Liebe Mitglieder des Bundestags,

kein Bund ist tiefgründiger als die Ehe. Er vereint in sich die höchsten Ideale der Liebe, Treue, Hingabe, Aufopferung und Familie. In dem sie die Ehe eingehen, werden zwei Menschen zu etwas Größerem als zuvor. Die Ehe verkörpert eine Liebe, die so groß ist, dass sie sogar den Tod überdauert. Anzunehmen, dass Homosexuelle die Idee der Ehe nicht respektieren, wird ihnen nicht gerecht. Sie respektieren sie, sie respektieren sie so sehr, dass sie diese Erfüllung für sich selbst wünschen. Ihre Hoffnung ist, dass sie nicht dazu verdammt sind, in Einsamkeit zu leben, ausgeschlossen von einer der ältesten Institutionen der Zivilisation. Sie erbitten sich die gleiche Würde vor dem Gesetz. Die Verfassung garantiert ihnen dieses Recht.

Ich erwarte von Ihnen, der Verfassung Geltung zu verschaffen. Solange homosexuelle Menschen nicht heiraten dürfen, wird auch die heterosexuelle Ehe beleidigt!

Ändern Sie das! Stimmen Sie für die Öffnung der Ehe für Homosexuelle!

Alles Liebe,
Gerd Buurmann

(Die Worte dieses Aufrufs stammen zum Teil vom Obersten Gericht der Vereinigten Staaten von Amerika!)

Dieser Beitrag wurde unter Feminismus, Liberalismus, Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.