Ich klage an!

Die Tagesschau hat es schon wieder getan. Während der WDR keine Kosten und Mühen scheut, eine Dokumentation über Antisemitismus zu verhindern, präsentiert die Tagesschau diese bis über die Grenze der Lüge hinausverkürzte Schlagzeile:

Tapfer im Nirgendwo veröffentlicht daher noch einmal den Artikel „Ich klage an!“

Tapfer im Nirgendwo

Dies ist eine Sammlung der schlimmsten, einseitigen und anti-israelischen Berichterstattung der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten der letzten Jahre. Ich fände es auch schöner, wenn der Artikel kürzer wäre, aber die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten haben sich einfach zu viel zu Schulden kommen lassen.

Es sind allerschimpflichste und unauslöschlichste Flecken, unversehrt aus niedrigsten Verleumdungen hervorgegangen und sie erobern die Herzen der deutschen Fernsehzuschauer. Es wird Zeit, dass die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten für diese Form der Berichterstattung zur Rechenschaft gezogen werden, denn es ist geschehen; ARD und ZDF tragen eine Besudelung auf der Wange. Nun, da sie es gewagt haben, so will auch ich es wagen! Die Wahrheit, ich werde sie sagen, denn ich habe versprochen, sie zu sagen, wenn nicht eine ordnungsgemäß gehandhabte Rechtsprechung ihr voll und ganz zum Siege verhilft. Meine Pflicht ist es, zu sprechen, ich will nicht Mitschuldiger sein. Meine Nächte würden gestört werden durch das Gespenst des Unschuldigen. Ich will sie entgegen…

Ursprünglichen Post anzeigen 7.492 weitere Wörter

Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.