Ein Jahr in Facebook-Statusmeldungen

1. Januar 00:53h: ist drin. 06:40h: wishes a Happy New Year. The year 2010 will be great. Why? Because it has to! 19:19h: bittet alle Kater, mal die Tatze zu heben.

2. Januar 18:57h: denkt an Kurt Westergaard und seine Enkelin. 21:28h: findet, wer sagt, Westergaard sei ein Rasssist, selbst ein Rassist ist, da durch diese Behauptung unterstellt wird, alle Muslime würden sich über seine Zeichnung aufregen. NEIN! Nur Fundamentalisten regen sich über dieses Bild auf. Es gibt genug Muslime, die sich freuen, wenn Menschen ihre Stimme gegen fundamentalistischen Terror erheben!

4. Januar 15:00h: hat Hochzeitstag.

6. Januar 19:55h: hat gerade zum ersten Mal einen Freund auf facebook entfreundet. Ging ganz leicht – und es fühlt sich gut an.

8. Januar 13:47h: hat gerade der Jyllands Posten ein Interview gegeben. 17:39h: hat eine tolle Idee für ein Karnevalskostüm. Ich stecke mir einfach eine Bombe auf den Kopf. Das Kostüm ist günstig und ich zeige damit, wie leicht es im Grunde ist, mit der „Beleidigung“, eine Bombe auf dem Kopf zu haben, umzugehen.

9. Januar 12:47h: ICH HABE DAISY ÜBERLEBT!

12. Januar 12:13h: R.I.P. Miep Gies.

14. Januar 14:16h: R.I.P. Petra Schürmann.

16. Januar 23:21h: freut sich, weil heute im Publikum eine Dame Heinrich Heines „Deutschland. Ein Wintermärchen“ auf Hebräisch dabei hatte und daraus vorgelesen hat. Wunderbar!

20. Januar 18:33h: hat noch 90 Minuten bis er zu Salomon in „Morgen noch hier“ wird. Uraufführung … und ich bin nervös.

27 Januar 12:25h: wird erinnert an den 27. Januar 1945.

28. Januar 19:43h: war gestern in der Jawne in Köln, um zu gedenken. Auf dem Löwenbrunnen dort stehen die Namen der 1100 jüdischen Kinder, die aus Köln wärend des Nationalsozialismus deportiert wurden. Hinterher war ich im Café mit Ruth Rebecca Fischer-Beglückter, eine Schülerin, die rechtzeitig fliehen konnte. Eine wunderbare Frau

29. Januar 00:40h: R.I.P. J.D. Salinger.

***

4. Februar: 21:15h: denkt gerade an Rosa Parks. Tolle Frau! Was man so alles als einzelner Mensch verändern kann …

7. Februar 05:08h: hat gerade „Ich bau ne Stadt für Dich“ im Radio gehört und musste an Albert Speer denken.

8. Februar 01:11h: Superbowl! 1:23h: Saints or Colts? 2:16h: is now for the Saints, after they dared to go for the touchtown. 3:46h: congrats the New Orleans Saints!

9. Februar 17:41h: freut sich über das Urteil des Verfassungsgerichts zu den Hartz IV Regelungen für Kinder. 22:37h: freut sich über sein neues Managment. Es gab Obst, Käse, Wraps, Kaffee, Tee, Säfte, alles schön hergerichtet in der Garderobe und ein Chauffeur. Danke. Geht doch!

12. Februar 20:36h: muss sich wieder einen neuen Namen merken. Unsere Bundesfamilienministerin ist nicht länger Köhler sondern Schröder. Das Ö beibt. SchÖn.

14. Februar 07.09h: kann und will heute nur eins sagen: Ich liebe meine Frau! Frohen Valentinstag!

17. Februar 03.06h: Wie schad dat doch es dat dat all all am eng es. 03:33h: wundert sich über das Motto für die kommende Karnevalssession in Köln: „Köln hat was zu beaten“

19.Februar 23:29h: died the death of Macbeth for the first time, today.

21.Februar 23.31h: freut sich. Neuner hat Gold. Hauswald Bronze. 23:32h: fragt sich, warum nicht die älteste aller Wintersportarten eine olympische Disziplin ist: Schneeballschlacht.

22. Februar 01:18h: schaut Curling und versteht es nicht. Ich bin für die Einführung einer neuen Disziplin: Curling-Biathlon. Die gegnerische Mannschaft darf auf die Typen mit den Besen schießen.

23. Februar 13:45h: hat soeben der Jerusalem Post ein Interview gegeben. 17:27h: stellt sich gerade Bischöfin Käßmann sturzbesoffen mit 1,54 Promille hinter ihrem Lenkrad vor wie sie grölt: „Danke für dieses guten Abend!“ 19:23h: fragt die Protestanten: Gibt es bei Euch keine Fastenzeit wie bei den Katholiken? Ich frag mich gerade, weil Käßmann nicht nur sternhagelvoll Auto gefahren ist, sondern dies auch noch in der Fastenzeit getan hat.

24. Februar 05:08h: wants Kim Yu-Na to win the gold medal! She’s great.

25. Februar 14:24h: findet, der VW Phaeton sollte zurück treten, nicht Käßmann. Schließlich hat der Phaeton schon mal eine Person um sein Amt gebracht: Haider.

26. Februar 01:12h: findet es lustig: Libyen erklärt der Schweiz den Krieg und niemandem juckt es. Lustig. Stell Dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin. Der Spruch ist nun doch wahr geworden. 1:33h: Adeo maior coeperat numerus accipientium quam dantium, ut enormitate indictionum consumptis viribus colonorum desererentur agri et culturae verterentur in silvam. 19:59h: findet, es war unnötig vom Parlamentspräsident Norbert Lammert, die Abgeordneten der Fraktion DIE LINKE von der Sitzung auszuschließen. Es wundert mich sogar, weil ich Nobert Lammert immer als recht gelassenen Menschen wahrgenommen habe. Außerdem sollte man doch froh sein, wenn die Abgeordneten DIE LINKE sich überhaupt mal von ihren Sitzen erheben, um zu Gedenken – da gibt es ja noch Lernbedarf.

