Angela Merkel bricht das Schweigen

Angela Merkel hat erklärt:

„Wir wissen ja, dass die genauen Hintergründe noch nicht vollkommen bekannt sind. Aber eines wissen wir: Der Attentäter war sich vollkommen klar, dass er in dem Nachtclub lesbische und schwule Menschen antreffen wird. Und genau auf diese Menschen war das Massaker gezielt.

Mein Denken und Handeln ist davon geprägt und geleitet, dass unser Leben in offenen und freien Gesellschaften geprägt sein muss von Respekt gegenüber dem jeweils anderen, egal, was er glaubt, egal, wie er aussieht und egal, wen er liebt.“

Am 18. Juni 2016 ab 21:45 Uhr wird das Brandenburger Tor in den Farben des Regenbogens erstrahlen!

Das Schweigen hat Angela Merkel gebrochen. Vielleicht bekommt sie auch noch ihre Bauchschmerzen in den Griff, indem sie sich klar macht, dass es keinen schwulen Ehemännern und keinen lesbischen Ehefrauen möglich gewesen wäre, ihre homosexuellen Ehemenschen in Krankhäusern zu besuchen, wenn der Anschlag von Orlando in Deutschland passiert wäre, ganz einfach deshalb, weil es diese Ehemenschen in Deutschland schlicht und ergreifend nicht gibt, unter anderem weil sie aufgrund von irgendwelchen Bauschmerzen diesen Menschen die Ehe verwehrt!

Dieser Beitrag wurde unter Deutschland veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.