3sat geht jetzt unter die Verschwörungstheoretiker

Gerade wurde auf 3sat ein Bericht über Geert Wilders gesendet, in dem Wilders ein einseitiger und beleidigender Blick auf den Islam vorgeworfen wurde, aber in genau diesem Bericht Juden ausschließlich als islamhassende Fanatiker präsentiert wurden? In dem ganzen Bericht kamen Juden nur als durchgedrehte Blogger, hassschürende Aktivisten (Jewish Task Force), rechte Politiker und unrechtmäßige Siedler vor.

In einer Dokumentation, die Wilders eine Reduzierung von Muslime auf Terroristen vorwirft, tauchen Juden nur als Fanatiker auf. Am Ende des Films wurde sogar dem Staate Israel die Schuld an Wilders Radikalität gegeben. So wie Israel eine Mauer zwischen Juden und Palästinenser baue (aus purem Hass natürlich, der palästinensische Terror, der Wunsch der Vernichtung aller Juden durch die Hamas und die regelmäßigen Angriffe auf Israel blieben unerwähnt), so wolle Wilders nun alle Muslime mit einer Mauer von den Niederlanden trennen. Somit wird unterstellt, dass Wilders, der in Israel gelebt hat, dort von den bösen Juden, „die sogar in Israel als rechts gelten“ (O-Ton des Films, man beachte das Wort „sogar“) indoktriniert wurde.

Eine lustige Verschwörungstheorie macht der Film hier auf, noch lustiger als die verschwörischen Thesen, die den Sympathisanten von Geert Wilders vorgeworfen werden. Der Bericht begeht genau den Fehler, den er Geert Wilders zu unterstellen sucht. Statt der bösen, bösen Muslime, die Europa zu unterwandern suchen, sind es hier halt die bösen, bösen Juden. Die Gefahr kommt jedenfalls aus dem Orient, da ändert sich auch nichts in diesem Film.

Jedenfalls darf wohl von heute an 3sat in der Sprache der Kritiker von Geert Wilders als rechtspopulistische Fernsehanstalt bezeichnet werden, oder?

Ich bitte um Aufklärung.

***

Auf der Homepage der Produktionsfirma des Berichtes findet sich folgende Angabe:

„BAFTA-winning filmmakers Mags Gavan and Joost van der Valk follow Wilders on his campaign trail during the recent Dutch elections, meet members of the international anti-Islamic network who support him, and find out about a conspiracy theory promoting the belief that Europe is being taken over by Islam, (…)“

Ich möchte dem noch hinzufügen:

„and create a conspiracy theory themselfes, promoting the idea that Europe is being taken over by the Jews and Israel.“

Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

49 Antworten zu 3sat geht jetzt unter die Verschwörungstheoretiker

  1. Bärli schreibt:

    @Bastian
    Das sind keine Fakten, sondern deiner blühenden Fantasie geschuldeten Verschwörungstheroien.

    Vielleicht mal zwischendurch deine rosarotgefärbte USA/Israel-Bashingbrille zur Seite legen. Dann siehst auch Du, wie die die Welt nun einmal ist, und nicht wie Du sie dir basteln möchtest.

  2. Dante schreibt:

    @Käse, 15.04.2011, 1:49
    (Ich schreibe das nicht als Antwort, da der Browser sonst alles an den Rand drückt, dass man es kaum noch lesen kann)
    Woher haben Sie all diese Details, die Sie hier zum 11. September zum Besten gegeben haben? Für welche davon gibt es Belege?
    Es sind nicht nur die Anhänger der „offiziellen Version“ (was schon fast wie ein Schimpfwort klingt) eines Ereignisses, die sich alles so zurecht legen wie sie es haben wollen und entgegenstehende Fakten ignorieren.
    Die von ihnen erwähnten Mossad-Agenten hätte ich z.B. gern namentlich genannt. Anscheinend ist aus er Sicht gewisser Protagonisten inzwischen alles „Mossad“, was mit islamistischem Terror in Verbindung gebracht wird. Eines Tages wird wohl jemand auch den Mörder von Theo van Gogh als „Mossad-Agenten“ outen.
    Jeden Anschlag (gegen jüdische bzw. westliche Einrichtungen) ohne Beweis einfach dem Mossad in die Schuhe zu schieben, ist ein Neuaufguss der alten Mär von der „jüdischen Weltverschwörung“; Goebbels wäre vor Neid erblasst.

