Deutsche mit Tradition

Heute, am 28. November 2015, liefen sechs in gespestigem Weiß gekleidete Omas und Opas und ihre Enkelbrut von der BDS-Bewegung über den Weihnachtsmarkt von Bremen auf der Suche nach jüdischen Produkten. Auf ihren Kostümen stand:

Inspektion
Kennzeichnungspflicht
von Waren aus den illegalen
israelischen Siedlungen

Sie waren willige Vollstrecker!

Nachtrag: Laut Augenzeugenbericht marschierten sie sogar durch Karstadt und Rossmann auf der Suche nach illegalen jüdischen Produkten. Auf Verdacht markierten sie dort alle israelischen Produkte, die sie finden konnten. Auf den Papierfähnchen stand:

Vorsicht!
Das Produkt könnte aus einer illegalen israelischen Siedlung stammen.

Laut des Augenzeugens kassierten sie bei Rossmann ein Hausverbot und zwar für alle Filialen.

Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

59 Antworten zu Deutsche mit Tradition

  1. Pingback: Die EU-Produktkennzeichnung aka Israelboykott und weitere Facetten des speziell europäischen Doppelstandards | israelkompetenzkollektion

  2. Pingback: BDS-Boykott Aktionen in Berlin und Bremen | GIPFELSTÜRMER

  3. Pingback: Schaschlik | abseits vom mainstream - heplev

  4. Dieter Mattmüller schreibt:

    Traurig ist nur, dass es offensichtlich keine nennenswerten Reaktionen von Seite der Bevölkerung gab.

  5. Sempronius Densus Bielski schreibt:

    Ekelhaft sind nicht nur die alten Weiber, sondern auch die Idioten die rumstehen und nichts gegen die Omas unternehmen und wohl auf das natürliche Ableben der Naziweiber hoffen.

    bastimaxi bastimaxi feiges Schwein, komm heraus und kämpf allein?

  6. Sempronius Densus Bielski schreibt:

    Ekelhaft sind nicht nur die alten Weiber, sondern die Idioten die rumstehen und nichts gegen die Omas unternehmen und wohl auf das natürliche Ableben der Naziweiber hoffen.

    bastimaxi bastimaxi feiges Schwein, komm heraus und kämpf allein?

  7. Kanalratte schreibt:

    Was sagt die Stiftung-Siedlertest dazu? War diese Aktion überhaupt mit denen abgesprochen?

  8. hirtlitschka schreibt:

    Rossmann find ich gut.

  9. Dante schreibt:

    Deutsche Omis mit Tradition

    Meines Wissens war für die „Überwachung“ des Boykotts seinerzeit die SA zuständig, nicht der BDM.

  10. Kanalratte schreibt:

    Gab es nicht mal eine Inspektion Kennzeichnungspflicht für Juden? Was ist eigentlich passiert wenn man den Stern nicht am Revers hatte und inkognito rumlief?

  11. Dante schreibt:

    Mein Kommentar: Deutsche Greisinnen machen palästinensische Arbeitsplätze platt.

  12. Kerstin Schlüter schreibt:

    Vielleicht sollten diese Leute eher in Flüchtlings Unterkünften helfen müssen. Das wäre eine nützliche Sache.

  13. ankasjuwel schreibt:

    Unfassbar! Mir fehlen die Worte!!!

  14. caruso schreibt:

    Philipp, wenn Du recht hast und ich denke, Du hast recht, dann ist der weit größere Teil der EU-Politiker antisemitisch. Ich dachte das zwar schon seit langem, aber es ist „immer“ schön, eine Bestätigung zu bekommen.
    lg
    caruso

    • Philipp schreibt:

      Zumindest ist es schon „verdächtig“, dass nur der Jüdische Staat so behandelt wird wie er eben von der EU behandelt wird. Ob es immer Antisemitismus ist? Keine Ahnung. Ein Motiv wird wohl auch „Schuldabwehr“ sein. Also zu glauben, seine eigene Mitverantwortung am Holocaust (und da tragen ja nicht nur „die Deutschen und Österreicher“ Verantwortung, sondern praktisch ganz Europa – als Kollaborateure oder passive Zuschauer, die es zuließen) dadurch abmindern zu können, dass man auf „die Juden“ zeigen und sagen kann: „Seht her! Sie sind ja selber auch nicht besser!“

  15. Der Graf schreibt:

    Okay, ich glaube langsam zeigt sich recht deutlich, dass keinerlei Diskussion mit dieser Person möglich ist. Dazu liegen da, glaube ich, zuviele mentale Barrieren und Hürden zwischen. Ich denke gerade über die strafrechtliche Relevanz einiger Aussagen von bastimaxi nach.

