Schlimm

Ein Aufschrei von Malca Goldstein-Wolf.

Wir können ja gerne darüber diskutieren, wer oder was zu Deutschland gehört. Doch das alles sind nur Worte.

Längst bestimmen die Fakten, was in unserem Land Alltag geworden ist. Dazu gehört, dass immer öfter irgendwo in Deutschland ein (angeblich) minderjähriger Flüchtling, Konflikte mit dem Messer löst. Frauen werden attackiert, einfach so, manchmal lassen sie dabei ihr Leben.

Es ist ebenso „normal“, dass arabische Clans deutsche Städte kontrollieren und die deutsche Polizei längst kapituliert hat. „Normal“ ist es auch, dass antisemitische Übergriffe von der Politik gerne als rechte Gewalt bezeichnet werden, auch dann, wenn es sich um muslimischen Antisemitismus handelt. Wer den allerdings beim Namen nennt, wird verächtlich in eine Schublade mit Rassisten gesteckt und überlegt sich beim nächsten Mal genau, ob er sich noch traut, sich zu positionieren.

Übrigens sind diese Judenhasser keinesfalls Islamisten. Es sind unsere muslimischen Nachbarn, die schweigen oder schon ihre Kinder dazu erziehen, Andersgläubige zu ächten und Juden zu hassen. Es sind Menschen wie du und ich, allerdings vergiftet von religiösen Ideologien, die im Gegensatz zu westlichen Werten stehen. Wer hat entschieden, dass dies zu Deutschland gehört? Ich nicht!

Dieser Hass hat inzwischen auch schon die Kleinsten in den Grundschulen erreicht. Statt Seilchen zu springen, werden jüdische Mitschüler beleidigt, gehänselt und sogar mit dem Tod bedroht. Als ob das alles mit nichts zu tun hat, hofiert die Politik weiterhin radikale Islamverbände wie die DITIB und unterstützt so die Verbreitung von Hass gegen Andersgläubige und die Ideologie des Führers Erdogan.

Das alles passiert mitten unter uns, es ist wie ein Grippevirus, der sich ausbreitet und die Menschen, allen voran Juden, sind ihm hilflos ausgeliefert. Alle Maßnahmen, die die moderne Medizin zu bieten hat, werden von den führenden Ärzten einfach nicht angewandt, Menschen werden geopfert.

Das Vertrauen in die Politik ist so beschädigt, dass man schon dankbar ist, wenn ein Minister Aufrichtigkeit in Aussicht stellt und Unterstützung für uns Juden zusichert, auch wenn dies eigentlich selbstverständlich sein sollte. Manchmal erscheinen einem die täglichen Vorfälle wie ein böser Traum. Es scheint immer schlimmer zu werden. Ein Ende ist nicht in Sicht, im Gegenteil, die Hoffnung auf harte Konsequenzen schwindet. Lieber wird über Familienzuwachs diskutiert, wohlwissend, dass wir schon jetzt nicht mehr Herr der Lage sind und es an der Zeit ist, die Nachkommen derer zu schützen, die vor etwas mehr als siebzig Jahren in diesem Land vergast worden sind.

Was dieser Tage so alles zu Deutschland gehört, ist eine Schande für die Demokratie, ein Angriff auf unsere Werte und eine Bedrohung für jüdisches Leben und ich habe keinen blassen Schimmer, ob der Schaden in diesem Lande inzwischen irreparabel ist und wir schon verloren sind. Es raubt mir alle Ruhe.

Schlimm!

Dieser Beitrag wurde unter Fremde Feder veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

21 Antworten zu Schlimm

  1. Jetzt kann Gerd Buurmann seinen Blog einstellen: Alles wieder gut im deutsch-jüdischen und deutsch-israelischen Verhältnis:
    Netanjahu zu Maas: „Sie haben unsere Herzen erreicht“
    https://www.bild.de/politik/ausland/israel/maas-trifft-netanjahu-55213362.bild.html
    Das bißchen muslimischer Judenfeindlichkeit hierzulande ist Bereicherung im Zuge der Willkommenskultur und im Nahen Osten arabisch-iranische Folklore. Muss man respektieren.