    • Bastian schreibt:

      Sie vergessen wohl Gladio in Italien in den 80ern.

      So zu tun als gäbe es keinen Staatsterrorismus ist genauso lächerlich wie in Allem eine Verschwörung zu sehen.

      So wie man in Italien eben einen Bahnhof voller Zivilisten gesprengt hat, so hat man halt in Amerika 2 Türme gesprengt? Und? Was ist daran so besonderes?

      Wir wissen ja alles, wie glaubwürdig die US-Regierung in solchen Sachen ist…Massenvernichtungswaffen…Brutkastenlüge usw. Haben niee gelogen gell 😉

      “ Jeden Anschlag (gegen jüdische bzw. westliche Einrichtungen) ohne Beweis einfach dem Mossad in die Schuhe zu schieben, ist ein Neuaufguss der alten Mär von der „jüdischen Weltverschwörung“

      Auch der Verfassungsschutz hat in Deutschland schon Anschläge auf jüdische Einrichtungen begangen. Schon vergessen? Ausserdem haben sie mindestens 1 mal ein Gefängniss selbst gesprengt (Celle), beim 2. Mal (Weiterstadt) ist es offenes Geheimnis…warum auch immer. Wahrscheinlich um es anderen in die Schuhe zu schieben.

      “ Die von ihnen erwähnten Mossad-Agenten hätte ich z.B. gern namentlich genannt“

      Als ob die wahren Namen wirklich bekannt sind. Schon den Mossad Mord in Dubai vergessen, als europäische Pässe benutzt wurden?

      Im Übrigen: Es gibt einen Mossad Agenten, der zugegben hat, dass man Barschel aus dem Weg geräumt hat. Also mit Insiderwissen usw. Passt alles.

      Und jetzt? Wird Israel zur Verantwortung gezogen?

  3. Autor schreibt:

    Wilders reduziert den Islam tatsächlich auf Terrorismus bzw. Faschismus. Was die Dokumentation sagen wollte, war wohl, er habe sich von einigen ähnlich denkenden Juden inspirieren lassen. Mehr war da nicht.

  4. Augenreiber schreibt:

    Mal am Rande, in der Niederländischen Version ließ man viele Fragen offen die durch die deutsche Stimme als belegt dargestellt wurden und sozusagen beantwortet wurden.

    • Bärli schreibt:

      @Augenreiber
      Für alle, die des niederländischen nicht Mächtig sind, bitte um konkrete Beispiele!

      • tapferimnirgendwo schreibt:

        wow, ich habe gerade die englische Version auf Youtube geschaut. Tatsächlich, die deutsche Version radikalisiert den Film tatsächlich ins anti-israelische. Das ist ein Skandal. Das „sogar“ zum Beispiel fehlt im Original. Dennoch ist auch das Original tendenziös.

  5. alienlanded schreibt:

    gute Frage, ging mir bei der Sendung genauso. Obwohl ich vieles an der Sendung gut fand, die Querverbindungen etc…. aber die Rolle der Israeli war doch dick aufgetragen…

  6. Abu Sheitan schreibt:

    Ich war von der Dokumentation angenehm überrascht. Wer die rosarote, grüne oder rote Brille absetzte, konnte „zwischen den Zeilen“ doch erstaunlich viel real existierenden Islam erkennen: Empörte holländische Passbesitzer (ich will nur das Papier…), beleidigende „Jugendliche“, ermordete Islamkritiker und verwahrloste Banlieus. Dagegen konnte die Hetze und knoppsche Bilderflut (Liebermann!) nicht anstinken.
    Vermisst habe ich allerdings eindeutige Bilder von Judensternen, Deportationen und Konzentrationslagern, um die These, die Mohammedaner seien die neuen Juden, zu untermauern. ( Wer weiß schon, dass die Erfindung der jüdischen Kennzeichnungspflicht und Kleiderordnung im Multikultiparadies Andalusien entstand?)

  7. yael1 schreibt:

    „Ich bitte um Aufklärung.“

    Ist dir noch nie aufgefallen, Gerd, wie negativ über Israel dort im besonderes berichtet wird? Juden kommen dort so klischeehaft dargestellt vor, dass selbst Goebbels seine Freude gehabt hätte. Muss man noch mehr sagen?

