Was ist los in Köln?

Am letzten Wochenende im Februar 2016 wurde Tapfer im Nirgendwo unabhängig voneinander über drei judenfeindliche Aktionen in Köln informiert. Klicken Sie auf die Überschriften, um mehr über die Aktionen zu erfahren.

„Du hast hier nichts verloren!“

„Kein Platz für jüdischen Widerstand“

„Kölner Bürgerzentrum feiert die Intifada“

Was geht ab in Köln?

Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

22 Antworten zu Was ist los in Köln?

  1. O.Paul schreibt:

    Und wahrlich, ich sage Euch: „Die Geister, die ich rief, werd ich nun nicht los!“

    Denkt an meine Worte und an das, was PEGIDA schon vor einem Jahr gesagt und prophezeit hat.

  2. „Was geht ab in Köln?“
    Wirst du nie verstehen!

    Solange du Pegida und AfD einseitig verteufelst, bist du nur Teil des Problems!
    Solange dir Pro-Gender und Christen-Bashing wichtiger ist, bist du nur Teil des Problems!
    Solange du lieber Weltbürger als Deutscher sein willst, bist du nur Teil des Problems!
    Solange du immer nur die Altparteien wählst, bist du nur Teil des Problems!
    Solange dir die Linken näher am Herzen liegen, bist du nur Teil des Problems!
    Solange du glaubst, Islam bedeutet Frieden, bist du nur Teil des Problems!
    Solange Köln nur ein Ort ist wo du lebst, bist du nur Teil des Problems!

    Ansonsten frage ich mich immer, warum die jüdische Gemeinschaft in Köln nicht öfters mal klare Kante zieht???

    PI-Köln: Fairplay für Israel – Köln Demo 13.06.2010

    Lass uns so was als Anregung nochmals versuchen zu schaffen, frag mal bei der Kölner jüdischen Gemeinschaft an. Du wirst nur auf Ablehnung, Feigheit und sonstige Bedenken stoßen…

    Du wunderst dich? Ich mich nicht mehr!

    Du kämpfst einen Kampf für Leute, die multikulti-liberalistisch ihren Glauben schon aufgegeben haben… letztendlich du auch! Ohne dem Kölner Antisemitismus bist du doch auch ansonsten für alles…

    Was machst du eigentlich als Kultur-Atheist wenn die zunehmende sozialistische Islamisierung die letzten Juden aus Köln vertrieben hat? Für die letzten Christen dann „kämpfen“???

    • Eliyah schreibt:

      Pegida und AfD habe ich mir anfangs sehr wohlwollend gesehen und die einzelnen Idiotien als Geburtswehen abgetan. Immerhin haben etwa die Grünen auch ganz schön krasse Programmpunkte vertreten, bevor sie sich als ernstzunehmende, demokratische Partei etablierten.
      Bei Pegida und AfD wird es aber immer schlimmer. Wenn ich sie anfangs sogar noch verteidigt habe, würde ich heute nicht im Traum daran denken. Deutschland kann offenbar nur extrem oder mainstream. Parteien mit interessanten Positionen gibt es nicht (mehr).

      • O.Paul schreibt:

        Was hat Dich veranlasst, die Sicht auf AfD und PEGIDA zu ändern?

        Das aus dem Zusammenhang gerissene Interview mit Frau Petry?
        Oder ständigen Frotzelein unterhalvb der Gürtellinie in den Medien?

        Da wird behauptet Frau Petry verlangt den Einsatz von Schußwaffen gegen Flüchtlinge an der deutschen Grenze. Alle Satiriker und Comedians z.B. quatschen den Scheiß nach ohne zu prüfen, ob das überhaupt stimmt.

      • ceterum censeo schreibt:

        Also das mit den Grünen….! Köstliche Satire. Ernstzu…was, demodingens wie ? Krieg gerade keine Luft mehr, sorry.

  3. unbesorgt schreibt:

    4516 – Echt Kölnisch Hasser

  4. Eliyah schreibt:

    Auf Sachsen schimpfen geht halt nur, wenn man auch vor der eigenen Türe kehrt. Sehr gut!
    Ich bin demnächst in Düsseldorf beruflich. Sollte ich mich von Köln fernhalten?

    • tapferimnirgendwo schreibt:

      Fragen Sie das mal die Stadt Köln. Ich veröffentliche deren Antwort gerne!

      • Eliyah schreibt:

        gibts da ne Kontaktadresse?

      • Eliyah schreibt:

        Ageschickt (Kontaktformular). Berichte, wenn was kommt.

