Raketen über Deutschland

Für alle, die nicht mitgezählt haben. In den letzten 3 Tagen gingen über 750 Raketen auf Israel nieder. Für Deutschland heißt das:

5 Raketen auf Köln
5 Raketen auf Berlin
5 Raketen auf München
5 Raketen auf Hamburg
5 Raketen auf Stuttgart
5 Raketen auf Duisburg
5 Raketen auf Düsseldorf
5 Raketen auf Ulm
5 Raketen auf Koblenz
5 Raketen auf Dresden
5 Raketen auf Leipzig
5 Raketen auf Magdeburg
5 Raketen auf Kassel
5 Raketen auf Wiesbaden
5 Raketen auf Erfurt
5 Raketen auf Gera
5 Raketen auf Tübingen
5 Raketen auf Osnabrück
5 Raketen auf Lübeck
5 Raketen auf Bonn
5 Raketen auf Leverkusen
5 Raketen auf Trier
5 Raketen auf Saarbrücken
5 Raketen auf Bielefeld
5 Raketen auf Krefeld
5 Raketen auf Speyer
5 Raketen auf Dortmund
5 Raketen auf Duisburg
5 Raketen auf Essen
5 Raketen auf Heidelberg
5 Raketen auf Mannheim
5 Raketen auf Siegen
5 Raketen auf Nürnberg
5 Raketen auf Halle
5 Raketen auf Wiesbaden
5 Raketen auf Mainz
5 Raketen auf Paderborn
5 Raketen auf Hamm
5 Raketen auf Wuppertal
5 Raketen auf Hagen
5 Raketen auf Offenbach
5 Raketen auf Bückeburg
5 Raketen auf Delmenhorst
5 Raketen auf Bremen
5 Raketen auf Kiel
5 Raketen auf Sylt
5 Raketen auf Aachen
5 Raketen auf Rügen
5 Raketen auf Hannover
5 Raketen auf Erlangen
5 Raketen auf Unna
5 Raketen auf Linz
5 Raketen auf Füssen
5 Raketen auf Meppen
5 Raketen auf Rostock
5 Raketen auf Stralsund
5 Raketen auf Bad Honnef
5 Raketen auf Oberhausen
5 Raketen auf Haren
5 Raketen auf Emden
5 Raketen auf Leer
5 Raketen auf Oldenburg
5 Raketen auf Brühl
5 Raketen auf Ennepetal
5 Raketen auf Frankfurt a. Main
5 Raketen auf Frankfurt a. Oder
5 Raketen auf Braunschweig
5 Raketen auf Papenburg
5 Raketen auf Braunlage
5 Raketen auf Karslruhe
5 Raketen auf Augsburg
5 Raketen auf Freiburg
5 Raketen auf Zwickau
5 Raketen auf Stade
5 Raketen auf Chemnitz
5 Raketen auf Potsdam
5 Raketen auf Elmshorn
5 Raketen auf Celle
5 Raketen auf Wolfsburg
5 Raketen auf Jena
5 Raketen auf Bayreuth
5 Raketen auf Plauen
5 Raketen auf Regensburg
5 Raketen auf Konstanz
5 Raketen auf Rosenheim
5 Raketen auf Baden-Baden
5 Raketen auf Heilbronn
5 Raketen auf Worms
5 Raketen auf Gießen
5 Raketen auf Darmstadt
5 Raketen auf Wetzlar
5 Raketen auf Bitburg
5 Raketen auf Bochum
5 Raketen auf Recklinghausen
5 Raketen auf Witten
5 Raketen auf Dorsten
5 Raketen auf Hameln
5 Raketen auf Schwerin
5 Raketen auf Mölln
5 Raketen auf Wismar
5 Raketen auf Greifswald
5 Raketen auf Prenzlau
5 Raketen auf Cottbus
5 Raketen auf Eisenhüttenstadt
5 Raketen auf Görlitz
5 Raketen auf Hoyerswerda
5 Raketen auf Passau
5 Raketen auf Boppard
5 Raketen auf St. Goar
5 Raketen auf Bingen
5 Raketen auf Garmisch-Partenkirchen
5 Raketen auf Ludwigsburg
5 Raketen auf Marburg
5 Raketen auf Höxter
5 Raketen auf Detmold
5 Raketen auf Minden
5 Raketen auf Nordhorn
5 Raketen auf Cuxhaven
5 Raketen auf St. Peter-Ording
5 Raketen auf Flensburg
5 Raketen auf Buxtehude
5 Raketen auf Lüneburg
5 Raketen auf Friedrichshafen
5 Raketen auf Landshut
5 Raketen auf Würzburg
5 Raketen auf Fulda
5 Raketen auf Königswinter
5 Raketen auf Iserlohn
5 Raketen auf Bad Münstereifel
5 Raketen auf Daun
5 Raketen auf Kaiserslautern
5 Raketen auf Münster
5 Raketen auf Vechta
5 Raketen auf Kleve
5 Raketen auf Mönchengladbach
5 Raketen auf Nettetal
5 Raketen auf Viersen
5 Raketen auf Russelsheim
5 Raketen auf Gummersbach
5 Raketen auf Cochem

und 50 Raketen irgendwo hin.

Na, hat noch wer ein paar dumme Ratschläge für Israel?

Dieser Beitrag wurde unter Israel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

139 Antworten zu Raketen über Deutschland

  1. Aristobulus schreibt:

    Weil die Größe Hessens der Größe Israels entspricht, wäre eine Liste nur hessischer Städte und Dörfer richtiger. Also nur hessische Orte von Darmstadt bis Kassel und von der Lahn mal kurz rüber bis Fulda, und da knallen 750 Raketen drauf.
    Hmnein. Südhessen, also etwa der Bereich von Darmstadt bis nördlich von Frankfurt, und alles wird da mit Raketentreffern zugepflastert.

    - Wer könnte den Hessen was vorwerfen, wenn die Hoch Drei zurückschlagen?

    • Arme Sau schreibt:

      Und leider bringen selbst solche hervorragenden Veranschaulichungen die Leute nicht zum Nachdenken. Ich wohne hier ganz in der Nähe der schweizer Grenze, und frage Palästinenserbemitleider und Israelbeschimpfer schon immer, was sie machen würden, wenn irgendein fundamentalistischer Bergstamm von hinter der Grenze unseren Landkreis jede Nacht mit Raketen eindecken würde. Die zucken immer nur mit den Schultern.

      • Silke schreibt:

        Arme Sau
        ich frage spezifischer – ich stehe neben dem Laub-Zusammenharker lasse mit ihm gemeinsam den Blick über den Rasen schweifen und sage dann “wie WIR uns wohl fühlen würden, wenn da rechts neben dem jungen Apfelbäumchen eine Rakete einschlagen würde”

        Ich mache es so, weil ich glaube, daß nur Bilder ins Hirn pflanzen was hilft und Landkreis ist zu groß für die Bilder-produzierenden Phantasiezentren in den Hirnen der meisten Leute (auch meinem). Landkreis da reagiere ich automatisch mit “wird schon den Nachbarn treffen”-Abwehr.

        Doch seit ich Sylvia aus Sderot “kenne” (die die nicht als “orientalisch” beschrieben werden will), hat die Wut auf die, die ihr die Bomberei antun, zusätzlich zu dem allgemein Politischen etwas sehr sehr Persönliches bekommen i.e. sie ist heißer geworden.

    • Eliyah schreibt:

      Alle Hesse sin Vebresche, denn se klaue Aschebesche. Daher haben Sie es selbst provoziert, dass sie beschossen werden.

  2. Saskia schreibt:

    Es ist fuer uns schlimm zu sehen, dass Menschen auf der Welt jetzt sogar Demonstrationen fuer die Palaestinenser abhalten. Keine Frage, Leid gibt es, aber es ist auf beiden Seiten sehr gross und die momentane Situation wurde einzig und alleine von Fundamentalisten in Gaza herbeigefuehrt. Wenn all diese Raketen aus Frankreich nach Deutschland geschossen worden waeren, stuende halb Frankreich bereits jetzt in Schutt und Asche. Nur Israel hat anscheinend kein Recht auf Selbstverteitigung. Und warum? Weil die Menschen voellig falsch ueber den Konflikt informiert sind und werden. Sie kennen oft nicht einmal die Ursachen und die Geschichte.

