Ich brauche Eure Hilfe!

Hauptberuflich bin ich Schauspieler, Moderator und Stand Up Comedian. Den größten Teil meiner Zeit verbringe ich auf Bühnen und Tourneen. Ich habe daher wenig Zeit, meine Texte, die ich für meinen Blog Tapfer im Nirgendwo verfasse, Korrektur zu lesen.

Es gibt jedoch leider viele Menschen, die glauben, nur Sätze, die der deutschen Rechtschreibung genügen, seien auch wahr. Deshalb bitte ich all meine Leserinnen und Leser, helft mir, meine Texte orthographisch und grammatikalisch korrekt zu machen.

Sollten Euch Fehler auffallen, zögert nicht und schreibt mir die Berichtigungen. So tut Ihr etwas Gutes für die Sache. Vielen Dank. Meine Mail lautet:

gerdbuurmann@hotmail.de

Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Ich brauche Eure Hilfe!

  1. Gutartiges Geschwulst schreibt:

    „Ich brauche Eure Hilfe!“

    Nein, brauchen Sie nicht, Gerd Buurmann! Sie schreiben geistreiche Artikel, deren Wert nicht dadurch verringert wird, dass in der Hitze der Aufwallung mal ein Sattszeichen verschmachtet oder die falsche Position einnimmt.
    Darob erigieren höchstens ein paar geistig und sexuell benachteiligte Dorfschulmeister.

  2. Phosphoenolpyruvat schreibt:

    Satzzeichen können Leben retten…
    wie z.B. „Komm wir essen, Opa“…den Beistrich falsch gesetzt, und weg isser…der Opa.
    Deshalb verwende ich z.B. großzügig Satzzeichen-manchmal an der falschen Stelle, aber
    manchmal auch keine wo welche sein sollten……. ; )

  3. rogerletsch schreibt:

    Ich gebe zu, es ist eine Genugtuung, wenn die Worte nicht nur inhaltlich, sondern auch orthografisch richtig sitzen. Die Tatsache, dass Leser einen auf Fehler hinweisen, ehrt sie meiner Meinung nach, weil sie einerseits die Aufmerksamkeit aufbringen, richtig hinzusehen und andererseits ihre Fundstücke meist sehr wohlwollend zur Kenntnis bringen und außerdem das Gefühl haben, etwas zum Gelingen des Textes beizutragen.
    Man lernt ja gern dazu – mir ist mal ein falsch konjugierte lateinisches Verb aufs Butterbrot geschmiert worden…eine kostenlose Lateinstunde!
    Mittlerweile habe ich es sogar aufgegeben, jeden kleinen Fehler nachträglich in meinen Blogtexten zu korrigieren, solange inhaltlich alles paletti ist. Fehler sind in einem anständigen Blog vielleicht so was wie der Schnitz in der Rinde. Narben, die anzeigen, dass hinter dem HTML ein Mensch sitzt und schwitzt. Solange sich die „Lärn mal anstädisch Teusch, ey“-Rufe nicht häufen, ist alles in Ordnung – und wie Du hoffe ich stets, dass meine Worte zumindest dann einem professionellen Lektor begegnen, bevor sie auf Zeitungspapier erscheinen.
    Wird schon, Gerd! Du bist auch ohne Lektor ein authentischer Blogger, von dem sich so mancher Deutschlehrer noch ein Scheibchen abschneiden könnte.

  4. limbischessystem schreibt:

    Was soll das denn? Nach all den idiotischen Rechtschreibreformen, kann doch keiner die Rechtschreibung mehr ernstnehmen.
    Außerdem ist inzwischen sowieso praktisch alles erlaubt.

  5. Bruno Becker schreibt:

    Lieber Herr Buurmann, das können wir getrost vergessen. Erstens machen Sie so gut wie keine orthografischen Fehler. Zweitens, selbst wenn: Wer genau hat sich denn darüber mokiert? Zumindest ist mir in den Kommentaren diesbezüglich niemand aufgefallen. Und drittens schliese ich mihc der Antje Aging an.
    Nichtsdestotrotz: Sollte Ihnen doch mal ein ein wirklich grober Schnitzer unterlaufen, werden Sie sowieso von uns allen einen gehörigen Shitstorm erhalten, versprochen.
    Bleiben Sie, wie Sie sind, denn so mag man Sie am meisten!

  6. Stephan Wolf schreibt:

    Eine schlampige Rechtschreibung, das Zufallsprinzip in der Interpunktion, Groß- und Kleinschreibung unter dem Diktat einer versehentlich gedrückten CapsLock-Taste und als Krönung Ausrufezeichen in einer Menge, als gebe es alle 500 Zeichen einen Hamburger frei vom Schotten, all das zeichnet Artikel aus, die inhaltlich meist noch unter diesem Hamburger stehen.
    Insofern ehrt Dich Dein Bestreben, Deine Artikel nicht so aussehen zu lassen, als wären Dir die Leser egal.

  7. k.knerzje schreibt:

    Nein, das werde ich bestimmt nicht machen. Ich bin selbst nicht perfekt und kann ganz gut mit meinen Fehlern und auch den von anderen leben.

  8. Tiqvah Bat Shalom schreibt:

    Also ich lese auch gerne Deiner Tete auch… und schreibe auch sehr viel… oft wird es wegen Zeitmangel ohne verdeutscht zu werden, versendet, weil die Geschehnisse jagen einander… und warten doch nicht darauf bis jemand Zeit hat zu Korrigiere… (in meinem Fall die Betty)

    Glaube mir, ich hatte auch Zeiten gehabt in d mir sehr viel bedeutet hat was andere sagen… und die sagten auch fleissig: „Wer nicht anständig deutsch kann, sollte doch d Maul hallten….“ … lerne erstmal deutsch bevor uns belehren willst…. wenn du blöd bist anständiges deutsch zu reden, dass ist besser wenn dich versenkst…. usw. usf. Also ich gab mir sehr viel mühe damit d jemand immer „verdeutscht“ hat… bis mir zu Dumm geworden! Die, die so komme, die haben eben selbst ein Problem… sie kommen mit d Inhalt nicht klar… deshalb reisen sie …. und dann kam bei mir d Wende… Ich bleibe wer ich bin, und auch wenn meine Grammatik und Co nicht perfekt ist, dennoch kann mich soweit ausdrücken, dass man verstehen kann was ich vermitteln will…

    Wem dInhalt interessiert, der kommt damit klar… wer mehr an d Buchstaben hängen bleiben, denen reicht aber auch ein Telefonbuch…. oder Reise-verkehrsplan von d Bundesbahn… dem sind wohl meine Berichte wohl nicht….

    Also bitte bleib doch Du Dir selbst treu… und egal wer viel viele Fehler findet in d Texten… Die, die daran hängen bleiben, die haben ihre Fehler/Macken also nicht am Schreiben…

  9. Antje Aging schreibt:

    Abr un Bedingd, liber Gerd!

Seid gut zueinander!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s