  8. Radar schreibt:

    Bei den GEZ-zwangsfinanzierten Staatsmedien – also auch 3SAT – haben Menschen, die ihr Gehirn noch nicht im allgemein herrschenden linksgrünen Konsensbrei verloren haben, schon lange das Gefühl, dass die „DDR“-Medien fröhliche Urstände feiern.

    Was in der „DDR“ offensichtlich und sozialistisch-plump daher kam, wird im bundesdeutschen linksgrün-beherrschten Staatsfunk etwas raffinierter serviert. Die Vorgaben sind klar ersichtlich: Klimakatastrophe, Multi-Kulti-Integrationsgeschwiemel und „soziale Gerechtigleit“ sind die Basis-Grundlagen , die kein Redakteur / Journalist ernsthaft anzweifeln oder gar verlassen darf. Die Schere ist im Kopf fest verankert: wer Karriere machen will, weiss , was man wie sagen darf und was nicht.

  9. Jacob P. schreibt:

    „Geert Wilders ist ein Held unserer Zeit“ (Ibn Warraq)

  10. Pingback: Momentchen mal … | Jihad Watch Deutschland

  11. Neugierig schreibt:

    Schön und gut dass du dutzende Beiträge zum Thema Islamkritik, Antisemitismus, Judentum usw. hier publizierst.
    Irgendwie macht mich deine Faszination (Obsession?) mit dem Judentum und Israel aber ein bisschen neugierig. Frage: Warum schreibt ein normaler Deutscher ständig über diese Themen? (Genau so berechtigt übrigens, wäre die Frage, warum schreiben einige Deutsche ständig auf kritische Art und Weise über Israel ?)
    Als Deutscher (oder Niederländer) kann irgend ein kleines Land im Orient dir doch im Grunde genau so gleichgültig sein wie Nepal oder Dänemark? Woher kommt diese Faszination? Ein dunkles Kapitel in der Familiengeschichte, oder ein aufrichtiges Interesse an der Religion?

    • tapferimnirgendwo schreibt:

      Da ich in Israel, Süd-Korea, den USA und Deutschland Freunde und Familie habe, interessiere ich mich für diese Länder tatsächlich etwas mehr, als für alle anderen Länder; von daher: reiner Zufall. Allerdings, wenn irgend ein anderes Land in Deutschland so behandelt werden würde wie Israel, dann möchte ich behaupten, dass ich auch nicht schweigen würde. Dass die deutsche Verhangenheit vermutlich Teil des allgemeinen Interesses an Israel ist, das zu leugnen wäre natürlich Quatsch.

      Ansonsten zitiere ich mal aus seinem Artikel „Ich bin nicht pro-israelisch“:

      „Ach wie schön wäre diese Welt, könnte Israel mir egal sein, aber leider kann mir dieses winzige Land, das kleiner ist als Hessen, dieser einzige jüdische Staat in einer Welt voller christlicher, muslimischer und kommunistischer Nationen nicht egal sein, weil dem Land und somit seinen Bürgerinnen und Bürgern täglich mit der Vernichtung gedroht wird seit Jahren fast täglich bombardiert wird.“

      Ich habe aber auch weitere Obsession, z.B. Frauenrechten und Homorechten. Ich zitiere einfach meine Oma: „Das gehört sich einfach so!“

      Und dann ist noch das Theater meine Obsession. Ich stehe zum Beispiel jeden Montag mit der Kunst gegen Bares auf der Bühne und ansonsten mit vielen anderen wunderbaren Stücken. Mit dem Theater verbringe ich im Durchschnitt zehn Stunden jeden Tag. Diese Obsession von mir sollten Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen. Kommen Sie einfach mal vorbei.

      PS: Was ist ein „ganz normaler Deutscher“?

      PPS: Ja ich bei einer!

    • Autor schreibt:

      Warum wurde dieser Kommentar so negativ bewertet, nur weil er sich nicht der Skepsis und Kritik des Beitragserstellers einordnet?

      Man muss schon auch sagen, gerade bei WordPress, sind viele Leute unterwegs die hier ihre Vorurteile ausbauen und grundsätzlich kein Interesse haben offene Debatten zu führen, die auch neue Erkenntnisse implizieren. Es ist traurig wie wenig man bspw. bei „SOS“, deren Beiträge sind regelmäßig unter den Top-Beiträgen bei WordPress, auf logische Kritik reagiert, nämlich mit Beschimpfungen wie „Zecke“ und „Sozi“ usw.