        • Eliyah schreibt:

          Habe Antwort bekommen. Ich habe konkret nach den Übergriffen gegen Juden gefragt mit Verweis auf diesen Blogeintrag hier. Habe eine Standardantwort bekommen, die auf Silvester Bezug nimmt. Schade irgendwie.
          Aber lest selbst:

          Sehr geehrter Herr Havemann,

          KölnTourismus ist von den Übergriffen, die sich in der Silvesternacht am Kölner Hauptbahnhof zugetragen haben, zutiefst betroffen. So etwas hat es in Köln bisher nicht gegeben und wir gehen nicht davon aus, dass es zur Regel wird.

          Wir bauen auf die schnellstmögliche Aufklärung durch die zuständigen Behörden und die sofortige Umsetzung von verstärkten Sicherheitsmaßnahmen von Stadt und Polizei, damit sich Köln-Besucher wieder sicher fühlen können.

          Wir arbeiten regelmäßig eng mit der Polizei zusammen, um Köln-Besucher in angemessener Weise vor Übergriffen durch Taschen- und Trickdiebe zu warnen. Übergriffe in diesem Ausmaß sind bisher nicht vorgekommen. Als Konsequenz werden wir uns mit den zuständigen Behörden weiterhin intensiv austauschen. Als offizielle Tourismusorganisation möchten wir sie bestmöglich unterstützen, indem wir Gäste umfassend informieren, denn deren Sicherheit hat für uns Priorität.

          Mit freundlichen Grüßen | kind regards

          Qualitätsmanagement

          • Dante schreibt:

            <

            blockquote>Habe Antwort bekommen. Ich habe konkret nach den Übergriffen gegen Juden gefragt mit Verweis auf diesen Blogeintrag hier. Habe eine Standardantwort bekommen, die auf Silvester Bezug nimmt.

            Es gibt den Spruch, man solle nicht Bosheit unterstellen, wenn Dummheit eine ausreichende Erklärung bietet. Dummheit, wohl bemerkt, im Sinne von nicht schuldhafter Geistesschwäche.
            Dieser Wisch ist freilich durch Dummheit in o.g. Sinne nicht zu erklären, wohl aber mit einer Form von Dummheit, die sehr wohl schuldhaft ist und nicht in einem Nichterkennenkönnen, sondern in einem Nichterkennenwollen besteht.

          • Dante schreibt:

            Ich versuche es jetzt noch einmal zu posten und hoffe, dass der Tag wirklich als Tag funzt. Ich habe nach der ersten dreieckigen Klammer KEINEN Zeilenumbruch gesetzt.

            <

            blockquote>Habe Antwort bekommen. Ich habe konkret nach den Übergriffen gegen Juden gefragt mit Verweis auf diesen Blogeintrag hier. Habe eine Standardantwort bekommen, die auf Silvester Bezug nimmt.

            Es gibt den Spruch, man solle nicht Bosheit unterstellen, wenn Dummheit eine ausreichende Erklärung bietet. Dummheit, wohl bemerkt, im Sinne von nicht schuldhafter Geistesschwäche.
            Dieser Wisch ist freilich durch Dummheit in o.g. Sinne nicht zu erklären, wohl aber mit einer Form von Dummheit, die sehr wohl schuldhaft ist und nicht in einem Nichterkennenkönnen, sondern in einem Nichterkennenwollen besteht.

          • Dante schreibt:

            Ich fasse es nicht! Was zum Henker ist hier mit den Tags los?

    • Kanalratte schreibt:

      Möchte auch gerne wissen, ob Köln noch sicher ist.

  5. Malte S. Sembten schreibt:

    Köln ist halt Köln und wird mit jedem Tag kölscher. Was kein Kompliment ist.

  6. Praecox schreibt:

    Gäbe es in jeder Stadt einen Buurmann und seinen Blog, würde sich in diesen Städten die virale Anzeigehäufigkeit von Judenhass ebenfalls häufen. Leider.

  7. Paul schreibt:

    Dazu fällt mir noch eine gute Nachricht ein:
    Der Domprobst hat die Lichter am Dom brennen lassen. Warum soll er bei Antisemitismus Flagge zeigen. Es reicht doch, wenn er es bei PEGIDA macht.

    Köln wird zur Hochburg des Judenhasses.
    Gerd, auch Deine Tage in Köln sind gezählt. 😦

    Herzlich, Paul

    • Praecox schreibt:

      Zitat Paul:
      „Gerd, auch Deine Tage in Köln sind gezählt.“

      So etwas sagt man nicht.

      • Paul schreibt:

        Hallo Praecox,
        was soll ich machen, wenn es doch die Wahrheit ist?
        Ich habe das voller Sorge geschrieben.
        Würde mich aber dafür einsetzen, dass er in Berlin Asyl bekommt. Bin sogar für ihn die Bürgschaft zu übernehmen.

        Herzlich, Paul

  8. Dante schreibt:

    Was ist los in Köln?

    Der Teufel.

Seid gut zueinander!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s