27. Februar 19:46h: wishes a Happy Purim! Honor g’d! Drink wine! To Life!

***

1. März 05:30h: Die Flamme ist aus. Schade.

5. März 21:48h: ist auf Tournee: Berlin, Füssen, Mühlheim a.M., Hagen, Landau, Leverkusen.

8. März 15:33h: wünscht einen schönen Frauentag!

10. März 2:44h: fragt sich, warum sich in Deutschland kaum jemand „The Hurt Locker“ im Kino angeschaut hat, ein Film, der völlig zurecht 6 Oscars bekommen hat.

14. März 7:39h: hat Lenas „Satellite“ als Ohrwurm, was ein gutes Zeichen ist; zudem berührt sie einfach, irgendwie, keine Ahnung – ach, ich tippe auf Platz 9.

17. März 19:25h: whishes a Happy St. Patrick’s Day!

18. März 17:23h: wünscht ein frohes Neues Jahr! Frohes Norouz! Das Gelbe ins Feuer, das rote zu mir!

20 März 00:34h: findet, auf die Perser ist Verlass. Morgen feiern sie Neujahr und der Frühling ist da. Frohes Norouz allen Perserinnen und Persern und allen, die mit ihnen feiern!

25. März 12:22h: schaut sich gerade die Regierungsaussprache an.

26. März 00:43h: bekam Post von der Stadt Köln, die es ihm untersagt, am Karfreitag sein Stück „Ein Abend für … Gott“ zu spielen. Tja, Gotteststaat NRW kann ich da nur sagen. Die Stadt vertritt die Interessen der Kirche. Soviel zur Trennung von Staat und Kirche.

27. März 20:01h: wünscht einen wunderbaren Welttheatertag. 23:09h: hörte heute einen Mann nach dem Tod von Macbeth im Auditorium murmeln: „Ich glaub, das war echt!“ Herrlich.

28. März 03:28h: hat eine Stunde an den Sommer verloren. Ich werde sie mir vom Winter wieder holen.

29. März 03:59h: wishes a happy Passover to all for whom this night is different to all the other nights.

***

2. April 04:37h: wünscht allen Christen einen gesegneten Karfreitag.

4. April 11:07h: wünscht frohe Ostern! 15:17h: Watching Lost. 4, 8, 15, 16, 23, 42 😉

7. April 1:13h: freut sich darüber, dass seine „Kunst gegen Bares“ auch bald in Hamburg zu sehen sein wird. Lieber Nico: Toi Toi Toi!

10. April 16:06h: R.I.P. Lech Kaczinsky.

13. April 13:13: hört den Rasenmäher des Nachbarn. Jetzt ist endgültig Frühling. 22:44h: hat heute seit langem wieder ein T-Shirt an. Rock’n’Roll!

16. April 13:11h: hat in die Augen der Aschewolke geschaut und sah das Schöne.

19. April 15:59h: is a bit proud, because the Wiesenthal Center applauds him.

20. April 11:16h: wünscht Israel alles Gute zum 62.
20:15h: schaut auf die Uhr; kurz nach 20h. Es war um diese Zeit am 20. April 2000 als ich erste mal meine Frau sah.

21. April 23:03h: ist erleichtert. Der Mixa tritt endlich zurück und fragt sich, ob der Papst bei all den Geschehnissen der letzten Wochen mit Wehmut an die Zeit zurück denkt, wo die Welt nur glaubte, er sei ein Nazi gewesen.

28. April 00:28h: hatte heute viel Spaß bei der Kunst gegen Bares – Hamburg.

30. April 21:39h: wünscht allen Feministinnen eine wunderbare Walpurgisnacht.

***

1. Mai 23:05h: trägt gerne Burka. Als Mann komme ich mit Burka überall dort hin, wo man(n) sonst nicht so leicht rein kommt, z.B. Frauenumkleidekabinen. Männer, tragt Burka!

3. Mai 10:31h: hat gerade gelesen, die NYC Autobombe könne der Firma Viacon gegolten haben, zu der Comedy Central gehört, die für South Park verantwortlich sind. Ich hoffe doch, das ist ein schlechter Witz.

9. Mai 15:34h: hat gewählt. 18:08h: Massel tov, Grüne! Ihr werdet in NRW regieren. Schön. Wählt weise in der Koalitionsfrage. 19:08h: hat nur noch Mitleid mit der SPD. Sie hat über 2 Prozent Verlust seit der letzten Wahl und somit das schlechteste Ergebnis seit 1950 hingelegt – und was macht die SPD: Sie jubelt, weil die CDU noch schlechter abgeschnitten hat. Das ist pure Schadenfreude. Wie tief kann man sinken?

15. Mai 13:55h: hofft, die Grünen gehen lieber mit Anstand in die Opposition, statt mit der Linken in eine Koalition zu gehen. 15:57h: wundert sich. Gestern am Israel Tag waren die Jusos, die Junge Union und die Jungliberalen bei der Feierlichkeit. Nur die Grüne Jugend fehlte und versagte der einzigen Demokratie im Nahen Osten ihre Ehre.

17. Mai 11:56h: fragt sich, wer Teamkapitän von Deutschland wird. Michael Ballack kann nämlich verletzungsbedingt nicht an der WM teilnehmen. 19:38h: kommt gerade von einem Treffen mit Alice Schwarzer. Sie ist wunderbar.

19. Mai 04:32h: fragt sich, warum der Brandanschlag auf die Synagoge in Worms vor zwei Tagen kein Thema in den Medien ist.