  3. Eliyah schreibt:

    Wir sind Donnerstag Abend von Jerusalem nach Tel Aviv gefahren. Kurz vorher sind die Raketen geflogen, die alle drei nichts getroffen haben. Wenn man so den Berg runter fährt, hat man einen schönen Blick auf den “Gush Dan”, die Ebene von Tel Aviv. Abends sieht man die Lichter der gedrängten Städte leuchten. Es gibt fast keinen dunklen Flecken in der ganzen Ebene. Dass die Hamas es geschafft hat, nur Felder und das Mittelmeer zu treffen ist ein Wunder.

    • Arme Sau schreibt:

      Man kann wirklich dankbar sein dafür.

      Aber vielleicht ist es ja kein Wunder, sondern ein weiterer Anlass für Palästinenserbemitleidung: Die Armen sind so notleidend, dass sie sich jede Rakete vom Munde absparen müssen. Und dann war da einfach kein EU-, UNO- oder sonstiges Hilfsgeld mehr übrig, um noch anständige Zielvorrichtungen zu kaufen.

      • Eliyah schreibt:

        Es ist noch schlimmer. Die Raketen wurden gar nicht von Palästinensern abgeschossen, sondern von den pösen Zionisten selbst. Die haben da geheime Zielvorrichtungen eingebaut, die auf die unbewohnten Gegenden um Tel Aviv programmiert waren. So können sie “zurückschiessen” und ihre Lust, Palästinenser umzubringen ungestört nachgehen. Dies verdammten Ju… äh Zionisten!

        • Aristobulus schreibt:

          Nee. nee. Die Zionisten haben erst den Palästinensern furchtbar teuer diese Raketen verkauft, woraufhin die palästinensischen Kinder fast verhungert sind. Dann konnten die Palästinenser die zionistischen Raketen aber nicht bedienen!, nebbich, denn das geht halt nicht so kinderleicht. Woraufhin sie den Zionisten die ganzen Raketen wieder zurück verkaufen mussten, zu einem Bruchteil des Preises, versteht sich – und die palästinensischen Kinder hatten daraufhin mal wieder nur ein halbes Abendbrot, und die Zionisten wurden fett.
          Dann schossen die Zionisten nach ein paar wahnsinnig geheimen und wahnsinnig fetten Festgelagen diese Raketen auf eigene Felder, eigene Dünen und ins Wasser. Aber die hatten die Ziele vorher versichert. Mit wahnsinnigen Summen, versteht sich :D

  4. Möbel schreibt:

    Gute Güte Buurmann. Die Situation ist doch wirklich übel genug, da müssen Sie
    doch nicht mit noch mit ein paar Räuberpistolen aufwarten.
    Die gehören wirklich auf die Bühne.
    Wenn schon Ihre Liste, dann doch wohl eher:
    5 Richtung Köln – keinTreffer
    5 Richtung Hamburg – eine Litfaßsäule getroffen
    5 Richtung München – ein Treffer
    soll bedeuten, dass wohl von der gewaltigen Zahl von 750 Stück ,Gott sei dank,
    nur wenige Menschenleben gekostet haben.

    • M. schreibt:

      das habe ich erwartet. sind ja nur spielraketen, die weder angst noch panik erzeugen, gell?

      • Silke schreibt:

        nu Möbel hat die Wahrscheinlichkeit auf seiner Seite, zumindest so lange, bis so etwas geschieht. Dann wird er umschwenken auf “das habe er ja nu wirklich nicht ahnen können” und dazu treuherzig mit den Wimpern klimpern.

        http://www.bbc.co.uk/programmes/p00d94mv

        Sarajevo marketplace massacre

      • Möbel schreibt:

        Nee, werter M., Spielraketen werden von keiner Seite eingesetzt.
        Und ja, natürlich mußte die israelische Regierung reagieren.
        Und ja, natürlich sitzt auch irgendwo in Gaza ein Sohn mit seiner
        92jährigen Mutter in deren Wohnung und hofft das keine Rakete
        einschlägt. Das waren, wie ich gerade in den Nachrichten höre,
        in der letzten Nacht 160 Stück, auf ein Gebiet, das nichtmals
        die Größe des Bundeslandes Bremen hat. Ob es dort Schutzräume
        für die Zivilbevölkerung gibt, ob mit oder ohne rostige Türen,
        weiß ich nicht.

        • Aristobulus schreibt:

          Es gibt dort keine Schutzräume für die Zivilbevölkerung, Sie pseudoahnungsfreier Naseweis. Es hat noch nie welche gegeben. Weil eben diese Zivilbevölkerung von der Hamas und von sonst allen teilkonkurrierenden Nebenterrorgruppen seit je her als Geisel genommen wird.
          Weil DARIN deren Kriegführung besteht. Zivile Opfer sind Zweck der Propaganda.

          Oh, das konnten Sie freilich nicht geahnt haben? Na woher auch. Man erfährt ja rein gar nichts, so als wurmstichiges Napoléon III-Nachtschränkchen.

          P.S.
          Ihr Kommentar ist so verschlichen und so scheindämlich, was ist der? Was soll die versuchte Grenzdebilität? Davon ablenken, dass Sie nichts zu sagen haben, und dass Sie eh keiner für voll nimmt?

        • Yael schreibt:

          Die Hamas hat Bunker in denen sie sich verkrochen haben. Für ihr eigenes Volk machen sie sich nicht die Mühe.
          Sie verharmlosen die Raketen aus Gaza im ersten Posting aber ganz sicher.
          Es geht nicht immer darum, ob Menschen dabei verletzt oder getötet werden, ob eine Bombe auf freiem Feld landet oder nicht, Gerd ging es um die Anzahl der Einschläge und wie das in Deutschland sich auswirken würde. Tagelang in Bunker eingesperrt zu sein, die Angst der Kinder, die nicht erst seit eben betroffen sind, sondern das ganze Jahr über. Nur weil die dt. Nachrichten erst darüber berichten, wenn Israel reagiert, heißt das nicht, es fliegen keine Raketen. Siehe Sderot, Beer Schewa und und und. Sie tun so als wäre das nicht einmal der Rede wert.

          Und über die Situation in Gaza beschweren Sie sich bitte direkt bei der Hamas, deren das Leben ihres Volkes scheiß egal ist.

    • Eliyah schreibt:

      Gute Güte Möbel,

      ich lade Sie ein, den nächsten Luftalarm mit mir gemeinsam die Treppen in unterdrückter Todesangst hinunterzuhecheln in der Hoffnung auf Schutz. Ob die Raketen treffen oder nicht ist sekundär. Dass sie einem Richtung eigenen Schädel fliegen macht einfach Angst.

      • Möbel schreibt:

        Geehrter Eliyah,
        vielen Dank für Ihre freundliche Einladung. Aber entgegen Ihrer Einschätzung halte ich
        Israel nicht für ein sicheres Land, weder für Juden, noch für sonstwen.
        Insofern, später mal.
        Aber ob das mit dem Sekundären wirklich Ihr Ernst ist?
        Denken Sie besser nochmal darüber nach. Ich persönlich favorisiere primär
        die Litfaßsäule als Ziel, als irgendjemandes Schädel oder Altbauwohnung.

        Gruß,
        Möbel

    • David Serebrjanik schreibt:

      Möbel, Ihren Gott, dem Sie sich zum Dank verpflichtet fühlen, können Sie sich in den Tuches schieben. Falls Sie nicht wisse, was Tuches bedeutet, schauen Sie novh einmal auf das Wort “schieben”.

  5. Eliyah schreibt:

    Eben gerade: Luftalarm in Tel Aviv und zwei Raketen von Iron Dome abgefangen.

  6. Eliyah schreibt:

    Im Hausflur trifft man die Nachbarn, teilweise mit nassen Haaren und Handtuch als Kleidung. Die Tür zum Bunker lässt sich immer noch nicht öffnen.

  7. frontalière schreibt:

    Ennepetal?? Mein G_tt, wer denkt schon an Ennepetal…. Aber der Artikel ist ein interessanter Impuls über die eigene Betroffenheit nachzudenken. Möge G_tt seine/ihre schützende Hand über die Menschen halten, die sich vor Ort mit diesen bedrückenden Geschehnissen auseinander setzen müssen.

