Wo bleibt die deutsche Unterstützung in der Not?

Ein Kommentar von Malca Goldstein-Wolf.

Es macht mich gleichermaßen traurig wie wütend.

Es gibt auf der Welt zahlreiche muslimisch geführte Länder und es gibt ein kleines Land, so klein wie Hessen, das als Zufluchtsort für alle Juden weltweit, nach den Schrecken der Shoa, ins Leben gerufen wurde.

Seit Bestehen muss dieses tapfere, kleine Land, umgeben von kriegswütigen, judenhassenden Barbaren, um sein Überleben kämpfen.

Der Terrorismus in Form von Brandstiftungen hat nun seinen Höhepunkt erreicht.

Wieder sollen Juden in Rauch aufgehen.

Wie soll man sich gegen Brandstiftung schützen?

Warum, verdammt nochmal, höre ich gerade Nachrichten im Radio und Israels Ausnahmesituation wird mit keinem Wort erwähnt?

Wo bleibt die deutsche Unterstützung in der Not?

Warum erlaubt Facebook hunderte antisemitischer Kommentare der in Deutschland (!) lebenden Islamisten?

Da werden im Angesicht des brennenden Israel Freudentänze aufgeführt …

Es ist unfassbar, immer wieder …

Am Yisrael Chai,
lang lebe Israel!

Dieser Beitrag wurde unter Fremde Feder veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

22 Antworten zu Wo bleibt die deutsche Unterstützung in der Not?

  1. kunstschaffende schreibt:

    Die von Kirchenvertretern armen missbrauchten Kinder haben sicher gebetet, aber Gott wollte sie nicht hören, die vergasten Juden haben gebetet, aber Gott wollte es nicht hören, die durch Bomben verstümmelten Menschen haben gebetet, aber Gott hat sie nicht gehört. Allgegenwärtig wohnt er dem grausamen Treiben bei. Jede Sekunde passieren furchtbare unvorstellbare Verbrechen Gott schaut allgegenwärtig zu. Wann wird man je verstehen, ich kann es nicht und dann, wird mich der gütige Gott bestrafen weil ich nicht an ihn glauben kann.
    Atheismus ist vielleicht die unblutigste Religion.

    Aber hier geht es um Hilfe für Israel, die Deutschland leisten kann und muss! Aus moralischen, solidarischen, humanitären und Vergangenheit schuldenden Gründen! Wenn Deutschland nicht hilft, dann frage ich mich warum unsere Politiker so scheinheilig gegen Antisemitismus sind. Ich bin Deutsche, ich bin für Israel und wünsche der Bevölkerung ein Wunder, den Frieden!

    • A.S. schreibt:

      Ich würde mich soweit aus dem Fenster lehnen zu behaupten, dass unsere Politiker nicht gegen Antisemitismus sind. Es hängt davon ab wer Antisemitisches äußert. Bei Jakob Augstein oder Günther Grass wird schlicht umgedeutet und bei Islamisten ignoriert. Nur bei rechtem Antisemitismus empören die sich.

  2. Phosphoenolpyruvat schreibt:

    nach dreizehn stunden flug ist der supertanker in israel gelandet.
    http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-4884370,00.html

  3. Ralf Weber schreibt:

    Ein treffender Artikel. Gerade in der Nachrichtensendung „Heute“ im ZDF scheint das größte Problem bei diesen an vielen Stellen auf einmal aufflammende Bränden die möglicherweise zu harte Reaktion Israels zu sein und nicht der Hass der gewissenlosen Verursacher.

    Hierzu auch:
    http://www.israelheute.com/Nachrichten/Artikel/tabid/179/nid/31080/Default.aspx

    Wichtig ist für uns ist, regelmäßig für Israel zu beten. Es spielt laut Bibel bis zum Abschluss der Heilsgeschichte eine wichtige Rolle. In diesem Kontext ist auch die oft irrationale Feindseligkeit gegen Israel zu sehen.

    Auch noch wichtig:

    http://www.israelaktuell.de/content/gebetsmail/CSI-Gebetsbrief-2016-11-November.pdf

  4. A.S. schreibt:

    Bin mal gespannt wie lange es dauert, bis aus der ersten Reihe von CDU oder SPD der erste Dödel aufsteht und vor einem Generalverdacht warnt.
    Ich wette nicht lange ……

  5. A.S. schreibt:

    Deutschland unterstützt nicht in der Not. Das Deutschland unserer Tag unterstützt nur, wenn es sich dabei irgendwie „gegen Rechtspopulisten“ positionieren kann.
    Wenn Israel beweisen könnte, dass Front National-, AfD-, UKIP- oder FPÖ-Anhänger die Brände gelegt haben, dann wäre deutsche Solidarität möglich.