20. Mai 21:32h: freut sich, dass auch die SPD und die Grünen endlich eingesehen haben, dass die Linken nicht gehen: rot-rot- grün ist in NRW vom Tisch. Grund: Die Linke verharmlost die DDR Diktatur, so Frau Kraft. Ach was ?! 21:43h: hofft, die FDP hört mit dem Kindergarten in NRW auf und kehrt zurück an den Verhandlungstisch. Die Grünen und die SPD haben es jetzt auch kapiert: Die Linken sind regierungsunfähig. So FDP, werd erwachsen und kehr zurück!

23. Mai 22:28h: nennt die Top 10 Nationen der Eurovision 2010: Lettland, Schweden, Israel, Norwegen, Holland, Kroatien, Aserbaidschan, Moldavien, Deutschland und Finnland.

28. Mai 15:08h: zitiert Ralph Siegel: „Lena Meyer-Landrut? Warten Sie mal ab. Es ist ein Riesenunterschied, ob ich ein paar Wochen lang bei einer Pro7-Sendung gewinne, wo ein paar tausend Facebook-Kids anrufen, oder ob ich auf einer internationalen Bühne beim Grand Prix stehe. Der Grand Prix ist die WM der Musik, das ist eine ganz andere Nummer.“

29. Mai 23:54h: Jaaaaaaaaaaaa

30. Mai 02:05h: R.I.P Dennis Hopper. 6:56h: geht zu Bett nach einer historischen Nacht. Danke Lena. Danke Stefan. Danke Deutschland.

31. Mai 14:18h: hat eine Idee für Lena. Horst Köhler ist gerade zurückgetreten. Wir brauchen also eine neue Präsidentin!

***

2. Juni 17:13h: hat soeben eine Oranje Box geschenkt bekommen. Danke ans Kislev! Oranje boven! Jetzt kann die WM kommen.

4. Juni 09:07h: R.I.P. Rue McClanahan.

5. Juni 14:30h: quotes Rue McClanahan (RIP): „People always ask me if I’m like Blanche. And I say, ‚Well, Blanche was an oversexed, self-involved, man-crazy, vain Southern Belle from Atlanta — and I’m not from Atlanta!'“

6. Juni 12:31h: gesteht: Gauck und ich sind beide Seemannssöhne. Ich bin in der Frage also befangen.

8. Juni 15:40h: hat vor zehn Jahren seine Frau VOR dem Hyatt kennengelernt. Jetzt, zehn Jahre später hat er sich für den 10. Jahrestag eine Suite mit Domblick IM Hyatt reserviert. As time goes by …

11. Juni 00:18h: points out: Shakira sings „Waka Waka“ for the World Cup 2010, but let’s not forget, who started the „Waka Waka“ thing: FOZZIE BEAR! 00:25h: sagt jetzt wo die FDP in NRW raus ist: Mit voller Hannelore Kraft voraus und ab in die Minderheitenregierung mit Sylvia Löhrmann. Das mag nicht lange gut gehen, aber in dieser Zeit können entscheidene Weichen gestellt werden. SAPERE AUDE! 17:05h: zitiert den kleinen holländischen Jungen, der auf die Frage, warum er glaube, die Niederlande würden Weltmeister, sagte: „Wir haben Robben!“ Damit ist alles gesagt 😉 17:21h: gratuliert Siphiwe Tshabalala zum ersten Tor der WM.

13. Juni 12:55h: Das Wort des Jahres 2010 wird Vuvuzela. Wollen wir wetten? 16:07h: ist begeistert: knappe 1000 Menschen in Köln rufen: Fairplay mit Israel! 16:26h: hat gerade einen Polizisten gehört: „das ist mal eine Musterdemo. So muss es laufen.“ Da kann man mal sehen. Wir können friedlich demonstrieren.

15. Juni 14:47h: Abseits! 15:48h: trauert um Heidi Kabel. Sie war eine der ganz großen deutschen Schauspielerinnen. Heidi Kabel, RIP. 20:21h: fragt sich, ist nicht jeder Nord-Koreanische Spieler ein Hendrik Höfgen? Ich finde schon.

18. Juni 22:41h: zieht den Hut vor Hannelore Kraft. Sie macht ja wirklich alles richtig! Liebe SPD, ihr erlebt gerade die Geburt Eurer neuen Kanzlerkandidatin.

20. Juni 15:25h: Katholische Kirche fordert: Reiche höher besteuern. Tja, dann fangen wir doch mal bei den superreichen Deutschen an: Ratzinger. Benedikt, her mit der vatikanischen Kohle!

21. Juni 14:24h: hat eine Frage zum effektiven Spiel: wieviele Tore muss eine Mannschaft mindestens Schießen, um der Logik des Spiels nach Weltmeister werden zu können? Na, wer kann rechnen? Welche Torzahl ist theoretisch die gering Möglichste?

23. Juni 02:42h: ruft: Dehan Min Guk!

25. Juni 02.37h: ist heute weinend vor dem Briefkasten kollabiert. Die EMMA hat von meiner Begeisterung für Inge Meysel erfahren. Ich spiele ja gerne Szenen aus „Die Unverbesserlichen“ nach, mit mir als Käthe Scholz (gespielt von Meysel). Und was liegt heute in meinem Briefkasten? Die EMMA vom Januar 1987. Dort ist nämlich ein langes Gespräch zwischen Schwarzer und Meysel zu lesen. Ich bin gerührt.

27. Juni 18:30h: Dear England: Let’s call it even! Wembley’s forgotten!

30 Juni 21:16h: hat einen neuen Präsideten: Christian Wulff! Mit absoluter Mehrheit im dritten Wahlgang. 23:13h: Der heutige Tag war ein voller Erfolg für Merkel. Die Linke zerfleischt sich und wird als Partnerin für Grüne und SPD erstmal nicht in Frage kommen. Merkel ist Machtpolitikerin! Morgen wird sie die Verliererin geheißen, aber so blöd ist sie nicht. Chapeau, Merkel!

3. Juni 14:11h: ist die nächsten 24 Stunden nicht zu erreichen. Das 10-jährige Zusammensein mit der Frau will gefeiert werden. In diesem Sinne: Bis später. PS: wenn ich zurück bin, will ich Deutschland im Halbfinale sehen!