      Dieses Thema ist offensichtlich unglaublich emotional aufgeladen, ohne tiefgreifende Sachkenntnisse wird man auf diesen Seiten niemals mit einer gewissen Klarheit vorbeigehen können. Es ist lediglich ein „sich Luft machen“ aufgrund der eigenen Vorurteile. Es ist Haarspalterei und kaum möglich zu unterscheiden welche Gruppe von Menschen nun die schlimmere ist, denn es bringt keine Lösungen.

    • Dante schreibt:

      Warum schreibt ein normaler Deutscher ständig über diese Themen? (Genau so berechtigt übrigens, wäre die Frage, warum schreiben einige Deutsche ständig auf kritische Art und Weise über Israel ?)

      Was ist ein „normaler“ Deutscher, oder besser gesagt: Ist z.B. ein jüdischer Deutscher kein „normaler“?

      Woher kommt diese Faszination? Ein dunkles Kapitel in der Familiengeschichte, oder ein aufrichtiges Interesse an der Religion?

      In jedem Fall ein dunkles Kapitel in unserer Landesgeschichte. Was die Religion betrifft, für diese sollte man sich durchaus interessieren, wenn man z.B. Christ ist. Ohne Judentum kein Christentum.

      (Genau so berechtigt übrigens, wäre die Frage, warum schreiben einige Deutsche ständig auf kritische Art und Weise über Israel ?)

      Mutmaßlich aus Antisemitismus, denn es ist sehr zu bezweifeln, dass diese Leute sich die Bohne für die Palästinenser und ihr Schicksal interessierten, wenn diese in irgendeinem arabischen Staat unterdrückt oder verfolgt würden.
      Mit oben stehender Frage haben Sie übrigens Ihre eigene Frage beantwortet.

  12. JH schreibt:

    Der Bericht ist nicht besser als Geert Wilders?

    Geert Wilders ist erheblich besser als sein Ruf und dieser Bericht.

    Denn: Wilders reduziert den ISLAM eben NICHT auf Terrorismus oder Islamismus, sondern stellt Gefahren z.B. einer Einführung der Sharia über den demokratischen und demografischen Weg dar – und dies sehr faktenreich und differenziert.

    Wilders hat auch niemals Muslime per se als böse oder schlecht verurteilt, sondern sagt in JEDER seiner Reden, dass die meisten Muslime in Europa sozialisiert sind, und als Menschen keine Gefahr darstellen – er weisst lediglich auf die Gefahren der Ideologie hin.

    Und das muss und darf auch erlaubt sein. So gesehen ist Wilders kein Brandstifter oder Hetzer, sondern ein Mahner.

    Im übrigen steht ausdrücklich im Parteiprogramm, z.B. dass Muslime nach einigen Jahren Wohlverhalten die holländische Staatsbürgerschaft erhalten sollen – und das unterscheidet die PVV wohl kaum von anderen renommierten Parteien.

    Es kann also bei eurer Medienkritik nicht darum gehen, allein Israel vor Falschdarstellung und boshafter Einseitigkeit zu schützen, sondern auch Wilders wird ebenso falsch und unfair dargestellt.

    Ich bitte um Beachtung der vielen bei Youtube eingestellten Reden von Wilders.

    Daher ist nicht allein Israel das Opfer einer Verleumdung, sondern ebenso auch Wilders.

    Das ist mit großer Wahrescheinlichkeit auch der Grund, warum Wilders am Schluss des Films „nicht mehr mit uns reden“ mochte, da er merkte, welches Geistes Kind die Autoren sind.

  13. Opportun schreibt:

    die letzte frage von dir kann man wohl nur mit nem eindeutigen NEIN beantworten.
    und bitte vergleich keine äpfel mit birnen. auch wenn ihrs alle nicht wahrhaben wollt:

    ISLAM ist FRIEDEN! christentum, judentum+ atheismus sind krieg + unterdrückung
    undsoweiterundsofort!

    ihr seid lächerlich …….

    • Mel schreibt:

      @opportun
      wenn du diese antwort als vertreter des islam schreibst und ernst meinst, denke ich, dass du damit (insbesondere dem angriff „ihr seid lächerlich“) genau das gegenteil zeigst. dass islam eben nicht frieden ist, denn eine friedliche religion würde doch nicht direkt zu einer beleidigung greifen, sondern vielmehr mit argumenten überzeugen?

