Wo steht TRT?

Kann mir jemand sagen, wo genau der türkische Sender TRT politisch eingestuft werden kann? Ist TRT eher moderat oder extremistisch? Ich frage, da ich heute folgende Meldung dort fand:

Seit Oktober sind bei israelischen Angriffen 114 Palästinenser getötet worden.

Seit Oktober sind bei israelischen Angriffen 114 Palästinenser getötet worden. In der schriftlichen Erklärung des palästinensischen Gesundheitsministeriums hieß es, dass seit Anfang Oktober die israelischen Kräfte 114 Palästinenser getötet haben, darunter 25 Kinder und vier Frauen. Bei diesen Angriffen seien auch mehr als 13.500 Menschen verletzt worden. Wegen den Angriffen jüdischer Siedler gegen Palästinenser und Überfälle auf Al-Aqsa Moschee steigt in der Region die Spannung.“

Schlimmer als manche Lüge wiegt das Weglassen und die bewusste Unterschlagung. Nicht an einer Stelle der Nachricht wird erwähnt, dass ein Teil der getöteten Männer und Frauen im Akt des Mordens von Juden getötet wurden. Sie waren (versuchte) Mörder, die im Akt des (versuchten) Mords ausgeschaltet wurden. Sogar ein Teil der getöteten Kinder, starben im Akt des Judenmords. Sie wurden von ihren Eltern und in der Schule so zum Judenhass erzogen, dass sie mit ihren kleinen Händen zu Messern griffen.

Der Sender TRT führt die Propaganda des Judenhass fort, indem er Juden als bestialische Mörder zeigt, die grundlos wehrlose Frauen und Kinder töten.

Wieviele Menschen schauen diesen Sender? Wieviele deutsche Haushalte empfangen TRT?

Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Wo steht TRT?

  1. Sempronius Densus Bielski schreibt:

    Die Meldungen auf TRT sind getürkt.

  2. American Viewer schreibt:

    Die großen türkischen Sender sind alle so. Die Hetze begann schon unter den säkularen Kräften, hat sich mit Erdowahn aber noch einmal verschärft.

  3. Chaya schreibt:

    Hallo Gerd,

    formal ist diese Meldung falsch.
    Es greifen keine jüdischen Siedler Palästinenser an (es sei denn, wir reden von weniger als 10 einzelnen Fällen maximum, auf die noch überhaupt verwiesen werden sollte, und die Info hat die trt nicht), es gibt keine Überfälle auf die Al Aqsa Moschee, und es wurden nirgendwo 13.500 Menschen verletzt – was ist überhaupt gemeint?
    Also bitte. Weder formal noch politisch noch sonstwie richtig. Üble Lügenpropaganda a la Hamas-Radio.

    • 3Palestine schreibt:

      Formal ist die Meldung bezüglich der Angriffe auf die Al-Aksa-Moschee richtig: Junge Palästinenser laufen darin mit Schuhen herum, horten Steine und missbrauchen sie damit als Operationsbasis für Terrorakte. Das kann man guten Gewissens auch als „Angriff“ auf die Moschee bezeichen. Siehe http://www.gatestoneinstitute.org/6756/muslim-blood-aqsa

      • Dante schreibt:

        Junge Palästinenser laufen darin mit Schuhen herum, horten Steine und missbrauchen sie damit als Operationsbasis für Terrorakte. Das kann man guten Gewissens auch als “Angriff” auf die Moschee bezeichen.

        Aber eben nicht durch Israel.

        • 3Palestine schreibt:

          Genau das ist ja der Punkt: Der Satz „Wegen den Angriffen jüdischer Siedler gegen Palästinenser und Überfälle auf Al-Aqsa Moschee steigt in der Region die Spannung.“ läßt mehrere Lesarten zu und normalerweise ist diese Uneindeutigkeit der Sprache kein Problem, wenn die Kommunizierenden den Kontext kennen. Ein guter Journalist müsste das natürlich klarer ausdrücken, oder den Kontext erläutern (z. B. wenn er zitiert). Aber genau das ist hier nicht der Fall, und so impliziert die erste Satzhälfte (Angriffe jüdischer Siedler gegen Palästinenser), dass auch „jüdische Siedler“ auf „Überfälle auf die Al-Aqsa-Moschee“ verantwortlich seien. Aber das wird eben nur impliziert, der Satz bleibt unklar. Genau das ist es wohl auch, was Herr Buurmann mit der „bewussten Unterschlagung“ meint.