6. Juli 02:09h: ist nach einem romantischen und leidenschaftlichen Wochenende zum 10. Jahrestag noch verknallter in seine Frau. 12:46h: fragt sich zum Geburtstag des Dalai Lama, warum so viele diesem theokratischen Alleinherrscher, der ein Volk vertritt, dass ihn nicht gewählt hat, zu Füssen liegen? 13:27h: Die Orakel-Krake Paul sagt Deutschlands Niederlage gegen Spanien voraus.

7. Juni 23:12h: wünscht: Massel tov, Spanien! Verdient, verdient. Feiert schön, so lange ihr noch könnt, denn der Weltmeister wird Oranje sein.

8. Juni 14:53h: hat zum ersten Mal wegen Fussball geweint! Danke England. Ich habe heute zum ersten Mal das Video zu dem „Three Lions“ gesehen. Großartig. Its such a Jewish song: „We still believe!“ Even though the world cup doesn’t show up. Mein Herz gehört nun England. You got me!

10. Juni 22:39h: sagt: Danke Jungs!

11. Juni 23:04h: Spanien ist Weltmeister! Herzlichen Glückwunsch!

12. Juni 17:52h: sagt: Danke Südafrika. Waka, Waka!

14. Juli 13:09h: hat eine neue Ministerpräsidentin. Herzlichen Glückwunsch, Hannelore Kraft!

15. Juli 01:00h: ist gerade auf dem Kölner Kulturtreff und sitzt neben Fritz Schramma, dem alten Haus.

16. Juni 00:25h: fragt sich, warum Politikerinnen in Deutschland so schnell mit dem Attribut „Mama“ belegt werden. 00:40h: empfiehlt allen einen Gang ins Kino. „Moon“. Ein toller Film. Einer der besten Sci-Fi-Filme seit George Lucas das Genre versaut hat.

17. Juli 19:05h: ist ja ein grosser Verehrer des Entertainers Robbie Williams (ehrlich) und ist mal auf das neue Take That Album gespannt. Yes, they’re back. For good 😉

20. Juli 13:12h: fragt sich, was wünscht man sich am traurigsten Tag der Geschiche? Tishah B’Av.

24. Juli 18:36h: ist bestürzt: Mindestens zehn Tote auf der Love Parade. 19:49h: hatte soeben Gäste aus Tübingen im Theater, die mir ein Geschenk überreicht haben. Ich bin gerührt.

26. Juli 13:05h: hat gerade einen Artikel von Eva Herman gelesen. Der Käse ist wirklich schon vor langer Zeit von ihrem Brötchen gefallen. Sie schreibt zur Katastrophe der Love Parade 2010: „Eventuell haben hier ja auch ganz andere Mächte mit eingegriffen, um dem schamlosen Treiben endlich ein Ende zu setzen.“

28. Juli 13:58h: fragt sich, wo in der verdammten Steuererklärung er die Beiträge zur Riester-Rente einfügen soll. Ich könnt kotzen! 20:54h: ist gerade schreiend aus „Inception“ gerannt. Pretentious rubbish! Da schlaf ich lieber.

30. Juli 17:13h: findet es spannend: der meistgehasste Mann Deutschlands heißt momentan Adolf. Adolf Sauerland, Bürgermeister von Duisburg. 17:22h: sagt: Wenn ich sehe, wie peinlich Sauerland mit der Lovepardekatastrophe umgeht, wird mir klar, dass Schramma die Stadtarchivkatastrophe recht gut gemanagt hat.

***

7. August 18:56h: Ein Satz, den man von BP nicht mehr hören will: Der Golf ist vollgetankt!

8. August 22:19h: wünscht Ralf König alles gute zum 50. 22:30h: sagt: Danke Herr König.

9. August 12:59h: liest gerade auf einem Werbeplakat: „Wer an Jesus Christus glaubt, hat das ewige Leben.“ Soll das eine Drohung sein? Ewig?

13. August 18:47h: fährt morgen in das Dorf seiner Kindheit. Erika, wie lieb ich dir.

18. August 06:08h: ist entsetzt: Schon wieder drei Brandanschläge auf Sylt. Der Feuerteufel geht um. Freitag werde ich mich aufmachen wie Miss Marple und den Fall lösen!

19. August 05:46h: hat heute in der choices gelesen, dass er als Vollbluttheatermann bezeichnet wird. Na, das geht ja mal runter.

20. August 22:06h: ist auf Sylt.

22. August 02:13h: R.I.P. Schlingensief.

23. August 13:04h: ist heute an Joop und van Beust vorbei flaniert. Joop sieht in echt, echter aus. 16:00h: erinnert gerne an Franz Korwan-Katzenstein. Er war Gründer des Sylter Heimatvereins und hat u.a. die Deckenbemalung in der St. Severins Kirche gemacht. 1942 als Jude von den Nazis deportiert und ermordet. 18:18h: Der nördlichste Weinberg Deutschlands auf dem 55. Breitengrad auf Sylt.

24. August 12:45h: sitzt gerade im Denghoog, einer Pyramide der Friesen, ein Hühnenganggrab, das einzige noch begehbare. 4000 Jahre. Wow. 13:46h: hat ein neues Schimpfwort gefunden: Du zahme Vogelkojenente.

27. August 11:29h: Also hier auf Sylt scheint die Sonne am blauen Himmel. 12:22h: ist erstaunt, wer schon alles Thilo Sarrazins Buch gelesen hat. Ich habe Urlaub und hatte dennoch noch keine Zeit dafür. Also bei sovielen Leuten, die eine Meinung haben, bin ich bald wohl der einzige, der das Buch nicht gelesen hat. 14:56h: ist gerade an Ulrich Wickert vorbei flaniert. 15:20h: hat gerade ein Fischbrötchen neben dem Ministerpräsidenten Schleswig-Holsteins gegessen.

