Archiv des Autors: tapferimnirgendwo

Das ist die Hamas!

In der Gründungscharta der Hamas heißt es im Artikel 7: „Die Zeit wird nicht anbrechen, bevor nicht die Muslime die Juden bekämpfen und sie töten.“ Am 9. Oktober 2015 hielt der Kleriker Muhammed Salah „Abu Rajab“ folgende Predigt in der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Antisemitismus | 16 Kommentare

Zehn Jahre Tapfer im Nirgendwo

Am 14. Dezember 2018 ist es soweit: Tapfer im Nirgendwo wird zehn Jahre alt. Am 14. Dezember 2008 erschienen meine ersten zwei Artikel unter Tapfer im Nirgendwo. Seitdem haben Millionen Menschen meinen Blog besucht. Ich bedanke mich bei allen Leserinnen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Nachrichten | 19 Kommentare

Weihnukka in Köln am 9. Dezember 2018

Kippa Colonia präsentiert: Weihnukka – Latkes on Rievkooche am So, 9. Dezember 2018 um 15:00 Uhr auf der Bühne des Hafenweihnachtsmarktes vor dem Schokoladenmuseum in Köln. Unwissenheit ist die Mutter von Misstrauen und Angst. Meister Yoda sagte einst in einer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Christentum, Judentum, Spaß | 2 Kommentare

Kritik an AfD an Kölner Universität zerstört

Ein Bericht von Tobias Pastoors. Gestern wurde ich angebrüllt, bedroht und angegriffen, weil ich mich für Meinungsfreiheit an der Universität zu Köln eingesetzt habe. Aber langsam. Was war passiert? Max Otte, ein Ökonom, der offen die AfD unterstützt, wollte einen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fremde Feder | 21 Kommentare

Weihnachtsmannfreie Zone

Für manche Christen ist es heutzutage gar nicht so leicht, alte Traditionen der christlichen Kirche neu zu beleben. Vorbei sind die Zeiten, in denen Scheiterhaufen wohlige Wärme unter Christen verbreiteten und die Inquisition liebevoll das Wort Gottes interpretierte. Selbst die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Christentum, Liberalismus, Spaß | 9 Kommentare

„Ein großes Wunder geschah dort!“

„An einem Freitagnachmittag kurz vor dem Schabbat wurde dieses Foto aufgenommen. Meine Großmutter erkannte, dass es sich um ein historisches Foto handelte und so sie schrieb auf die Rückseite des Fotos: Chanukkah 5692 (1932) „Juda verrecke“ die Fahne spricht – … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Judentum | 63 Kommentare

Selbst als Palästinenser

Selbst als Palästinenser ohne israelische Staatsbürgerschaft oder einer anderen Staatsbürgerschaft habe ich mehr Rechte in Israel als an dem Ort, an dem ich geboren und aufgewachsen bin. Selbst als Palästinenser habe ich mehr Rechte in Israel als in jedem anderen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fremde Feder | 4 Kommentare