  2. American Viewer schreibt:

    Die Holocaust-Überlebende Mireille Knoll wurde am Freitag mit Messerstichen übersät tot in ihrer Pariser Wohnung gefunden.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/antisemitismus-in-frankreich-geht-die-angst-um-1.3921737

    Wer das wohl war? Bin schon „sehr“ auf die grotesken Äußerungen von Plattitüden-Heiko und seiner hohlen Kanzlerin gespannt.

    • Kanalratte schreibt:

      Die Enkelin von Mireille Knoll, die längst in Israel lebt sagt folgendes:

      «Elle avait réussi à échapper aux nazis, mais les islamistes l’ont rattrapée»
      („Sie konnte den Nazis entkommen, aber die Islamisten haben sie eingeholt“)

  3. American Viewer schreibt:

    Die Klagen (andere sagen: Heulerei) kann ich auch nicht ganz nachvollziehen. Die allermeisten Menschen haben es durch ihr Wahlverhalten doch genau so gewollt. Das erinnert an einen Pyromanen, der sich beklagt „jemand“ habe das Haus angezündet.

  4. Jetzt hört doch endlich auf mit dem Heulen und genießt die Folgen eurer Fehler: Mehr als 80% der Wähler stimmen seit jeher für Parteien und Politiker, die all das, was A.S. hier so anschaulich zusammengefaßt hat, nicht nur befürworten, sondern tatkräftig vorantreiben. Spätestens bei der Bundestagswahl 2017 war Gelegenheit, dem Irrsinn eine Absage zu erteilen und einen Kurswechsel zu ermöglichen. Es ist nicht passiert; die schwarz-links-grüne Gehirnwäsche hat mal wieder super gewirkt. Ohne Zweifel ein sauberes demokratisches Ergebnis, aber eben auch eine Folge der neuen Ersatzreligionen Multikulti, Weltrettung und Ökowahn, um nur die wichtigsten zu erwähnen.

    • Paul schreibt:

      „Jetzt hört doch endlich auf mit dem Heulen und genießt die Folgen eurer Fehler: Mehr als 80% der Wähler stimmen seit jeher für Parteien und Politiker,“

      Hallo taurus,
      ich denke, dass von denen die hier verkehren, sofern sie in Deutschland wahlberechtigt sind, zu mehr als 80% nicht zu denen gehören, die diese Regierung gewählt haben.

      Herzlich, Paul

      • Denke ich ebenfalls, aber auch die kritische Minderheit muss akzeptieren, dass die überwältigende Mehrheit regelmäßig anders entscheidet. Demokratie ist nicht nur, wenn so gewählt wird, wie man selbst es gern hätte. Wobei die Aufforderung, mit dem Heulen aufzuhören, eher nicht an die Nutzer dieses Blogs, sondern mehr allgemein gerichtet war. Da habe ich mich wohl etwas ungenau ausgedrückt. Aber nun ist ja alles wieder gut; s. meinen Beitrag von gestern abend (21:19h / 9:19pm).

      • Ben schreibt:

        Ich denke auch das die rechtesten 5% in Deutschland hier 80% der Besucher ausmachen