    • tapferimnirgendwo schreibt:

      Ja, Islam ist Frieden, aber Frieden im Sinne der Unterwerfung. Da lobe ich mir den Krieg der Freiheit!

    • Schula schreibt:

      „ISLAM ist FRIEDEN!“

      Wer schreit hat Recht oder was? Potz!

      Aber es stimmt: Das merkt man an der Scharia, an den unzähligen demokratischen islamischen Staaten, an den Mörderfamilien, die ihre Töchter abschlachten, weil sie ein anderes Leben führen wollen, an die Hetzpredigten vieler Imame, an den vielen islamischen Terroristen, an eurem Judenhass, an euren bin Ladens der Welt und vor allem am Koran. Wahrlich Ihr seid so friedlich, eine friedlichere Zeit als mit euch Moslems weltweit gab es nie so wie heute. :mrgreen:

    • Joachim schreibt:

      hihi Opportun, Du kleiner Scherkeks.

    • Rika schreibt:

      @ opportun
      Du hast wirklich eine wunderbare Art, ironisch zu sein!

      Ja natürlich ist Islam Frieden! Das wissen wir alle und lernen wir mit jedem „Friedensanschlag“ per Bomben in U-Bahnen, Zügen, vor Kirchen, in Supermärkten usw. usw. dazu. Wir freuen uns mit dir über jeden Dschihadisten der in der Erwartung der Jungfrauen gen Himmel fährt – aber muss er auch gleich noch Leute mit auf seine Reise nehmen, die noch ein bisschen ihr Erdendasein genießen wollten?

      Was die Juden und Christen angehen, hast du ganz ausgesprochen Recht! Christen haben die Kreuzzüge unternommen und die Juden ins Gas geschickt. Vielleicht hast Du bei Deiner Betrachtung einfach nicht bemerkt, dass Juden in den letzten 2000 Jahren sowohl Opfer der Christen, wie Opfer der Frieden bringenden Anhänger des Propheten waren.
      Kann man es ihnen verdenken, dass sie das heute nicht mehr so gerne freiwillig übernehmen und sich einfach ihrer Haut wehren?

      Atheisten sind natürlich auch Kriegstreiber, da stimme ich Dir zu.

      Weißt Du, man muss wirklich Mitleid mit den Muslimen haben, dass sie in so einer schlechten Gesellschaft von Christen, Juden und Atheisten auf dieser Welt leben müssen.

      Sie haben noch einen langen Weg vor sich, den Frieden zu bringen, aber könnten sie dabei bitte auf Bomben, Granaten und andere tödlich wirkende Instrumente verzichten?
      Es würde sicher nicht nur mich freuen!

    • Dante schreibt:

      ISLAM ist FRIEDEN! christentum, judentum+ atheismus sind krieg + unterdrückung
      undsoweiterundsofort!

      Meinen Sie das ironisch oder etwa ernst? Es klingt eher nach Ersterem. Sollte letzteres der Fall sein, so ist das Realsatire.

  14. david rosen schreibt:

    „Kann es sein, dass der Bericht im Grunde auch nicht viel besser ist als Geert Wilders? “

    Was genau soll an Wilders schlecht sein? Wenn man ihm genau zuhört geht es ihm alleine um diese menschenverachtende Ideologie des Islam und nicht um Moslems oder Ausländer. Er hetzt auch nicht, er argumentiert. Und zwar anscheinend so gut, dass man ihn nur durch blanke Diffamierung widerlegen kann. Er ist kein „Rechter“, kein Rassist und schon gar kein Nazi.

    Diese „Doku“ habe ich ansonsten nicht geschaut, mir reichten der Trailer und die Beschreibung bei 3sat. Schon da wurde quasi die jüdische Weltverschwörung heraufbeschworen, das muss ich mir nicht antun. Ich verlinke ungern auf PI, aber auch da gibt es manchmal interessante Informationen, in diesem Fall über die Filmemacher dieser „Doku“: http://www.pi-news.net/2010/05/rebellen-angriff-auf-geert-wilders/

  15. Skandalos schreibt:

    Ganz einfach: TV aufn Müll und gut ist.

