Archiv der Kategorie: Fremde Feder

„Sie haben weggesehen!“

Ein Brief eines jüdischen Vaters an den Schulleiter der Friedenauer Gemeinschaftsschule in Berlin, wo ein Schüler über einen langen Zeitraum terrorisiert wurde, weil er Jude ist. Es ist nun ein paar Wochen her. Ich wollte Gras über die Sache wachsen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fremde Feder | 9 Kommentare

„Erzähle bloß niemandem, dass ich Rom bin!“

Ein Gastbeitrag von Mitya Gerasimov (Pushkin Klezmer Band) aus dem Russischen übersetzt von Lisa Piesek. Ein wunderbarer Musiker sagte mir, als wir uns kennenlernten: „Erzähle bloß niemandem, dass ich Rom bin! In der Stadt weiß das keiner, ich sage allen, ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Eurovision, Fremde Feder | 22 Kommentare

Das Gastarbeiterkind möchte was los werden!

Ein Kommentar vor Dinçer Güçyeter.  Huhu, bitte zwei Minuten Aufmerksamkeit: Seit Monaten lesen wir in allen Medien die peinlich, akrobatistischen Sprüche von Erdogan und von den Demonstrationen seiner Anhänger in Deutschland. Wir, die immer für ein besseres Leben geschuftet haben, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fremde Feder | 32 Kommentare

DRadio Wissen antwortet

Der Programmchef von DRadio Wissen, Ralf Müller-Schmid, hat auf meinen Offenen Brief geantwortet: Deutschlandradio weist den in einem Beitrag der Jüdischen Allgemeinen vom 2. März 2017 erhobenen Vorwurf nach Zensur eines Beitrags der Autorin Pola Sarah Nathusius entschieden zurück. Anders … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fremde Feder | 30 Kommentare

Deutscher Umgang mit der Trauer und der Wut

Ein kurzer Kommentar von Markus Vahlefeld. Es ist ein nassgrauer Wintertag in Berlin und die Stadt zeigt sich von ihrer trübsten Seite. Als ich das behelfsmäßige Mal zum Andenken an die zwölf Toten vom Breitscheidplatz besuche, sehe ich dieses kleine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fremde Feder | 58 Kommentare

Ein schönes Danke

Diesen wunderbaren Kommentar von Antonia Geraldine Zielke fand ich heute auf Facebook: Immer wieder aufregend wenn man „free Palestine“ liest. Wovon befreien? Von der Hamas? Gern! Oder doch von den Juden? In Gaza gibt’s ja keine! Ist ja (entschuldigt diesen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fremde Feder | 1 Kommentar

2016 – ein Epilog

Ein Epilog von Alpha O’Droma, der über mich sagt: „Gerd Buurmann, ein furchtbarer Polemiker, mit dem sich allerdings vortrefflich streiten lässt. Ich möchte ihn stets erwürgen oder knuddeln. Auf jeden Fall provoziert er immer eine Reaktion – das größte Kompliment … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fremde Feder | 22 Kommentare