Sag ich mal so

Ich glaube, wir brauchen einfach mehr wehrhafte Intensivtäterinnen, die sich die Scheiße schlicht und ergreifend nicht mehr gefallen lassen!

Dieser Beitrag wurde unter Sag ich mal so veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Sag ich mal so

  1. Sophist X schreibt:

    Und wir brauchen mehr Richter, die Notwehr nicht als Selbstjustiz bestrafen.

  2. k.knerzje schreibt:

    Vielleicht stehe ich ja auf der Leitung; aber was bitte ist eine wehrhafte Intensivtäterin?

  3. ceterum censeo schreibt:

    Frag ich mal so: Kann es sein, daß die Frauen unser Geschwätz dieser Tage leid sind, und sich freiwillig den starken Eroberern in die Arme werfen? Vielleicht auch noch Männern wie den Polizisten, die in einfacher Reihe, ohne Helme und angemessene Bewaffnung, sich den Vorraustruppen des IS in den Weg gestellt haben?
    Geschichtlich sind Sie doch bewandert! Jetzt noch ein wenig über Evolution gelesen und die Depression kann kommen.

    • Phosphoenolpyruvat schreibt:

      ich persönlich kenne keine frauen, die sich „den starken eroberern in die arme werfen“. umgekehrt jedoch habe ich feststellen müssen, dass es viele männer wie sie, mit einem verkorksten frauenbild gibt. vielleicht sollten sie mal was gegen ihren minderwertigkeitskomplex unternehmen.

      • Sophist X schreibt:

        Mit den Frauen, die sich den wilden Wüstencasanovas in die Arme werfen, ist es wie mit den zahlreichen Fans der Band Enigma: Man kennt keinen einzigen, aber es muss einen Haufen davon geben.

  4. A.S. schreibt:

    Die wehrhaften Intensivtäterinnen sind leider zu sehr damit beschäftigt, sich gegen Brüderles beschwipstes Gelalle zu wehren.

    • besucher schreibt:

      Der war gut 😉

    • A.S. schreibt:

      Solange Leute wie Anne Wizorek aktiv sind braucht es kein Machos mehr.
      Nach Köln wollte diese Frau unbedingt Rassismus und Sexismus verkleben und so tun, als hätten die Kölner Vorfälle etwas mit dem (angeblichen) deutschen Alltagssexismus zu tun. Lässt sich nur als Pflege des Feindbildes „weißer Mann“ erklären.
      Das Thema Gleichberechtigung lächerlich machen schafft kein Dieter Bohlen so gut wie Anne Wizorek.

  5. Dante schreibt:

    Die Ghulabi-Gang.Wer seine Rute als Waffe benutzt, bekommt die Rute zu spüren.

Seid gut zueinander!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s