    Interessant wirds freilich, wenn die staatlichen Volkspädagogen sich anschicken werden, die GEZ per Haushalt zu kassieren wie seit kurzem geplant.

  16. JH schreibt:

    „Nur um sicher zu gehen. Sehe ich es richtig, dass gerade auf 3sat ein Bericht über Geert Wilders gesendet wurde, in dem Wilders einseitiger und nicht selten beleidigender Blick auf den Islam kritisiert wurde, aber in genau diesem Bericht Juden ausschließlich als islamhassende Fanatiker präsentiert wurden? In dem ganzen Bericht kamen Juden nur als durchgedrehte Blogger, hassschürende Aktivisten (Jewish Task Force), rechte Politiker und unrechtmäßige Siedler vor.“

    Da gehst du ganz sicher! Es sollte eine Presseratsbeschwerde geben -oder eine Anzeige wg. Volksverhetzung. … Ich bin in jedem Fall entsetzt über den Bericht.

    • Wb schreibt:

      Ganz nebenbei:
      Presseratsbeschwerden sind spießig und legitimieren ein Medium, das als Vorstufe zur Meinungskontrolle verstanden werden kann und Anzeigen wg. Volksverhetzung ist sowas von deplatziert…

      Aber mir ist schon aufgefallen, wenn ich hier mal reinlese, dass die Artikel selbst zwar oft meine pol. Meinung wiederspiegeln, die Forderungen aber oft in Richtung „Verbieten!“ gehen.

      Also so richtig liberal ist man hier nicht aufgestellt, die krasse Fehleinschätzung des populär-polulistischen und vielleicht rechten (habs nie richtig geprüft, die Wilders-Interviews waren durchgehend OK, aber was der sonst noch für Pläne hat, die über die höchst angebrachte Eindämmung des Islam hinausgehen…) Liberalen Wilders belegt das nur.

      MFG
      Wb

  17. Oskar Skowron schreibt:

    An einer Stelle im Film hieß es, die Idee, die sich Wilders in Israel geholt hat, die Palästinenser in Jordanien anzusiedeln, gelte SOGAR in Israel als rechts.
    Will sagen: dort die schlimmen Israelis, alles rechte Fanatiker, George-W.-Bush-Fans und andere Klimasünder – und hier die braven Europäer, die glücklich mit ihren muslimischen Freunden leben und die vom israelischen Agenten Wilders in ihrer Harmonie gestört werden.

    Eine unsympathische Denke, die hinter dem Bericht stand.

  18. Dox schreibt:

    @ Wb

    Du sagst es!

  19. 1Eternia schreibt:

    Der Beitrag war teilweise garstig. Die jüdischen Unterstützer wurden sehr einseitig gezeichnet. Da gab es JTF Leute zwischendurch noch ein Bild von Avigdor Liebermann und das von dir angesprochene.

    Sehr irritierend fand ich aber auch, dass man Wilders Anhängern eine Paranoide Weltverschwörungsphobie andichtete. Ganz so als hätte es islamische Eroberungen nie gegeben (zuletzt das Kosovo). Gleichzeitig beschwor man selbst eine Verschwörungtheorie herauf, wonach es Wilder nur um Israel gehe. Das er bei Stadtkewitz in Berlin war, etc wurde unter den Tisch fallen lassen. Auch das er in erster Linie ein niederländischer Politiker ist wurde fast verdrängt.

  20. Wb schreibt:

    Kann es sein, dass der Bericht im Grunde auch nicht viel besser ist als Geert Wilders?

    So isses!

    Wilders ganz schlecht, Bericht etwas besser, tapferimnirgendwo gu-ut!

    Oder hat Wilders nicht vielleicht auch irgendwie recht? Sind vielleicht seine aufklärerischen Einstellungen, die zwingend den diametral den Werten der Europäischen Aufklärung entgegengestellten islamischen unhold entsprechen müssen, nicht irgendwie doch tapfer? Ist Wilders vielleicht nicht sogar einfach nur OK?

    Fragen über Fragen, amüsant jedenfalls, dass selbst eine bei Achgut publizierende Kraft sich von der Agitation gegen Wilders hat überzeugen/überreden lassen…

    MFG
    Wb

    • tapferimnirgendwo schreibt:

      Sie haben recht, der Satz sollte umformuliert werden. Ich mache es jetzt. Danke für den Hinweis.

      • Wb schreibt:

        Ja, danke, das war nett!

