Kunst gegen Bares

Kunst gegen Bares – Köln mit Hildegart Scholten und Gerd Buurmann
jeden Montag um 20 Uhr
im ARTheater, Ehrenfeldgürtel 127 in Köln

Die Show in der Kunst und Kapital aufeinander treffen.

Das 531. Kapitalistenschwein vom 18. September 2017 ist: Philipp Fröhlich
2. Platz: Dennis und Sebo
3. Platz: Michael Wiens

Nächste Show am Montag, 25. September um 20h im ARTheater, Ehrenfeldgürtel 127 in Köln.

Künstlerinnen und Künstler präsentieren auf der Bühne des ARTheaters ihre Talente – vom Schauspielmonolog zum Kabarettbrüller, von eigenen Gedichten bis zur Eier-Jonglage im Kopfstand – eigentlich eine typische Offene Bühne Show. Kunst gegen Bares ist die Muppet Show, nur mit Menschen statt Schweinen, Fröschen, Hunden und Bären. Alles nach dem Motto von Onkel Kermit: „Nimm, was Du hast und flieg damit!“

Das Besondere ist zudem die Form, wie die Kunst entlöhnt wird. Das Publikum entscheidet selbst, wieviel Bares die jeweilige Kunst wert ist. Vor jeder Künstlerin und vor jedem Künstler steht ein eigenes Sparschwein, in das nach Gutdünken Geld geworfen werden kann. Bei der Kunst Gegen Bares trifft Kunst auf Kapital, und alles ohne Zwischenhändler! Hier ist das Publikum Chef!

Es gibt genau sieben Regeln für die Kunst gegen Bares:

1. Zuschauer und Künstler kommen den selben Weg und sitzen zusammen im Publikum.

2. Die Künstler werden von der Moderation aus dem Publikum auf die Bühne geholt.

3. Die Präsentationszeit muss für alle Künstler gleich beschränkt sein.

4. Jeder Künstler erhält nach der Präsentation ein Sparschwein.

5. Das Publikum wird aufgefordert, die erlebte Kunst durch Geldeinwurf in die jeweiligen Sparschweine zu honorieren.

6. Das Geld in den Sparschweinen geht zu 100 % an die Künstler.

7. Der Künstler oder die Künstlerin mit dem meisten Geld wird zum „Kapitalistenschwein des Abends“ gekürt.

Anmeldung für Künstlerinnen und Künstler sind entweder unter gerdbuurmann@hotmail.de möglich oder eine Stunde vor Beginn der Show direkt vor Ort im ARTheater, wobei für spontan kommende Künstlerinnen und Künstler keine Garantie für einen Auftritt gegeben werden kann.

***

Im ARTheater vorhanden sind:

Zwei Handmikrophone
Klavier
Anschluss für Gitarre
Abspielgerät für CDs
Beamer
Die Standards eben.

Vor der Aufführung zwischen 19 und 19:45h ist ein kurzer Soundcheck mit unserem Techniker Kottie möglich.

Bildnachweis: Tom Wolff

3 Antworten zu Kunst gegen Bares

  1. Pingback: ARTE UND WDR VERWEIGERN AUSSTRAHLUNG VON DOKUMENTION ÜBER ANTISEMITISMUS | UN-Politisch

  2. rambow schreibt:

    Es ist ein weiterverbreiteter Irrglauben, städtische und staatliche Theater würden „subventioniert“. Die Automobilindustrie wird subventioniert, die Landwirtschaft wird subventioniert, erneuerbare Energien werden subventioniert. Öffentliche Theater nicht. Sie werden öffentlich FINANZIERT. Genauso wie Schulen, Straßen oder die Polizei, die ebenfalls selbstverständlich jeder Bürger bezahlt auch wenn er sie nicht gerade benutzt.

  3. Christian Raabe, Dresden schreibt:

    Ich lese öfter mal im Blog. Vieles gefällt mir – manches auch nicht. Ist halt so, sind ja nicht alle gleich und über einen Kamm zu scheren.
    Heute hab‘ ich zum ersten Mal in der Rubrik Kunst gegen Bares geschnüffelt. Schade, dass Köln so weit weg ist. Am meisten habe ich über die 7. Regel gegrient: „Der Künstler oder die Künstlerin mit dem meisten Geld wird zum „Kapitalistenschwein des Abends“ gekürt“. Nachdenkenswert ist die Aussage: „Subventionierte Theater bekommen ihr Geld überwiegend von jenen Menschen, die nicht ins Theater gehen, denen das Geld für die subventionierten Theater über Steuern abgenommen werden. Diesen Theatern kann das Publikum egal sein. Sie haben ihr Geld schon…“
    Bitte weiter so,
    Herzlichst
    Chris

Seid gut zueinander!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s