Sag ich mal so

Typisch deutsch ist das Bezeichnen unliebsamer Eigenschaften anderer Menschen als typisch deutsch.

Dieser Beitrag wurde unter Sag ich mal so veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

22 Antworten zu Sag ich mal so

  1. Ku Lu schreibt:

    Den besseren Ansatz würde ich finden, solche als unliebsamer typisch deutscher Eigenschaften zu ändern. Sobald es Witze über solche Eigenschaften gibt, scheinen sie ja doch vorhanden zu sein. (https://whatnerveblog.wordpress.com/2016/01/31/german-gruendlichkeit/). Humor bedeutet eher, darüber zu stehen, wenn sie reflektiert werden. Ein Schweizer hat auch kein Problem damit, eine Eigenschaft eines „Bünzlischwiizers“ als eine solche zu bezeichnen. Am besten erkennt man solche an den Witzen, die es darüber gibt. Humor ist auch hier das bessere Stichwort.

  2. Dante schreibt:

    Leute! Noch mal: Das Wort unliebsam ist nicht gleichbedeutend mit negativ oder schlecht (natürlich auch nicht mit gut). Es setzt jemanden voraus, dem eine Eigenschaft unliebsam sein kann. Somit hat es keinen Sinn, eine Eigenschaft schlechthin unliebsam zu nennen.

  3. Kanalratte schreibt:

    Also, das ist ja mal wieder typisch deutsch.

  4. Praecox schreibt:

    Blubb einsame Liebschaften ähm lieblose Einsamer blubb ein eigener Schuft blubb blubb blubb, billiges blubb blubb Lücken blubb füllen mit blubb blubb blubb noch billiblubbigeren Klischeeblubbblubbspielchen blubb blubb blubber blubber blubb blubtscher Karpblubbpfen hat blubb blubb lange blubb weiblubblublublublublbuble…

  5. limbischessystem schreibt:

    Typisch deutsch ist eher, daß Deutsche ausschließlich unliebsame Eigenschaften haben.

    • Kuhrahn schreibt:

      LOL, sie tun mir echt leid, wechseln sie ihren freundes- und bekanntenkreis, dort draussen im kalten hell- und warmen dunkeldeutscheland gibt es tatsächlich nette deutschländer… aber oft ist es auch so, wie man hineinruft, so schallt es hinaus

      • ceterum censeo schreibt:

        Du tust ihm Unrecht. Er meint es wohl eher so, daß Deutsche bei ihren Landsleuten bevorzugt unliebsame Eigenschaften zu sehen glauben.
        So verstehe ich die Aussage zumindest.

  6. American Viewer schreibt:

    Die Ironie in der Aussage ist Absicht, oder?

  7. Couponschneider schreibt:

    Das ist mir auch schon aufgefallen, insbesondere die angebliche Humorlosigkeit von Deutschen. Unsinn. Der Humor nicht schlechter oder besser als der britische oder amerikanische Humor. Nur anders.

  8. brathering schreibt:

    „Typisch deutsch ist das Bezeichnen unliebsamer Eigenschaften anderer Menschen als typisch deutsch.“

    Das Bezeichnen unliebsamer Eigenschaften anderer Menschen als typisch deutsch, als eine typisch deutsche Eigenschaft zu bezeichnen, ist eine unliebsame typische deutsche Eigenschaft.

    Zur Warnung: Wer typisch deutsche unliebsame, oder unliebsame typische deutsche Eigenschaften fälscht, oder nachmacht, oder gefälschte oder nachgemachte typisch deutsche unliebsame, oder unliebsame typische deutsche Eigenschaften in Umlauf bringt, wird mit Gartenzwergen, Lederhosen und spießigen Nachbarn nicht unter jeweils 2 Exemplaren bestraft und muss zusätzlich einen Satz bilden, in dem das Wort „oder“ mindestens 6x vorkommt!

    • moniamo schreibt:

      Ein sehr gelungener Kommentar von Herrn Buurmann, dessen Seite ich leider heute erst entdeckte – Ihre Ergänzung dazu – wirklich sehr gelungen!

  9. sandra schreibt:

    Hübsch, aber falsch. Ich kenne hunderte unliebsame Eigenschaften, die wirklich nicht typisch deutsch sind, aber trotzdem unliebsam. Wodkasaufen ab nachmittags zum Beispiel. Oder frömmeln. Oder überaus laut sprechen. Es gibt sehr viele „typisch Deutsche“ unliebsame Eigenschaften. Aber eben auch viele nicht „typisch Deutsche“. Und wenn man sich anstrengt, findet man auch einige typisch Deutsche Eigenschaften, die LIEB sind. 🙂 Aber ich hege den Verdacht, dass das bei allen „typischen“ Eigenschaften so ist. (SCNR)

    • Dante schreibt:

      Das widerlegt nicht, was Gerd sagt. Er hat ja nicht behauptet, deutsche Eigenschaften seien unliebsam (ein Wort, das übrigens nichts über die Qualität der Eigenschaft, sondern darüber aussagt, wie die Person, von der die Rede ist, zu ihr steht), sondern dass es typisch deutsch sei, solche als typisch deutsch zu bezeichnen.

