Wenn die Heute Show über eine Behinderung lacht

„Ich möchte etwas vorausschicken. Ich bin hier neu, bin nicht gewohnt zu reden vor großer Runde und ich stottere. Das möchte ich vorausschicken, damit sich niemand wundern möge.“

Mit diesen einleitenden Worten begann Dieter Amann stotternd seine Rede bei der Befragung des Hauptschusses im Bundestag zum Thema Familiennachzug für Flüchtlinge. Als Diplomfachwirt berichtete er aus seinem Alltag mit Flüchtlingen und kritisierte, dass „die überwältigende Mehrheit der Familienväter, welche schon aufgrund des Alters niemals die Sprache in einer Weise lernen, die ihnen ein eigenständiges Lebensunterhalten in unserem Hochtechnologieland ermöglichen wird.“

Seine Kritik an die Sprachbarrieren vieler Flüchtlinge sprach er, seiner Sprachbehinderung geschuldet, ebenfalls stotternd aus. Dies war für Oliver Welke von der ZDF Heute Show ein gefundenes Fressen. Ohne sein Publikum darüber zu informieren, dass der Mann eine Sprachbehinderung hat, zeigte er den Ausschnitt, wo Amann das Wort „Hochtechnologieland“ stotterte und erntete dabei schallendes Gelächter beim Publikum. Als das Publikum jauchzte und lachte, imitierte Oliver Welke den Stotterer und sagte:

„Absolulutut, meine Damen und Herren, die Sprache ist das Allerwichtigste.“

Ich habe mich ganz bewusst dazu entschieden, nicht zu erwähnen, von welcher Partei Dieter Amann ist, erstens, weil es für den Artikel nicht relevant ist und zweitens, weil ich zu der Partei nicht nur keine Nähe hege, sondern sie schon öfter in meinem Blog kritisiert habe und daher ganz bewusst nicht Gefahr laufen möchte, auch nur einen Tropfen dieser Geschmacklosigkeit in meinem Glas der Kritik wiederzufinden.

Natürlich ist es jedem Komiker erlaubt, Witze zu machen, worüber er will. Ich kenne Stand Up Comedians die machen Witze über alle Formen der Behinderung. Einige Stand Up Comedians leben selbst mit einer Behinderung. Ich kennen sogar einen Stand Up Comedian, der stottert. Sie alle machen auch mal Witze über Stotterer, aber sie sind wenigstens so anständig und klären ihr Publikum auf und geben nicht Menschen der Lächerlichkeit preis, ohne zu erwähnen, dass sie eine Behinderung haben.

Jeder hat seine eigenen Grenzen des Geschmacks. Im Falle des ZDF werden diese Grenzen im Rundfunkstaatsvertrag festgesetzt. Dort heißt es, „alle Veranstalter bundesweit verbreiteter Rundfunkprogramme haben in ihren Angeboten die Würde des Menschen zu achten und zu schützen.“ Sogar für Menschen, die Werbung bei öffentlich-rechtlichen Sendern schalten wollen wollen, gilt, dass die Werbung „Diskriminierungen aufgrund von Geschlecht, Rasse oder ethnischer Herkunft, Staatsangehörigkeit, Religion oder Glauben, Behinderung, Alter oder sexueller Orientierung“ nicht beinhalten noch fördern darf.

In der ZDF Heute Show kommen ständig viele Menschen zu Wort, die mit harschen Worten und beißendem Spott Werbung dafür machen, dass die Partei, der Dieter Amann angehört, nicht gewählt werden sollte. Das ist das gute Recht der Heute Show. Ich bin mir jedoch sicher, hätte ein Mitglied der Partei, die hier kritisiert wird, einen Stotterer so behandelt, wie Oliver Welke den Mann dieser Partei behandelt hat, wäre der Aufschrei in den Redaktionen des ZDF jetzt groß. Ich kann mir den heiligen Zorn der rechtschaffenen Kabarettisten der ZDF Heute Show nur allzu gut ausmalen.

Umso mehr erschreckt es mich, dass einige Kabarettisten zu genau den Mitteln greifen, die sie eigentlich verabscheuen. Entweder sind ihnen die edlen Werte in Wirklichkeit egal oder sie finden, dass es Menschen gibt, die keine gleichberechtigte Behandlung verdient haben. Ich weiß nicht, was mich mehr beunruhigen soll.

Irgendwer jedenfalls in der Redaktion des ZDF trägt Verantwortung. Es wurde entschieden, dass Witze über Menschen mit Behinderung klar gehen, wenn der Mensch mit Behinderung Mitglied einer gewissen Partei ist und Oliver Welke hat den Witzbefehl ausgeführt. Wer dieser Mensch war, der Oliver Welke dazu gebracht hat, sich über einen Stotterer lustig zu machen, werden wir vermutlich nie erfahren, denn bisher behaupten alle in der Redaktion, von der Behinderung nichts gewusst zu haben. Die Stellungnahme der ZDF Heute Show lautet:

Ja klar, niemand will es gewesen sein und niemand will davon gewusst haben. Eine nicht ganz unbekannte Taktik, wenn man sich herausreden will und nur nachgeplappert, abgelesen und Befehle ausgeführt hat. Oliver Welke jedenfalls bittet bei dem Mann um Entschuldigung.

Ich hoffe, die Redaktion der ZDF Heute Show nutzt ihre Erkenntnis, einen Fehler gemacht zu haben, um mal über die Art ihres Humors nachzudenken. Die Heute Show ist längst zu einem Scharfmacher verkommen. Sie präsentiert regelmäßig einer Horde ein Objekt, das ausgelacht werden darf. Die Heute Show ist ein Ausgrenzen mit Spaß, eine Inquisition mit Schenkelklopfen. Der Finger zeigt stets auf die Anderen. So schafft die Heute Show ein wohliges Zusammengehörigkeitsgefühl, wo das Lachen ein pures Zähnezeigen ist.

Vielleicht sollte die Heute Show mal weniger auslachen und stattdessen öfter mitlachen. Dann würden gewiss nicht mehr solche Fehler passieren, wo die Redaktion einfach mal schlecht recherchiert und einen geschmacklosen Witz durchwinkt, wenn es nur die anständig Ausgegrenzten trifft.

Aber das ist nur ein Vorschlag. Die Heute Show kann natürlich weiter verarschen und auslachen, wen und wie sie will. Nur eins ist sie dann ganz sicher nicht: politisch korrekt. Muss sie auch nicht sein, soll sie meinetwegen auch nicht sein, aber sie soll es bitte auch nicht behaupten.

Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Liberalismus, Politik, Spaß veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Sämtliche Kommentare und Daten, die Ihr beim Absenden übermittelt, sind nur wenige Tage sichtbar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s