  8. Chris(o) schreibt:

    Ich habe nicht mitgezählt.Aber selbst wenige Versuche, Ziele in deutschen Städten zu treffen, würden das Land in einen Ausnahmezustand versetzen.Trefferquoten wären dabei völlig unerheblich, da die Absicht schon genügen würde,alle Abwehrkräfte zu mobilisieren. Insofern verhält sich die israelische Regierung nicht anders als jedes andere Land, das seine Bevölkerung zu schützen sucht.Ob die Gegenwehr “verhältnismäßig” ist,ist dagegen wieder eine andere Frage.

    • Aristobulus schreibt:

      “Verhältnismäßig” ist eine Vokabel wie Gewaltspirale, Überreagieren, Besatzung, zionistische Landnahme, Siedler, Panzer gegen Steinewerfer und so.

      Ich hoffe völlig verhältnismäßig, dass die Hamas so zerbombt wird, dass keiner von denen übrigbleibt.

  9. hansi schreibt:

    @ Chris(0)
    Ob die Gegenwehr “verhältnismäßig” ist,ist dagegen wieder eine andere Frage.

    Schon wieder Das Zauberwort ” verhältnismässig”

    Das Verhältnismäßigkeitsprinzip ist in mehreren Staaten ein Rechtsgrundsatz. Es verlangt das Abwägen von Maßnahmen im öffentlichen Interesse gegenüber den dadurch entstehenden Einschnitten in private Interessen und Grundrechte.
    Meinten Sie das ?
    Oder meinten Sie das :
    Im Verhältnis zu etwas anderem, verglichen mit oder gemessen an etwas anderem, relativ.( Duden)

    Im zweiten Fall dürfte Israel ” verglichen mit oder gemessen an” wahllos zivile Ziele angreifen , wie es die Hamas praktiziert ?

    Natürlich nur mit der gleichen Anzahl von Raketen wie dieHamas es tut .

    • Aristobulus schreibt:

      Hansi,
      die Deutschen werden schon aufpassen, dass Israel sich nicht unverhältnismäßig über die Verhältnisse verteidigen wird, denn vorher waren eben diese ja ganz verhältnis- oder -mäßig, und was beschweren sich die Juden über den permanenten Beschuss seit Monaten & Jahren?, den gab’s laut deutschen Medien doch gaanich’, darauf passen die schon auf.

  10. Chris(o) schreibt:

    Pardon, aber auch in Gaza leben Menschen, die auch nur über-leben wollen, Hamas zum Trotz!

  11. Silke schreibt:

    Walter Russell Mead erklärt Unterschiede in der Proportionalitäts-Denke – danach denke ich eindeutig un-europäisch und es ließe sich auch mit nur geringer Mühe ableiten, daß die Proportionalitäts-Advokaten gedanklich noch in der Zeit des Feudalismus leben.

    http://blogs.the-american-interest.com/wrm/2012/11/18/america-israel-gaza-the-world/

  12. Alien schreibt:

    Dann mach ich mich halt mal wieder unbeliebt:

    Ja Israel glaubt, es verteidigt sein rechtmäßig erworbenes Territorium.

    Was sagt denn die Hamas? Sie glaubt auch, es verteidigt ihr rechtmäßiges Territorium.

    Merkt jemand was? Immer auf “Ich verteidige mich ja nur” zu pochen ist Bullshit. So gibt es nie Frieden. So müssen immer Menschen in Israel und in Gaza in den Kellern hocken oder zerfetzt werden. Aber klar, ich habe vollstes Verständnis für die mörderischen Aktionen beider Seiten. Sie verteidgen sich ja nur. Einer dümmer als der andere.

    So Aristobulus, dann fang mal an mit deinem Shitstorm. Ich bin weg.

    • besucher schreibt:

      Nehmen Sie graduelle Unterschiede zur Kenntnis?
      (Wer verteidigt sich wie?)

      • Alien schreibt:

        DIe Methoden unterscheiden sich in vielerlei Hinsicht, was in der Praxis wenig Unterschied macht.

        Die Hamas schießen einfach blind ins Blaue und nehmen damit unschuldige Opfer in Kauf. Die Israelis schießen gezielt auf vermeintliche Terroristen (die nicht allein auf weiter Flur stehen), und nehmen damit unschuldige Opfer in Kauf. Ich sehe also durchaus einen kleinen Unterschied, finde aber beides verwerflich. Ich kann eben nicht mit einer Rakete in eine Menschenmenge schießen, weil dort möglicherweise ein Terrorist ist. Genausowenig kann ich einfach Raketen irgendwo Richtung Israel abschießen, in der Hoffnung – ja was eigentlich – einen Kindergarten zu treffen.

        Man muss bei der Bewertung natürlich noch berücksichtigen, dass die Hamas natürlich die israelischen Methoden gar nicht anwenden KANN, mangels Technik und militärischer Stärke. Insofern bleiben der Hamas nur zwei Möglichkeiten: Weiter sinnlos Leute ermorden, oder in echte Friedensverhandlungen eintreten. Israel hat durch sein äußerst starkes Militär mehrere Möglichkeiten: Alles plattwalzen, weiter gezielt Leute ermorden und durch “Kollateralschäden” noch mehr Terroristen zu züchten, oder mithilfe des Raketenschirms zurückhaltend antworten und in echte Friedensverhandlungen einsteigen.

        Nach diesem Artikel sind gute Ratschläge natürlich unerwünscht, und unnötig sind sie allemal, da anscheinend die Mehrheit kein Interesse an Friedensverhandlungen hat.

        • Eliyah schreibt:

          Auf der einen Seite denke ich: Don’t feed the troll. Auf der anderen Seite: Dem Menschen muss man helfen. Lieber Alien. Ich sitze hier in Tel Aviv und warte darauf, dass mir meine Regierung Entwarnung gibt: “Wir haben alle Abschussbasen zerstört und alle wichtigen Hamas-Terroristen ausgeschaltet. Danke für Ihre Aufmerksamkeit”. Bis das so weit ist, hier noch ein Paar Worte an Sie:
          Wenn Sie das Wort “rechtmässig” und “Hamas” in einem Satz verwenden, dann sollten Sie sich noch mal damit auseinandersetzen, was die Hamas ist, was sie tut und was ihre erklärten Ziele sind. Wer welches Recht auf welches Land hat, werden Sie nicht entscheiden. Aber eines ist sicher: Wer mit Raketen auf Zivilisten zielt um Zivilisten zu treffen/töten hat kein Recht auf gar nichts.

          • Alien schreibt:

            Dank Ihrer Einstellung werden Ihre Nachfahren noch in 500 Jahren in den Bombenkellern sitzen, weil die anderen ja immer die Bösen sind. Was glauben sie erzählen die Hamas-Leute ihren Kindern? Mit Sicherheit sowas, wie die Juden sind böse und wollen uns vernichten. Wir müssen zurückschlagen. Blablabla.

            Sie können natürlich weiter auf Ihrem Schwarz-Weiß-Denken beharren und sich Ihr Leben im Bombenkeller gemütlich einrichten, aber tun Sie nicht so, als gäbe es keine Alternativen.

          • Eliyah schreibt:

            Wir müssen unseren Kindern nicht erzählen, dass die Hamas böse ist. Das erledigen die schon von alleine. Wir geben uns umgekehrt viel Mühe, unseren Kindern zu erklären, dass nicht jeder Palästinenser ein Terrorist ist, obwohl jeder Terrorist ein Palästinenser ist (hier zumindest) und das Frieden möglich ist. Die Hamas bringt den Kindern ihres Volkes bei, dass jeder Jude ermordet werden muss. Sie machen dabei nicht mal einen Unterschied zwischen Jude und Israeli. Alien, fliegen Sie zu ihrem Heimatplaneten zurück und kümmern Sie sich um ihren eigenen Kram, bevor sie mir Schwarz-Weiss-Denken vorwerfen. Ich sehe mich sonst noch genötigt, ihnen Überhaupt-Nicht-Denken vorzuwerfen.

          • Möbel schreibt:

            Tja, Alien, bei den geschlossenen Weltbildern, denen Sie hier entgegnen
            wird ´s schon deutlich. Die Fanatiker beider Seiten haben die Meinungsführerschaft.

          • Aristobulus schreibt:

            “beider Seiten”, das ist der schlechte Witz des Tages.

