Sag ich mal so

In den letzten Jahren habe ich auf Tapfer im Nirgendwo öfter mal ganz kurze Kommentare veröffentlicht. Hier präsentiere ich jetzt alle Kommentare, die aus weniger als hundert Wörtern bestanden:

Der Bundespräsident von Österreich hat vorgeschlagen, dass mal alle Frauen aus Solidarität das Kopftuch tragen sollen. Ich finde, es macht mehr Sinn, wenn mal alle Männer aus Solidarität das Kopftuch tragen! (28. April 2017)

Ich finde es immer wieder lustig, wenn ich selbsternannte Pazifisten höre, die sich für Verbote ausprechen. Wie soll man bitte ohne Gewalt etwas verbieten? Verbote sind Gewalt! (13. April 2017)

Recep Tayyip Erdoğan denkt sich bestimmt: „In keinem Land konnte man als Nazi bisher besser Wahlen gewinnen als in Deutschland. Ich mach daher lieber auch mal in Deutschland Wahlkampf und hoffe auf gut integrierte deutsche Türken! Sicher ist sicher.“ (6. März 2017)

Janusz Ryszard Korwin-Mikke hat gesagt, Frauen seien sind weniger intelligent und müssten deshalb weniger verdienen. Ich sage, Janusz Ryszard Korwin-Mikke ist schwächer, kleiner und weniger intelligent als eine Kuh. Er sollte somit nicht nur weniger verdienen als eine Kuh, er gehört auch in einen Stall, nicht in ein Parlament! (4. März 2017)

Ich kann keine Gesprächsrunde zum Thema Kopftuch ernst nehmen, in der kein einziger Mann mit Kopftuch in der Runde sitzt! (16. Februar 2017)

Laut einer Studie der Giordano-Bruno-Stiftung sollen 69 Prozent der muslimischen Lehramtsstudenten in Deutschland die Evolutionstheorie ablehnen. Ich bin mir sicher, wäre gefragt worden, ob Juden von Affen abstammen, das Ergebnis wäre evolutionsfreundlicher ausgefallen. (14. Januar 2017)

Ich habe da mal eine kurze Frage zum Verständnis an alle, die sagen, Donald Trump sei frauenfeindlich, Antisemit und kämpfe gegen Homosexuelle und religiöse Minderheiten. Wenn Donald Trump zum Islam konvertierten würde, wäret Ihr dann alle islamophob? Ich frage nur, weil die Charakterbeschreibung schon ziemlich genau auf die eines religiösen Fundamentalisten islamischer Prägung passt. (6. Januar 2017)
Rede nie mit einem selbsternannten Friedensaktivisten! Es ist eine Falle! Wer sich nämlich so nennt, macht Dich zu einem Kriegsaktivisten, sobald Du es auch nur wagst zu widersprechen! Du kannst nur verlieren! (15. Dezember 2016)
Ängste sind nicht immer falsch. Es waren die Juden mit Angst, die 1933 flohen und überlebten. (15. Oktober 2016)

In einer Gesellschaft, in der ich gezwungen werde, mein Geschlechtsteil in der Öffentlichkeit zu verbergen, kann ich erwarten, dass in der selben Öffentlichkeit wenigstens die Gesichter frei sichtbar sind. (13. September 2016)

Khola Maryam Hübsch wird oft in deutsche Talkshows eingeladen, um für den Islam zu sprechen. Sie ist für den Islam jedoch in etwa so repräsentativ wie ein Zeuge Jehovas für das Christentum! (2. September 2016)

Wie oft wird die nötige klare und direkte Kritik, die ich im Umgang mit Islamisten vermisse, doppelt und dreifach bei Feministinnen draufgeschlagen; und mit Islamistin meine ich jede Frau, die den Koran nicht mindestens ebenso kritisch liest wie ein Interview mit Alice Schwarzer. (27. August 2016)

Ich habe eine neue Geschäftsidee: Burkas, Burkinis und Kopftücher, auf denen Mohamed-Karikaturen gedruckt sind. (25. August 2016)

Neben der Burkini- und Kopftuchdebatte sollte nicht der sexistische, westliche Verschleierungszwang vergessen werden. Facebook zum Beispiel zwingt nur Frauen, ihre Nippel zu verschleiern. (24. August 2016)

Mit der Burka ist es wie mit der Abtreibung, man kann dagegen sein und dennoch gegen ein staatliches Verbot! (23. August 2016)

Warum diskutieren wir eigentlich nicht ein Kopftuch-Burka-Verbot für Männer? Weil Männer nicht so bescheuert sind und das tragen! (17. August 2016)

Es mag vielen nicht gefallen, aber entweder fallen in Deutschland alle Privilegien der christlichen Kirche oder der Islam wird sich diese Privilegien mit Recht einklagen. (15. August 2016)

Wenn Sexisten von Islamisten lernen, kommt das dabei heraus: "Sämtliche Medien schreiben, der Täter sei ein Mann gewesen. Was hat das Geschlecht mit der Tat zu tun? Ich erwarte mehr Sensibilität und weniger Sexismus! So eine Berichterstattung fördert nur die Männerphobie. Außerdem sollten wir nicht vergessen, dass auch Männer Opfer sogenannter männlicher Gewalt werden. Frauen sind auch nicht besser. Die Amazonen damals waren schließlich auch gewalttätig! Außerdem kann man nicht vom äußeren Erscheinungsbild einer Person auf den geschlechtlichen Status schließen! Das ist reine Spekulation! Ich mache mir echt Sorgen um das öffentliche Bild des Mannes!" (23. Juni 2016)

