Sag ich mal so

Justizminister Heiko Maas will sexistische Werbung verbieten. Ist das jetzt das Ende der Koranverteilungskampagne “Lies”?

Dieser Beitrag wurde unter Sag ich mal so veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

22 Antworten zu Sag ich mal so

  1. ceterum censeo schreibt:

    Wann wird endlich Heiko Maas verboten?

  2. Kanalratte schreibt:

    Warum ist es in Deutschland eigentlich verboten in der Öffentlichkeit komplett nackt herumzulaufen, aber nicht verboten sich mit einem Ganzkörperschleier komplett zu verhüllen?

  3. O.Paul schreibt:

    Das ist der direkte Weg in den Dickdarm des Islams….

  4. Paul schreibt:

    Und das Läuten der katholen Kirche wird verboten

    Habe ich noch nie gehört.
    Bei mir läuten immer die Glocken.

    Herzlich, Paul 🙂

  5. Kanalratte schreibt:

    Es gibt Idioten unter Orthodoxen Juden. Das mag für sie neu sein. Religiöser Fanatismus beschränkt sich nicht auf Moslems. Idiotie übrigens auch nicht. Allerdings verurteilen die meisten Religionen Gewalt, ganz im Gegensatz zum Islam, der Gewalt in vielen Fällen erwünscht.

  6. Kanalratte schreibt:

    Das ist das Ende der Frau in der Werbebranche. Back to the roots…

  7. bergstein schreibt:

    Wieso ist Geschlechtertrennung beim Gebet sexistisch?

    • ceterum censeo schreibt:

      Ich meine mich erinnern zu können, daß Buurmann letztens von einer gemischten Zone vor der Klagemauer berichtete.

  8. Alreech schreibt:

    Stopp !
    Das Verbot sexistischer Werbung ergibt sich aus dem Maßnahmenkatalog den die SPD nach den Vorfällen in Köln zu Silvester 2015/16 aufgestellt hat.
    Glaubt man den Presseberichten handelt es sich bei vielen mutmaßlichen Tätern um Marokkaner & Algerier deren Asylantrag in Deutschland keine Chance hat. Viele sind schon in ihren Heimatländern kriminell gewesen, und habe auch in Deutschland Straftaten verübt.
    Einige wurden abgeschoben, sind dann aber erneut illegal eingewandert, oder haben sich durch Untertauchen der Strafverfolgung entzogen.

    Es steht wohl außer Frage das ein Verbot Sexistischer Werbung verhindert das diese Menschen erneut straffällig werden.
    Ganz im Gegensatz zu einem Verbot der Lies-Kampange. Immerhin spricht sich auch der Koran gegen Sexistische Werbung aus. In den meisten Islamischen Ländern gibt es auch keine Werbung mit halbnackten Frauen.
    Was also soll ein Verbot der Lies-Kampange bringen ? 😉

    • unbesorgt schreibt:

      Was ist eigentlich sexistischer: Eine halbnackte Frau oder eine Frau unter der Burka? Können wir das mal qualifizieren?

      • ceterum censeo schreibt:

        Es geht darum, daß die Notgeilen mit den Bildern unverschleierter Tussis überfordert sind und die heimatliche Fauna in den deutschen Städten fehlt, zumal Hunde haram sind.
        Ergo könnte in Zukunft Werbung mit vollverschleierten Tussis nach Alreechs Satire für Entschärfung der Rapefugeeproblematik sorgen. Wenn auch nur im Promillebereich, fürchte ich.

      • Paul schreibt:

        Also, ich finde, dass es unter einer Burka sehr gemütlich ist.

        Paul 🙂

        • unbesorgt schreibt:

          Musstest Du schon mal in einem arabischen Basar bei 40° im Schatten hinter einer Burka laufen? Gemütlichkeit endet dort, wo Transpiration anfängt.

        • unbesorgt schreibt:

          Im übrigen könnte man, statt den Frauen eine Burka überzustülpen, den Männern die Augen verbinden. Braucht auch nicht so viel Stoff.

        • Gutartiges Geschwulst schreibt:

          @Paul: „Also, ich finde, dass es unter einer Burka sehr gemütlich ist.“

          Sicherlich, so sie Platz für zwei hat.

          • Paul schreibt:

            Hallo Gutartige Geschwulst,
            endlich mal jemand, der mich versteht.
            Warum fällt mir in diesem Zusammenhang die Blechtrommel ein? Joseph zeugt unter dem Rock von Anna, Agnes die Mutter von Oskar.

            Herzlich, Paul

  9. limbischessystem schreibt:

    Das ist doch nur ein Vorwand, um eine neue Behörde zu schaffen, womöglich mit alten Stasikadern, die die gesamt Werbung von ihrem Wachpersonal bewachen und beobachten läßt. Hinzu kommen, in unzähligen Streitfällen, ach nee, das Streiten und Strittige ist ja auch schon abgeschafft, Richter längst auf Linie. Die SPD möchte wohl ihr Personal noch ordentlich unterbringen, bevor sie in der Bedeutungslosigkeit verschwindet. Außerdem, wie wollen die denn die sexistischen Genderleerstühle, die für unzählige neue Geschlechter die Werbetrommel rühren, wieder abschaffen? Ach nee, da sitzt ja ihre Klientel drauf.

Seid gut zueinander!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s