        Aber wie kommt es, dass Geert Wilders, der ja anscheinend liberal ist und neben seiner rigorosen Ablehnung des politischen Islam auch keine „liberalen Specials“ (a la Möllemann bspw. oder wie auch einige andere radikale Liberale (auch Libertäre) sie aufweisen, 9/11 Verschwörungstheorien etc.) aufweist, so tabuisiert wird, auch und gerade in denjenigen Kreisen, die ich für OK halte?

        Funktioniert die Dämonisierung durch doitschsprachige Medien so gut?

        Für mich selbst muss ich sagen, dass ich nie eine kritische Analyse der Wilderschen Meinungsmengen vorgenommen habe. Und wenn es auf Deutsch etwas zu lesen gab, dann war es meist Islamkritisches…

        MFG
        Wb

  21. Martin schreibt:

    Vielleicht sollte man sich in vielen Sachen doch mal intensiv die Finanzierung anschauen.

  22. Schnuck schreibt:

    Danke für den Artikel. Manche Leute (hier Fernsehleute) folgen eben Instinkten: und einer davon ist unreflektierter Antisemitismus. Oder warum wird ständig geblökt Israel würde Gaza einschließen, wobei ein Blick auf die Landkarte jedem 10jährigem beweist, daß Gaza auch an Ägypten grenzt.

    • Käse schreibt:

      (aus purem Hass natürlich, der palästinensische Terror, der Wunsch der Vernichtung aller Juden durch die Hamas und die regelmäßigen Angriffe auf Israel blieben unerwähnt)
      wahrscheinlich ähnlich wie die Vertreibung, die ethnischen Säuberungen und die Massaker an den Palästinensern durch fanatische Zionisten.
      Inszenierter Terror ist übrigens seit Jahrzehnten für viele Geheimdienste gang und gäbe.
      @Schnuk du Witzbold das kannst du unmöglich ernst meinen. Natürlich ist Gaza eingeschlossen die Grenze zu Ägypten wird regelmäßig bombardiert.

      • yael1 schreibt:

        „Inszenierter Terror ist übrigens seit Jahrzehnten für viele Geheimdienste gang und gäbe.“

        Disqualifiziert. Wahrscheinlich lügt auch die Hamas, die Al Aksa Brigaden oder der Islamischer Jihad auch, wenn sie sich dazu bekennen. Es ist nur peinlich, wenn der Terror so verharmlost wird, sondern es zeugt von geistiger Brandstiftung.

        Nicht die Grenze, Sie Witzbold, sondern die Tunnel.

        • Käse schreibt:

          Nun ja wie soll ich es ausdrücken. Wenn mich jemand aus meinem Haus vertreiben, meine Familie töten und mich im Keller einsperren würde und das ganze damit begründen würde dass seine Vorfahren angeblich vor tausaenden von Jahren dort gelebt haben, würde ich auch Widerstand leisten.
          Mit dem inszenierten Terror waren eher die Anschläge in Europa und USA gemeint.
          „Nicht die Grenze, Sie Witzbold, sondern die Tunnel.“
          Und wo ist da der Unterschied? Eingeschlossen ist eingeschlossen.

          • yael1 schreibt:

            „Wenn mich jemand aus meinem Haus vertreiben, meine Familie töten und mich im Keller einsperren würde und das ganze damit begründen würde dass seine Vorfahren angeblich vor tausaenden von Jahren dort gelebt haben, würde ich auch Widerstand leisten.“

            Ja, das Geplappere kennt man und ist sowas von ausgelutscht
            Mal die Balfour-Deklaration von 1917 ansehen.
            Übrigens Juden lebten dort auch immer, nicht erst seit 1948.
            Und Palästinenser verübten schon vor der Gründung Israels terroristische Gewaltakte: 1920/1 und 1929 (z.B. Hebron),
            1936-39.
            Zusammenarbeit des Mufti von Jerusalem mit Hitler, mit dem Ziel die Juden aus Palästina hinauszuwerfen.
            Ergo: Der Terror hat nichts mit der Gründung Israels zu tun. Daher bitte keine Ammenmärchen. Sie verüben Terror, weil es Israel gibt. Und Terror ist kein Widerstand zu tun, wer das sagt befürwortet tote Juden und Israelis.

            http://www.nicht-mit-uns.com/nahost-infos/texte/1Gellhorn1961.html

            Palästina:
            Flüchtlinge aus freien Stücken

            http://www.cicero.de/259.php?ress_id=38&kol_id=11127

            Die PLO-Charta

            http://www.nicht-mit-uns.com/nahost-infos/texte/4charta.html

            http://www.usahm.de/Dokumente/Hamasdeu.htm

            „Mit dem inszenierten Terror waren eher die Anschläge in Europa und USA gemeint.“

            Das darf nicht fehlen: die Verschwörungstheoretiker: Ich mache mir die Welt wie sie mir gefällt.

