Archiv der Kategorie: Fremde Feder

„Den Hass zu ignorieren, ist genauso schlimm, wie ihn zu unterstützen.“

Nach dem Anschlag in Charlottesville meldete sich Jimmy Fallon zu Wort. Ich hab die Rede übersetzt: „Auch wenn die Tonight Show keine politische Show ist, ist es meine Verantwortung als Mensch, mich gegen Intoleranz und Extremismus zu stellen. Was über … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fremde Feder | 29 Kommentare

Antisemitismus gibt es gar nicht und die größten Opfer sind die Israelkritiker!

Ein Gastbeitrag von Tano Bokämper. „Antisemitismus gibt es gar nicht und die größten Opfer sind die Israelkritiker!“ Wenn man diese These wortwörtlich so aufstellen würde, dann würde man höchstwahrscheinlich für nicht ganz dicht erklärt. Als ich gestern Abend nach der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fremde Feder | 13 Kommentare

Die Filmemacher haben das Wort

Eine Stellungnahme von Joachim Schroeder, der mit Sophie Hafner die Dokumentation „Auserwählt und Ausgegrenzt – Der Hass auf Juden in Europa“ gemacht hat. Der von Arte in Auftrag gegebene Film wurde in voller Übereinstimmung der vertraglichen Vorgaben erstellt und von … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fremde Feder | 44 Kommentare

Der Vogel fette Beute

Ein Gastbeitrag von Dirk Gebhardt. Heute erhielt ich eine Freundschaftsanfrage von einer gewissen Frau Vogel. Da ich sie nicht kannte, schrieb ich: „Wer mit mir befreundet sein will, den sollte ich schon kennen. Woher kennen wir uns?“ Sie antwortete: „Heey, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fremde Feder | 13 Kommentare

„Ich sage Ihnen, ich schäme mich.“

Heute erhielt ich diesen Brief einer Leserin, den ich mit freundlicher Genehmigung veröffentlichen darf. Sehr geehrter Herr Buurmann, bei meiner täglichen Lektüre des von mir hoch geschätzten Henryk Broder auf der Achse des Guten, bin ich auf den Link zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fremde Feder | 53 Kommentare

Unterstützung tut gut

Es sind Worte wie diese von Jonas Shay, die mir Kraft geben, weiter zu machen. Danke an alle, die mich unterstützen.

Veröffentlicht unter Fremde Feder | 1 Kommentar

„Sie haben weggesehen!“

Ein Brief eines jüdischen Vaters an den Schulleiter der Friedenauer Gemeinschaftsschule in Berlin, wo ein Schüler über einen langen Zeitraum terrorisiert wurde, weil er Jude ist. Es ist nun ein paar Wochen her. Ich wollte Gras über die Sache wachsen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fremde Feder | 18 Kommentare