  16. Der Graf schreibt:

    @bastimaxi:

    Da kommen wir ja wieder zum Kern des Ganzen: die Israelis/Juden – die bekanntlich nichts gelernt haben aus der Vergangenheit – bedrohen mit ihren Atomwaffen sogar UNS (gute, geläuterte, moralisch supertolle) DEUTSCHE! Da sieht man ja mal wieder, nichts gelernt, nicht besserungswillig, richtiges Verbrechervolk!

    (Falls jemand das nicht auf Anhieb verstanden haben sollte: das war eine sarkastische und evtl. überspitzte Darstellung der Denkstrukturen, die ich hinter wirren „Argumentationsstrukturen“ wie der von bastimaxi vermute)

    • bastimaxi schreibt:

      @ Der Graf

      Wir bedrohen keine Menschen mit Krieg!!!

      Und wir sitzen auch nicht mit Liegestühlen am Gazastreifen und sehen uns geifernd an, wie Palästinenser ermordet werden.

      Wir sind keine Juden!!

      Das seid ihr!!! Nicht wir.

      • Philipp schreibt:

        „Wir sind keine Juden!!

        Das seid ihr!!! Nicht wir.“

        Genau wegen Typen wie dir sollte Israel seine Atomwaffen niemals aufgeben. Wen bedroht denn übrigens Israel mit Krieg? Doch nur Arschlöcher, die es zu ihrer Lebensaufgabe gemacht haben, Juden zu ermorden. Wer Israel nicht angreift, bezieht auch keine Prügel. Leider haben das aber einige bis heute nicht kapiert. Schau dir bloß die Kriege Israels. Ohne eine einzige Ausnahme war jeder Krieg Israels eine Reaktion auf vorangegangene Angriffe seiner Nachbarn.

        Aber ich weiß schon: Juden, die sich nicht ohne Gegenwehr abschlachten lassen, gehen für einen Antisemiten gar nicht.

        • bastimaxi schreibt:

          Israel bedroht sowohl den Iran als auch Deutschland mit Atomwaffen.

          Aber laut Israel sollen wir Angst vor nicht existenten iranischen Atomwaffen haben…:)

          • Philipp schreibt:

            Die Wahrscheinlichkeit ist jedenfalls deutlich höher, dass uns in Europa eine iranische Atomwaffe auf den Kopf fällt als eine israelische. Hat wohl mit dem Mahdi-Wahn des Mullah-Regimes zu tun. Aber warum sollte Israel Europa angreifen? Solange sich niemand in Europa anschickt, einen weiteren Holocaust vom Zaun zu brechen, sicher nicht.

  17. huhuguck schreibt:

    Was fuer ein Kaese – „Wir finden diese ganze Verstümmelung an Kindern und diese Schaechterei widerlich“ – dann aber schnell Amerikahass dort sind aus Gesundheitsgründen ueber 50% Nichtjuden beschnitten; wie waere es mit Schwarzenhass & Aufwachen wegen diesen grauenhaften Jungfrauenbeschneidungen = oh sorry: dieser “Antisemitismus” geht garnicht !

    • basti schreibt:

      @ huhugugg

      Die Gesundheitsgruende sind nur eine Ausrede. Verstuemmelung ist niemals gesund.

      Im Gegenteil: Heute weiss man das Maenner ohne Vorhaut degenerieren.

      Es geht darum das Vorhäute von Kindern fuer die Kosmetikindustrie verwendet werden und ein begehrter „Rohstoff“ ist.

      Einige wenige verdienen ganz gut ab diesen Verbrechen Kindern gegenüber.

      Die gleichen die behaupten das sei „gesund“ und sowas propagieren.

