Nachhilfe für die Rheinschule

Am 8. Juni 2016 ging ich am Rhein in Köln-Mülheim spazieren und fand dort eine Menge widerlicher Slogans in gelber und schwarzer Farbe an die Hochwassermauer und die dahinter befindliche Gesamtschule gesprüht:

„Kindermörder Israel“
„Fick Israel“
„Fick Zionismus, NATO, TTIP, UNO, PKK“
„Fick USA“
„Fick Politiker alles Lügner“
„Free Palestine“
„AFD Verbot“
„Killuminati“

Die Bilder zu diesen Schmieren habe ich in meinem Artikel „Ficken in Mülheim“ dokumentiert.

Ich sorgte natürlich sofort dafür, dass die Verantwortlichen der Mauer und der Schule informiert werden, um die Schmierereien zu entfernen und tatsächlich, keine zwei Wochen später sind sie an der Hochwassermauer völlig verschwunden. Nur der Leitung der Schule hat niemand erklärt, deckendes Weiß zu kaufen. Dort sieht es jetzt so aus:

Raten Sie mal, welcher der oben zitierten Slogans an die Wand der Schule geschmiert wurde.

Bei der Schule handelt es sich um die Rheinschule GGS Mülheimer Freiheit. Auf der Homepage der Rheinschule heißt es:

„Wir verstehen uns als reformpädagogische Schule auf Grundlage des Jenaplans von Peter Petersen. Als inklusive Schule werden bei uns im Gemeinsamen Unterricht Regelschüler und Kinder mit besonderem Förderbedarf gemeinsam unterrichtet.“

Offenkundig besteht bei der Schulleitung Förderbedarf beim Umgang mit der Herausforderung, schwarze Farbe mit deckender weißer Farbe zu überstreichen. Kann da mal jemand Nachhilfe anbieten?

Dieser Beitrag wurde unter Deutschland veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Nachhilfe für die Rheinschule

  1. Minus schreibt:

    Peter Petersen? Kann mich erinnern, dass vor ein paar Jahren in Hamburg eine nach ihm benannte Schule aufgrund seiner allzu willigen Anpassung in der Zeit des Nationalsozialismus umbenannt wurde.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Peter_Petersen_(P%C3%A4dagoge)#Namenspatron_f.C3.BCr_Schulen_und_Stra.C3.9Fen
    Es wäre sicherlich ungerecht, der Mülheimer Schule unterstellen zu wollen, sich seinem Namen nicht nur hinsichtlich der Reformpädagogik verpflichtet zu fühlen – mangelndes Feingefühl zeigt diese Referenz aber schon.
    Und somit bleibt nicht nur an der Wand ein unappetitlicher Schatten …

  2. Kanalratte schreibt:

    Das kommt dabei raus, wenn man gegen Weiße ist. Man kann noch nichtmal richtig eine Wand streichen. 😉

  3. „Fick Zionismus, NATO, TTIP, UNO, PKK“

    Ich tippe auf diesen Spruch. Aber was ist daran widerlich? Selbst die UNO macht ja manchmal fragwürdige Sachen, wenn sie z.B. die Menschenrechtssituation oder Pressefreiheit und so nach sehr fragwürdigen Methoden und mit Doppelstandards einordnet. Also mal abgesehen von der UNO unterschreibe ich dieses „widerliche“ Grafitto absolut und sehe Förderbedarf hinsichtlich des Umgangs mit durchsichtiger Farbe. 🙂

    PS: „Fick USA“ und „Fick Politiker alles Lügner“ sind auch nicht schlecht. Man denke nur an die Menschenrechtsverletzungen durch die USA in Guantanamo, Abu Gureib, durch NSA, die Angriffskriege, Kriegsverbrechen etc. pp.

    Warum beschließen wir eigentlich keine Sanktionen gegen die USA?

    • Kanalratte schreibt:

      Weil eine friedliche westliche Welt ohne die USA einfach undenkbar ist. Oder was glauben Sie warum es nach 1945 im westlichen Europa keinen Krieg mehr gab? Wegen ein paar deutschen Ökos?

      • Kanalratte schreibt:

        Weil jeder Pole weiß, dass die USA sofort militärisch intervenieren werden, wenn Russland polnisches Territorium angreift. Russische Truppen in Kiew? Türken in Athen? Serben in Albanien? Ohne die USA absolut denkbar.

    • Sophist X schreibt:

      Man muss sich nur mal die schrecklichen Lebensverhältnisse ansehen, die die USA nach 1945 über die Völker Westeuropas, Japans und Südkoreas gebracht haben. Vor allem verglichen mit Ländern wie [bitte ausfüllen].
      Pff…

  4. heplev schreibt:

    Gerd, fragst du bitte erstmal bei der Schule nach, wer für das Überstreichen zuständig ist? Bestimmt nicht die Schulleitung, sondern der Schulträger, also die Stadt Köln. Die besorgt die Farbe sowie die Leute, die das Streichen übernehmen. Das ist nicht Aufgabe der Schulleitung, im Zweifelsfall kann es sogar Ärger geben, wenn die Schulleitung das in eigener Regie macht.

    • DuDu schreibt:

      aber die Schulleitung kann und darf noch das Ergebnis begutachten, bewerten und ggf. nachbesserung fordern, oder gäb das schon im zweifelsfall ärger………….

      h*kreuze und anderer rechtsextremer mist (sei es nun false flag oder echt) hätten sie tags drauf rausgemeisselt, aber bei linken bessermenschen schmierereien und vermutlich klammheimlicher Freude darüber taugt auch die billig farbe ausm Baumarkt, bissl durchguggern darf die geschriebene hetze schon noch…. soviel Meinungsfreiheit muss sein….

Kommentare sind geschlossen.