Archiv der Kategorie: Shakespeare

Der Nathan-Komplex in Bamberg am 30. September

„Der Nathan-Komplex“ von Gerd Buurmann am Donnerstag, 30. September 2021 um 19 Uhr im Jüdischen Lehrhaus Bamberg auf der Willy-Lessing-Straße 7a. Der „Nathan-Komplex“ handelt von der zweitausend Jahre alten Kulturgeschichte der christlich-jüdischen Beziehung und durchleuchtet dabei besonders drei jüdische Figuren, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Christentum, Deutschland, Judentum, Kunst, Literatur, Philosophie, Shakespeare, Theater | Kommentar hinterlassen

Der Nathan-Komplex als Online-Vortrag

Dem Corona-Virus zum Trotz gibt es meinen Vortrag „Der Nathan-Komplex“ nun auch online. Nächster Termin: Montag, 26. April 2021 um 19 Uhr. Sie sitzen sicher daheim und können live meinem Vortrag folgen, Fragen stellen und in ein Gespräch eintauchen. Sollten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Antisemitismus, Christentum, Deutschland, Israel, Judentum, Literatur, Philosophie, Politik, Shakespeare, Theater | Kommentar hinterlassen

Ein Versuch des Umgangs mit der Flüchtlingssituation

In dem Film „2012“ erzählt Roland Emmerich vom Weltuntergang. Einige Nationen haben im Himalaya Archen gebaut, um die Zivilisation zu retten. Als plötzlich tausende Flüchtlinge vor der amerikanischen Arche stehen und Eintritt verlangen, ordnet der Stabschef des Weißen Hauses die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Amerika, Christentum, Deutschland, Europa, Islam, Kunst, Liberalismus, Literatur, Nachrichten, Philosophie, Politik, Shakespeare, Theater | Kommentar hinterlassen

Cristina Fernandez de Kirchner versteht Shakespeare nicht!

Am 2. Juli 2015 schlug die argentinische Präsidentin Cristina Fernandez de Kirchner zehnjährigen Schülerinnen und Schülern in Buenos Aires vor, William Shakespeares „Der Kaufmann von Venedig“ lesen. „Ihr müsst den ‚Kaufmann von Venedig‘ lesen, um die Geierfonds zu verstehen“, erklärte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunst, Literatur, Politik, Shakespeare, Theater | Kommentar hinterlassen

In uns selber liegt’s

Wen machen wir nicht alles verantwortlich, wenn wir mit bösen Taten konfrontiert werden: die Gesellschaft, die Eltern, die Politik, die Umstände? Wir sind uns alle so verdammt sicher, dass alles nur eine Frage der Erziehung ist. Aber was, wenn es … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Shakespeare, Theater | Kommentar hinterlassen

Die Portias der „Israelkritik“

Der Philosoph Isaiah Berlin hat den Antisemitismus einst als ewigen Schnupfen beschrieben, der zwar unausrottbar sei, aber nicht unbedingt tödlich. Ebenfalls auf ihn zurück geht die schelmische Formulierung: Ein Antisemit sei jemand, der Juden mehr hasst, als es strikt notwendig … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Antisemitismus, Philosophie, Shakespeare, Theater | Kommentar hinterlassen