur noch abgrundtiefer Hass gegen Israel und allen Juden dieser Welt. Ich werde diesen Hass bis zu meinem Tod in meinem Herzen tragen.
    Und zeigt die Menschen ruhig an die Euch nicht passen, dann könnt Ihr sicher wieder ruhig schlafen. Ihr macht Euch die Welt, wie sie Euch gefällt.
    Ohne Gruß,
    Mathias Wolfgang

    • tapferimnirgendwo schreibt:

      Ich lasse den Kommentar von Mathias Wolfgang mal stehen, weil er so exemplarisch ist für den völlig durchgedrehten Judenhass. Er wirft Juden vor unschuldige Frauen, Kinder und Männer zu töten und empfindet nichts dabei, keinen Widerspruch, selbst unschuldige Frauen, Kinder und Männer zu hassen, denn sein Hass richtet sich gegen “alle Juden dieser Welt”, egal ob Frau, Kind oder Mann. Wir haben es hier mit einem typisch deutschen Otto-Normalvergaser zu tun. Ekelhaft.

      • Jacob P. schreibt:

        Richtig. Da bringt es auch nichts, den durchgedrehten Judenhassern entgegen zu halten, dass weitaus mehr Juden aus arabischen Ländern nach Palästina vertrieben worden als Araber aus Palästina. Wobei, Letzteres ist eigentlich auch ein Euphemismus, denn viele Palis wurden von Ramallah nach Ramle und von Haifa nach Hebron “vertrieben”, blieben also in Palästina.

        Aber versuch das mal solch missratenen Nazikindern zu erklären…

    • Jacob P. schreibt:

      Noch so ein judenfeindlicher Hetzer… Sagt mal, gehen euch nicht auch langsam die ewig gleichen Vorwürfe langsam auf die Nerven?

      Immerhin bist du so ehrlich, indem du schreibst: “Auch in meinem Herzen ist nur noch abgrundtiefer Hass gegen Israel und allen Juden dieser Welt. Ich werde diesen Hass bis zu meinem Tod in meinem Herzen tragen.”

      Hass macht hässlich. Wir lachen mit Sonne in unseren Herzen deinem Hass entgegen, Kleiner!

    • Gabriele Afra schreibt:

      Dein Geisteszustand ist bescheiden, und gut dass du deinen Hass nicht lange mit dir herumtragen wirst. Hass verkrampft und das ist für Herzen bekanntermaßen tödlich. Schade für dich, deine Lebenserwartung ist nicht sehr hoch.

  110. tapferimnirgendwo schreibt:

    Liebe Leute, die hier hier “Denunziant!” ruft:

    Alle Einträge und Rufe, die ich hier verlinkt habe, waren oder sind öffentlich. Ich habe somit nur darauf hingewiesen. Das ist alles andere als eine Denunziation. Es ist ein pures Zeigen, ein darauf aufmerksam machen. Wenn jemand laut vernehmbar und öffentlich rassisitische und antisemitische Äusserungen macht, darf sich diese Person nicht wundern, wenn jemand hinhört.

  111. markus l. schreibt:

    Diese Einträge werden dazu ja auch noch täglich “getoppt”. Ich kann allerdings mittlerweile etwas nachvollziehen, wie die Generation unserer Großeltern sagen konnte: Wir haben nichts gemerkt. Und wir haben ja nichts gemacht.

    Ich könnte Platzen vor Unverständnis: eine Synagoge brannte, große Zeitungen wiederholen ungeprüfte Vorwürfe terroristischer oder ideologisch Verbrämter, ignorieren Informationen, die das Flottenthema verstehbarer machen würden, dazu durchzieht eine wuchernde Saat antisemitischer und dummer Äußerungen die Kommentarspalten von Facebook, Twitter und fast sämtlicher Foren der großen deutschen Tageszeitungen, etliche Städte verbieten das hissen der Israelflagge, auf Anti-Israel-Demos singt man ungestraft trotz Videoaufnahmen “Kindermörder Israel” und “Tod den Juden” und keiner findet das komisch?

    Aber wehe, man wehrt sich, dann ist man ein Denunziant? Leute, das kann man sich für ‘nen Roman gar nicht ausdenken, so schlecht ist das!!