28. August 11:16h: trinkt gerade eine Tasse Kopi Luwak Kaffee, oder wie ich es nenne: Katzenkackekaffee. 21:34h: findet, man soll den Tag nicht so leben, als sei er der eigene letzte Tag, sondern so, als sei er der letzte Tag jener, die man liebt.

29. August 17:44h: ist zurück in Köln.

30. August 12:08h: macht sich Gedanken über seine Gene. Wer weiß, vielleicht bin ich ja Buddhist. Oder Christ? Oder Jude? Aber wenn, dann ein Reform Jude. Ein liberaler Reform Jude. Ein reformierter liberaler Reform Jude. Okay. Ein Nazi! 17:23h: kann es kaum erwarten. Irgendwann in nicht allzu ferner Zeit wird das erste Mal in einer hitzigen Diskussion ein Sarrazin-Vergleich fallen. Woller wir wetten?

***

2. September 16:45h: hat gerade gehört, die Bundesbank will sich von Sarrazin trennen. 22:39h: Bernd Ulrich von der Zeit nennt Thilo Sarrazin einen Brunnenvergifter. Müsste Sarrazin jetzt ein Jude sein damit das gar nicht geht? Ich bin verwirrt.

3. September 17:45h: hat jetzt offiziell eine durchgedrehte Stalkerin, die jede Nacht den Anrufbeantworter seines Theaters vollquatscht, weil sie findet, ich sei eine Ratte und solle mehr nachdenken und G’tt erkennen, statt karrieregeil Geld zu schäffeln.

4. September 18:30h: hört gerade die neusten Nachrichten der Stalkerin ab. 19:35h: hat jetzt die Nummer der Stalkerin und fragt sich, ob er den Spieß umdrehen soll.

5. September 19:10h: erobert Mannheim mit „Kunst gegen Bares“. Ist das nicht geil?

6. September 19:06h: macht heute die letzte KGB im Jahr 5770.

7. September 02:07h: putzt sich gerade zusammen mit seiner Frau die Zàhne. Also ich find das romantisch.

8. September 19:37h: wünscht allen ein schönes, frohes und vor allem neues Jahr 5771. 23:14h: liegt angetrunken und glücklich zwischen Äpfeln, Honig und leeren Rotweinflaschen. Ich sach ma: shana tova!

11. September 00:16h: says today on 9/11 9 years later: The star spangled banner yet waves o’er the land of the free and the home of the brave! 14:47h: remembers. 22:06h: findet es gibt nichts geileres als Bravo-Rufe im Theater nach einem Shakespeare-Abend. Wunderbar. 23:28h: watches the last night of the Proms!

12. September 15:57h: fragt sich, wenn Frau Merkel Sarrazins Buch für „nicht hilfreich“ erachtet, wie es denn mit der Bibel und dem Koran bestellt ist. Waren oder sind das etwa hilfreiche Bücher? 16:37h: zitiert Martin Cordemann: „Es gibt zwar Teufelsanbeter, aber es gibt weit mehr Gotteskrieger!“ 19:05h: stellt fest, wenn in der „Lindenstrasse“ jemand kotzt, dann ist die Person schwanger. Auch die Männer, da sind die Autoren gnadenlos!

13. September 16:03h: findet, dass ist ja mal ne Schmockparade bei den ZDF Nachrichten. In der Reihenfolge: Kachelmann, Sarrazin, Sauerland, dann zur Abwechslung Lady Gaga, bevor es mit Erdogan weiter geht. 16:48h: nennt jetzt mal seine drei Hohen Feiertage, die er immer hält: Eurovision Song Contest, Superbowl und Last Night of the Proms. Das ist meine Religion!

14. September 18:49h: präsentiert den Kalauer der Woche: Wie nennt man einen muslimischen Poetry Slam? Na, I-Slam!

15. September 23:48h: findet es interessant, dass Kachelmann erst im Knast die Zeit gefunden hat, sich ordentlich zu rasieren!

19. September 19:47h: gratuliert Guido Westerwelle zur Hochzeit. Massel tov!

22. September 17:01h: freut sich, die Kunst gegen Bares am Freitag in Mannheim ist ausverkauft. Am Sonntag sind noch ein paar Karten für Hamburg da und am Montag in Köln ist auch noch etwas frei.

23. September 20:26h: ist erbost. Erst nehmen uns die Dörfler von der Düssel die Landeshauptstadt weg und jetzt auch noch den Grand Prix. Eurovision 2011 Düsseldorf!

26. September 12:22h: fragt sich ja manchmal, wenn es schon einen Mindestlohn für Arbeit geben soll, es nicht auch eine Mindestarbeit für Lohn geben sollte. 15:09h: ist klar gegen ein Kopftuchverbot, sagt aber auch: Das Kopftuch, das manchen Kopf aus freien Stücken verziert, lastet grabesschwer auf den Häuptern anderer Schwestern. Ja, jene, die das Kopftuch freiwillig tragen, müssen wissen, dass sie ein Kleidungsstück tragen, das aus politischen Gründen über die Häupter vieler Frauen gezwungen wird. Manchmal werden sie sogar festgenagelt.

30. September 13:22h: R.I.P. Tony Curtis 21:53h: Mein lieber Innenminister Rech, egal wie verfahren die Situation ist, Tränengas und Wasserwerfer auf den Souverän, das geht gar nicht! Recht und Gesetz, das mit Gewalt durchgesetzt werden muss, hinterläßt einen unguten Geschmack.

***

1. Oktober 16:35h: muss kotzen, wenn er auch nur noch ein Nazivergleich bezüglich Stuttgart 21 hören muss. 23:21h: ist hin und weg, nur noch 20 Stunden bis zur 10. Langen Theaternacht. Und wieder einmal war das Severins-Burg-Theater mit am frühesten ausverkauft. 😉 23:42h: hat soeben sein letztes Regal mit Dingen entsorgt. Jetzt bin ich endlich wieder frei! Keine Besitztümer habe ich mehr, außer einem Bett, einem Schrank mit Wäsche, ein paar Hygieneartikel und meine Frau. Ach, es ist schön sich vom Ballast zu befreien! (Und zu erkennen, dass am Ende nur eins zählt: meine Liebste!) 23:48h: findet es, bei aller nötigen Kritik an das Vorgehen der Polizei in Stuttgart, dennoch widerlich, wie manch eine Person gerade einen widerlichen Hass gegen die Polizei pfelgt. Bei aller Kritik: Die meisten Polizisten sind anständige Menschen und ein Garant für unsere Freiheit!

