Pay-TV mit Kaufzwang!

Die Olympischen Sommer- und Winterspiele sollen in Deutschland nach den gescheiterten Verhandlungen zwischen dem Rechteinhaber Discovery sowie der ARD und dem ZDF von 2018 bis 2024 nicht mehr im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu sehen sein. Die sportpolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion, Michaela Engelmeier, sagt dazu:

„Ich bedauere diese Entscheidung zutiefst. Ich glaube, dass unsere Athleten nicht mehr so dargestellt werden wie zuvor. Olympische Spiele gehören nicht ins Pay-TV.“

Liebe Michaele Engelmeyer,

ARD und ZDF sind Pay-TV. Allerdings mit Kaufzwang!

Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Liberalismus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Pay-TV mit Kaufzwang!

  1. Melanie schreibt:

    Wer will noch die olympischen Spiele sehen? Also ich nicht. Eine Veranstaltung organisiert von korrupten Bürokraten mit gedopten Sportlern. Kein Verlust, finde ich. Daneben geschenkt, dass es sich bei GEZ um erzwungenes Pay-TV handelt.

  2. Tourix schreibt:

    IschhabekeinFernseher.
    Und jetzt?

  3. baalmcdohl schreibt:

    Oh nein, wenn ARD und ZDF jetzt auch den Zuschlag für die nächste Verlosung von Fußballübertragungsrechten verlieren, dann haben sie ja wesentlich weniger Kosten und die GEZ Gebühr könnte deutlich sinken? Wie sollen sie den mit den gesunkenen Beiträgen Ihren Verpflichtungen zur Altersvorsorge an frühere Pateikader… ähm früheren Redakteuren nachkommen?

  4. Spiessbratenbrötchen schreibt:

    Die werte sportpolitische (was ist das überhaupt) Sprecherin dürfte ruhig etwas konkreter werden. Wie wurden deutsche Athleten bisher dargestellt und warum würde es bei Eurosport anders aussehen? Sollte bei Olympia nicht sowieso der Sport und die Leistung der Athleten statt ihrer Nationalität im Vordergrund stehen? An welchem objektivem Maßstab (den ich von einer Politikerin erwarte) macht sie fest, was ins ÖR- und was ins Privatfernsehen „gehört“?

    Die Bundesliga wird seit Jahren im Pay-TV übertragen und ich kann nicht feststellen, dass das der „Darstellung der Athleten“ geschadet, genützt oder sonstwas hätte.

    Naja, als Trost kann sich die Dame ja bald wieder das jährliche Wintersportprogramm in den Öffis ansehen.

  5. anti3anti schreibt:

    Sie meinte freiwilliges Pay-TV.

Seid gut zueinander!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s