  112. tapferimnirgendwo schreibt:

    @ markus l: In wenigen Worten die ganze Wut, das ganze Unverständnis, eben alles verpackt, was die heutige Zeit so bemerkenswert beängstigend macht. Danke.

  113. Jacob P. schreibt:

    @markus
    Auch von mir ein Kompliment. Du hast kurz und knapp auf den Punkt gebracht, was momentan in Deutschland los ist.

  114. juhu schreibt:

    Ruft mich grad die KriPo GP an, anstatt Knoppers um halb zehn. Wollten noch mal nachhaken, wie der Hergang war, weil einer der Damen und Herren aus dem Landkreis kommt. Icke gloob, die köcheln wat. Und das ist auch gut so, Respekt an die Gesetzesdiener aus GP.

  115. Balzem schreibt:

    Hallo erst mal,

    da ich keinen direkten Kontakt zum Autor finden konnte versuche ich es auf diesem Wege.

    Hier ist alles schön und gut…

    aber meine bitte wäre, dass Sie hier jetzt diesen Link komplett oder wenigstens die Namen von den Facebook Mitgliedern mit den Äüßerungen löschen, da ich gestern spaßeshalber den Namen meines Kumpels mal gegooglet habe und gleich an erster Stelle seinen Namen gefunden habe, der aber nicht der ist, der in Ihrer Liste ist…

    Es gibt sehr sehr viele Türken die die selben Namen haben und somit werden auch unschuldige beschuldigt…

    heutzutage kann es in der Familie/Beruf/Privat zu sehr vielen Problemen kommen da das Internet doch sehr transparent ist…

    Ich bitte Sie nochmals höflichst wenigstens die Namen zu entfernen…

    Überlegen Sie mal – ein Arbeitgeber gibt den Namen eines Bewerbers ein, der zufällig den gleichen Namen hat und sieht so etwas!

    das ist auch nicht gerecht…

    Ich danke Ihnen im Vorraus

    MfG
    Balzem

    • tapferimnirgendwo schreibt:

      Sehr geehrter Herr Balzem,

      ich kann Ihren Unmut verstehen. Es ist blöd, wenn ein Arschloch den selben Namen trägt wie man selbst. Aber das bedeutet ja nicht, dass der Unschuldige beschuldigt wird. Jeder kann sich informieren und erkennen, ob der Genannte auch der Gesuchte ist.

      Im Falle Ihres Freundes aber: Nennen Sie mir doch den Namen Ihres Freundes und ich werde an der Stelle den Nach- oder der Vornamen zur Initiale machen.

      alles Liebe,
      TIN

  116. B. M. schreibt:

    Hallo TIN,

    ich habe auch die Bitte meinen Eintrag zu löschen. Habe eine Anzeige bekommen und in folge dessen auch meine Strafe. Somit bitte ich dich meinen Eintrag komplett zu löschen. Das ich ein Herz für Hitler habe stimmt nicht ! Das ist eine Verleumdung.

    Vielen Dank
    B.

    • tapferimnirgendwo schreibt:

      @ B. M.:

      es freut mich, dass es Konsequenzen für Ihre Hetzte gab. Ich habe die Verlinkung gelöscht. Dennoch bleibe ich dabei: Wer folgendes ganz öffentlich schreibt: „So langsam habe ich das Gefühl dass Hitler damals mit dem vergasen nicht falsch lag…Er konnte wahrscheinlich vorhersehen wie erbarmungslos und blut-geil die Juden sein werden…Ich habe keinen Mitleid mehr mit Juden, moslems werden auch nicht bemitleidet… !!!“, von dem kann gesagt werden, dass er ein Herz für Hitler hat.

  117. tapferimnirgendwo schreibt:

    @ Alex:

    Es ist wirklich spannend. Der Herr hat folgendes in die Welt gesetzt:

    „So langsam habe ich das Gefühl dass Hitler damals mit dem vergasen nicht falsch lag…Er konnte wahrscheinlich vorhersehen wie erbarmungslos und blut-geil die Juden sein werden…Ich habe keinen Mitleid mehr mit Juden, moslems werden auch nicht bemitleidet… !!!“

    Nun sagt dieser Herr, meine Behauptung, dies würde zeigen, dass der Verfasser ein Herz für Hitler habe, sei verleumderisch. Nun, da ich keine Lust habe, mich auf einen längeren Streit einzulassen, habe ich einfach ein Wort im Artikel geändert. Statt “Er hat ein Herz für Hitler”, steht dort nun: “Er hat ein Gefühl für Hitler.”

