Jürgen Todenhöfer gießt Öl ins Feuer!

Warum wird Jürgen Todenhöfer eigentlich immer wieder als Experte für dies und das von der ARD und dem ZDF eingeladen? Durch die öffentlich-rechtlichen Sender bin ich überhaupt erst auf diesen Mann aufmerksam geworden.

Ich habe auf seiner Facebook-Seite vorbeigeschaut und fand dort unter den Kommentaren üble Hetze, die von Jürgen Todenhöfer unkommentiert stehengelassen wird. Als ich ein paar Kommentare verfasste, bekam ich sehr schnell deutliche Antworten.

20140804-120358-43438655.jpg

Albers Einstein soll mal gesagt haben: „Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen.“

Jürgen Todenhöfer lässt auf seiner Facebook-Seite einiges zu. Bei ihm versammeln sich erschreckend viele Menschen, denen das Leid der Menschen in Gaza am Arsch vorbei geht. Sie hassen nur Juden! Allein deshalb mögen sie Jürgen Todenhöfer und wünschen sich, dass er Bundespräsident, Bundeskanzler oder gleich „Reichskanzler Todenhöfer“ wird.

Wenn Jürgen Todenhöfer seine eigene Facebook-Seite liest, weiß er, dass sich eine gefährliche Anzahl von judenfeindlich gesinnten Menschen auf seiner Seite tummeln. Dennoch (oder deshalb?) ruft er zum Marsch gegen Israel auf:

„Mein Traum: Ein Friedensmarsch der 1.8 Mio Gefangenen von Gaza zum israelischen Grenzübergang Erez. Und der übrigen 2.65 Mio Palästinenser zum Felsendom in Jerusalem. Im Stile eines Martin Luther King oder Mahatma Gandhi. Mit tausenden Transparenten und einem millionenfachen Schrei: FREIHEIT FÜR PALÄSTINA!

Liebe Freunde, in diesen Tagen fühle ich mich als Palästinenser. Euer JT“

Die Palästinenser sollen also nicht gegen die Hamas demonstrieren, die ihr eigenes Volk in mörderische Geiselhaft des radikalen Judenhasses nimmt und Menschen missbraucht, um Waffen zu schützen, die in massenmörderischer Absicht auf Schulen und Hospitäler in Israel abgefeuert werden und nur deshalb nicht Millionen Menschen morden, weil Israel die Raketen dank einer einzigartigen Verteidigungstechnik abfangen kann, nein, die Massen sollen, so wünscht es sich „JT“, gegen Israel ziehen!

Jürgen Todenhöfer weiß, muss es wissen, wenn es die Kommentare auf seiner Facebook-Seite liest, dass so ein Marsch eskalieren wird. Seit Jahren schon werden in Gaza die Kinder dazu erzogen, Juden zu hassen und in öffentlichen Reden fordert die Hamas, die satzungsbedingt den Tod aller Juden im Artikel 7 fordert, dass alle Juden wie Bakterien vernichtet werden müssen. Demonstrationen mit solchen auf Hass abgerichteten Individuen kann nur eskalieren!

Sogar in Deutschland sind eine Vielzahl vermeintlich pro-palästinensischer Demonstrationen eskaliert. Es wurden Parolen gerufen wie diese:

„Juden ins Gas!“
„Jude, Jude, feiges Schwein, komm heraus und kämpf allein!“
„Adolf Hitler!“
„Tod den Juden!“

In Deutschland werden Hakenkreuze gezeigt, Steine auf Juden geworfen, Synagogen angegriffen und der Holocaust und Adolf Hitler verehrt. In Wuppertal wurde sogar ein Brandanschlag auf eine Synagoge verübt. Die Attentäter sagen das, was auch Todenhöfer auf Facebook sagt. Sie fühlen sich als Palästinenser!

In diese Stimmung hinein fordert Jürgen Todenhöfer einen Marsch gegen Israel. Er sagt zwar, der Marsch solle friedlich sein, aber er muss es besser wissen. Die Kommentare auf seiner Facebook-Seite sprechen Bände.

Jürgen Todenhöfer gießt Öl ins Feuer!
Jürgen Todenhöfer dreht an der Gewaltspirale!
Jürgen Todenhöfer riskiert einen Flächenbrand!

Lieber Herr Todenhöfer,

wer in einem Konflikt, an dem die Hamas beteiligt ist, dazu aufruft, die Seite zu schwächen, die die Hamas bis zum letzten Kind vernichten will, sagt damit alles, was ein gestandener Judenhasser hören will!

GBimage

Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Palästina veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.