Angela Merkel wird in einigen türkischen Zeitungen als Hitler dargestellt. Kann man machen. Meinungsfreiheit! Ich hab damit kein Problem. Wenigstens sperrt sie keine Oppositionellen weg, verfolgt keine Minderheiten und ach ja, sie fickt keine Ziegen. (4. Juni 2016)

Lieber Erdoğan, ist die Merkel, die Dir den Weg freigeschaufelt hat, um einen Komiker in Deutschland zu verklagen, eigentlich auch Hitler? Arbeitest Du etwa mit Hitler zusammen, um gegen Kritiker vorzugehen? (3. Juni 2016)

Mir ist egal, an welchen Gott Du glaubst. Mir ist es nur wichtig, dass ich Deinem Gott egal bin! (9. Mai 2016)

Oft wurde Merkel als Nazi bezeichnet. Nie hat sie geklagt. Warum? Weil sie kein Nazi ist! Erdogan wird als Ziegenficker bezeichnet und regt sich auf. Warum wohl? (13. April 2016)

Warum sollte eine Frau die Hand eines Mannes anfassen wollen, der sie für unrein hält? Ich würde einem solchen Männern nie die Hand geben. (11. April 2016)

Justizminister Heiko Maas will sexistische Werbung verbieten. Ist das jetzt das Ende der Koranverteilung? (10. April 2016)

Ostern ist ein Tag, an dem sich alle Christen bei Israel dafür bedanken sollten, dass sie unbeschwert und sicher die Auferstehung ihres Herrn in Jerusalem feiern können! (27. März 2016)

Das Karfreitagsgesetz ist eine staatlich vorgeschriebene Gotteslästerung, weil es unterstellt, Gott sei so schwach, mickrig und unbedeutend, dass er die Hilfe einer Landesregierung braucht, um seine Macht zu bekunden. (25. März 2016)

Ich warte auf den Tag, da der Erste sagt: "Die Leute in Clausnitz und Bautzen sind keine Sachsen. Das sind Sachsisten!’" (23. Februar 2016)

Lange Zeit dachte ich, unter Muslimen gäbe es eine extreme Form der Humorlosigkeit. Dann fing ich an, Witze über Sachsen zu machen. (22. Februar 2016)

Warum kaufen Menschen Bio-Schimmelentferner? Schimmel ist Bio! Schimmelentferner soll Bio entfernen!

Jürgen Todenhöfer war „Inside IS – 10 Tage im ‚Islamischen Staat’“. Leni Riefenstahl war übrigens „Inside NSDAP – 4 Tage ‚Triumph des Willens’“.

Donnerwetter, was heute alles als Theater durchgeht. Ich werfe ja auch nicht Mail, Eier, Zucker, Butter, Milch und Vanille auf den Tisch und nenne es Kuchen.

Ich bin immer wieder überrascht, dass sich besonders unter Studenten viele für die Idee des Kommunismus begeistern. Dabei reicht schon ein einfacher Blick in eine Studenten-WG, um zu erkennen, warum das mit dem Kommunismus nie funktionieren wird. Welcher Raum ist für gewöhnlich der schmutzige Raum in einer WG? Die Küche! Warum? Weil die Küche allen gehört!

Wenn Du wirklich glaubst, der deutsche Staat gäbe mehr Geld für Flüchtlinge denn für Einheimische aus, dann schmeiß doch einfach Deinen Personalausweis weg und beantrage Asyl!

Leute, die sich beleidigt fühlen, weil irgendwo eine Moschee gebaut wird, sind nicht besser als jene, die sich beleidigt fühlen, weil irgendwo Mohammed gemalt wird.

Eine Religion, die das Verbrennen eines Buchs als Todsünde erachtet, aber das Steinigen von Menschen nicht, hat ganz eigene Probleme.

Das Publikum schenkt Schweigen. Es ist die Pflicht jedes Künstlers, etwas zu präsentieren, das dieses Schweigen rechtfertigt.

Typisch deutsch ist das Bezeichnen unliebsamer Eigenschaften anderer Menschen als typisch deutsch.

Eine der wohl dämlichsten Behauptungen ist, Muslime seien die neuen Juden. Wären Muslime die neuen Juden, sie würden deutlich mehr kritisiert werden!

Nicht wenige Deutsche, die sich weigern, mit PEGIDA und HoGeSa zu reden, erwarten von Israel, mit der Hamas und der Fatah zu reden. Ich finde das bemerkenswert!

Dieser kurze Eintrag ist für all jene Bürgerinnen und Bürger, die behaupten, wer nicht wählen geht, habe hinterher kein Recht, sich zu beschweren. Ihr Lieben, das Recht, sich zu beschweren, hat jeder. Nennt sich Artikel 5, Ihr Vollhupen!

Lebe nicht so, als wäre es der letzte Tag in Deinem Leben, lebe so, als wäre es der letzte Tag im Leben eines Menschen, den Du liebst!

Dieser Beitrag wurde unter Sag ich mal so veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.