            ‘Fanatiker’ sah auch ein gewisser K*laus Fr*anke hier ständig am Werk. Dieser, ebenso wie das Nachschränkchen, haben jedenfalls weder ein geschlossenes Weltbild noch überhaupt eins, sondern den A**** offen.

            - Und Alien lastet es Juden wie Eliyah an, dass dort Krieg herrscht, richtig? Mit dem ist auch nichts richtig

          • Yael schreibt:

            “Tja, Alien, bei den geschlossenen Weltbildern, denen Sie hier entgegnen
            wird ´s schon deutlich. Die Fanatiker beider Seiten haben die Meinungsführerschaft.”

            War das einer Ihrer sogenannten Qualitätsbeiträge? :D

          • Yael schreibt:

            Ihre freche Antwort auf Eliyah, der direkt betroffen ist, strotz nicht nur vor Unverschämtheit, sondern lässt bei Ihnen, mal wieder, ganz tief blicken.
            Dont feed the troll ist wirklich das beste.

            שמוק סְלֶנְג

          • M. schreibt:

            “aber tun Sie nicht so, als gäbe es keine Alternativen.”

            und diese alternative heißt bei den dummen deutschen, sich mit raketen berieseln zu lassen und still zu halten. ich kann ihnen gar nicht sagen, wie sie mich anwidern.
            richten sie sich mit ihrem hintern auf ihrer warmen couch ein und halten sie einfach ihre freche klappe.

          • Aristobulus schreibt:

            Still zu halten wär ja noch was. Aber er schrieb das Wort “Friedensverhandlungen”.

            Was er darunter versteht? Er hätte vor der Verjagung von Pol Pot darauf bestanden, dass man bitte mit ihm über Frieden verhandelt.

          • Möbel schreibt:

            Geehrte Yael, mich oder sonstwen zu “füttern” ist Ihnen bisher nicht
            vergönnt. Sie und viele der hier anwesenden Kollegen kommen
            doch uber pöbeln und unflätiges Beschimpfen nicht hinaus.
            Wo sollte also Futter sein? Es sei denn Sie möchten Versäumnisse der
            Kinderstube nachholen.
            Der letzte Akt der Hilflosigkeit ist dann der Ruf nach Buurmann, von dem
            sie erwarten hier den Inquisitor zu spielen.( laß den Ketzer brennen!)
            Was haben Sie nur für eine schwache Position, die Sie nur durch
            schlechtes Benehmen verteidigen können?
            Solche Zeitgenossen sind für die israelische Seite alles andere als hilfreich.

            Gruß,
            Möbel

          • Aristobulus schreibt:

            Moralpredigten, läppisch.

        • Dees schreibt:

          Alien, speziell für Nachhilfebedürftige, wie Sie es einer sind: „Juden sind fremdartige Bakterien, sie sind Mikroben ohne Beispiel auf dieser Welt. Möge Gott das schmutzige Volk der Juden vernichten, denn sie haben keine Religion und kein Gewissen! Ich verurteile jeden, der glaubt, eine normale Beziehung mit Juden sei möglich, jeden, der sich mit Juden zusammensetzt, jeden, der glaubt, Juden seien Menschen! Juden sind keine Menschen, sie sind kein Volk. Sie haben keine Religion, kein Gewissen, keine moralischen Werte!“ So denkt es in und spricht es aus vielen Palästinensern. Als Hausaufgabe finden Sie mir ein Gegenstück von der israelischen Seite – dann reden wir weiter. Stichwort Relativismus. Setzen, Alien. Fünf.

          • Aristobulus schreibt:

            Ja. Und so Himmler-gemäß spricht dort die offizielle Seite – und bekommt Applaus.
            Hingegen auf der jüdischen Seite hat sich nicht einmal der Gewalttäter Kahane (Gründer von Kach) je so gegen Araber geäußert!, nicht einmal in einem halben Satz.

    • hansi schreibt:

      @ Alien
      So Aristobulus, dann fang mal an mit deinem Shitstorm. Ich bin weg

      Gute Reise Alien,

      kommst Du nach Syrien , grüss mir die Dummen, ebenso in Irak.
      Ach, falsche Richtung ? , egal welche Windrichtung.
      Grüss mir die Dummen .

      • Aristobulus schreibt:

        Yep, soll er nach Gaza pilgern und dorten “Alternativen” vorschlagen. Die werden ihm sagen, nu, wir wollen alle Juden umbringen, das steht so in unserem Grundgesetz (Charta der Hamas) und im Koran. Er wird sagen, ja aber. Und dann wird er Falaffel essen und sich wie ein guter Mensch vorkommen.

    • Yael schreibt:

      Schon mal was von Ursache und Wirkung gehört, Alien?
      Es ist ganz einfach: Fliegen keine Raketen auf Israel, fliegen auch keine zurück. Aber das Prinzip haben Sie und das andere Möbel immer noch nicht kapiert.
      Gute Reise und nehmens den anderen gleich mit!

      • Aristobulus schreibt:

        Einer hat mal gesagt, was heute noch gilt und immer gilt:

        “Legen die Araber morgen ihre Waffen nieder, gibt es morgen Frieden.
        Legen die Israelis morgen ihre Waffen nieder, gibt es morgen kein Israel mehr.”

        • Andreas schreibt:

          Hat mal einer das gesagt?
          Dort, wo die Araber ihre Waffen niederlegten, bekamen sie fortgesetzten Landraub.
          Und wie friedlich das doch ist…
          Um es auf den Punkt zu bringen: Solange Israel auf das Völkerrecht scheißt, sollte es sich nicht wundern, wenn auch andere das tun.

          • Aristobulus schreibt:

            Was für unfassbar unfähige Flaschen diese “fortgesetzten Landraub”-Israelis doch sein müssen. Da rauben und rauben sie Land und Land seit 64 Jahren, aber nix haben sie geschafft, Israel ist noch immer so winzig wie Hessen.

            Nu, was sind Sie doch für ein schmutziger, verdorbener, durchsichtiger Lügner, Andreas. Sie können weder lügen noch denken, nur scheißen.

          • M. schreibt:

            auf den (andreas) haben wir jetzt auch noch gewartet. :D

          • Aristobulus schreibt:

            Höhö. Das ist der Herr Eberling aus Erfurt, ein Stalker und Scheußling, der hier in siebenundsiebzigster Inkarnation auftritt.

    • M. schreibt:

      ach alien, du kleiner potz.

      “Ich bin weg.”

      dann halt dich an dein wort. es wird dich keiner vermissen. bis auf den einen, der immer auf seine tollen qualitätsbeiträge stolz ist. :D
      nur ihr beiden habt den durchblick. das haben alle verstanden. was wollt ihr also hier noch, nuddniks?

      • Aristobulus schreibt:

        Er hat mal so aus dem grünen Lamäng einem Vater mit Kind vorgeschlagen, dass es eh an seiner “Einstellung” liege, und dass er sich “gemütlich in seinem Bombenkeller einrichten” solle.

        Wahnsinn? Nein, keiner, ist wohl eine Art Qualitätsbeitrag, denn das da unten sind bloß Juden.

        • M. schreibt:

          dieser zynismus ist eindeutig zu viel. herr buurman sollte solche miesen typen endlich auf spam setzen. solche typen wünscht man, daß sie mal ne bombe am arsch haben. dann vergeht ihnen ihr widerliches geplabbere vielleicht.

          • Aristobulus schreibt:

            Vor Monaten hat er in einem Ösi-Blog mit den allermiesesten Judenhassern paktiert (das heißt, er hat ihnen nicht widersprochen, als Linker!, damit die ihm nicht widersprächen), bloß um in der Antibeschneidungsdebatte selber ungestört und von denen stillschweigend unterstützt den großen, unbestechlichen Kinderverstümmelungsschützer zu mimen.
            Ich habe versucht, ihm wegen dieses widerlichen Paktierens ins Gewissen zu reden: Er sei doch nicht dumm, und es möge ihm zu denken geben, wen er da neben sich duldet!, und dass er damit seinem Anliegen schadet, blablabla.
            Es hat ihn nicht im Allermindesten interessiert.
            Der stand da einfach drüber.
            Er hätte dem NPD-Voigt die Tür aufgehalten, nur um sich dann selber darin zu voller Größe zu entfalten.