2. Oktober 11:11h: sagt etwas zu spät: R.I.P. Oswalt Kolle. 13:44h: eröffnet heute die 5. Spielzeit traditionell mit „Deutschland. Ein Wintermärchen“. Um Mitternacht lädt Heine ins Severins-Burg-Theater ein. Einheit feiern. Die Hymne singen.

3. Oktober 4:55h: ist breit und glücklich. Theaternacht war ein voller Erfolg. 12:37h: sieht Viktoria laufen. Sie ist jetzt in der Südstadt. Go Vicky! Gehe jetzt einen Kaffee trinken. 13:25h: Kilometer 15. Viktoria! Gehe jetzt ein Eis essen! 14:09h: hat seiner Frau gerade high five gegeben. Sie läuft jetzt die 20er Kilometer von Ehrenfeld Gehe jetzt ein Bier trinken. 14:37h: bittet jetzt alle, ganz fest an Viktoria zu denken. Sie läuft nämlich gerade in die Hölle von Nippes ein. Kilometer 27 bis 35. Die angeblich schwersten des Marathons. Gehe jetzts ins Kislev essen. 18:27h: ist begeistert: Viktoria hat den Marathon zum zweiten Mal geschafft. Ich bin satt.

4. Oktober 11:49h: gratuliert der künstlichen Befruchtung zum Nobelpreis für Medizin. Als Hertha Müller den Nobelpreis für Literatur erhielt, wollten ja alle mal was von Müller lesen. Ob nun auch alle mal … 17:25h: findet jeden, aber absolut jeden unglaubwürdig, der für den staatlich eingeforderten Mindestlohn ist, aber selbst bei Saturn, kik und Lidl einkauft, 30 Euro für eine Theaterkarte zu teuer findet, kein Trinkgeld gibt und auf Kosten anderer „Geiz ist Geil“ ruft.

5. Oktober 15:37h: mag Ozzy Osbourne. Auf die Frage, warum er in Israel auftrete, statt das Land zu boykottieren, sagte er: „Von Politik habe ich keine Ahnung, also halte ich den Mund.“ Auf die Frage, warum er das Land bisher nicht besucht habe sagte er nur: „Keine Ahnung, die letzten Jahre war ich besoffen.“

7. Oktober 13:14h: gratuliert Mario Vargas Llosa zum Literaturnobelpreis. 15:51h: fragt: Erst Al Gore, jetzt Mario Vargas Llosa. Wird es bald zur Bedingung, eine Präsidentschaftskandidatur zu vermasseln, um einen Nobelpreis zu erhalten?

8. Oktober 11:22h: gratuliert Liu Xiaobo zum Friedensnobelpreis 2010. Liu Xiaobo weiß immer noch nichts von seiner Ehrung. Er konnte bisher nicht erreicht werden und die chinesische Regierung kooperiert noch nicht. 22:44h: starb heut zum letzten Mal den Tod von Macbeth in Köln. Out, out, breath candle.

9. Oktober 15:00h: fragt sich, warum müssen sich Moderatoren von Kindersendungen immer so verhalten, als wären sie grenzdebile Vollidioten?

10. Oktober 20:52h: mag das heutige Datum. 10.10.10.

11. Oktober 13:53h: findet es erschreckend, wie selbstverständlich die Tatsache akzeptiert wird, dass es No Go Areas für Frauen gibt. Gibt es eifentlich Orte in Köln, wo Frau im Gegensatz zu Mann nicht belästigungsfrei spazieren gehen kann? 14:21h: fragt sich, warum er immer Kochshows schaut, obwohl er kochen doof findet. Essen kann ich die Ergebnisse ja nicht.

12. Oktober 18:05h: kann’s nicht fassen: Düsseldorf macht den Eurovision Song Contest 2011 und Deutschland hat einen Platz im UN-Sicherheitsrat.

13. Oktober 02:59h: schaut live die Rettung von Chile. 13:52h: Der älteste der verschütteten Bergmänner in Chile wurde soeben gerettet. Sein Name: Mario Gomez. Ich sag mal nix.

14. Oktober 01:40h: Chi Chi Chi Le Le Le! 02:57h: freut sich. Alle 33 Kumpel wurden gerettet. Und der letzte hat das Licht angelassen!

15. Oktober 14:49h: hat gerade zum ersten Mal in diesem Jahr ein Weihnachtslied in einem Laden gehört. Jingle Bell Rock. Frohe Vorweihnachtszeit allen!

16. Oktober 16:40h: just overheart an American on the mobile next to the Cologne cathedral: „No idea, where I am. I’m standing right next a big dirty church.“

19 Oktober 01.09h: musste heute über 30 Leute nach Hause schicken. Ausverkauft!

20 Oktober 17:32: sucht einen neuen Ort für die Kunst gegen Bares. Im Severins-Burg-Theater wird sie mit sofortigen Wirkung nicht mehr stattfinden dürfen. Zu lang. Zu laut. Zu viele. Zu erfolgreich! Theater zu klein. Nachbarn zu kariert 21:41h: schau fasziniert ein André Rieu Konzert und kann es nicht fassen, dass es immer noch Menschen gibt, die glauben, das missing link sei noch nicht gefunden worden. Es spielt Geige! Großartig.

