Unpassende Vergleiche sind schlimmer als Hitler

Ohne Stern findet man heutzutage als Opfer einfach nicht mehr statt. Wer was auf sich hält, klebt sich einen gelben Stern auf die Brust.

Jeder erlebt seinen ganz privaten Holocaust. Der Trend geht mittlerweile sogar zum Zweitholocaust.

Auf einer Demonstration vor einigen Jahren für ein Nachtflugverbot, wurde ein Plakat hochgehalten, auf dem folgendes zu lesen war:“Wir Blankenfelder leben wie im KZ. Werden von zwei Seiten vergast + verlärmt, dank Platzek & Co.”

Der ehemalige Kölner Kardinal Meisner hielt am Tag der Heiligen Drei Könige im Jahr 2005 eine Predigt, in der er über Schwangerschaftsabbrüche sprach und diese Worte wählte: „Zuerst Herodes, der die Kinder von Bethlehem umbringen lässt, dann unter anderem Hitler und Stalin, die Millionen Menschen vernichten ließen, und heute, in unserer Zeit, werden ungeborene Kinder millionenfach umgebracht.“

Der Ökonomie-Professor Hans-Werner Sinn erklärte im Jahr 2008: „In jeder Krise wird nach Schuldigen gesucht, nach Sündenböcken. In der Weltwirtschaftskrise von 1929 hat es in Deutschland die Juden getroffen, heute sind es die Manager.“

Im Jahr 2009 sagte Bischof Walter Mixa: „Es hat diesen Holocaust sicher in diesem Umfang mit sechs Millionen Getöteten gegeben. Wir haben diese Zahl durch Abtreibungen aber bereits überschritten.

Der vatikanische Kurienkardinal Renato Martino erklärte im Jahr 2010: „Schauen wir uns die Lebensbedingungen im Gaza-Streifen einmal an: Das ähnelt immer mehr einem riesigen Konzentrationslager“

Im selben Jahr behauptete eine Büroangestellte, die Atmosphäre in ihrem Büro sei schlimmer als das Vernichtungslager Auschwitz: „Kein Jude in diesem Land musste jemals solche seelischen Qualen erleiden wie ich.”

Auf einer Internetseite der Partei „Die Linke NRW“ wurde im Jahr 2012 kurzfristig behauptet: ”Hartz IV ist die Fortsetzung der Menschenvernichtung des III. Reiches.”

Als im Jahr 2014 eine Giraffe im Zoo von Kopenhagen getötet wurde, erklärte die Schriftstellerin Joyce Carol Oates: „Ich kann immer noch nicht begreifen, warum der dänische Zoo die schöne junge gesunde Giraffe getötet hat. Ja, sie hatten „Gründe“, so wie die Nazi-Ärzte.“

Im selben Jahr erklärten vierunddreißig Hollywoodgrößen, darunter der Regisseur Oliver Stone und der Schauspieler Dustin Hoffman: „In den 30er Jahren waren es die Juden. Heute sind es die Scientologen.“

Ebenfalls im Jahr 2014 stellte die Tierschutzorganisation PETA fest: „Es war falsch, Juden zu töten. Genauso FALSCH ist es, dass jedes Jahr (allein in Deutschland) über 1.000.000.000 Tiere für die Fleischindustrie getötet werden.”

Im Jahr 2019 behauptete die amerikanische Politikerin Alexandria Ocasio-Cortez: „Die Vereinigten Staaten betreiben Konzentrationslager an unserer südlichen Grenze, und genau das sind sie – sie sind Konzentrationslager.“

Im selben Jahr sagte die amerikanische Sängerin Linda Ronstadt„Ich war mir an dem Tag, da Trump es ankündigte, sicher, dass er gewählt werden würde, und ich sagte, es wird so werden wie bei Hitler und die Mexikaner sind die neuen Juden.“

Im selben Jahr äußerte sich der Psychiater Julio Rosas wie folgt: „Trump ist in diesem Jahrhundert eine so zerstörerische Person wie Hitler, Stalin und Mao im letzten Jahrhundert. Er kann für viel mehr Millionen Tote verantwortlich sein als sie es waren.“