            Man fragt sich, mit wem der sich im wahren Leben so abgibt. Mit wem ist einer wohl auf du und du, der jetzt dem Eliyah so widerlich kaltschnäuzig vorwirft, er wolle sich als Israeli wohl mitten in einem Krieg “gemütlich in seinem Bombenkeller einrichten”?!

            P.S.
            M., wir (also wir jetzt) sind sicher Sarkastiker, und oft sind wir NOT NICE!, und Zynismen fallen uns leicht.
            Aber kaltschnäuzig und widerlich wie der grünliche Eierkopp?!, nee, never ever. Das ist ‘ne andere Kategorie. Dem können wir nicht den Nachttopf reichen. Wir übergeben uns vorher, während er kaltlächelnd die Jauche runtersüffelt.

          • Fred vom Jupiter schreibt:

            Ach ja wirklich? Ihr seid ja schnell bei der Sache wenn es ums Bomben geht. Endlich weht mal auf diesem Blog ein Gegenwind. Vielleicht ist dieser Gegenwind mal so stark, dass Eure Bomben auf Eure eigenen Köpfe fallen. Also was mich anbelangt hat die Argumentation von Alien mich überzeugt. Ich seh’ das Ganz genauso und zwar schon seit ich denken kann. Wie lange geht das in Israel nun schon so? Schon immer. Zum Streiten gehören nun mal zwei Parteien. Gebt den Palistänsern Ihren Staat zurück und sucht Euch ein nettes Plätzchen in den USA. Von denen werden die Israelis sowieso durchgefüttert. Wenn die USA keine Finanzspritzen mehr geben würden, würde Israel genaus mit Uraltraketen schiessen. Das ist ein assymmetrischer Krieg. Wenn Ihr mich fragt hat Alien vollkommen recht. So langsam glaube ich das Israel Terroristen heranzüchten will. So wird der Status Quo aufrechterhalten. Anstatt das man ernsthaft versucht eine Zweistaatenlösung anstrebt. (Oder in die USA auswandert :P) Ich hab gehört in Nevada soll noch viel Platz sein. Klimatechnisch ist es auch ähnlich. Aber ernsthaft: Israel hatte seine Chancen. Aber es ist nicht gewollt.

          • Eliyah schreibt:

            Fred vom Jupiter und Alien. Wenn alle Antisem… äh Antizionisten Ausserirdische wären, wäre das Leben irgendwie schöner. Wann geht die nächste Rakete zum Mond? Vielleicht sind da noch Tickets einfache Fahrt frei.

          • M. schreibt:

            vorsicht, fred vom jupiter ist der bekannte f. der seinen zwang ausleben muß immer wieder blogs zu füllen, obwohl er schon mehrfach auf spam gesetzt wurde.
            das ist eines seiner lieblingsbeschäftigungen, blogs und deren gastgeber zu belästigen und mit judenhaß um sich zu werfen.
            “(Hinweis: Der Kommentar, auf den sich dieser Kommentar bezieht, musste wegen Unsäglichkeiten gelöscht werden.)
            ” Der KZ Überlebende war mir tausendmal sympathischer als Ihr Kostümjuden.
            Ihr beschissenen Wohlstandsjuden die Ihr jammert obwohl es hier nix zu jammern gibt. Stolpersteine aufstellen ..Wofür? Um zu erinnern dass Ihr noch hier seid? Pfff… Es gibt noch hundert andere Minderheiten die auch in Deutschland leben und die kriegen keine solche Aufmerksamkeit. Lernt es endlich mal… Dieses Elitäre Getue… Das hat mich schon im Studium angekotzt. ”
            F sagt:
            Oktober 10, 2012 um 12:30 vormittags
            http://tapferimnirgendwo.wordpress.com/2012/10/04/deutschland-ist-meine-heimat/#comments”
            http://tapferimnirgendwo.wordpress.com/hassmails/

          • Dees schreibt:

            Fred vom Jupiter. Schaut mal her, Kinder, ein schönes, klassisches Beispiel von einem Antisemitius vulgaris perversis. Fast alle Merkmale sind vorhanden. Bis auf den “ich habe selber Freunde unter Juden”. Vooorsicht Kinder, macht euch die Finger nicht schmutzig. Was? Neeein, der kommt nicht vom Jupiter. Das denkt er nur. Genauso, wie er denkt, seit er denken kann, dass die Juden das wahre Übel in der Welt sind. Klassisches deutsches Beispiel. Schön anzusehen. Stinkt nur gewaltig.

          • Alien schreibt:

            Setzt mich ruhig in den Spamfilter, so lange jemand wie Aristobulus noch frei seine so genannte Meinung äußern darf und zum Massenmord aufrufen kann, ich zitiere:

            Ich hoffe völlig verhältnismäßig, dass die Hamas so zerbombt wird, dass keiner von denen übrigbleibt.

            So lange ist die Welt ja noch in Ordnung.

            Frieden? UH, Troll, Spam, böse, Antisemit, blablabla.

            Massenmord? Super, ja, weiter so, recht haste.

            Ihr seid so bigotte ***.

            Es ist nicht nötig zu antworten, das war eh mein letzter Kommentar in diesem Fanatikertreff. Viel Spaß noch beim Morden und Sterben.

          • Silke schreibt:

            und Du von der ach so friedfertigen Ecke findest natürlich ihn bewundernswert, gelle?

            oder organisierst Du gerade ne Lichterkette entlang der Grenze zwischen Gaza und Israel – auch welcher Seite ist mir natürlich wurscht.

            http://www.jewlicious.com/wp-content/uploads/2010/05/edward_said_throwing_stone.jpg

            Was Due weißt nicht, wer das ist? nu wer hätte das gedacht.

          • Aristobulus schreibt:

            Alien,
            Sie setzen sich ja ganz rührend für die Hamas ein, zum Schutz und Trutze für Mörder, die nicht nur Juden, sondern ihre eigenen Leute ermorden. Sind verwandt oder verschwägert?

            Verschwinden Sie nach Gaza, da gehören Sie geistig hin.

        • Eliyah schreibt:

          Zu Vater und Kind gibt es noch eine Mutter, nicht zu vergessen. Und für die ist die Situation am schwierigsten zu verarbeiten.

          • M. schreibt:

            vorsicht, fred vom jupiter ist der bekannte f. der seinen zwang ausleben muß immer wieder blogs zu füllen, obwohl er schon mehrfach auf spam gesetzt wurde.
            das ist eines seiner lieblingsbeschäftigungen, blogs und deren gastgeber zu belästigen und mit judenhaß um sich zu werfen.

            “(Hinweis: Der Kommentar, auf den sich dieser Kommentar bezieht, musste wegen Unsäglichkeiten gelöscht werden.)
            ” Der KZ Überlebende war mir tausendmal sympathischer als Ihr Kostümjuden.
            Ihr beschissenen Wohlstandsjuden die Ihr jammert obwohl es hier nix zu jammern gibt. Stolpersteine aufstellen ..Wofür? Um zu erinnern dass Ihr noch hier seid? Pfff… Es gibt noch hundert andere Minderheiten die auch in Deutschland leben und die kriegen keine solche Aufmerksamkeit. Lernt es endlich mal… Dieses Elitäre Getue… Das hat mich schon im Studium angekotzt. ”
            F sagt:
            Oktober 10, 2012 um 12:30 vormittags
            http://tapferimnirgendwo.wordpress.com/2012/10/04/deutschland-ist-meine-heimat/#comments”
            http://tapferimnirgendwo.wordpress.com/hassmails/

          • Fred vom Jupiter schreibt:

            @M: Ich muss gar keinen Zwang ausleben. Nicht mehr oder weniger als Ihr werter M. Und immer und immer den gleichen Post zu wiederholen zeugt auch von einer Art Zwangshandlung. Ich bin kein Judenhasser. Nur ein überzeugter Antizionist. Na was dagegen? Das ist meine politische Einstellung und dazu stehe ich auch.

          • Fred vom Jupiter schreibt:

            Werter M. Sind Sie vielleicht ein Pseudonym des Hr. Buurmann? Sie gerieren sich nämlich so. Zwanghaft wiederholen Sie die gleichen Posts. So ne Art fixe Idee eh?

          • M. schreibt:

            das mache ich immer wieder. bis sie hier, der gesperrt wurde, sich ins nirwana verpissen. antisemiten braucht niemand.

