Lass das mal den Papa machen

Manch deutsche Zeitung entdeckt in dem Vater des Terroristen von Orlando einen Experten in Sachen Islam. Die Abendzeitung München zum Beispiel schreibt:

„Vater und Ex-Frau Mateens beschreiben ihn als nicht sehr religiös, aber psychisch labil und gewalttätig.“

Der Spiegel schreibt:

„Der Vater hingegen sagte dem Fernsehsender CBS News, der Angriff habe seiner Meinung nach nichts mit Religion zu tun. Er nannte Schwulenhass als mögliches Motiv. Sein Sohn sei kürzlich über Männerpaar aufgebracht gewesen, das sich vor seiner Frau und seinem Sohn geküsst hätte, sagte der Vater.“

Auch die Zeit zitiert den Vater als Experten für Fragen in Sachen Islam und was dazu gehört:

Wer aber ist dieser Vater?

Der Vater hat eine eigene Show auf YouTube, die eine Nähe zur Taliban nicht verheimlich kann. Der Vater hat auf YouTube sogar erklärt, Präsident von Afghanistan werden zu wollen.

Die Washington Post zitiert den Vater mit diesen Worten:

“Unsere Taliban-Brüder sind auf dem Weg nach oben!“

Der Vater wendet sich oft und gerne mit offenen Erklärungen an Präsident Barack Obama. Ihm liegt besonders der “Aufstieg Afghanistans gegen Pakistan“ am Herzen. Dafür fordert er den Aufbau eines effektiven Militärsystems in Afghanistan. Er fordert zudem:

“Wir fordern von Präsident Obama, dass er Pakistan keine Waffen gibt. Pakistan benutzt US-Waffen, um Afghanische Männer, Frauen, Kinder und Zivilisten zu töten. Die USA werden verantwortlich dafür sein.“

Nur wenige Stunden vor dem Anschlag seines Sohns posierte der Vater in einem Video in Armeekleidung, salutierte vor der Fahne Afghanistans und tat so, als sei er bereitd der Präsident des Landes. In dem Video orderte er die Verhaftung verschiedener afghanischer Persönlichkeiten an.

In der Abendzeitung München wird der Vater zitiert mit der Aussage, sein Sohn sei zwar nicht sehr religiös, aber dafür psychisch labil und gewalttätig gewesen. Das sagt gerade der Richtige!

Wenn selbst die Zeit und der Spiegel jedoch ausgerechnet diesen Papa als Kronzeugen für die These bemüht, der Anschlag in Orlando habe nichts mit dem Islam zu tun gehabt, dann Gute Nacht Islam!

Diese jungen Männer widersprechen jedenfalls dem Vater:

Dieser Beitrag wurde unter Amerika, Islam, Nachrichten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.