      Solche Unsitten gab es dort frueher auch nicht.

      Due habt ihr erst da reingeschleppt.

      Unsitte bleibt Unsitte.

      Lasst doch diesen Dreck! Wir leben im 21, Jahrhundert in Deutschland.

      Sowas braucht hier keiner.

    • bastimaxi schreibt:

      @ huhugugg

      Diese Verstuemmelungen haben auch erst die Juden in die USA gebracht.

      Und es ist bestimmt nicht gesund Kinder zu verstümmeln…was erzaehlen sie denn da? Das ist nur eine Ausrede.

      Heute weiss man das Maenner ohne Vorhaut degenerieren.

      Ausserdem sind Vorhäute ein Rohstoff fuer die Pharmaindustrie.

      Ihr macht mit diesen Verstümmelungen noch Geld…

      Lasst dich einfach von diesen widerlichen Sitten.

      Schächten genauso.

      Das ist widerlich und abstossend. Zumindest fuer normale Menschen.

      • Philipp schreibt:

        „Heute weiss man das Maenner ohne Vorhaut degenerieren.“

        Das ist ja wohl Nazi-Diktion in Reinkultur…

        Geht’s eigentlich noch? Die WHO ist jedenfalls der Meinung, dass Beschneidungen (von Männern, nicht Frauen!) eine ganze Reihe gesundheitlicher Vorteile mit sich bringen. Vor allem weniger Prostata- und Hodenkrebs und weniger Gebärmutterhalskrebs bei Partnerinnen beschnittener Männer.

        • bastimaxi schreibt:

          Ja und in China nehmen sie Tigerpenise…wejen der Potenz und so 🙂

          Lasst doch einfach diese widerlichen Sitten verdammte Kiste.

          Aber einem Verbrecher zu sagen er soll damit aufhoeren ist vergebliche Liebesmueh.

        • bastimaxi schreibt:

          Nein. Weswegen werden diese Vorhäute wohl in der Pharmaindustrie benutzt?

          Weil die Vorhaut in der Lage ist, auch im Alter, kaputte Zellen zu regenerieren.

          Noch nie davon gehoert?

          Maenner ohne Vorhaut haben diese Regeneration nicht mehr…

          • Philipp schreibt:

            Übrigens ist es reichlich absurd, von der Tatsache dass Stammzellen aus BABYVORHÄUTEN in der Kosmetik verwendet werden, darauf zu schließen, dass Männern im Erwachsenenalter „etwas fehlt“, wenn sie beschnitten wurden (ich meine, rein physisch fehlt schon was lol). Aber erklär doch bitte mal, was die Vorhaut (wenn sie nicht abgeschnitten wurde) bei einem erwachsenen Mann an „Regeneration“ bewirken soll. Wo genau? Hat er dann weniger Falten im Gesicht? Oder wie muss man sich dieses „Wunder“ vorstellen?

            Ironischerweise ist deine an den Haaren herbeigezogene Argumentation ein Plädoyer für die Beschneidung im Babyalter! Von der „Regenerationsfähigkeit der Vorhaut“ kannst du im späteren Leben nämlich nur profitieren, wenn du rechtzeitig (im Babyalter) Stammzellen daraus gewonnen hast. Also: Vorhaut ab und die Stammzellen für „runzelige Zeiten“ aufbewahren…Du hast nämlich eine Sache grundsätzlich missverstanden, mein Sohn: Diese erstaunliche Regenerationsfähigkeit der Vorhaut besteht nur im frühesten Kindesalter. Das ist auch der Grund, weshalb es keinen besseren Zeitpunkt im Leben für eine Beschneidung gibt. Beschneidungen bei Erwachsenen (aus medizinischer Indikation) sind da im Vergleich nämlich richtig übel. Da kannst du bis zu 14 Tage (oder auch länger) schwerst beinträchtigt/krank sein…

        • BAF Insider schreibt:

          Es gibt keinen Grund mit Nazis über Beschneidung zu diskutieren.Bei der Diskussion über mögliche gesundheitliche Vorteile der Beschneidung geht es um Statistiken…
          Die Beschneidung in den USA istein protestantischer Brauch.
          Katholiken beschneiden nicht, Auch in Europa ist es bei Christen sehr unüblich.