          • Aristobulus schreibt:

            Dieser Fred (alias F., alias Lydia, uaw. usf.) kommt immer wieder, hier und anderswo. Er ist ein völlig Gestörter, der abwechselnd schleimt und hasst, dann wieder schleimt, dann wieder hasst. An seinem Elend sind die Juden & Zionisten Schuld.
            Baaah, wie der mich anwidert

  13. kleines Südlicht schreibt:

    Der Vergleich mit der Bombardierung deutscher Städte ist sehr gut! Das übertragen auf das eigene Zuhause bringt jemanden doch zum nachdenken.

    Das hat es mich auch: Vor etwa einem Vierteljahr konnte ich zumindest einen Teil einer Ahnung von dem “5 Raketen auf München” bekommen. Dazu muß man wissen, daß die Stadt quasi auf Bombenschutt steht; fast jedesmal wenn hier tief gebaut wird trifft man auf Blindgänger. Ab und an wird also die Umgebung einer Baustelle weiträumig gesperrt, alle Busse und UBahnen umgeleitet und evakuiert (nachdem das alles seit 70 Jahren da herunten ist, hat man sogar etwa 10 Minuten um schnell das wichtigste zu schnappen, was zwar auch flott ist, aber garkein Vergleich mit der Situation bei Euch) – und dann wird entschärft. Dieses Jahr im August, die Geschichte ist inzwischen Legende, war es mit einer Bombe nicht möglich, die musste letztenendes kontrolliert gesprengt werden. Trotz Sandsackwällen, Barrieren und ähnlichem noch Riesenfeuerwerk und massig Sachschaden:
    http://polpix.sueddeutsche.com/polopoly_fs/1.1452837.1346190248!/image/image.jpg_gen/derivatives/900×600/image.jpg
    (Die ganze Geschichte unter: http://www.sueddeutsche.de/muenchen/ausnahmezustand-in-schwabing-bombe-in-muenchner-innenstadt-detoniert-1.1451909)
    So sieht also ein Treffer aus. Aber eben ein Treffer auf [i]etwas[/i], nicht [i]jemanden[/i]:
    Wenn ich mir jetzt vorstelle, daß jemand es darauf anlegt, das auf eine bewohnte Stadt loszulassen, die statt mit Stroh und Sandsäcken mit Menschen voll ist; daß wenn überhaupt nur ganz kurze Vorwarnung besteht – und das ständig, immer wieder, über Jahrzehnte weg – dann packt mich das Grausen.
    Hut ab vor den Bewohnern Israels; die ständig damit rechnen müssen, daß ihnen jemand Raketen aufs Dach schmeißt. Seit Jahrzehnten. Und oft genug leider tatsächlich getroffen werden. Eine ganze Menge anderer wären inzwischen schlicht durchgedreht.
    Und jetzt? 750 Raketen!

    Und ich weiß, ich mache mir trotz Anschauungsmaterial light immer noch garkeine Vorstellung: Das schlimmste, was mir hier wegen einer Bombe passieren könnte, wären Schäden an Wohnung oder Einrichtung (fast immer passiert ja eh garnichts, weil entschärft werden kann) und das weiß ich, sollte das mal in meiner Ecke der Stadt sein. Das schlimmste, was z.B. Eliyah wegen einer Rakete passieren könnte, wäre das Leben zu verlieren; mit diesem Wissen zu leben muß die Hölle sein.

    Alles Gute Euch, und viel Glück!

    • kleines Südlicht schreibt:

      Korrektur: gemeint sind im letzten Absatz hier bei mir natürlich die Reste von vor 70 Jahren und bei Eliyah die leider sehr aktuellen Raketen der Hamas – womit ich nochmal herausstellen wollte, daß dieser mein Vergleich eben garkeiner ist.

      • Aristobulus schreibt:

        Doch! Du hast die Realität wieder hereingeholt, denn Angst darf und soll man mit Angst vergleichen, danke Südlicht.

        Eliyah sitzt da mit seinem Kind, und es rummst in der Stadt, sodass alles erzittert. Derweil Alien und Mö*b*el irgendwas von beiden Seiten, Fanatikern & Alternativen murmeln. Was sind die irreal

        • kleines Südlicht schreibt:

          Hmmm. Eine Vorstellung zu bekommen, worum es geht, kann natürlich helfen. In der Art von: Stell Dir vor, es ist Frieden – und einer geht nicht hin.
          Wo der Vergleich aufhört, ist daß es hier bei mir eben niemanden gibt, der immer und immer wieder versucht, mich umzubringen (inzwischen ca. 800 Raketen – woher haben die das alles???); und, daß Eliyah keine 10 Minuten hat, abzuhauen, sondern eher eine, wenn.
          Der Unterschied liegt also sowohl in der Absicht, in der Frequenz und Intensität, und natürlich im Ergebnis. Ich konnte mir dieses Jahr eben die rein physikalischen Folgen eines Treffers mal live anschauen (und seit ich in München wohne in allen anderen Fällen nur ein nettes Verkehrschaos während der Entschärfung) – die anderen Folgen, sprich Ungewissheit und Todesangst, kann ich bei diesem Anblick nur ein Bißchen erahnen und rekonstruieren. Das meinte ich mit: das ist kein Vergleich. Es gibt eben glücklicherweise keinen, der absichtlich auf mich, meine Familie und Freunde zielt: solange, bis vielleicht doch ein Treffer klappt. Falls das nicht jemand vorher verhindern kann.

          Was die Verfechter der beide-Seiten-eskalieren-die-Gewalt-Ansicht angeht, kann ich mich nur wiederholen: Stellt Euch vor, es ist Frieden – und einer geht nicht hin. Das reicht. Es braucht keine zwei dazu. Aristobulus hat recht, zu behaupten, das wäre trotzdem so, ist irreal. Und, möchte ich anfügen, fies.

  14. Ich glaube die Qualität einer Fliegerbombe der IDF wiegt zig selfmade Hamas Raketen auf… womit der Satz: “Qualität vor Quantität” zynisch mal wieder bewiesen wäre, gell.

    photo/1
    Israel sollte mal seine Außenpolitik überdenken: Im Südwesten die Hamas, im Norden die Hisbollah, im Osten die Fatah… tolle Leistung nach 60 jahren Außenpolitik!

  15. Alien schreibt:

    @Möbel: Und genau deswegen dauert dieser “Konflikt” schon über 6 Jahrzehnte, und wird sich vermutlich leider nochmal so lange hinziehen.

    • Aristobulus schreibt:

      Genau weswegen?
      Ach so, nur wegen des Judenhasses und wegen des permanenten Kampfs gegen Israel, egal, was die machen oder nicht machen.

      Aber das war nicht die aliengemäße Antwort, weil leider die wahre.

      • Fred vom Jupiter schreibt:

        Ach. Bei Euch ist doch sowieso jeder, der nicht nach Eurer Pfeife tanzt ein Judenhasser. Ja so gesehen sind eigentlich 99% der Erdbevölkerung Judenhasser, weil diese nicht nach Eurer Pfeife tanzen. Also Ari. Auf dieses Blog bezogen: Nach Euren Dünken sind alle die nicht Pro Israelis sind automatisch Antisemiten bzw. Judenhasser. Genau wegen dieser Attitüde ist mir damals der Kragen geplatzt (s. Hassmails) Diese ewige Wagenburgmentalität geht mir so was auf den Senkel. Ich möchte hier ausdrücklich betonen, dass nicht Alled Juden/jüdische Israelis diese haben. Aber wohl alle Zionisten.

        • M. schreibt:

          das war nicht das erste mal, judenhasser. aus einem antisemitischen spricht es heraus. wie bei ihnen. also keine dummen ausreden, nach dem motto mir ist der kragen geplatzt. bei ihnen braucht man nur juden gegen zionisten zu ersetzen, wie bei allen judenhassern, die sich dahinter verstecken.

          herr buurman hat sie auf spam gesetzt, tatsache ist, daß sie immer wieder mit einem neuen nick kommen, das ist respektlos. verschwinde ins nirwana, dort wo du hingehörst.

