Archiv des Autors: tapferimnirgendwo

Über tapferimnirgendwo

Als Theatermensch spiele, schreibe und inszeniere ich für diverse freie Theater. Im Jahr 2007 erfand ich die mittlerweile europaweit erfolgreiche Bühnenshow „Kunst gegen Bares“. Als Autor verfasse ich Theaterstücke („Gehirne am Strand“), sowie Glossen und Artikel. Mit meinen Vorträgen über Heinrich Heine, Hedwig Dohm und dem von mir entwickelten Begriff des „Nathankomplex“ bin ich alljährlich unterwegs. Und Stand Up Comedian bin ich auch. Mein Lebensmotto habe ich von Kermit, dem Frosch: „Nimm, was Du hast und flieg damit!

Gemeinsamer Brief an alle Nahostexperten

Wir, die Unterstützerinnen und Unterstützer dieses Briefs, teilen ernsthafte Bedenken über jene Parlamentarierinnen und Parlamentarier aus ganz Europa, die sich in den sogenannten israelisch-palästinensischen Konflikt einmischen. Wir sind zutiefst besorgt über all die Präzedenzfälle, die sie durch ihre Einmischungen schaffen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Europa | 4 Kommentare

Gerd Buurmann in Lingen

Seit etwas über hundert Jahren haben Frauen in Deutschland das aktive und passive Wahlrecht. Eine der Pionierinnen und zugleich eine wunderbar witzige und innovative Autorin war Hedwig Dohm (1831 – 1919). Ihre Texte haben bis heute nichts von ihrer Frische … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Feminismus, Kunst, Theater | 2 Kommentare

BOING mit Gerd Buurmann

Auf Facebook haben Manuel Wolff und Gerd Buurmann sich im Streit entfreundet, aber hier im Podcast schaffen sie es, sich lange zu unterhalten, ohne sich die Köppe einzuschlagen. Es geht darum, wie Barbra Streisand Gerds Leben verändert hat. Und Alf. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Spaß | Kommentar hinterlassen

The Obscure Raven Song

On many streets of the world’s cities the past is croaking its “obscure raven song” (Heinrich Heine). By torchlight, stupid things, reflecting the most ignorant medieval times, are being said. A narrow-minded mob, which whines much about love and belief, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter In English | Kommentar hinterlassen

Rabengesang 2.0

Auf einigen Straßen der Welt krächzt zur Zeit die Vergangenheit ihren obskuren Rabengesang. Bei Fackellicht werden Dummheiten gesagt und getan, die des blödsinnigsten Mittelalters würdig sind. Ein beschränkter Mob, der viel von Liebe und Glaube greint, dessen Liebe aber nichts … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Amerika, Kunst, Liberalismus, Literatur, Philosophie, Politik | 2 Kommentare

Ich gebe es zu, mich plagen Bauchschmerzen!

Ein Beitrag von Malca Goldstein-Wolf. Als politischer Mensch empfinde ich das Wahlrecht nicht nur als Geschenk, sondern als verantwortungsvolle Pflicht. Nicht zu wählen, käme mir eigentlich nicht in den Sinn, gäbe es da nicht noch den tiefen Bezug von mir … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fremde Feder | 23 Kommentare

Wen würdest Du stürzen?

Eine Frage für alle Bilderstürmer: Wenn Du nur eine Persönlichkeit, die heute noch in manchen Teilen der Welt geehrt wird, vom Sockel stürzen könntest, welche würde es sein?

Veröffentlicht unter Nachrichten | 4 Kommentare

Ich bleib‘ im Bus!

Ein musikalischer Beitrag von Lea Tunes. „Moral, Ethik, Anstand, Werte, starke Worte, die meine Mum mich lehrte. Fuck you hate! Ich bin für Liebe. Zum Glück denkt ihr das auch, guckt euch um, wir sind viele. Kein Mensch ist illegal! … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Amerika, Liberalismus, Politik | 1 Kommentar

Attila erklärt Adolf

Tapfer im Nirgendwo präsentiert die Gedankenwelt des Attila Hildmann. Wer ist dieser Attila Hildmann? Attila Klaus Peter Hildmann ist ein deutscher Koch, der sich in seiner beruflichen Tätigkeit auf die vegane Küche spezialisiert hat. Nach eigenen Angaben wurde er Veganer, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Antisemitismus | 7 Kommentare

Offener Brief von Gerd Buurmann an den Ministerpräsidenten von Sachsen-Anhalt

Sehr geehrter Reiner Erich Haseloff, In Calbe steht die St.-Stephani-Kirche. An der Kirche befindet sich eine sogenannte „Judensau“. „Judensäue“ sind eindeutige und obszöne Beleidigungen, die in deutlicher Bildsprache zeigen, für wie dreckig und widerwärtig Juden erachtet werden. Der „Judensau“ von … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Nachrichten | 8 Kommentare