  5. A.S. schreibt:

    Man hat den Eindruck, unsere Nicht-Eliten (Politik und Leitmedien) sei eine einzige Feldstudie zum Dunning-Kruger-Effekt. ( https://de.wikipedia.org/wiki/Dunning-Kruger-Effekt )
    – Wir schaffen keinen Flughafenbau mehr.
    – Neue Bahnstrecken brauchen 27 Jahre (Schnellfahrstrecke Nürnberg–Erfurt).
    – Mistkäfer und andere Insekten unterbrechen Großprojekte, ohne dass jemand die Umweltgesetze mal auf Sinnhaftigkeit überprüft.
    – Das Steuerrecht gilt als das schlechteste der Welt, aber eine Reform bekommen die nicht hin.
    – Die Bundeswehr ist faktisch nicht mehr einsatzfähig. Reaktion: Keine
    – Wir haben eine Energiepolitik, die jedes (!!!) mögliche Ziel verfehlt. Deutschlands CO2-Emissionen steigen, der Preis steigt, die Versorgungssicherheit nimmt ab, der Flächenverbrauch nimmt zu, Arbeitsplätze werden abgebaut, die Gefahr von Atomkraftwerken wird eher größer, weil wir die sicheren deutschen Kraftwerke faktisch durch andere Kernkraftwerke in Nachbarländern ersetzen. Reaktionen von Politik UND Medien? Weiter bis zum Endsieg!
    – Allgemeine Schulpflicht, aber 10% bekommen keinen Schulabschluss. Reaktion: Keine
    – Ausbildungsbetriebe beklagen sich, dass selbst Abiturienten nicht richtig rechnen können und führen Eignungstests durch Reaktion: Keine
    – Rentner müssen Flaschen sammeln, werden Stammkunde bei Tafeln. Reaktion: Keine
    – Die Bachelor-Reform an den Universitäten hat das exakte Gegenteil der gewünschten Effekte gebracht. Reaktion: Keine
    – Nazibanden können 10 Jahre lang unerkannt morden, mitsamt extrem zweifelhafter Rolle des Verfassungsschutzes. Reaktion: Keine
    – Islamistischer Terrorismus breitet sich immer weiter aus. Reaktion: Keine
    – „Rechspopulisten“ sollen mit Argumenten entzaubert werden. Seit 2013 höre ich das ständig. Nur gemacht wird das nicht.

    Die Liste lässt sich beliebig lang fortsetzen. Nix bekommen die auf die Reihe, aber das Weltklima, den Weltfrieden und die Weltarmut wollen die beseitigen. Das ist eine Mischung von Inkompetenz und Größenwahn in Laborreinheit.

    • chino15 schreibt:

      Dunning-Kruger-Effekt ist ein guter Hinweis, ich kannte ihn bisher noch gar nicht. Ist aber sehr zutreffend. Allerdings erscheint mir sowohl die bisherige als auch die jetzige Bundesregierung als das personifizierte Peter-Prinzip.

      • A.S. schreibt:

        Das würde ja heißen, dass die Leute in der Stufe drunter was geleistet hätten. Das wäre mir neu. 🙂

    • Thomas ex Gotha schreibt:

      Nun, für all das gibt es Erklärungen:
      „– Wir schaffen keinen Flughafenbau mehr.“ / „– Neue Bahnstrecken brauchen 27 Jahre“: Wer profitiert denn von Stuttgart 21 / Elbphilharmonie / BER resp. davon, dass das alles teurer wird als geplant? Da erledigen „unsere Nicht-Eliten“ (A.S.) in der „marktkonformen Demokratie“ (Merkel) ihren Job hervorragend.
      „– Das Steuerrecht gilt als das schlechteste der Welt, aber eine Reform bekommen die nicht hin.“ Vielleicht, weil „die“ es nicht wollen sollen dürfen?
      „– Die Bundeswehr ist faktisch nicht mehr einsatzfähig.“ Meiner bescheidenen Meinung wäre das, wäre es denn wahr, ein wirklicher Fortschritt, allein, auch das ist nicht wahr, sondern die deutsche Armee spielt eine – wenn auch noch bescheidene – Rolle im internationalen Aufgalopp der imperialistischen Staaten: http://www.bpb.de/politik/grundfragen/deutsche-verteidigungspolitik/243585/weltkarte-auslandseinsaetze
      „– Wir haben eine Energiepolitik, die jedes (!!!) mögliche Ziel verfehlt.“ Sehen Sie das doch als einen Versuch, die – wohl irgendwann unausweichliche – Neuausrichtung bei der Energiebeschaffung als erster zu bewältigen.
      „– Allgemeine Schulpflicht, aber 10% bekommen keinen Schulabschluss.“ Das Schulsystem der BRD sieht genau das vor: Verlierer sind dazu, den Gewinnern zu zeigen, wo man auch landen kann. Und: kaum ein Schulsystem auf der Welt ist dermaßen selektiv wie das deutsche. Wer arm ist, soll auch dumm bleiben.
      „– Ausbildungsbetriebe beklagen sich, dass selbst Abiturienten nicht richtig rechnen können und führen Eignungstests durch“: s.oben. Es kommt nicht darauf an, was gelernt wird, sondern dass die richtigen Kinder die Nase vorn haben.
      „– Rentner müssen Flaschen sammeln, werden Stammkunde bei Tafeln.“ Kollateralschaden der durch die Agenda 2010 gesteigerten „Wettbewerbsfähigkeit“ der BRD-Wirtschaft. Damit die Empörung auch weiterhin in die richtigen Bahnen gelenkt wird, werden nun die einen armen Säue (Flüchtlinge) gegen die anderen armen Säue (Rentner) ausgespielt. An diesem bösen Spiel beteiligte sich auch der Blogger.
      „– Die Bachelor-Reform an den Universitäten hat das exakte Gegenteil der gewünschten Effekte gebracht.“ Der Bologna-Prozess war ein Lieblingskind des Kapitals.
      „– Nazibanden können 10 Jahre lang unerkannt morden, mitsamt extrem zweifelhafter Rolle des Verfassungsschutzes.“ Tja, wie kam das wohl? Könnte das wohl etwas mit der mentalen Verfasstheit deutscher Polizisten zu tun haben, die auch dann noch von „Dönermorden“ sprachen, als die Angehörigen, die man lange verdächtigt und drangsaliert hatte, längst schon ahnten, wer da gemordet hatte?
      „– Islamistischer Terrorismus breitet sich immer weiter aus.“ Reaktion: Keineswegs keine, sondern verschärfte Sicherheits- und Antiterrorgesetze.
      „– „Rechspopulisten“ sollen mit Argumenten entzaubert werden.“ Welche brauchen Sie denn?
      „Nix bekommen die auf die Reihe, aber das Weltklima, den Weltfrieden und die Weltarmut wollen die beseitigen.“ Die bekommen eine Menge auf die Reihe und bei der Beseitigung des Weltklimas wie des Weltfriedens ist D’land gut dabei. Sie haben also, wenn auch wohl unfreiwillig, in 2 Punkten Recht.

      • A.S. schreibt:

        Wenn ich mir Ihren Kommentar so durchlese, fällt mir ein schöner Spruch ein:
        Man soll nicht das Böse bemühen wenn Dummheit als Erklärung ausreicht.

        Nein, unser Schulsystem soll nicht die Dummen dumm halten, es ist einfach nur dumm.
        Das Steuerrecht ist nicht aufgrund diabolischer Absichten so bescheuert, sondern weil man jahrzehntelang dazugedichtet und nicht ausgemistet hat.
        Der Bologna-Prozess entstand nicht auf Anweisung des Kapitals (mein 50 Euro-Schein weist das aufs Schärfste zurück), sondern als missglückte Angleichung der Studiengänge.

      • A.Bundy schreibt:

        Ein linksdrehender Denunziant gibt den Oberlehrer. AgitProp trifft Tastatur.
        Immer wieder ein Vergnügen. Nicht.

        • Thomas ex Gotha schreibt:

          Bundy kann nichts und weiß nichts. Aber das macht ja auch nichts, er ist ja nichts weiter als eine Kunstfigur, mutmaßlich ausgedacht von demjenigen Kommentator, der sich hier eine ganze Zeit lang als Platzwart begriff.

    • American Viewer schreibt:

      @AS
      Die Analyse zur Energiepolitik ist sehr gut.

  6. caruso schreibt:

    So ist das im Land der Weltretter, der Chanpignon der Vergagenheitbewältigung, einer gefestigten Demokratie, des Kampfs gegen Rächts und was man sonst noch hört/liest. Sich selbst dermaßen zu belügen – ich meine natürlich die Politik, die Medien & Co – ist schon eine Meisterleistung. Aller Anerkennung wert.
    lg
    caruso

  7. Margreet Krikowski schreibt:

    „Was dieser Tage so alles zu Deutschland gehört, ist eine Schande für die Demokratie.“ Ich möchte hinzufügen: Und eine Gefahr für die Demokratie sowie für die Freiheiten der Frauen.

Kommentare sind geschlossen.