21. Oktober 14:36h: R.I.P. Loki Schmidt.

25. Oktober 12:01h: ist auf dem Weg nach Berlin.

26. Oktober 12:33h: ist begeistert: Kunst gegen Bares demnächst im ARTheater. 12:34h: gibt bekannt: Krake Paul ist tot!

30 Oktober 16:13h: wartete vor dem Historischen Museum Berlin 30 Minuten auf Hitler. Auf Nofretete im Neuen Museum habe ich 45 Minuten gewartet. Auf Merkel vor dem Reichstag 60 Minuten. Kein Kommentar.

31. Oktober 12:27h: R.I.P. Harry Mulisch.

***

2. November 18:56h: hat gerade mal nachgeschaut: Die Facebook-Gruppe „Kein Stuttgart 21“ hat zur Zeit über 90.636 Fans. Die Gruppe „Für Stuttgart 21“ hat zur selben Zeit über 112.874 Fans. Das sind fast 11% mehr Befürworter als Gegner.

3. November 14:03h: wünscht allen einen frohen Weltmännertag. 20:47h: bewundert die Drehbuchtexte bei den Drombuschs: „Müssen wir überhaupt bauen, Mutter? Wir wohnen fabelhaft. Wie wenige. Oben die Wohnung, unten der Laden, in der City von Darmstadt. Und das zu einem supergünstigen Preis.“ Herrlich!

4. November 17:01h: zählt gerade, wie oft Heiner Geißler „nicht wahr“ sagt. Ich bin bei 187 mal.

5. November 01:44h: lernt Texte für die Lange Nacht der Kölner Museen, wo ich am Samstag um 23 Uhr in der Jawne auftreten werde.

6. November 14:06h: stellt in den ersten Tagen der Zusammenarbeit fest, das ARTheater hat ein wunderbar unkompliziertes aber ein hoch-organisiertes Team. Ich freue mich auf die Zukunft der „Kunst gegen Bares“ dort.

7. November 13:36h: erinnert sich gerade an März ’98, als er auf Schienen in Ahaus saß und gegen den Castor demonstrierte.

9. November 14:07h: findet es schade, dass die Ampelkennzeichnung auf Lebensmittel nicht kommt. Es wäre alles so leicht geworden: Rot bedeutet lecker! 22:29h: hat heute beim Dead Poetry Slam alle anderen toten Dichter nass gemacht. Ich habe Heinrich Heine, Mascha Kaléko und Marie Luise Kaschnitz geschlagen. Wer jetzt als erstes rät, in der Rolle welchen toten Dichters ich gewonnen habe, der kriegt ein Bier von mir.

10 November 00:00h: zitiert Alf: „Wenn wir auf Melmac etwas nicht verstanden haben, dann haben wir es kaputt gemacht! Finde heraus, was Du nicht kannst und dann lass es bleiben!“

13. November 15:38h: bestaunt Kölns beeindruckenstes Museum: Kolumba! Absolutes Muss: Michael Kalmbachs „Der große und der kleine Paul“. (2003)

14. November 01:35h: ist begeistert. Heute habe ich vor vollem Haus gespielt und habe erlebt, wie nach dem Stück das Publikum über eine Minute in Stille saß, bevor eine Dame laut vernehmlich sprach: „Das war großartig“, wonach ein branndender Applaus einsetzte, der sich hollywoodtechnisch langsam von einer Person aus aufbaute. ich könnt heulen vor Freude. 15:02h: hat noch 29 Stunden bis zur neuen Kunst gegen Bares.

16. November 01:55h: hatte soeben eine perfekte, ich wiederhole: perfekte Premiere im ARTheater. Danke an Alle! 12:32h: möchte noch mal sehr differenziert den gestrigen Abend im ARTheater analysieren: Hammer!

19. November 18:32h: fragt sich, muss Google Street View auch Burkaträgerinnen am Straßenrand verpixeln? Oder reicht es, ihnen ein Gesicht zu malen? 21:04h: hat die Schnauze voll! Ab heute spreche ich nicht mehr von der UNO, sondern von der UNOOPWANJGNF. United Nation Organisation Of People Who Are Neither Jewish, Gay Nor Female. Die UNO verurteilt nämlich ab heute die Todesstrafe für Schwule nicht mehr.

23. November 11:49h: ist besorgt. Was ist da in Korea los? 21:52h: findet es immer wieder großartig, unter seinem Familienstand das Wort „verheiratet“ zu finden. Wunderbar.

24. November 18:27h: macht jetzt etwas vollkommen wahnsinniges: Ich gehe auf den Weihnachtsmarkt. Wenn ihr nichts mehr von mir hören solltet, seid gewiss: Non, je ne regrette rien!

25. November 15:29h: is thankful and happy to be part of this world. Happy Thanksgiving to everyone! 18:15h: ruft: Geil Mädels! 3:0 in der 9. Minuten! Schland! Schland! Schland! 19:42h: 8:0. ich werd bekloppt!

27. November 04:22h: hatte heute ein Publikum bestehend aus jungen weiblichen Fussballspielerinnen, die völlig ausrasteten, als ich als Barney Cashman im String-Tanga die Bühne enterte. So macht Neil Simon Spass. 04:30h: sehnt sich nach einen nordkoreanischen Schabowski. 12:52h: Some people claim, Germans have no sense of humor, but that’s wrong. For example: Germans distinguish fun into comedy and something they call „Kabarett“, pretenting they really know the difference. Seinfeld would be comedy, but Carlin Kabarett. That’s German humor! 14:07h: sehnt sich nach der Friedenstaube mit dem Ölzweig im Schnabel, ist aber über diese Sehnsucht nicht bereit, jede dreckfressende Straßentaube zu akzeptieren und fliegt dann doch lieber auf den Rücken eines Falken davon. (Mein Kommentar und Rat an Süd-Korea!) 17:17h: hat heute erfahren, dass seine Verwandtschaft in Süd-Korea richtig scheiße Angst hat. Ich mach jetzt was völlig bescheuertes: beten.

