Erdoğan erklärt Judenhass zum Widerstand

Recep Tayyip Erdoğan hat über Twitter erklärt, eine Organisation, die zur Vernichtung aller Juden weltweit auffordert, sei keine Terrororganisation, sondern eine „Widerstandsbewegung“. Er schreibt:

„Erinnerung an Netanyahu:

Die Hamas ist keine Terrororganisation und die Palästinenser sind keine Terroristen.

Es ist eine Widerstandsbewegung, die das palästinensische Heimatland gegen eine Besatzungsmacht verteidigt.

Die Welt steht solidarisch mit den Palästinensern gegen ihre Unterdrücker.“

Tapfer im Nirgendwo präsentiert ein paar Auszüge aus der Gründungscharta dieser „Widerstandsbewegung“ Hamas:

„Artikel 1: Die Islamische Widerstandsbewegung entnimmt ihre Richtlinien dem Islam.

Artikel 7: Die Zeit wird nicht anbrechen, bevor nicht die Muslime die Juden bekämpfen und sie töten.

Artikel 13: Ansätze zum Frieden, die sogenannten friedlichen Lösungen und die internationalen Konferenzen zur Lösung der Palästinafrage stehen sämtlichst im Widerspruch zu den Auffassungen der Islamischen Widerstandsbewegung.

Artikel 15: Wenn unsere Feinde islamische Länder usurpieren, ist der Djihad eine bindende Pflicht für alle Muslime.“

Am 9. Oktober 2015 hielt der Kleriker Muhammed Salah „Abu Rajab“ folgende Predigt in der Al-Abrar Moschee in Rafah im Süden des Gazastreifens:

„Unsere erste Phase soll lauten: Stecht die Juden ab! Sie haben keine Chance! Die zweite Phase soll lauten: Wir werden die Juden nicht mehr vertreiben! Wir werden sie allesamt abstechen und abschlachten!“

Der stellvertretende Minister für religiöse Stiftungen der Hamas, Abdallah Jarbu, erklärt:

„Juden sind fremdartige Bakterien, sie sind Mikroben ohne Beispiel auf dieser Welt. Möge Gott das schmutzige Volk der Juden vernichten, denn sie haben keine Religion und kein Gewissen! Ich verurteile jeden, der glaubt, eine normale Beziehung mit Juden sei möglich, jeden, der sich mit Juden zusammensetzt, jeden, der glaubt, Juden seien Menschen! Juden sind keine Menschen, sie sind kein Volk. Sie haben keine Religion, kein Gewissen, keine moralischen Werte!“

Im April 2018 wurde in Gaza die Hakenkreuzflagge gehisst:

Der Gruß der „Widerstandsbewegung“ ist der Hitlergruß:

Erinnerung an Erdoğan:

Sie sind kein Mann, Sie sind ein Würstchen nach Rezept der Nazis! Und Sie wissen, von welchem Tier das Fleisch und der Darm in diesem Fall ist.

Erdoğan’a hatırlatma:

siz insan değilsiniz, ancak bir salam olabilirsiniz. Eski almam-nazi geleneğiyle yoğrulmuş cinsten, domuz midesinden yapılmış bir şeysiniz.

Dieser Beitrag wurde unter Palästina veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

29 Antworten zu Erdoğan erklärt Judenhass zum Widerstand

  1. Dante schreibt:

    Klar, dass Erdowahn das Vorgehen Israels schlimmer findet als die Politik der Nazis. Juden, die nicht Dhimmis sein und sich jede Demütigung und jeden Übergriff gefallen lassen wollen, sind einem IS-Sympathisanten und Wiedergänger Talat Pashas (Schreibweise mag anders sein) natürlich ein Dorn im Auge.

  2. Abraham schreibt:

    Lieber Gerd, ich danke dir fuer deinen Mut, vor allem danke ich dir fuer deine laute Stimme, die du fuer uns leisen erhallen last, danke

  3. Abraham schreibt:

    Dieser Mensch ist charakterlich abgewrackt und moralischer Muell.

  4. Sebastian Knoth schreibt:

    Buurmann…Sie haben doch geleugnet das Heiko Maas Jude ist.

    Schauen sie sich Mal dieses Prachtexemplar eines jüdischen Politkommissars an.

