Propaganda!

Frage: Was vereint die Damen und Herren des neonazistischen Internetportals Altermedia, des „islamkritischen“ Blogs PI-News, des „israelkritischen“ Palästina-Portals und des „kapitalismuskritischen“ Forums Arbeiterfotografie?

Antwort: Auf allen Seiten finden sich Menschen, die mich abgrundtief hassen.

Auf Altermedia werde ich als „Untermensch“ bezeichnet und mit einer Karikatur einer antisemitischen Hetzschrift aus dem Jahre 1942 verglichen.

Auf dem Palästina Portal werde ich als „Denunziant“ bezeichnet und mit einer antisemitischen Karikatur aus dem Jahre 1934 verglichen.

Auf PI-News wird behauptet ich sei Teil der „islamophilen Propaganda“ und auf dem Forum der Arbeiterfotografie bin ich Teil der „zionistischen Propaganda“.

Tja, ich behaupte zwar selber, Tapfer im Nirgendwo zu sein, aber dass ich für die Einen Teil der islamischen und für die Anderen Teil der israelischen Propaganda bin, ist schon arg komisch. Naja, wenigstens sind sich die Nazis von Altermedia und die Verantwortlichen des Palästina Portals darin einig, dass es schon antisemitische Bilder braucht, um mich zu charakterisieren.

Im Hass kommt oft zusammen, was offensichtlich zusammen gehört. Dann sind plötzlich PI und die Arbeiterfotografie und Altermedia und das Palästina Portal Teil einer Familie. Selbst die Hassmails ähneln sich zuweilen.

Für die Arbeiterfotografie stehe ich sogar in einer Reihe mit Henryk M. Broder und George W. Bush. Ja, ich kann es selber kaum glauben: Laut der Arbeiterfotografie sind der ehemalige amerikanische Präsident und ich gleichwertige Portraits unserer Zeit! Ach, wenn das mein Vater, der Arbeiter und Seemann, noch hätte erleben können.

Aber natürlich hat die Arbeiterfotografie Unrecht! Ich bin nicht so wichtig wie der amerikanische Präsident.

Deshalb werde ich nun ausnahmsweise einmal gestehen, wo ich in Wirklichkeit stehe: Ich, Gerd Buurmann, bin in Wahrheit der Weihnachtsmann.

Danke für’s Gespräch!

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

41 Antworten zu Propaganda!

  1. Silke schreibt:

    Walter Schmidt langweilt sich – seltsam, sind doch die Weihnachtsferien in Sachsen schon zu Ende.

  2. hansi schreibt:

    Sie Herr Buurmann das macht Sie mir noch sympathischer.
    Auch, dass Sie solchen Leuten den Sympathikus in die Höhe treiben!

  3. Walter Schmidt schreibt:

    GMS unter sich!

    • Walter Schmidt schreibt:

      GMS = „Gesellschaftlicher Mitarbeiter Sicherheit“, so nannte man Typen wie G.B. früher in der DDR.

      • tapferimnirgendwo schreibt:

        Und Typen wie Sie, Walter Schmidt, hätten Typen wie mich nach Bautzen gebracht. Da bin ich mir sicher. Sie sind so selbstgerecht und arrogant, dass selbst ich davon lernen könnte. Mir macht nur Angst, dass Sie Schüler benoten! Sie entscheiden über Zukunftsmöglichkeiten junger Menschen! Ihr Urteil über mich ist ohne Konsequenz! Ihr Urteil als Lehrer jedoch nicht. Mich gruselt der Gedanke, dass Schüler, die Sie erst einmal abgestempelt haben, auf ewig verloren sind. Als Pädagoge urteilen Sie mir deutlich zu emotionsgeladen.

        Ja, Schmidt, für Ihre gerechte Sache werden Sie zum Vollstrecker. Mögen Sie sich nie mit den Augen sehen und kritisieren, mit denen Sie auf mich blicken. Sie würden erschaudern.