    Das dürfte so stimmen.

  118. B. M. schreibt:

    Ich finde das was du machst nicht ganz lustig. Du änderst nur meinen Nachnamen ab, veränderst den Text um behauptest immernoch das ich ein Gefühl für ihn hätte?
    Abgesehen davon antwortest du mir im Kommentar mit meinem vollen vor und Nachnamen. Oben im text ist alles abgeändert aber in den Kommentaren taucht mein name immernoch auf.

    • tapferimnirgendwo schreibt:

      Lieber B.M.,

      bitte geben Sie mir eine Chance. Wenn Sie hier immer wieder unter Ihrem kompletten Namen posten, dann taucht Ihr Name natürlich auch in den Kommentaren-Spalten auf. Wenn Sie also nicht möchten, dass Ihr Name hier auftaucht, dann hören Sie auf, Ihren Namen hier selber zu posten.

      Ich habe erneut alle Ihre Namen auf B.M. gekürzt. Niemand wird merken, dass sie es sind. B.M. kann auch Boris Müller sein (der es es nicht ist, möchte ich hier anmerken).

      Jetzt tun Sie mir bitte den Gefallen und schreiben Sie, wenn Sie denn unbedingt wieder antworten müssen, nicht schon wieder mit Ihren kompletten Namen.

      Schreiben Sie B.M. oder irgendetwas anderes. Dann haben Sie auch Ruhe.

      alles Liebe,
      gerd buurmann

  119. tapferimnirgendwo schreibt:

    @ Alex:

    Und was den Schlussstrich anbelangt. Er ist gezogen. Der Name wurde anonymisiert und die Verlinkung wurde aufgehoben. Was wollen Sie mehr? Soll ich alles löschen? Schön den Mantel des Vergessens ausbreiten?

    Nein, das werde ich nicht tun!

    Die Leute, die ich hier zitiere, haben Juden den Tod und die Vergasung gewünscht. Diesen Wunsch haben Sie in die Welt geblasen, wie man ein Federkissen nimmt und die Federn in alle Welt verstreut. Wenn man nun versuchen möchte, alle Federn wieder einzusammeln, wird man scheitern. Ein paar Federn sind nämlich vom Winde verweht. So ist es mit B.M.s Aussage, die Vergasung der Juden durch Hitler könne verständlich sein. Diese Aussage hat er in die Welt geblasen und ein paar Federn werden bleiben. Nicht alle Federn des Hasses können mehr eingesammelt werden und das ist B.M.s Schuld. Mit dieser Schuld muss er leben!

    Wie können Sie da nur von einem Schlussstrich faseln?

    Ich habe den Namen des Mannes anonymisiert und jede Verlinkung aufgehoben. Das ist mehr als großzügig gegenüber einen Mann, der Verständnis für den Holocaust aufgebracht hat.

    “Irgendwann muss mal gut sein!”

    Jaja, den Satz kenne ich und höre ich oft. Er kommt nur leider viel zu oft von den Tätern.

    alles Liebe,
    gerd buurmann

  120. Tiqvah Bat Shalom schreibt:

    Ich habe nicht wenig Schwierigkeiten mit Menschen die jetzt schon in d Zeit in d seiner eigene Meinung zu äußern nichts kostet was gefährlich wird, dennoch schreiben sie unter irgendwelche Blabbla Name, oder Nick usw. Weshalb? Sie werden deshalb nicht verfolgt! Nicht ermordet! … und ist man so schwach das d eigene Meinung verstecken muss? Was ist ein Meinung wert, welche nur dann äußern bereit ist wenn man sich versteckt???

    NEE! Ich finde ein Mensch der sein Meinung äußert, sollte dazu stehen… oder schweigen… da sein Wort ist doch nichts wert ist, wenn nicht dazu steht!