      • Paul schreibt:

        „Heute weiss man das Maenner ohne Vorhaut degenerieren.“

        Hallo bastimax,
        wer ist hier „man“, der das weiß?
        Ein Glück, dass alle diese beschnittenen Nobelpreisträger das nicht gewusst haben!
        Oder habe Sie es gewusst und sich nicht daran gehalten?
        Das ist aber wirklich der Gipfel der Ignoranz. Na ja, so sind sie eben die Juden. Da kann man nichts machen.

        Herzlich, Paul

      • Paul schreibt:

        „Das ist widerlich und abstossend. Zumindest fuer normale Menschen.

        Lieber bastimax,
        Du hast recht.
        Das was Du hier schreibst ist wirklich widerlich und abstoßend; zumindest für normale Menschen.

        Herzlich, Paul

  18. Viviane schreibt:

    Ich bin ein Mensch, der normalerweise niemandem was Böses wünscht. Aber diesen Omas, übrigens bedauernswerte Enkel mit soner Oma, wünsche ich alle Gebrechen an den Hals, die man sich nur denken kann. Und dann bitte nur mit Behandlung, die garantiert keine jüdische Elemente drin hat. Kurz gesagt: es soll weh tun.
    Und ja, ich bin Rassistin. Gegen solche dummen Nazischweine.

  19. Stefan schreibt:

    Was eigentlich interessant wäre : hat da vielleicht auch mal jemand der Passanten reagiert ? Oder fanden die das normal ?

  20. Paul schreibt:

    Lieber Philipp,
    Du hast mir das Wort aus dem Munde, äh – von der Taste genommen.

    Ich schreibe es trotzdem:
    Nun weiß ich wenigstens wie Nazis aussehen. Sie haben nicht Glatzen, Bomberjacken und Springerstiefel, sondern graues Haar und einen weißen Mantel.
    Schade, dass wir sie nur von hinten sehen können. Aber ich könnte schwören, dass sie das Allerweltsgesicht von Omas haben. Unnachgiebig, verbohrt, sich im Recht fühlend – wie eben richtige Omas – die ewig Gestrigen.

    Herzlich, Paul

    PS:
    Haben sie wenigstens anschließend das Schild aufgestellt:
    „Dieser Markt ist judenfrei.“

  21. bastimaxi schreibt:

    Vorbildlich…normalerweise mag ich keine Boycotte usw.

    Aber hier tut es not. Macht ihr ja auch immer…z.B. wenn Oesterreich „falsch“ gewaehlt hat…wisst ihr noch? Wer hat da gleich aufgerufen Oesterreich zu boycottieren?

    Man muesste eigentlich alle!! israelische Produkte boycottieren.

    Das was die Omis machen ist zur Nachahmung empfohlen.

    • Philipp schreibt:

      Hoffen wir mal, dass du für die Erstellung dieses Aufrufs zum Antisemitismus keinen Intel-Prozessor genutzt hast…

      Antisemitismus deshalb, weil wieder mal nur Israel boykottiert werden soll. Wie sieht’s denn bezüglich der 200 anderen Gebietsstreitigkeiten auf diesem Planeten aus? Warum wird denn Marokko nicht boykottiert, das mit der Westsahara seit 1975 ein Gebiet besetzt hät, das 50x größer ist als die „Westbank“. Marokko wurde vielmehr mit der Verlängerung des Fischereiabkommens mit der EU belohnt. Ein Abkommen, das die Gewässer der Westsahara explizit mit einschließt. Perverserweise wurde das Abkommen genau in jener Woche verlängert, in der zum ersten Mal die „Kennzeichnungspflicht für Siederwaren“ auf’s Tapet gebracht worden war.

      Nebenbei – und das sage ich als Österreicher – wie sahen denn die „Sanktionen“ gegen Österreich konkret aus? Haben die Österreich tatsächlich geschmerzt?

      • bastimaxi schreibt:

        Marrokaner haben keine Atomwaffen und bedrohen andere ( auch und Deutsche) damit.

        Ob die Sanktionen Oesterreich geschmerzt haben?

