Das ZDF stachelt auf

„Viele Berichte über friedliche Proteste von iranischen Bürgern, die die Korruption des Regimes satt hatten, sowie die Verschwendung des Reichtums des Landes, um den Terrorismus im Ausland zu finanzieren. Die iranische Regierung sollte die Rechte ihrer Bürger respektieren, einschließlich des Rechts, sich frei auszudrücken. Die Welt schaut zu!“

Dies schrieb der amerikanische Präsident zu den Demonstrationen im Iran. ZDF heute kommentiert dazu:

„US-Präsident stachelt die Lage mit einem Tweet weiter an.“

Was genau ist eine Anstachelung daran, sich gegen Korruption, die Finanzierung von Terror und vor allem für die freie Entfaltung eines jeden Menschen auszusprechen? Nichts anderes sagt unser Grundgesetz!

Liebes ZDF,

kann es sein, dass Sie nicht mehr objektiv berichten, sondern dass eine voreingenommene Agenda Ihre Berichterstattung prägt?

Wenn Sie die Prinzipien unseres Grundgesetzes zur Anstachelung erklären, wenn Donald Trump sie anspricht, dann herrscht Hass in Ihrer Redaktion. Dieser Hass macht Sie unfähig, objektiv zu berichten.

Dieser Beitrag wurde unter Amerika, Deutschland, Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Das ZDF stachelt auf

  1. HM schreibt:

    Natürlich ist dies eine tolle Vorlage für das iranische Regime die Protestler, als von den „amerikanischen Imperialisten“ gesteuerte Aufrührer und Spione zu brandmarken und entsprechend heftig zu reagieren.
    Wie in den guten alten Sovijetzeiten. Als alle Misserfolge auf das Wirken westlicher Spione zurückzuführen war.

  2. Hallo, ZDF, der iranische Präsident Hassan Rohani stachelt die Lage weiter an! Der ist fast so schlimm wie Trump! Sofort weitermelden!

    Iranian President Hassan Rohani says citizens are „absolutely free“ to criticize the authorities and protest,…
    (Irans Präsident Hassan Rohani sagt, die Bürger hätten absolut die Freiheit, die Obrigkeit zu kritisieren und zu protestieren…)

    https://www.rferl.org/a/iran-street-protests-turn-deadly-rohani-tehran-khamenei/28948372.html

  3. Kanalratte schreibt:

    Trump macht im Gegensatz zu Obama einen guten Job im Präsidentenamt, wenn man sich mal um die politische Sichtweise der Amerikaner bemüht und nicht immer nur mit der Deutschlandbrille als selbsternannter Moralweltmeister auf die Welt schaut. Das deutsche Politikverständnis, natürlich geprägt durch die beiden Weltkriege, ist nicht das selbe wie in anderen Ländern. Selbst die Trump-Gegner in den USA erkennen, dass dieser Mann nicht nur redet, sondern auch liefert.

Kommentare sind geschlossen.