          Ich will es an einem anderen Beispiel (kein Zitat) erläutern: „Sexueller Missbrauch von Kindern führt in Russland immer wieder zu Gewalt gegen Homosexuelle.“ Das ist formal richtig, aber, so wie das Beispiel oben, sehr missverständlich. In diesem Fall suggeriert die Formulierung, dass es einen direkten Zusammenhang zwischen Homosexualität und Pädophilie gebe. Der Satz ist aber auch dann noch richtig, wenn man weiß, dass die Verbindung nur „indirekt“ ist, also behauptet (sprich: Eine Lüge) und der erfundene Vorwurf nur der Rechtfertigung eigener Untaten dient. Also: Weil man Homosexuelle hasst und gewaltsam gegen sie vorgehen möchte und die Unterstützung der Bevölkerung will, nimmt man Fälle sexuellen Kindesmissbrauchs als Vorwand, obwohl Pädophilie nicht von der sexuellen Orientierung abhängt.

          So könnte man den ursprünglichen Satz über die Al-Aksa-Moschee auch so interpretieren, dass der Missbrauch der Moschee durch junge Palästinenser als Operationsbasis für Angriffe auf die IDF zu Spannungen in der Region führt. Ich denke, dem kann man durchaus zustimmen. Aber die Formulierung lenkt den Leser eben in eine ganz andere Richtung.

  4. A.S. schreibt:

    Lügen ist es, wenn man wissentlich die Unwahrheit sagt. Weglassen von Informationen ist eine mögliche Form davon. Der oben zitierte Satz ist klar gelogen.

  5. Dante schreibt:

    Die Türkei anno ’15 halt.

  6. Marc schreibt:

    Warum wohl sagt ein türkischstämmiger Drittklässler in Deutschland er kenne zwar keinen Juden, aber wenn er einen träfe würde er ihn sofort umbringen. Ein befreundeter Türke sagte mir mal auf die Frage, warum er keine Juden mag (ausser dem Quatsch mit der Unterdrückung der „Palästinenser“):“Das ist wie mit der Abneigung gegen Schweinefleisch. Das kriegts du mit der Muttermilch,“

    • Bruno Becker schreibt:

      Ein befreundeter Türke, der keine Juden mag? Türken, die ich meine Freunde nenne, sind alle keine Judenhasser, genausowenig Christen- oder Schwulenhasser. Sonst wären sie nicht meine Freunde.

  7. Mike schreibt:

    Solange dieser Satellitendreck hier empfangen werden kann, müssen wir uns über gescheiterte Integration und wachsende Radikalität überhaupt nicht wundern.

  8. ruthtonline schreibt:

    hmmm, das einzige , was an dieser Meldung vieleicht formal nicht ganz falsch ist, sind die Zahlen, aber auch die scheinen mir zweifelhaft: 13500 Verletzte Palestinänser?
    „Überfälle auf Al-Aqsa Moschee“ da träumt aber wirklich jemand !

  9. unbesorgt schreibt:

    trt steht politisch genau da, wo Du ihn vermutest, Gerd. Und ähnlich wie Magrheb TV richtet er sich besonders an die Glaubensbrüder in der Diaspora. Und die wenigsten der Zuschauer werden nach so einem Bericht CNN einschalten um zu schauen, ob sie das alles richtig verstanden haben.
    Wenn man die Berichterstattung mit einer Lüge beginnt, kann man sich selbst am nächsten Tag als Quelle zitieren. Und wenn’s eine Quelle gibt, gilt ein Vorwurf als bewiesen. Auslassungen, Suggestionen und Selbstreferenz – funktioniert in vielen deutschen Medien fast so gut, wie in türkischen.

  10. Adolf Breitmeier schreibt:

    Habwahrheiten sind schlimmer als jede Lüge, eben WEIL es FORMAL richtig erscheint. Einen Lügnewr kann man entlarven, einen, der die halbe Wahrheit sagt, den kann man nur ergänzen – und das sieht dann nach Besserwisserei oder gar Verteidigung aus und erreicht NIE die Wikung der verlogenen Halbwahrheit. Also ist der Standpunkt des Senders eindeutig – wie sollte er auch anders sein, wenn er von Mohammedanern betrieben wird. Unsere Sender bringen doch auch nur, was der Regierung gefällt und die Leute verdummt!

  11. anti3anti schreibt:

    trt ist die offizielle Webseite der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt, eine Propagandaplattform des Sultans. Sie ist folglich 15 Minuten lang moderat, wenn der Obertürke seinen Darm entleert hat.😿

  12. Philipp schreibt:

    Was soll daran „formal richtig“ sein? Israel hat die Attentäter ja nicht „angegriffen“, sondern sich vielmehr gegen deren Angriffe mit Messern, Schusswaffen, Fahrzeugen usw. verteidigt…

Seid gut zueinander!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s