      • Phillip K schreibt:

        Dante, viele deutsche Eigenschaften sind aber unliebsam. Die Deutschen sind und waren von vielen anderen Ländern eher schlecht angesehen. Egal, ob heute, vor 50 Jahren, vor 100 Jahren oder noch länger zurück liegende Epochen. Die gern genommene Behauptung, der schlechte Ruf kommt vom 3. Reich und Krieg, ist falsch, der schlechte Ruf wurde dadurch nur verstärkt.
        Eigenschaften, wie Arroganz, forsches Auftreten, Besserwisserei, Angeberei, der frühere preußische Drill, Witze über andere Menschen machen, aber beleidigt sein, wenn man Witze abbekommt, freches Benehmen selbst gegen Deutsche, dumme Kommentare machen, andere Menschen anstarren.
        Es gibt sicher noch mehr, aber diese fielen mir gerade ein.

        • Kuhrahn schreibt:

          nehmen sie sich bitte noch ein wenig zeit, es fallen ihnen sicher einige weitere unliebsame eigenschaften der deutschen ein, immerhin gibt es doch unzählige und das schon seit jahrhunderten….

        • Kanalratte schreibt:

          @Phillip K: Das ist Käse. Die Deutschen wurden auf der Welt immer schon sehr geachtet und bewundert. Das ist heute noch so. Viele Ausländer mögen das „Deutschsein“, mehr als Deutsche selbst. Manche Deutsche sprechen von ihrem Land als wär es der größte Dreck, viele Ausländer (mal abgesehen von einigen Muslimen) haben sehr viel Respekt vor Deutschen und bewundern unsere Autos, Wirtschaft, Bierkultur, Ordnung, Sauberkeit, Fleiß, Gemütlichkeit usw. Die Assoziation Deutschlands mit Hitler und den Nazis spielt mit Ausnahme islamischer Regionen, keine so große Rolle wie sich das der Deutsche so ausmalt. Das Verhältnis der Deutschen Stämme zu ihrer Kultur und ihrem Land war aber auch schon vor Hitler sehr zwiespältig und so musste eine Einheit erst durch gemeinsame Kriege heraufbeschworen werden.

          • Praecox schreibt:

            Zitat Kanalratte:
            „Das Verhältnis der Deutschen Stämme zu ihrer Kultur und ihrem Land war aber auch schon vor Hitler sehr zwiespältig und so musste eine Einheit erst durch gemeinsame Kriege heraufbeschworen werden.“

            So viblubb blubbel Geblubb blubb blubb blubber ist blublublublub kaum auszublubber blubber blubber halten blubberblub.

          • Kanalratte schreibt:

            @Praecox: Ist mir Wurscht wie oft sie blubbern, das ist historisch korrekt

          • Praecox schreibt:

            Historrrrrisch korrrrräckt! Hierrrrr hat allähs seine Orrrrrdnong! Blobb Blobb Blobbärrrrr Blobbärrrr Blobbb.

            Kanalratte, ich sage Ihnen heute, wie weit es ist von den „DEUTSCHEN STÄMMEN“ und „ihrer KULTUR und ihrem LAND“ zum braunen Geblubber vom ARIER, seinem BLUT und seinem BODEN.

            Exakt so weit:
            „Ohne Gemeinschaft mit dem Volk, ohne ein Wissen um die Eigenart des Volksgeistes und der ihm eigentümlichen Kräfte kann der Aufbau einer neuen Kultur und eines neuen Reiches nicht erfolgen. Deshalb sagten bei einer Feier ‚Das deutsche Volk im deutschen Raum‘ die Vertreter der wichtigsten deutschen Stämme und Landschaften, was diese an wertvoller Eigenart aufweisen und heute zu geben haben.“

            aus: Rolf Fechter (1933a): Das Deutsche Volk im Deutschen Raum, in: Hans Puhl (Hg.) (1933): Bund Beruf Reich. Die Vorträge des Bundestags von Neudeutschland im Limburg a.d. Lahn 1932, herausgegeben im Auftrage der Bundesleitung, Godesberg: Neudeutschland-Älterenbund, S. 135–141, hier S. 135.

            Ihr Kommentar, @Kanalratte, gibt nicht eine – im Diskurs der Geschichtswissenschaft längst überholte – „historische Korrektheit“ wieder, sondern ein Denken, dass eine kulturelle und geographische Einheit der sogenannen „deutschen Stämme“ annimmt, ehe eine politische Einheit auf den Weg gebracht wurde. Eine Einheit durch die während der gesamten „deutschen Geschichte“ vom HRR bis 1945 durch gewaltsame Verfolgung alles Nicht-Deutschen und Jüdischen auf den Weg gebracht wurde.

Seid gut zueinander!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s