28. November  11:43h: hat soeben erfahren, dass sich die schwarz-grüne Regierung in Hamburg aufgelöst hat. 12:33h: wünscht allen Christen ein frohes, neues Kirchenjahr und einen schönen ersten Advent! 16:25h: fragt sich, ob es irgendwann mal ein Supertalent geben wird, das genug Geld hat, gesund ist, eine Wohnung und einen Job hat, glücklich verliebt ist, eine heile Familie hat und mit seinem Talent all die tragischen Figuren von der Bühne fegt. Auch rundum zufriedene Menschen haben Talent!

29. November 10:34h: R.I.P. Leslie Nielsen. 22:06h: findet, WikiLeaks ist eine große Petze!

30 November 14:43h: findet, ein Geheimdienst oder eine Regierung, die ihre Daten nicht vor WikiLeaks schützen kann, sollte statt auf WikiLeaks mit dem Finger zeigen, ihre Arbeit besser machen. Die Regierung waltet schließlich auch über die Daten ihrer Bürger! Und wenn sie dann schon mit ihren eigenen Daten zu schluderig umgeht, na dann gute Nacht liebe Bürgerschaft!

***

1. Dezember 00:08h: könnte kotzen. Das Nachtjournal, die Tagesschau, die Süddeutsche, das Heute Journal, alle, ausnahmslos alle zitieren Immanuel Kant falsch! Danke Geißler! 16:30h: wünscht ein frohes Hannukah!

3. Dezember 01:01h: fragt: Katar?

4. Dezember 15:35h: ist krank. 16:36h: überlegt, ob er seine Krankheit und daraus resultierende Bettpflicht dazu nutzen soll, nach 13 Jahren wieder einmal Wetten Dass..? zu schauen, um zu sehen, was aus der Dame geworden ist. Ich befürchte schlimmes. 17:08h: „Wer jetzt keine Winterreifen hat, kriegt auch keine mehr. Er wird nicht fahren sondern wachen, lesen, lange Briefe schreiben und wird in den Alleen hin und her unruhig wandern.“ 17:25h: „Beziehung ist der Ausgang des Menschen aus seinem selbst verschuldeten Singledasein.“ 20:46h:13 Jahre kein Wetten dass..? Dreizehn Jahre sah ich Dich nicht und jetzt ein schwerer Unfall. Live. Scheiße.

06. Dezember 22:32h: has a new favorite english word: quidnunc.

7. Dezember 19:15h: schaut „Alles was zählt“, weil er Zeit hat und seine gute Freundin Ania Niedieck dort mitspielt. Ach, sie ist so gut. 22:59h: fühlt sich bestätigt. Meine Theorie: Anne Will und Sabine Christiansen sind eine Person. Heute sollten beide bei Maischberger sein, laut Ankündigung, aber ha: nur die Sabine ist da! Anne Will ist die Clark Kent der Christiansen. Ich sag’s Euch!

10 Dezember 21:21h: postet gerade seinen ersten Eintrag mit dem neuen IPhone4. Großartig.

11 Dezember 12:53h: fears a world of singles as soon as apple distributes a blow job app!

12. Dezember 12:02h: ist gerade spontan in Lachen ausgebrochen, weil seine Frau gesagt hat (Achtung Wortwitz!): „Ich möchte nur zu gern wissen wie diese Selbstmordattentäter ticken.“

14. Dezember 03:12h: hatte eine wunderbare Weihnachtsparty im ARTheater. Danke allen! 17:58h: ist stolz, mit Cris Revon die Bühne teilen zu dürfen. Da muss ich keine Minute drüber diskutieren. 20:22h: findet es bezeichnend: Christopher Pott ist in der HÖRZU, Ania Niedieck in der FHM und ich in der EMMA. Mal schauen, welche Magazine meine anderen Freunde ablichten werden. 22:44h: sagt immer, wenn man will, dass ein Wunder geschieht, so liegt es in der eigenen Verantwortung.

15. Dezember 00:08h: findet ist absurd: Assagne ist auf Kaution frei und muss elektronische Fußfesseln tragen. Na super: Gib einem Hacker elektronische Fußfesseln. Das ist sicher 😉 18:46h: mag absurde Schlagzeilen: Wehrpflicht ab nächstes Jahr freiwillig.

16. Dezember 14:46h:let it snow, let it snow, let it snow! 20:15h: liest die aktuelle EMMA und ist froh, dass es noch Altfeministinnen vom Schlage Alice Schwarzer gibt, die weiter den Weg freischaufeln, auf dem die Träumerinnen Schröder und Roche herumgleiten. Alice wird auch noch da sein, wenn die Girlies einmal auf die Fresse gefallen sein werden. 20:20h: fragt sich ja so kurz vor Weihnachten, wie G’tt bei der Menschwerdung wohl reagiert haben mag, als ihr klar wurde, dass sie als Mann geboren wurde. Sie wird bestimmt einen Hals bekommen haben. 20:25h: wants more hollaback girls!

17. Dezember 21:46h: wer Frauen, die über Weihnachten im Frauenhaus sitzen müssen, ein Geschenk machen möchte, kann in die Weihnachtskasse spenden: Frauen helfen Frauen e.V. / KSK Köln / BLZ: 370 502 99 / Kontonummer: 0027003607 23:40h: hat das Wort des Jahres 2010 vorher noch nie gehört.

18. Dezember 00:30h: findet, Eurokrise ist voll Vogelgrippe!

19. Dezember vor zwei Stunden: empfiehlt allen Menschen, denen der Winter ein Strich durch die Mobilität macht den Film „Ticket für Zwei“. (Traines, Plaines and Automobiles)

20. Dezember vor einigen Sekunden: hat das Jahr 2010 in Facebook-Statusmeldungen Revue passieren lassen. Frohe Weihnachten und einen Guten Rutsch ins Neue Jahr 2011. Und nicht vergessen: Am 27. Dezember 2010 um 20 Uhr: 150. Kunst gegen Bares im ARTheater, Ehrenfeldgürtel 127!

Dieser Beitrag wurde unter Kunst Gegen Bares, Philosophie, Spaß veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.