If Hillary were a man

If Hillary were a man the headlines would be like this:

„Despite serious illness, Hillary Clinton expresses her patriotism by attending 9/11 memorial ceremonies.“

Dieser Beitrag wurde unter In English veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu If Hillary were a man

  1. Ralf Weber schreibt:

    Das macht mich in den USA aber doch nachdenklich und traurig:

    http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/26504

  2. holger schreibt:

    moin gerd,
    wo sind denn deine fragen geblieben, was ist aus deinen zweifeln geworden oder sind die nur für bestimmte sachen und bei anderen interessiert es dich doch nicht so?

    es geht bei der gesundheit von h.clinten doch auch darum das sie ständig am ‚lügen‘ ist. aber hauptsache frau und links, egal was sie tut….
    und warum helfen journalisten ständig die warheit unkenntlich zu machen? ….

  3. Sophist X schreibt:

    lol echt
    Das klingt ja, als würden die Medien eine Anti-(H)illary-Kampagne fahren. Da haben Sie sie wohl mit D. Trump verwechselt.

  4. Hein schreibt:

    Ob Hillary eine Frau ist, sollten wir Bill fragen.

  5. A.S. schreibt:

    Und als kleine Denkaufgabe: Was wäre If Trump were a Woman. Wie sollten denn die Angriffe noch gesteigert werden?

  6. A.S. schreibt:

    Da kann man mal schauen wie denn über einen Mann mit angeblichen Gesundheitsproblemen berichtet wurde. Nehmen wir John McCain, der 2008 Gegenkandidat von Obama war.
    Bespiele:
    „Die «New York Times» hatte einen beunruhigenden Bericht zweier Pathologen gefunden: Dieser geht im Zusammenhang mit einer Hautkrebsoperation von zwei Melanomen aus. Wenn das zweite Melanom eine Metastase des anderen gewesen ist, spricht das für ein höheres Risiko für eine weitere Krebserkrankung.“
    „Die Aktivisten-Gruppe «BraveNewFilms» fordert nun zusammen mit rund 6000 Ärzten, dass die Akten über den Gesundheitszustand McCains veröffentlicht werden. Dr. Michael D. Fratkin unterstützt dies nachdrücklich: «Jeder Kandidat für ein höhere politisches Amt muss den Wählern glaubhaft versichern können, dass sein Gesundheitszustand den Anforderungen des Jobs genügt.»“
    „In einem offenen Brief haben sich bis jetzt 44721 Menschen an John McCain und sein Wahlkampfteam gewandt, die Gesundheitsakten freizugeben.“

    Quelle: http://www.blick.ch/news/ausland/uswahlen/krebs-wie-gesund-ist-john-mccain-id2616.html

    Das H.Clinton aufgrund ihres Geschlechts schlechter behandelt wird als männliche Bewerber stimmt also nicht. Feminismus ist, wie alle Ismen, kein gutes Welterklärungsmodell….

    • bevanite schreibt:

      Harmlos, verglichen mit dem Unsinn, der damals über Obama verbreitet wurde, um ihn zu diskreditieren (das reichte von bizarren „Der wurde aber vor 20 Jahren mal im gleichen Raum mit jemand gesehen, der vor 30 Jahren mit einem radikalen Bürgerrechtler abhing“-Querverweisen über die Behauptung, er sei ein heimlicher Moslem bis hin zu dem verschwörerischen Quatsch mit seiner angeblichen Nicht-Geburt in den USA).

      Und da Trump inhaltlich nur ein Thema hat (Mauerbau) und das inzwischen die ganze Welt mitbekommen hat, muss seine Kampagne nun immer dreckiger ins Persönliche gehen. Ehrlich, als ich diese Videos, in denen anhand von ein paar Szenen aus einem Zeitraum von acht Jahren „aufgedeckt“ werden sollte, dass Hillary angeblich geisteskrank sei, war mein erster Gedanke: Dreihundert Jahre Aufklärung, alles umsonst. In der Regel werden solche Dinge auch noch von Leuten goutiert, die immer über die bösen Mainstream-Medien lästern, aber scheinbar jeden noch so bescheuerten Quark glauben, der ihnen im Internet serviert wird.

      • A.S. schreibt:

        Es ist eine andere Frage wie mit Obama umgegangen wurde. Im Wahlkampf ist es leider üblich mit jeglichem Dreck zu schmeißen, nur ist das geschlechterunabhängig. Clinton nutzt auch jede Möglichkeit um auf Trump drauf zu koten.

        Nebenbei: McCain ist der einzige Politiker (zumindest soweit ich es mitbekommen habe) der seinen Konkurrenten regelmäßig gegen dreckige Angriffe in Schutz genommen hat.

  7. Citoyenne schreibt:

    Are you sure?

Seid gut zueinander!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s