Gerd Buurmann liest Briefe an ihn

Mails von Sebastian aus dem Jahr 2011:

„Jetzt reichts. Herr Burrman, ich gebe ihnen 2 Tage Zeit diese Frwechheiten und drerckigen Judenlügen abzustellen sonst kom ich persönlich vorbei und schlag ihnen ihren kleinen Halbglatzenschädel ein. Die Amis haben meine Großeltern fast verhungern lassen und hier werden dreckige Judenlügen vebreitet. Ich hab die Schnauze voll !!!

Frechheit….Dreckjude halt deine verfickte Fresse und wage es nicht schlecht über Deutsche zu reden du dreckiges Kinderficker Zionistenschwein.

Dreckigees Judenschwein Halts Maul due dreckiges Stück Scheisse..ich hoffe ich werde es noch erleben das die Juden in die Öfen kommen HEHEHEHE. Ich würde so gerne kleien judenbabys lebendig in die Öfen werfen…schade das ich nicht zur Zeit Hitlers aufgewachsen bin…ich hättse alle in den Ofen gesteckt.“

Dieser Beitrag wurde unter TiN TV veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Gerd Buurmann liest Briefe an ihn

  1. Tourix schreibt:

    In aller Regel sind das dumme, arme Typen jeden Alters, die sich auf diese Art entweder Aufmerksamkeit erhoffen, oder sich aufblähen und wichtig tun wollen.
    Die paar, die man enttarnt hat, waren allesamt dumme, arme Würstchen, die völlig harmlos sind.

    Das Problem ist blos – unter all díesen tausenden von Wichtigtuer kann auch mal ein Psychopath sein der ernst macht.

  2. skl schreibt:

    Ich wollte diesen Sebastian gerade für einen Psychopathen halten, aber laut Wikipedia trifft es das irgendwie nicht, denn: „Psychopathen sind auf den ersten Blick mitunter charmant, sie verstehen es, oberflächliche Beziehungen herzustellen.“

  3. Sophist X schreibt:

    Bringen Sie mich nicht in Versuchung, eine Buurmann-Lesung eines Kommentars von mir zu provozieren. Sie schlimmer Israelfreund, Sie.

  4. Paul schreibt:

    Lieber Gerd,
    das ist schon starker Tobak den Du mir hier zumutest.
    Ich geb zu, dass ich mir zwei Briefe angehört habe, weil ich von Deinem Vortrag begeistert bin.
    Weil ich ein Sensibelchen bin, habe ich die anderen Briefe nur noch quer gelesen. Mehr habe ich nicht ausgehalten.

    Nach einigem Nachdenken bin ich zu der Meinung gekommen, dass niemand wirklich so denken kann. Es steht für mich auf einer Stufe mit den Toilettenschmierereien vor 40 Jahren. Die Schreiber benutzen nur keine Toilettenwände mehr, sondern die Möglichkeiten der neuen Medien. Sie wollen gezielt provozieren. Selbst Geisteskranke denken nicht so wie diese Schmierfinken.

    Deine Art damit umzugehen und dies zu verarbeiten finde ich gut. Ich gebe zu, das könnte ich nicht. Bei mir käme sowas sofort ins Klo und dann würde ich kräftig spülen.

    Herzlich, Paul

  5. Phosphoenolpyruvat schreibt:

    da hat wohl jemmand vergessen seine freunlichkeitspillen zu schlucken!

  6. Reinhard P. schreibt:

    Diesen sehr geehrten Herrn, der die letzten Ausgüsse geschrieben hat, sollte die Polizei verhaften.

  7. kunstschaffende schreibt:

    Oh ja, dass ist wohl wahr!

  8. Bruno Becker schreibt:

    Vor so einem Clown haben Sie Angst? Angst müssen wir haben, wenn sowas auf arabisch kommt. Mit den deutschen Deppen werden wir schon fertig.

  9. kunstschaffende schreibt:

    Unfassbar, dass diese hirnlose Nazibrut noch existiert!
    Diese Hohlkörper sterben hoffentlich bald aus!

    • Bruno Becker schreibt:

      Nazi? Um so einen Schwachsinn zu verbreiten muss man beileibe kein Nazi sein. Sowas hört man bisweilen auch von sogenannten „Linken“.

      • Hessenhenker schreibt:

        Dazu schreib ich besser nicht was ich schon alles gehört habe, der SPD-Abgeordnete Bartol wirft mir ja jetzt schon an den teilbehaarten Kopf „Sie schreiben immer so komische Sachen“.

Seid gut zueinander!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s