Hamas beleidigt Palästina

Einen selten brutalen Akt der Beleidigung des palästinensischen Volkes hat die Hamas vollzogen.

Die radikale Terrororganisation Hamas hat sich zur Wiederaufnahme der Verhandlungen mit Israel über eine Freilassung des durch die Hamas verschleppten israelischen Soldaten Gilad Shalit bereiterklärt. Die Hamas fordert von Israel im Gegenzug die Freilassung Hunderter palästinensischer Gefangener.

Die Hamas hat somit erklärt, dass das Blut eines Palästinensers nicht mal ein Hundertstel soviel wert ist wie das Blut eines Juden. Für die Hamas ist ein Israeli somit soviel wert wie hundert Palästinenser.

Das bedeutet, da ein Jude ein Mensch ist, ist ein Palästinenser für die Hamas nur gerade mal zu einem Hundertstel ein Mensch.

Allerdings ist ein Jude nicht für alle Hamas-Mitglieder ein Mensch. Für viele Anhänger der Hamas ist ein Jude nichts weiter als ein Schwein oder eine Kakerlake.

Das bedeutet aber, wenn man jene Hamas-Anhänger an ihren eigenen antisemitischen Werten misst, dass erst hundert Palästinenser soviel wert sind wie ein Schwein oder eine Kakerlake.

Es ist geradezu erschreckend, dass eine Regierung über ein Volk herrscht, die so eine abfällig geringschätzige Meinung vom eigenen Volk hat.

Jeder Knesset-Abgeordnete in Israel hat mehr Respekt und eine höhere Wertschätzung für Palästinenser. Daher gilt:

Freiheit für Gaza von der Hamas!

Das palästinensische Volk leidet unter einer Regierung, die ihr eigenes Volk für minderwertiger als Schweine und Kakerlaken erachtet.

Das bedeutet doch: Die Feinde der Hamas sind die Freunde Palästinas.

So ist es auch.

Der beste und zuverlässigste Verbündete Palästinas ist Israel. Möge die Zeit kommen, in der sich das palästinensische Volk vom Joch und Terror der Hamas befreien kann, um jenseits der Sündenbock-Propaganda der antisemitischen Nachbarländer, mit dem Land zusammengehen zu können, das wahrhaft an Frieden mit einem freien Palästina interessiert ist: Israel.

Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten, Palästina, Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.