    • Kanalratte schreibt:

      Die meisten dieser Parteien „die man nicht wählen soll“ sind eher Pro-Israel, manche wie Geerd Wilders‘ Partei sogar ausgesprochene Israelfreunde. Selbst der lasche Umgang der zertrittenen AfD mit antisemitischen Aussagen Einzelner, soll nicht darüber hinwegtäuschen, daß die meisten Leute bei AfD den Nahostkonflikt differenzierter sehen, und nicht einfach diesem Narrativ „arme verfolgte Muslime“ folgen.

      Ich bin mal gespannt was passiert, wenn Trump die US-Botschaft nach Jerusalem verlegt. Ich glaube, da kann man sich dann ein bisschen Revanchieren. Glücklicherweise kommt immer alles zurück.

  6. A.mOr schreibt:

    Die Feuer werden gelöscht, die Ursachen und Verursacher entschärft.

    „Deutschland“ steht vor dem Spiegel, Pickel ausdrücken?

    Malca,
    toda al ha-Artikel.
    Chasak wenitchasek!
    Am Yisrael Chai!
    Šabat šalom.

  7. Kanalratte schreibt:

    Niemals aufgeben Israel!

    Der folgende Text war nicht politisch korrekt, deshalb habe ich mich dazu entschieden ihn nicht zu veröffentlichen. Aber, meine Wut gilt dem Islam, nur dem Islam.

  8. kunstschaffende schreibt:

    Wenn das so weiter geht, dann brennt auch Deutschland lichterloh und Merkel und Co. bekommen dann Asyl in Erdogan Land! Mit Niqab braucht ihr Angesicht dann keiner mehr ertragen!
    Der Wolf im Schafspelz macht sich auch hier breit! Er wurde ja eingeladen!

    Oh Israel, hoffentlich steht Dir Amerika bei! Und nur soviel, der primitive Psychopath da oben ist hier in WordPress am falschen Platz! Bleib bei Facebook, da passt Du hin!

  9. klartext schreibt:

    Deutsche Unterstützung für Israel? Wo lebt ihr denn? Alle grenzenlos gutgläubig?

  10. Ralf Weber schreibt:

    Leider wiederholt sich hierbei unsere düstere Geschichte immer wieder. Wenn den Juden und jetzt hier auch ihrem Land übles zugefügt wird, treten viele auf die Seite. Im schlimmen Fall wird es sogar toleriert bzw. Gründe dafür gefunden.

    Auch gerade bei denen, welche sonst in den höchsten Tönen über vermeidliche Ungerechtigkeiten und Mißstände klagen. Das ist doch sehr ernüchternd …

  11. Heimchen am Herd schreibt:

    Wo bleibt die deutsche Unterstützung in der Not?

    DAS frage ich mich auch!

    „Aus der internationalen Gemeinschaft meldeten sich mehrere europäische Länder, Israel beim Löschen der Waldbrände zu unterstützen – Kroatien, Griechenland, Zypern, Rumänien, Bulgarien, Italien, ebenso auch die Türkei und Russland. Auch ein amerikanischer „Supertanker“ soll in Israel in den nächsten Tagen ankommen.“

    https://diesiedlerin.net/2016/11/25/news-update-waldbraende/

    Es ist eine Schande, dass ausgerechnet Deutschland nicht hilft!

    • Heimchen am Herd schreibt:

      PM Netanyahu Visits Hatzor Air Base and Meets Firefighting Air Crews

      Ich liebe Benjamin Netanyahu! Er ist ein Glücksfall für Israel!

  12. bastimaxi schreibt:

    Ausgezeichnet. Steckt dieses Drecksland einfach an samt ihrer Drecksbrut.

    Ich sammle schon für Spenden…bisher sind schon 20 Liter Benzin zusammengekommen 🙂

    Gute Taktik. Liebe Moslems…zündet ALLES an…denkt an Dresden und Gaza.

    Juda verrecke.

Seid gut zueinander!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s