        • Walter Schmidt schreibt:

          Machen Sie sich keine Sorgen um die „armen Schüler“! Manche von denen hören nämlich ab und an, natürlich nur „heimlich“, auch Bushido und deshalb mögen sie mich durchaus.

        • Aristobulus schreibt:

          Emotionsgeladen? Mehr ressentimentgeladen, der Leerer, aber randvoll. Wenn sein Direktor mal zu lesen kriegt, womit der hier glänzen will, was dann?

          • Silke schreibt:

            Du scheinst ne hohe Meinung von Direktoren zu haben … und wie iss das eigentlich heutzutage mit’m Beamtenstatus? Zu meiner Zeit durften die Brüder und Schwester ziemlich alles.

            Daß’n Lehrer Zoff kriegt wegen öffentlich zur Schau gestellter Dämlichkeit, schadet den Brüdern (und Schwestern) vermutlich nur in Romanen.

          • Aristobulus schreibt:

            Nu, den Dienstweg gibt es da über Direktoren. Oder ein paar Kollegen könnten ihn mobben (wobei er wohl eher selbst ein Mobber ist, charakterlich, so er einen hat. Denen passiert das dann nicht)

          • tapferimnirgendwo schreibt:

            Es ist eine Direktorin. Sie hat dies gelesen. Die Direktion weiß Bescheid.

          • Walter Schmidt schreibt:

            Der GMS meldet Vollzug.

          • tapferimnirgendwo schreibt:

            Mein Gott Walter, Sie leiden echt unter Opfer-Neid. Machen Sie doch bitte mit Ihrer Astrid Dominaspiele. Sie kann ja mal Stasi, BDM-Mädel und Margot spielen. Wenn Sie es geil finden.

          • tapferimnirgendwo schreibt:

            Walter Schmidt benimmt sich wie ein Neonazi, der beim Hakenkreuzschmieren erwischt wurde und nun behauptet er sei ein Opfer von Denunzianten. Eigentlich lustig.

          • Aristobulus schreibt:

            Adolph Schmidtler.

          • Silke schreibt:

            Ich habe mal GMS gegoogelt (sagt mir nix) und da fand ich im von mir geliebten Urban Dictionary ne Menge Interessantes aber leider nix, wofür es auf Deutsch steht.

            Aber viel treffender als „Gargle my Shit“ wird es wohl auch kaum sein.

            http://www.urbandictionary.com/define.php?term=GMS

          • Silke schreibt:

            in corporate Deutschland kann es unter günstigen Bedingungen für nen „Schmidt“ recht lukrativ sein, wenn die Direktion ihn los werden will. Ich nehme an für verbeamtete und nichtverbeamtete Lehrer gilt ähnliches. Wollte man z.B. mittels Dachschaden in die Frührente kommen, dann wären Schmidt’sche Auftritte allhier durchaus als Beleg zu gebrauchen, daß sich da einer nicht mehr im Griff hat.

          • Aristobulus schreibt:

            Silke, will er nicht, dass wir ihn hier fertigmachen? Schlagt mich, schreibt er, und daraufhin schlagen wir ihn. Sein heutiges Ich zieht sich dran hoch.
            Vielleicht wird er mal von wem so fest geschlagen, dass es ihm vergeht

            … ah wah, als ob’s einen interessiert.

          • Silke schreibt:

            Aristobulus
            ich habe schon öfter mal den Verdacht gehabt, daß sich in den Kommentarsektionen der Blogs Leute rumtreiben, die zu geizig sind, sich nen Besuch bei der Domina zu gönnen.

            Und nein, ich meine das nicht witzig.

  4. Aristobulus schreibt:

    Und die Astrid Dschihadek ist eine ganz Nette, will Gerüchte streuen, stellt gar Fragen auf die rhetorische, na wie anrüchig. Die riecht bestimmt nach Kampher und 4711.

  5. Ralf schreibt:

    Wer solche Feinde hat muss einiges richtig gemacht haben.
    Nicht stören lassen.