          • Käse schreibt:

            dass die Gründung Israels mit ethnischen Säuberungen und Massakern einherging ist allgemein bekannt.

            Die seltsamste Verschwörungstheorie ist die offizielle Version des WTC-Anschlags. Wer sich eingehend damit beschäftigt hat und behauptet diese Version würde der Wahrheit entsprechen ist entweder unsagbar dumm oder will nur das sehen was er sehen will.

            Leider muss ich jetzt los sonst würde ich noch näher darauf eingehen

          • yael1 schreibt:

            „dass die Gründung Israels mit ethnischen Säuberungen und Massakern einherging ist allgemein bekannt.“

            Nochmal: wer hat die Entscheidung das Land zu teilen mit Krieg beantwortet?

            „und behauptet diese Version würde der Wahrheit entsprechen ist entweder unsagbar dumm oder will nur das sehen was er sehen will. “

            Dann bin ich lieber unsagbar dumm als strunzdumm wie diese Verschwörer.

          • yael1 schreibt:

            PS: Wir sollten das hier nicht diskutieren, denn das ist ja nicht das Thema und einen Sinn kann ich auch nicht sehen.

          • Käse schreibt:

            Ich finde es sehr wichtig so etwas zu diskutieren denn aufgrund dieser Geschehnisse sind Millionen Menschen gestorben und es werden in den nächsten Jahrzenten viele weitere wegen Kontaminierung durch Uranmunition sterben,
            Erkläre doch mal warum du die Zweifler für strunzdumm hälst. Etwa weil die Gebäude alle Merkmale kontrollierter Sprengungen zeigten, inklusive Fehlzündungen, zwischenzeitlicher Freifallgeschwindigkeit, geschmolzenem Stahl und Augenzeugen die von Explosionen aus dem Keller berichteten? Wegen dem Gebäude in dem dubiose Börsenaufsichtsdokumente lagerten und das ohne von einem Flugzeug getroffen worden zu sein einstürzt und dessen Einsturz schon lange vorher bekanntgegeben wird? Einer durch extrem viele Übungen und Neustationierungen handlungsunfähigen Air Force die zwei F-16 hinaus auf den Atlantik schickt? und ein Angriff auf das durch Flugabwehrraketen gesicherte Pentagon in einen Abschnitt der zufällig gerade renoviert wurde und in dem zufällig Dokumente über den Verbleib von 2,3 Billionen verschwundenen Dollar lagerten, die alle vernichtet wurden? Der WTC Besitzer kauft das WTC zwei Monate zuvor und versichert es auf den dreifachen Kaufwert gegen Terroranschläge? Eine Woche zuvor wird das Sicherheitssystem für ein Wochenende einmalig in der Geschichte des WTC abgeschaltet und Sanierungsarbeiten finden statt? Die islamistischen Terroristen werden betrunken im Striplokal und auf einem Casinoboot gesehen? Zwei Radiomoderatoren sagten getürkte Anschläge vorraus, einer von ihnen wurde kurz darauf von einem Polizisten erschossen? Die Blackboxdaten stimmen nicht mit der offiziellen Version überein? Bush sr. trifft sich am 11. September mit Osamas Bruder, Shafig Bin Laden?
            Fünf Personen die jubelnd die Anschläge feiern und nach ihrer Festnahme erklären dass sie geschickt wurden die Ereignisse mit Kameras zu dokumentieren und sich später als Mossad-Agenten outen?
            Das ist ein kleiner Auszug der Ungereimtheiten des 11.September, dem zwei Kriege mit über zwei Millionen Opfern folgten.

          • yael1 schreibt:

            Ja, der Mossad. Hier ist der Punkt erreicht, wo man wirklich nichts mehr zu diesem kranken Phantasien sagen muss.

Seid gut zueinander!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s