    Sorry wenn es jemand verletzt (doch eventuell auch denen Nachdenkenswert!), doch solche die nicht zu das was sie denken , empfinden, reden und tun stehen wollen, sind für mich nichts und niemand…

    Tiqvah Bat Shalom

  121. deinweckruf schreibt:

    Und wo bleibt da die Meinungsfreiheit?

    Machst du auch so ein Theater wenn es sich um Islamhass oder Deutschhass handelt?

    Lass mich raten, ich wette nicht…;)

    Hypocrisy at it’s best.

  122. Pingback: Ein junger Türke schreibt mir | Tangsir 2569

  123. Tangsir schreibt:

    Ich kann ja verstehen dass die Nachnamen auf die Anfangsbuchstaben gekürzt werden, aber dass du dein Ausspruch “Herz für Hitller in “Gefühl für Hitler” abänderst verstehe ich nicht. Auf der anderen Seite verstehe ich dass du hier mit vollem Namen im Blog aufgeführt bist, und dir zurecht Gedanken um deine Sicherheit machst. Nur mit tapfer oder standhaft hat das Ganze nichts mehr zu tun. Auch empfinde ich die Schelte in Richtung PI als ein wenig aufgesetzt. Nichtsdestotrotz darf jeder eine Meinung haben. Und diesen Pöbler Manuel Wolff der schon bei mir im Blog gespamt hat, führst du hier auf deine Blogliste? Na dann gute Nacht.

    • tapferimnirgendwo schreibt:

      Die Änderung von Herz in Gefühl ist ein Gag. Das nennt sich Humor, Witz, Spaß. Und die PI- Schelte ist einfache Kritik, mit der PI gut umgegangen ist. Da sitzen nämlich auch kritikfähige Leute. Und der Pöbler ist ein Freund von mir. Ich bin oft, eigentlich nie einer Meinung mit ihm. Er regt mich auf und ärgert mich manchmal. Aber er ist ein Freund.
      Daher: Freundschaftssinn und Sinn für Humor sind zwei Dinge, die ich als gut bezeichnen würde, daher trifft mich Deine Kritik nicht.

  124. Vierre Pogel schreibt:

    Islam isst Frieden! Jeder der das Anzweifelt wird geköpft! Allahu Akbar

  125. torero schreibt:

    Herr Buurmann, in einem ihrer Kommentare rechtfertigen sie Islamophobie indem sie selbst angeben Angst vor dem Islam zu haben. Die Begründung sind ausgerechnet die Anschläge vom 11.9. , obwohl es erwiesen ist, dass 9/11 so wie viele andere Terrorakte false flag Operationen sind (und mit der Lehre des Islam sowieso nichts zu tun haben) sowie die Hamas-Charta, obwohl die Hamas und andere radikale Gruppen NICHT den Islam repräsentieren. Auch widersprechen sie nicht der Behauptung Muslime wären Gewaltbereiter als Nicht-Muslime. Sie verlangen lediglich nach einer Quelle, die dies bestätigt… Dieses Verhalten deutet zumindest auf Vorbehalte gegenüber dem Islam und Muslimen hin. Waren sie schon mal in einem muslimischen Land in einer Moschee oder haben sie Kirchen in Syrien besucht? Wahrscheinlich stimmen Sie auch Wafa Sultan zu, die den Islam als „barbarisch“ und „rückständig“ bezeichnet.

    Antisemitismus bezeichnen sie als den Irrglauben an Verschwörungstheorien und versuchen auf diese Weise den Antisemitismus als etwas viel Schlimmeres als gewöhnliche Diskriminierung darzustellen. In der Realität bedeutet Antisemitismus jedoch Juden zu hassen, zu beleidigen, nicht zu mögen, irgendwelche Vorurteile/ Vorbehalte zu haben oder auch nur die israelische Politik zu kritisieren. Dies alles KANN je nach Auslegung als „Antisemitismus“ bezeichnet werden. Mit anderen Worten Antisemitismus ist nichts anderes als Diskriminierung. Diskriminierung, die immer und gleichermaßen zu verurteilen ist egal ob sie Juden, Muslime, Christen, Araber, Deutsche, Russen, Amerikaner oder sonst wen trifft! Warum stellen sie das eine über das andere?

  126. Pingback: Deutliche Worte… « himmel und erde

  127. Pingback: Liebe Vergangenheitsbewältiger, | Tapfer im Nirgendwo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s