        • M. schreibt:

          das war nicht das erste mal. aus einem antisemitischen spricht es heraus. wie bei ihnen. also keine dummen ausreden, nach dem motto mir ist der kragen geplatzt. bei ihnen braucht man nur juden gegen zionisten zu ersetzen, wie bei allen die juden hassen und sich dahinter verstecken.

          herr buurman hat sie auf spam gesetzt, tatsache ist, daß sie immer wieder mit einem neuen nick kommen, das ist respektlos. verschwinde ins nirwana, dort wo du hingehörst.

  16. Chris(o) schreibt:

    Schläft ein Lied in allen Dingen,
    Die dort träumen, fort und fort,
    Und die Welt hebt an zu singen,
    Triffst du nur das Zauberwort

    Das Zauberwort, das den Israelisch-Palästinensischen Konflikt aus der Agonie erwecken könnte, muss noch gefunden werden.

  17. M. schreibt:

    ???? herr buurmann!

  18. Andreas schreibt:

    Ach, Cohn. Sie mögen Experte beim Verfassen pöbelnder Dreizeiler sein. Auf dem Gebiet des Völkerrechts sind Sie es nicht.
    Auf der Grundlage der völkerrechtlichen Legitimation des Staates Israel hat dieser Staat nichts in Jerusalem, nichts auf dem Golan und nichts in der Westbank zu suchen. Es hat in diesen Gebieten keine israelischen Soldaten, israelische Verwaltungen oder israelische Siedlungen zu geben. Das ist bis heute geltendes Völkerrecht.
    Wenn Sie dazu einen anderen Standpunkt vertreten wollen, so wäre es angezeigt, stichhaltige Argumente vorzutragen. Ihre Pöbeleien sind solche allerdings nicht.

    • Silke schreibt:

      also auf wenigstens ein GERICHTSURTEIL mit Begründung solltest Du schon verweisen, wenn Du weiter ernst genommen werden möchtest. Auch die Kommentare, die sich mit diesem Urteil beschäftigen, wären hilfreich.

      Nu mal los – wo sind sie denn, wo sind sie denn

      ffw 2:00

      • Andreas schreibt:

        Sie meinen Migron? Das ist in der Tat ein richtungsweisendes Urteil. Dumm nur, dass sich die aktuelle Regierung in Gestalt des Premiers nicht entblödete zu verkünden, das Urteil möglichst umgehen zu wollen.

        • Silke schreibt:

          eine nationale Regierung fällt ein Urteil zu internationalem Recht, dem dann, der Logik folgend, alle Staaten dieser Welt zu folgen haben.

          Nu vielleicht warum nicht, daß die Israelis die Welt beherrschen ist ja sattsam bekanntes Geheimwissen.

          Herr lass Wissen regnen …

          oder wie meine Englischlehrerin zu sagen pflegte, wenn Dummheit weh täte, dann bestünde vielleicht Hoffnung.

          • Silke schreibt:

            PS Gerichtsurteile zitieren Leute, die was davon verstehen mit Verweis auf Aktenzeichen und nennen die Verfasser einschlägiger Kommentare dazu obendrein.

            Alles andere is perfide Rum-Unkerei, mit der sich der Unkerist zum Ignorantentum bekennt.

    • Eliyah schreibt:

      Wo sagt das Völkerrecht das von Ihnen behauptete aus? Genau: Nirgends. Der einzige, der hier irgend etwas bricht ist die Hamas: Sie bricht die Genfer Konventionen. Das Fehlen von stichhaltigen Argumenten können Sie sich selbst auf die Stirn schreiben.

      • Yael schreibt:

        Ach, ignoriert diesen Typen doch. Es hat doch keinen Sinn sich mit sowas auseinanderzusetzen. Die sind und bleiben verbohrt bis zum Geht nicht mehr.
        Man kennt deren Nichtargumentationen schon so lange, es ist nur ein weiterer Nichtwisser hinzugekommen. So muss man das sehen.

    • M. schreibt:

      keine ahnung, aber davon eine ganze menge. typisch andreas. es gibt ja auch keine kurdischen flaggen. :D

      • Andreas schreibt:

        Es gibt keine kurdischen Flaggen, weil es diesen Staat nicht gibt, womit auch immer die da gewedelt haben. Wenn ein Deutscher sich mit der Reichskriegsflagge behängt, so ist dies eben auch keine offizielle deutsche Flagge. Was soll also der Blödsinn? Vielleicht sollten Sie einmal entsprechende Fachliteratur zur Hand nehmen. Lesen bildet.

        • M. schreibt:

          das habe ich ihnen schon mal gezeigt, daß es sehr wohl kurdische flaggen gibt. danach waren sie bezeichnenderweise verschwunden.

          lesen bildet? bevor sie das anderen empfehlen, potz, bilden sie sich lieber erst mal selber. für voll nehme ich israelhasser sowieso nicht.

          http://de.wikipedia.org/wiki/Flaggen_der_Kurden

          • Andreas schreibt:

            Ich muß nicht auf jeden Blödsinn antworten. All das Zeugs da ist nicht vergleichbar mit irgendeiner beliebigen Nationalflagge. Und wenn Sie wikipedia tatsächlich als einzige Quelle ihres Wissenserwerbs haben, so versichere ich Sie meines Bedauerns.
            Auf Ihre wiederholten persönlichen Ausfälle gedenke ich nicht mehr einzugehen. Wenn es an Argumenten mangelt, kommen halt die Keulen.

          • M. schreibt:

            ich habe von einem potz auch nichts anderes erwartet. man kann nur bedauern, daß im internet soviele dumme menschen wie sie unterwegs sind.
            sie labern, können nichts belegen und beschweren sich auch noch über die entsprechenden kommentare. silke stellt ihnen fragen und was kommt? null, sondern nur dümmliche ablenkungen.
            was die kurdischen flaggen betrifft, können sie selber recherchieren, es gibt noch genug belege, nicht nur von wiki. aber das sie das nicht wollen, ist klar, sonst müssten sie ja zugeben, keinen blassen schimmer zu haben.

    • Eliyah schreibt:

      Was ich immer wieder spannend finde, ist die Aussage, dass Juden irgendwo nicht bauen/wohnen dürfen sollen. Wenn ein Jude in Berlin-Kreuzberg eine Wohnung kaufen will, dann darf er das. Wenn er das nicht dürfen würde, wäre ganz schön was los. Ein Jude darf auch ein Haus bauen auf einem Grundstück irgendwo in Deutschland, sofern er das Grundstück erworben hat und eine Baugenehmigung hat.
      Ein Jude, der in Ost-Jerusalem ein Grundstück kauft und dort ein Haus baut ist auf ein Mal ein Verbrecher und handelt Völkerrechtswidrig. Wer so was behauptet, muss “Jerusalem” nur mal durch “Berlin” ersetzen und sich dann den Satz noch mal durch den Kopf gehen lassen.
      In Israel sind ganz selbstverständlich Dörfer mit arabisch dominierter Bevölkerung. Warum soll ein eventueller Staat “Palästina” nicht auch jüdisch dominierte Dörfer (heute auch “Siedlungen” genannt) akzeptieren? Wenn sie das nicht können, haben sie einfach keinen Staat verdient. Wer einen Staat nur dann gründen will, wenn er, entschuldigt das Wort, judenrein ist, dann kann er mich mal. Die Araber in Judäa und Samaria und im Gazastreifen können ihren Staat haben, wenn sie sich zu einer pluralistischen Gesellschaft auf ihrem Staatsgebiet bekennen. Vorher nicht.

    • M. schreibt:

      belege? sehe keine.

      http://www.nicht-mit-uns.com/nahost-infos/texte/2siedlungen3.html

      http://www.nicht-mit-uns.com/nahost-infos/texte/2siedlungen4.html

      http://jer-zentrum.org/ViewBlog.aspx?ArticleId=90

      http://wahrheitgraben.wordpress.com/2011/03/16/sind-israelische-siedlungen-%E2%80%9Eillegal%E2%80%9C/

      der raketenbeschuß auf israel ist doch typen wie ihnen scheiß egal. seien sie wenigstens ehrlich und sagen, daß sie israel hassen.
      ihr pseudogeschwätz interessiert keinen hier.

    • M. schreibt:

      nebenbei. wo habe sie eigentlich ihre kinderstube genossen? niemand im internet benutzt klarnamen (auch wenn eine website verlinkt ist), wenn ein anderer name in blogs oder foren benutzt wird.
      er ist also nicht cohn, sondern aristobulus. schreiben sie sich das mal hinter die ohren.