    Schauen Sie sich ganz genau diese Visage an:

    Jüdischer Politkommissar im zerstörten Berlin 1945.  Eine Ähnlichkeit mit dem ex-Justiz und amtierenden Aussenminister ist reiner Zufall :)

    Könnte Heiko sein Zwillingsbruder sein 😉

    • A.S. schreibt:

      Das hab ich woanders schon geschrieben, und brings hier nochmal:

      Du scheinst immer und überall nur Juden zu sehen (bzw. hinenzuphantasieren). Wenn der Braten im Restaurant mal nicht schmeckt ist für dich vmtl. auch der Koch ein „Oberjude“ der dich durch Indoktrination über Geschmacksnerven beherrschen will.

      Lass deine Besessenheit mal behandeln.

      • Sebastian Knoth schreibt:

        Wenn etwas aussieht wie eine Ente und quakt wie eine Ente..

        Das es auch genug Kollaborateure unter den Deutschen gibt ist mir selber klar.

        • A.S. schreibt:

          „Wenn etwas aussieht wie eine Ente und quakt wie eine Ente..“

          Du erkennst Juden (ohne Kippa odert Tefillin) an Sprache und Aussehen?
          Sicher nicht, da geht deine Besessenheit mit dir durch.

    • Abraham schreibt:

      Knoth, man koente auch klug sein, wenn man nicht daemlich geboren waere. Deswegen philosophiere ich nicht ueber den Konjungtiv den jeder blamiert sich durch geistige entbloessung selbst am besten.

    • Kevin Schulterlos schreibt:

      Mass sieht doch wohl aus wie Eichmann, das ist doch ein Running Gag in den „sozialen Netzen“.

      • Sebastian Knoth schreibt:

        Eichmann war auch Jude…schwer zu übersehen.

        Es war halt unser ‚Bastard“.

        Es gab einige Juden bei uns. Lesen Sie mal das Buch „Hitlers jüdische Soldaten“.

        Es gab einige Juden bzw. Halb, Viertel und Achtel-Juden bei der Wehrmacht.

        Der Bekannteste dürfte wohl Helmut Schmidt gewesen sei

        Oder General Milch von der Luftwaffe.

        SD-Chef Heydrich…Die Testpilotin Melitta von Staufenberg.

        Letztere hat zum Beispiel, im Gegensatz zu ihrem rein arischen verräterischen Vetters, bis zum Schluss alles für Deutschland gegeben.

    • Bruno Becker schreibt:

      Lieber Herr Knoth, Sie werfen ja heute alles durcheinander. Niemand hat geleugnet, dass Heiko Maas Jude sei. Warum denn auch? Hat ja auch niemand geleugnet, dass Sebastian Knoth oder Bruno Becker Juden seien, nicht wahr? Und das könnte gar nicht dem Heiko sein Zwillingsbruder sein, dann müsste der Heiko ja schon mindestens 100 Jahre alt sein. Schon eher könnte der hier dem Heiko sein Onkel sein; wenn der Heiko nicht das antifaschistische Gen im Blute hätte:

      Ist der eigentlich mit Ihnen verwandt? Also, ich meine den Heiko natürlich?

    • Kwezi schreibt:

      Amateur! Der wahre Detektiv in Sachen getarnte Juden ist der in Kanada wirkende Blogger Rehmat, https://rehmat1.com/ ein afghanischer oder pakistanischer Paschtune vom Stamm der Yusufai. Er hat in den letzten Jahren bereits Kemal Atatürk, den Clan der Sauds, Mubarak, de Gaulle, Papst Pius XII, die Haschemiten und Sissi als Kryptojuden entlarvt; dass A.H. Jude und berufener Vollstrecker des jüdischen Weltkongresses war, setzt er als allgemein bekannt voraus. Also etwas mehr Einsatz! Von Rehmat lernen heißt siegen lernen!
      Und jetzt setze ich meine Forschungen über den verderblichen Einfluss der Inuit auf das skandinavische Sozialgefüge fort.

  5. Wenn der Sultan das sagt…
    Und wie hieß es dieser Tage von Özil und Gündogan: „Mein Präsident“…

    Richtet sich alles selbst, in mehrfacher Hinsicht. Aber leider funktioniert die islamische Propaganda, da hilft auch keine Aufklärung. Frei nach dem Motto: „Tausendmal wiederholte Lügen werden zu Wahrheiten!“ (Goebbels). Oder zeitgemäß: „Fuck the facts, enjoy the ride!“

  6. phips243 schreibt:

    Im Umkehrschluss heißt das dann wohl, dass es sich auch bei der PKK nicht um eine Terrororganisation handeln kann..

  7. Kevin Schulterlos schreibt:

    Erdogan ist doch kein deutsches Würstchen!? Er ist ein typischer Türke, paranoid und gefährlich.

Sämtliche Kommentare und Daten, die Ihr beim Absenden übermittelt, sind nur wenige Tage sichtbar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s