Archiv der Kategorie: Theater

Heines Spitzen

Ein großer Teil des Gedichtepos „Deutschland. Ein Wintermärchen“ von Heinrich Heine spielt in Köln. Der Schauspieler und Autor Gerd Buurmann präsentiert die Verse des Dichters und gibt einen historischen Einblick auf die Geschichten, die in dem Epos erzählt werden. Heinrich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Theater | Kommentar hinterlassen

„Jetzt gibt’s n Putsch im Bienenstaat!“

„Ich bin ne Biene, guck ich fliege über den Parkplatz, über die Dächer, über die Wiese. Ich bin ne Biene, gib auf mich Acht, denn Du hängst von mir ab, ganz egal, was Du machst. Ich bin ne Biene, lass … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Theater | Kommentar hinterlassen

„Ich bleib im Bus, Rosa Parks.“

„Moral, Ethik, Anstand, Werte, starke Worte, die meine Ma mich lehrte. Fuck You Hate! Ich bin für Liebe. Zum Glück denkt ihr das auch. Guckt euch um, wir sind viele. Kein Mensch ist illegal! Grenzen „made by“ Menschen. What. Ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Theater | 23 Kommentare

Kennen Sie Fritz Busch?

Ich habe gerade auf dem Siegener Stadtfest die Big Band Latino Chant angesagt. Sie gründete sich in den Neunziger Jahren des 20. Jahrhunderts in der Fritz-Busch-Musikschule in Siegen. Für die Anmoderation recherchierte ich ein wenig, wer Fritz Busch war und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunst, Theater | Kommentar hinterlassen

„Aufgebrachte zionistische Horde“

Was man so alles über Google herausfinden kann. Raten Sie mal, wer eine Demonstration im August 2018, an der auch ich teilnahm, eine „aufgebrachte zionistische Horde“ genannt hat. Achten Sie mal darauf, wie oft die Journalistin in dem Artikel den … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Theater | Kommentar hinterlassen

„Wir werden nicht schweigen!“

Am 18. August 2018 saß ich in der Turbinenhalle an der Jahrhunderthalle in Bochum und wohnte einem Spektakel bei, über das ich später den Artikel „Stefanie Carp inszeniert die eigene Absolution“ verfasste. Neben mir im Publikum saß Dorothea Marcus für … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutschland, Kunst, Politik, Theater | Kommentar hinterlassen

„Warum musst Du immer provozieren?“

„Ich bin irgendwo im Nirgendwo und mache weiter mein Ding und gehe meinen Weg. Ich rede über die Probleme und versuche denen, die bereit sind, sich und andere im Namen ihrer Religion in die Luft zu sprengen, zu helfen, dabei … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Liberalismus, Philosophie, Theater | Kommentar hinterlassen