      • Aristobulus schreibt:

        Danke, M. ;), nu, ich hab heut selber alle freundlichen Internetgepflogenheiten als Ersatzkaffee gekocht und verrate darob, dass jener Typ der Herr Eberling ist, der hier und anderswo seit Zeiten durch seine Israelhasserei und Stalkerei auffällt, die er besonders gern gegen Jüdinnen auslebt. Sobald er dann wieder gesperrt wird, schreibt er dem Sperrenden Stalkermails galore, legt sich ein anderes Nym zu, stalkt wieder, usf.
        So ist der drauf. Und er liebt George Galloway, weil der die Juden hasst.
        Er hat von nichts ‘ne Ahnung, nur davon, wen er hasst.

        Nu… irgend ein egaler Typ halt.

    • hansi schreibt:

      @ Andreas

      Das Schlechte liegt so nahe,
      fangen Sie damit an,
      es zu verbessern:
      http://4topas.wordpress.com/2007/08/10/deutschland-verstosst-gegen-volkerrecht/

      • Aristobulus schreibt:

        Danke, Hansi… das verdeutlicht’s, dass die Argumentation mit Völkerrecht Gespensterjagd ist.

        Die ehedem von Ägypten, Jordanien und später von Israel besetzten Gebiete gehören völkerrechtlich nirgendwo dazu.
        Was überhaupt gehört völkerrechtlich wohin?
        Völkerrecht definiert sich als Kollektivrecht – hingegen die westliche Rechtsform beruht auf Individualrecht. Streng genommen ist beides inkompatibel…

        2004 ging eine gespenstische Völkerrechtsdebatte durch die Zeitungen, als die Israelis Terroristenführer gezielt erschossen, die gerade dabei waren, weitere Terroranschläge zu planen & ausführen zu lassen. Es wurde argumentiert, dass das Zivilisten seien, und deswegen sei deren Erschießung völkerrechtswidrig.
        Eine Farce!
        Das sog. Völkerrecht ist 1) äußerst heterogen, 2) äußerst unpräzise, 3) meist ideologisch gefärbt, und 4) ist es meist nicht konkret anwendbar. Leute, die mit Völkerrecht argumentieren, kennen sich allermeist überhaupt nicht damit aus, sondern glauben nur, dass das ein kodifiziertes Recht sei. Ist es aber nicht.

  19. Krokodil schreibt:

    Trollpost aus dem All und was sonst noch so alles mit A anfängt.
    Eliyah, Du verfütterst das gute Fillet, es kommt ein Rülps und der Schnabel geht wieder auf.
    Deine Bemühungen in allen Ehren, aber es wird bei solchen Leuten nicht fruchten. Leider.

    • Eliyah schreibt:

      Krokodil, wenn das hier private Nachrichten wären, würde ich Dir ja zustimmen. Aber es lesen ja noch andere mit, eventuell sogar welche, die selbst nichts posten. Vielleicht hat einer von denen Appetit auf ein Filet?

      • Krokodil schreibt:

        Eliya, natürlich ist das nicht verkehrt was Du sagst.
        Die einen wissen aber schon, die anderen (wie zB Andreas) werden nie wissen (wollen).

        • Silke schreibt:

          als ich mal anfing, fühlte ich ne Menge, wußte aber so gut wie nix

          da waren die Eliyah-s, die’s unermüdbar wiederholen und damit von außen den Einstieg erleichtern, sehr sehr hilfreich

          • Krokodil schreibt:

            Etwas zu fühlen ist ja schon mal ein guter erster Schritt.
            Meine zweite Reise, nach dem Mauerfall, führte mich nach Israel. Weil ich einem Gefühl folgte.
            Wenn diese ganzen ignoranten Menschen, welche hier ua von Eliyah einfachste Wissens- und Verständnislücken aufgefüllt bekommen, nur das geringste Interesse daran hätten zu wissen vovon sie reden, so könnten sie ja …
            Aber nein, sie fragen ihren Fernseher. Und da dieser mitnichten Eliyahs (und damit zum grössten Teil HIER allgemein gängige) Ansichten verbreitet, …
            Aber mein Gefühl sagt mir diesmal es sei nicht hoffnungslos, wenn auch für die meisten schon. Leider.
            Ich habe da zwei Seelen in der Brust. Die eine sagt Hoffnung plus Anstrengung kann fast alles (erreichen). Die andere wirft allerdings nicht gern Perlen vor die Säue.

  20. hansi schreibt:

    @ Alien schreibt:
    @Möbel: Und genau deswegen dauert dieser “Konflikt” schon über 6 Jahrzehnte, und wird sich vermutlich leider nochmal so lange hinziehen.

    Ja Alien,
    da steht dies Möbel in einem Boudoir , schon tausend Jahr ,
    irgentwo in Europa .
    Geduldig wartend.
    Bis es hier mit Frieden klappte.
    Nur dieser eine Konflikt schon 6 Jahrzehnte lang ,
    treibt Ihn zur Eile an.

  21. Antitainment schreibt:

    Hallo Herr Buurmann und der Rest der Community,
    ich bin hier schon seit geraumer Zeit stiller Mitleser und werde es wohl auch weiterhin bleiben. Es ist und bleibt mir immer noch und wieder ein Rätsel, wie einseitig die Darstellung der Lage Israels in den Medien ausfällt und wie wenig Verständnis das wehrhafte Verhalten der Israelis hervorruft, gerade in einem Land, das die Judenvernichtung wie kein zweites durchgeführt hat.
    Um öffentlichkeitswirksame Bilder zu erzeugen müssten sich Israelis wohl abschlachten lassen und die Selbstverteidigung einstellen. Die vergleichsweise geringen Verluste auf der israelischen Seite, wie man hier schön an einigen Kommentatoren aus der realitätsfernen Bambiecke erkennen kann, schüren wohl Mitleidsbekundungen an dem armen aber leider impotenten Terroristen, der zwar will aber einfach nicht kann und nun seine eigenen selbsverschuldeten Verluste, da er sich in Schulen und Wohngegenden verschanzt, wie eine Monstranz vor sich hertragen muss, weil er sich der Unterstützung eben jener Baumknuddler gewiss sein darf, die nicht müde werden von einer Besatzung zu salbadern, um eine Aura der Selbstverschuldung, wie man sie vom gemeinen Antiamerikaner kennt, kulturrelativistisch zu etablieren. (Erschreckend ist weniger das es solche Irre gibt, sondern das dies auf so fruchtbaren Boden fällt)
    Offensichtlich hat man die Lektionen die Israel gelernt hat, hier selbst weitestgehend ignoriert, obwohl man sie maßgeblich verursacht hat und spielt sich lieber als pädagogischer Bewährungshelfer der ehemaligen Opfer auf, damit diese bloß nicht rückfällig werden – Wohin auch immer sie nach dieser Denke zurückfallen sollen…wahrscheinlich kann man den Juden Auschwitz bis heute nicht verzeihen.

    Trotz der unermüdlichen Aufklärungsarbeit von Menschen wie Gerd Buurmann, Claudio Casula, Broder, Dan Shueftan etc. kann ich Israel, auch wenn ich der letzte bin dessen Beratung sie nötig haben, nur empfehlen sich nicht auf Europa zu verlassen und all das zu tun was leider notwendig ist um die Klerikalfaschisten der Hamas an ihren Vernichtungsphantasien von Israel zu hindern.
    Währenddessen skandiert man dann in good ol’ germany, eingewickelt ins Palituch, fröhlich “Nie wieder!” und beglückwünscht sich gegenseitig zum eigenen bigotten Pazifismus, mit dem man 1945 die Welt wohl den Massenmördern überlassen hätte.
    (Vielleicht sollte man das Gesamtwerk von Claude Lanzmann zum verpflichtenden Geschichtsmaterial an deutschen Schulen machen)

    /rant off :)

  22. Silke schreibt:

    Lila hat gerade geschrieben, ein Soldat sei tot – das ist bis jetzt alles

  23. Antitainment schreibt:

    @Silversurfer @Aristobulus
    Vielen Dank für den netten Empfang :)
    Wirklich ermuntern muss man mich nicht, denn an Lust mangelt es nicht, nur die Zeit ist eben knapp.
    Aber ich werd mir Mühe geben mal öfters die stille Mitleserschaft etwas aktiver zu gestalten. ;)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s