        Wirtschaftlich wahrscheinlich kaum.

        Aber wie kann man es wagen ein Land zu sanktionieren weil die Leute von ihrem Wahlrecht gebrauch gemacht haben?

        Jetzt geht es mal andersherum.

        Und schon sehen sich die Juden wieder in der Opferrolle.

        Das Problem an euch:

        Ihr stellt Fragen, wollt aber die Antwort nicht hoeren.

        Zum Beispiel:

        „Wieso gibt es „Antisemitismus“?

        Antwort: Weil normale moderne Menschen es z.B. ablehnen das ihr hier her kommt und unsere Gesetze nicht respektiert.

        Wir finden diese ganze Verstümmelung an Kindern und diese Schaechterei widerlich.

        Wenn wir sagen: Hoert mit diesen barbarischen Sitten auf, dann hoert ihr nicht auf sondern macht einfach weiter und verhoehnt die Leute noch.

        Das geht gar nicht

        Eure sog. Sitten sind abstossend.

        Rafft ihr das nicht???

        • Philipp schreibt:

          Oha…danke für dein Outing. Alleine, dass du mich automatisch „vedächtigst“ Jude zu sein (bin nebenbei keiner), zeigt mehr als deutlich, was für ein widerlicher Antisemit du bist.

          „Wenn wir sagen: Hoert mit diesen barbarischen Sitten auf, dann hoert ihr nicht auf sondern macht einfach weiter und verhoehnt die Leute noch.“

          Der war gut. Von barbarischen Sitten sollte ausgerechnet ein Nazi im Geiste nicht reden…

          • bastimaxi schreibt:

            Wer im 21. Jahrhundert noch Kinder verstuemmelt und Tiere schaechtet ist geistig und moralisch zurueckgeblieben…

            Oder halten sie das fuer normal?

        • BAF Insider schreibt:

          Ich glaube hier hat sich jemand gerade als Ösi geoutet, Manche Dinge sind jier in Deutschland überhaupt nicht populär. Aber in Österreich,
          Die Inhalte des Blogs „schaendermainstreaming“ gefallen mir nicht.
          Ich hab mir die Filme allerdings nicht angesehen.
          Möglicherweise sind sie nur geklaut und deswegen doch harmlos.

  22. Immer wieder schön, wenn man seinen antisemitismus (wieder) offen ausleben kann! Und sicher hat niemand protestiert. 😦

  23. ysosdi schreibt:

    Heute Warenauslagen, früher Stammbäume

    Ist aber schon extrem bizarr

  24. ysosdi schreibt:

    Heute Warenauslagen, früher Stammbäume

    Besonders bizarr ist das aber schon.

  25. Philipp schreibt:

    Mit einem Wort: Nazis…Die sollten lieber hoffen, auf keine Medizintechnikprodukte aus Israel zurückgreifen zu müssen. In dem Alter kann man ja nie wissen…

    Weiß man ob sie etwas gefunden haben? Und was wäre dann genau passiert? Da hat man nämlich schneller eine „Amtsanmaßung“ an der Backe als so einem Hobby-Nazi lieb sein kann….

    • BAF Insider schreibt:

      Ich glaube Germanische Neuemedizin ist da genau richtig, Ich empfehle mal einen Blick auf Psiram. Die beschäftigen sich sehr mit Quacksalberei und brauner Esoterik.

  26. David schreibt:

    Das war garantiert kein Gag, sondern Ernst. Daran sieht man das verbogene Weltbild weiter Kreise der Bevölkerung – die Frucht jahrzehntelanger linksgrüner Berieselung und der Verbreitung von Lügen.

  27. Adolf Breitmeier schreibt:

    Das war doch wohl nur ein GAG, oder?? Sollte das vielleicht nur ein Hinweis auf den Unsinn des idiotischen aufrufs zum Boykott sein? Wenn dem so wäre, wäre es sogar aine gute Sache. Ist die gunst des Zweifels angebracht??

  28. Hein schreibt:

    An deren faktenresistenten Überzeugungen zerschellt jedes Argument. Leider repräsentieren sie einen großen Bevölkerungsteil.

Seid gut zueinander!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s