Das hat nichts mit Deutschland zu tun?

In einem Ort in Sachsen, der sich Clausnitz nennt, hat sich ein hasserfüllter Mob von über hundert Menschen einem Bus mit Flüchtlingen in den Weg gestellt und dabei Parolen gegrölt. Im Bus befanden sich unter anderem verängstigte Kinder, die geweint haben. Der Mob brüllte: „Wir sind das Volk!“

Die Menschen im Mob glaubten, im Namen des deutschen Volkes zu handeln. Ich bin Deutscher. Ich könnte jetzt sagen, das Ganze habe nichts mit Deutschland zu tun und damit jede Verantwortung von mir weisen. Ich könnte auch behaupten, „das Deutschland gibt es nicht“ und mich damit begnügen zu betonen: „Deutschland bedeutet Frieden“, aber die hasserfüllten Menschen in Clausnitz rufen nun mal „Wir sind das Volk“, so wie Islamisten rufen: „Allah ist groß!“

Wenn ich diese Deutschen sehe, dann freue ich mich, dass es in Deutschland Artikel 5 gibt und rufe: „Leck mich am Arsch Deutschland!“ Gegen diese Deutsche gehe ich auf die Straße, demonstriere, schreibe Artikel, wehre mich und bin sogar niemandem böse, wenn er aus Protest die deutsche Fahne nimmt und sie verbrennt. Wenn sich ein Deutscher deshalb beleidigt fühlt, frage ich nur: Hast Du gar keinen Stolz?

Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Nachrichten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.