  6. Walter Schmidt schreibt:

    Der und „liberal“? Ick lach mer scheckig …

    • Aristobulus schreibt:

      Was meint der Scheckwalter, was er sonst sei? Islamophisch?

      • Silke schreibt:

        Klasse neues Wort – regt mich zu ungeheurem Nachdenken an

        Allein schon die Betonung hinzukriegen, dauert mehrere Sekunden – ich weiß nicht, ob es ne Bedeutung hat, ist aber rein klanglich so schön, daß es schnellstens eine bekommen sollte.

        Altsprachler vor, strengt Euch an!

  7. Aristobulus schreibt:

    Extremisten und kleine Lichter hassen die Freiheit, und weil Gerd Buurmann extrem liberal ist, hassen sie ihn in trauter Mésalliance des Winzigen. Das ist freilich nichts Anderes als ’ne Ehre für ihn!, Andreas hat’s schon festgestellt

  8. Walter Schmidt schreibt:

    Wie heißt es doch so schön:
    „Du Opfer!“^^

  9. anti3anti schreibt:

    Ich will auch auf der Liste stehen!

  10. Aristobulus schreibt:

    Gerd, wer schrieb beim PI, Du seist islamophil? Und warum? Gibt es das Wort? Oder bist Du’s? 😀

    – Philosophil müsste man sein, und wenn schon, dann viel, sofern.

    • Lizas Welt schreibt:

      Zu finden ist das in einem Kommentar des PI-Lesers »Hundepopel« [sic!] zum PI-Beitrag »Eva Herman spricht wieder die Nachrichten« (bitte selbst googeln, ich habe keine Lust, hier einen Link zu setzen).

      Ansonsten: Gerd, nimm es schlichtweg als Kompliment!

      • Danny Wilde schreibt:

        Hallo ihr zwei Viel- und Gerngelesenen! Bzw. zuerst Gerd, wie ich das oben las, dachte ich: hoppla? Diese, nun ja, gewagte Zuschreibung musste ja von einem der verstrahlten Kommentatoren gewesen sein, scheint sie also tatsächlich zu stimmen, meine Vermutung.

        Über den (redaktionellen) (Diskussions-) Stil bei pi würde ich gerne mit Ihnen/dir, Gerd, mal bei ein paar Kölsch, im Päffgen z.B., entspannt-angeregt diskutieren. Ich halte ihn auch für grenzwertig, erkenne in ihm aber eine geradesoeben noch akzeptable Replik auf die Hetzsprache vor allem der unzähligen islamistischen Seiten deutscher Sprache.

        Irgendwie scheint dieser spöttisch-diffamierende Stil (aus dem ich als pi-Leser die Inhalte schon zu destillieren vermag) aber das Geschmeiß anzuziehen wie der Kackhaufen die Fliegen.

        Ich weiß nicht, woran das liegt. Auch wenn den redaktionellen Beiträgen oft etwas Obsessives anhaftet. Aber offenbar hat pi weitaus mehr Leser (was tröstlich ist, und zu denen auch ich gelegentlich zähle) als Kommentatoren. Diese letzten nehme ich dann als Strandgut insofern inkauf, als ich sie gar nicht erst lese, im Gegensatz zu den Ihren: die Kommentatoren hier scheinen (beinahe) durchweg mit Substanz ausgestattet zu sein, sodass zur Erbauung durch die Artikel-Lekture noch das Vergnügen beim Kommentarlesen hinzukommt.

        P.S.: ich würd auch zahlen.

        Herzliche Grüße vom Ex-Kölschen!

  11. Mel schreibt:

    Na immerhin scheinst Du zumindest ein „Untermensch auf Augenhöhe“ zu sein….
    Und so viele Feinde ehren doch Dein Schaffen.

  12. Andreas Moser schreibt:

    Viel Feind, viel Ehr‘.
    Nimm es als Auszeichnung!

  13. Hakam schreibt:

    Die Rolle füllen Sie im wahrsten Sinne des Wortes aus. Das einzige was das Gesamtbild stört sind die Schuhe.

Seid gut zueinander!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s