Im Jahr 2020 schrieb ein selbsternannter Impfgegner auf Facebook: „Vor 87 Jahren fing man an, Menschen mittels Gas zu töten. Heute fängt man damit an, Menschen unter Zwang zum impfen. Vor 87 Jahren wurden Menschen gezwungen, sichtbar einen Stern zu tragen. Heute sollen Menschen einen Immunitätsausweis tragen.“

Im selben Jahr stellte die Psychiaterin Brandy X. Lee diesen Vergleich auf: „Donald Trump ist kein Adolf Hitler. Hitler verbesserte wenigstens das tägliche Leben seiner Anhänger, hatte Disziplin und verlangte mehr von sich selbst, um den Respekt seiner Anhänger zu gewinnen. Selbst bei der gleichen Pathologie gibt es unterschiedliche Kompetenzgrade.“

Im Jahr 2021 kritisierte der Facharzt Sucharit Bhakdi die Impfstrategie des Staates Israels mit diesen Worten: „Das Volk, das geflüchtet ist aus diesem Land, aus diesem Land, wo das Erzböse war und haben ihr Land gefunden, haben ihr eigenes Land verwandelt in etwas, was noch schlimmer ist als Deutschland war, so unfassbar.“

Sollten Sie mich, Gerd Buurmann, in meiner Arbeit als Autor, Künstler oder Betreiber von „Tapfer im Nirgendwo“ unterstützen wollen, überweisen Sie gerne einen Betrag Ihrer Wahl auf mein Konto oder nutzen Sie PayPal.

https://www.paypal.me/gerdbuurmann

Über tapferimnirgendwo

Als Theatermensch spiele, schreibe und inszeniere ich für diverse freie Theater. Im Jahr 2007 erfand ich die mittlerweile europaweit erfolgreiche Bühnenshow „Kunst gegen Bares“. Als Autor verfasse ich Theaterstücke, Glossen und Artikel. Mit meinen Vorträgen über Heinrich Heine, Hedwig Dohm und dem von mir entwickelten Begriff des „Nathankomplex“ bin ich alljährlich unterwegs. Und Stand Up Comedian bin ich auch. Mein Lebensmotto habe ich von Kermit, dem Frosch: „Nimm, was Du hast und flieg damit!
Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Unpassende Vergleiche sind schlimmer als Hitler

  1. Jorg schreibt:

    „Jeder erlebt seinen ganz privaten Holocaust. Der Trend geht mittlerweile sogar zum Zweitholocaust.“
    Sind sie sich sicher das wir nicht inzwischen beim alljährlichen Holocaust angekommen sind?
    Sarkasmus beiseite, mir fällt spätestens seit der Coronapandemie nichts mehr ein was ich über Gestalten sagen soll die sich für Anne Frank, Holocaustopfer, whatever halten. Ich hoffe tatsächlich das ihnen je soetwas passiert… wenn dsie doch nur einfach entweder die Klappe halten und mich mit unpassenden Vergleichen verschonen würden oder sich wenigstens angemessen beschweren könnten Aber nein. Jede Maske ein Ausschwitz, jede Impfung Zyklon B…

  2. Michael Simon schreibt:

    werter Herr Buurmann,
    das Vergleiche schlimmer sind als die Sache selbst, mag ich nicht so ganz nachzuvollziehen. Sie bleiben nichtsdestotrotz unpassend! Im Blick auf die derzeitige Gemütslage unserer Mitmenschen https://www.nau.ch/politik/bundeshaus/politik-fordert-markierungspflicht-fur-ungeimpfte-pfleger-65966838 beschleichen mich aber durchaus unangenehme Gefühle!

  3. Hauke schreibt:

    Schade, dass unter den Beispielen Marjorie Taylor Greene fehlt. Unpassende Vergleiche sind leider kein Alleinstellungsmerkmal der Trumpgegner.

  4. caruso schreibt:

    Denen, die solches verzapfen, wünsche ich vom Herzen, da0 sie ein wirkliches Holocaust erleben.
    Denen die solches verzapfen wünsche ich vom Herzen,daß die ein wirkliches Holocaust erleben. –Idioten!!!

Sämtliche Kommentare sind nur ein paar Tage sichtbar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s