Ihr lieben Guten,

die Ihr gegen PEGIDA, BOGIDA, DÜGIDA und all die anderen Gruppen demonstriert, die klingen wie eine Stuhlkreisgruppe in einem Waldorfkindergarten,

Danke, dass Ihr ein lautes Zeichen gegen Rassismus und Rechtsextreme sendet! Am 14. Dezember 2014 ward Ihr in Köln rund 15.000 Menschen. Ich war dabei und habe gerne mit Euch „In unserem Veedel“ gesungen. Es war wirklich wunderschön. Ich hatte Gänsehaut!

Darf ich Euch etwas fragen? Bei keiner Demonstration von PEGIDA wurde bisher eine Moschee angriffen. Weder wurden arabische Fahnen verbrannt, noch „Kindermörder Syrien“ oder „Muslime ins Gas“ gerufen. Im Sommer 2014 jedoch fanden Demonstrationen in Deutschland statt, auf denen „Juden ins Gas“ gerufen wurde, sowie „Kindermörder Israel“ und „Jude, Jude, feiges Schwein, komm heraus und kämpf allein!“ Synagogen wurden angegriffen und israelische Fahnen verbrannt. Auf einer Demonstrationen in Hagen lieh die Polizei den Demonstranten sogar ein Megaphon, damit der Hass verbreitet werden konnte. In Frankfurt stellte die Polizei den Demonstranten sogar einen ganzen Polizeiwagen zur Verfügung. Aus den Lautsprechern der Polizei erschallte dann: „Kindermörder Israel!“

Stellt Euch vor, ähnliches würde bei einer Demonstration von PEGIDA geschehen.

Dennoch waren bei den Demonstrationen gegen den Hass auf Juden immer nur ein paar hundert Menschen anwesend, viele davon Juden. Ich war dabei. Ich habe Euch vermisst!

1,3 Milliarden Muslime leben auf der Welt, aber nur 15 Millionen Juden. 4 Millionen Muslime leben in Deutschland, aber gerade mal 200.000 Juden. Muslime können in Deutschland schon aus ihrer eigenen Gruppe heraus genug Menschen mobilisieren, um zu einer laute Stimme auf der Straße zu werden. Juden können das nicht. Sie sind eine wahrhaft kleine Minderheit. Gerade sie brachen daher unsere Solidarität!

„Arsch huh, Zäng ussenander!“ So heißt das Kölner Motto gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit. Darf ich mal fragen, warum Köln den Arsch nicht hoch und die Zähne nicht auseinander bekommt, wenn es gegen Juden geht?

Ich möchte das schöne Gefühl nicht stören, das ich am 14. Dezember 2014 in Köln hatte, aber könnte es vielleicht daran liegen, dass die schlimmsten judenfeindlichen Anschläge in Deutschland, Europa und der Welt gerade von Muslimen begangen werden?

Dieser Beitrag wurde unter Antisemitismus, Deutschland, Islam, Nachrichten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.