Die Dokumentation ist online (für 24 Stunden)

Bis Mitternacht stellt BILD heute die Dokumentation über Antisemitismus online, die arte nicht ausstrahlen will und die der WDR immer noch prüft. Klicken Sie hier:

„Auserwählt und ausgegrenzt – Der Hass auf Juden in Europa“ von Joachim Schroeder und Sophie Hafner.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Die Dokumentation ist online (für 24 Stunden)

  1. bobyleff schreibt:

    Die BILD-Zeitung jetzt als Speerspitze der Aufklärung!!

    Dann aber bitte auch sehen (lesen kann man es kaum nennen), was BILD in ihrer Werbeausgabe am 22.6. brachte: „Theo,wir fahren nach Lodz“ !! Und Theo Waigel ist auch ganz ahnungslos!

    Wie geschichtsvergessen kann man denn sein?? Schon dass der Schlager 1974 – offensichtlich ohne Kritik – ein solcher Erfog war, ist unfassbar. Auch damals hatten die Schüler und Studenten doch bereits endlich mal etwas vom mörderischen Ghetto Lodz gehört. Wer hat der un-informierten Griechin bloss diesen Text geschrieben? Und hat das niemand kritisch aufgearbeitet, z.B. Axel Springer?

    Und jetzt alles wieder vergessen ????????????? Das ist ein Geschichts-Verbrechen!!!

    • Aristobulus schreibt:

      Also was für ein rasant dämlicher Kommentar. So ein idiotisches Zeug. Das Beinchen wollt‘ er heben, er tat’s, woraufhin es kurz und muffig durch die Gegend shtonck.

      • Aristobulus schreibt:

        Die Bildzeitung hat es RISKIERT, vom riesigen Staatssender WDR (der zig fiese Anwälte sofort aufmarschieren lassen kann) verklagt zu werden!, und das hat die Bildzeitung NICHT in eigener Sache riskiert, es ging dabei ja keineswegs um die Bildzeitung: Sondern es ging um Meinungsfreiheit, und um die Darstellung der Wahrheit über den aus Europa finanzierten mohammedanischen Antisemitismus.
        SELBSTLOS kann man das nennen, was die Bildzeitung getan hat.

        Das passt naturgemäß solchen wie dem Schmobyleffz nicht. Kommt er also angeschissen und kackt mal eben die Leute an, denen er ja nicht einen Viertel Fingerhut mit einem Siebtel Wassertropfen reichen kann.

  2. Bruno Becker schreibt:

    Nachtrag: Der Film kann neuerdings bei YouTube in voller Länge geschaut werden!! Allerdings bin ich in den USA ; weiss nicht ob das auch in Europa funktioniert.

  3. Bruno Becker schreibt:

    Habe den Hinweis leider zu spät gelesen. Hat jemand den Beitrag irgendwie aufgezeichnet? heinz-punkt-reise-ät-gmx-punkt-de Vielleicht kann die / der sich mit mir in Verbindung setzen? Vielen Dank!

  4. Melanie schreibt:

    Schön, dass man den Film endlich ansehen kann!!! Aber auch ich wundere mich: Wenn Bild den streamen kann, warum kann das dann niemand anders?!? Und wenn sie das schon tun, warum nur für 24 Stunden?!? (Bin vielleicht n bisschen plont …, ersuche um Nachhilfe.)

  5. Antje Aging schreibt:

    Lieber Gerd,

    auch ich mochte Ihnen von Herzen danken. Manchmal genügt es eben nicht, zu schreiben – man muss „schreien“, und das haben Sie getan. Kol haKavod!

  6. Dante schreibt:

    Warum nur für 24 Stunden? Es wäre besser, wenn sie dauerhaft online wäre, auch zum Downloaden.

  7. Brathering schreibt:

    2014: Brasilien – Deutschland 1:7

    2017: arte&WDR/Gebührenfinanzierter Grundversorgungsauftrag – Bild Dir Deine Meinung 0:10

  8. anti3anti schreibt:

    Das Ende des Antisemitismus naht!😜

  9. Erika Hanisch schreibt:

    DANKE Bild und DANKE Gerd Buurmann!! Ohne Ihren kompetenten und unermüdlichen Einsatz würde es diese 24-stündige Möglichkeit nicht geben. Chapeau!! Der Film ist eine sehr gut recherchierte Erklärung (und Aufklärung) zu dem europäischen Antisemitismus von heute. Wir haben uns -fasziniert und zunehmend erschrocken- den Film angeschaut und glauben nun zu verstehen, weshalb „arte“ und WDR ihn nicht senden wollen. Vielen Dank, Herr Buurmann! Volker und Erika Hanisch

  10. Dieter Gehret schreibt:

    War ein ganz dickes Brett!
    Danke fürs unermüdliche Bohren, lieber Herr Buurmann

  11. Heiko Schomberg schreibt:

    Jetzt ist das Land endgültig im Arsch: Die BILD-Zeitung jetzt als Speerspitze der Aufklärung!!
    BILD streamt heute die ARTE-Antisemitismus-Doku. Sonst traut sich sowas niemand mehr in diesem Land.

    Mein konsequent kleinschreibender Fußballfreund Carl hat auch schon eine kurze & meinungsfreudige Rezension:

    „sehr sehenswert. sehr anstrengend auch und anspruchsvoll. sehr dicht, sehr faktengesättigt, immer wieder an die geschichte rückgebunden. ein exerzitium der fremdscham.

    was da an komplettdebilen linken aufmarschiert ist unfaßbar. gott gebe, daß diese menschen niemals auch nur einen zipfel macht in die hände bekommen. in ihrem antisemitischen fanatismus können diese leute den nazis das wasser allemal reichen. man muß das wirklich gesehen haben, um es zu glauben. “

    Wenn Antisemitismus bärtig ist und nicht glatzig, kann ARTE das wohl nicht mehr zeigen. So eine Cary-Grant-Doku ist eben gefälliger!!

    Und auch der WDR wird noch bedacht:

    „erste einstellung: mahmoud abbas und martin schulz. logisch, daß der wdr sowas nicht sendet.“ (CAFH)

    Angucken!

    Dann mitreden!

    Ich möchte nicht in einem Land leben, ich dem Antisemitismus wieder zum guten Ton gehört.

Seid gut zueinander!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s