Hassmails

Tapfer im Nirgendwo dokumentiert hier Kommentare, Mails und Artikel des Hasses gegen mich, die an Tapfer in Nirgendwo gesandt wurden. Ich distanziere mich ausdrücklich von allen Inhalten der Mails und Kommentare. Lesen Sie nur weiter, wenn Sie starke Nerven haben.

***

20140803-191447-69287933.jpg (Hamude am 3. August 2014)

“Ach du kacke. .weißt was brennt? Rasierwasser nach ner nassrasur brennt….aber bestimmt keine toten juden. Huch…wortwitz…die brennen ja auch :-D kleiner Witz am rande…
Versteht ihr aber eh nicht…. :-D vielleicht liegst bei mir richtig…aber eins sollte jeder jude wissen (und nein das ist kein aufruf oder sonst ein von euch gern an den haaren herbei gezogener antidingsbums aufruf zum völkerblabla etc. )…(das ist nur meine meinung) die überheblichkeit und bloße anwesenheit des juden auf der welt, hat schon immer gereicht, ihn von selbiger zu tilgen…nicht das es mir leid tun würde, oder auch nur ansatzweise interessiert….ihr könnt euch solang beweihräuchern und hervorheben wie ihr wollt…ihr werdet immer das sein, was ihr seid jahrtausenden seid…ein von der mehrheit der menschen ungeliebtes volk! Und das ist jetzt kein antisemitismus….zumindest nicht in meinen augen…das ist einfach nur ne tatsache. Schon die tatsache, das ihr verlangt, das man 1000 jahre vor euch auf die knie fallen müsse, nur weil ein paar von euch getötet wurden…shit happens…lebt endlich damit…..die mehrheit der deutschen tut es auch und interessiert sich nen scheiß für euch…es sei denn in den medien wirds mal wieder groß breit getreten…dann hält die welt für 2 sec. den atem an, um dann dort weiter zu machen, wo sie aufhörte! Ihr seid als menschen bestimmt nicht verkehrt…zumindest der einzelne…aber so wie ihr euch hier gebt, seid ihr einfach nur traurige gestalten ohne rückgrad und nichtmal bemitleidenswert! Rechtschreibfehler dürft ihr behalten…musste fix gehen… bis dann”
(Toitone am 17. Juli 2014)

“Homosexuelle sind keine Menschen, sondern Perverse, die vergast gehören! Homosexuelle sind primitive, perverse und minderwertige Querulanten. Schwule und Lesben sind eine gesellschaftliche Plage. Aus diesem Grund spreche ich mich dafür aus, den Paragraph 175 wieder einzuführen. Jeder Mensch ist von Natur aus heterosexuell. Manche junge Menschen waren verderblichen Einflüssen ausgesetzt und haben deshalb eine krankhafte sexuelle Störung entwickelt, nämlich eine ekelhafte homosexuelle Identität. Eine Welt ohne Homosexualität wäre eine bessere Welt. Das ist mein Vorschlag für einen Kompromiss: Stoppt Tierversuche, nehmt das schwule und lesbische Gesindel! Homos nach Auschwitz, allen voran das Oberferkel Volker Beck, der kein Mensch ist, sondern ein Homo-Perverser. Schluss mit dem Tuntenterror!” (Georg K. am 21. Juni 2014)

“Ist das bei euch dreckigen kakerlaken (AKA JUDEN) ,öglich oder seid ihr von Geburt an alles Lügner, Betrüger, Kokser und Frauenschänder? Ich hoffe der nächste Adolf, egal woher er kommt, vielleicht sogar aus den USA, macht die Sache besser als der Ösi.” (Tim am 20. November 2013)

“Sie Herr Burrman, Sie sind ein widerlicher Typ der nichtmal auf seinem Blog zulässt das man lügen durch die Wahrheit korrigiert. Typisch für das sog. auserwählte Volk…nur am Lügen.” (Arbeiter am 17. Juni 2013)

“Fals du meine ehrliche Meinung hören willst, ich glaube das jüdische Volk ist der Virus dieses Planeten. Das jüdische Erbgut ist die Krebszelle dieses Planeten und der Tumor der menschlichen, humanoiden Rasse. Ich glaube sobald der jüdische Genpool ausgelöscht ist wird Frieden herschen auf dieser Welt. Und ich glaube die Araber und die Amerikaner ( ja genau die Amis!) werden in den nächsten zwei Jahrzehnten das schaffen was die Babylonier, Ägypter, Römer und Deutschen nicht geschafft haben! Jetzt seid ihr nämlich alle auf einem Fleck und nicht über die ganze Welt verstreut! So! Und jetzt verkriech dich hinter deiner kulturell anerzogenen Opferhaltung und finde wieder tausend Gründe wieso alle anderen schuld sind. Hamdurillah! Und ich bin ATHEIST! Das heißt was wenn ich zu den Moslems halte, ich kann religiösen Fanatismus nämlich nicht ausstehen.” (Botravje Trabovje am 13. Mai 2013)

“Ich würde mich echt nicht wundern wenn es in den nächsten 50 Jahren wieder eine Shoa gibt. Und vielleicht überlebt es ja euer Genpool diesesmal nicht! Hitler schrieb einmal; die Geschichte wird meine Taten legitimieren. Und verdammt noch mal, das jüdische Verhalten die letzten 30 Jahre hat seine Taten legitimiert!!!” (Botravje am 10. Mai 2013)

“Die Judensau hat dich wahnsinnig gemacht. Sie erfüllt voll ihren Zweck. Interessant was dich so alles an spricht. Eine gewisse Ähnlichkeit zwischen Dir und Ihr ist nicht zu übersehen!!” (Klaus Franke am 19. April 2013 voller Freude darüber, dass ich als “Judensau” dargestellt wurde.)

“Jemand der so unverschaemt ueber mein Volk redet kann nur ein dreckiger Jude sein (…) Ich hoffe ich werde den tag erleben an dem man so typisch grosskotzige Juden wieder deportiert. Stellt die franzoesische Besatzungsherrschaft noch als Erungenschaft da. Genau aus dem Grunde hassen wir Deutsche euch Juden. Aus dem Grunde haben wir auch Hitler gewaehlt. Ich ware stolz gewesen euch abzuknallen ihr dreckigen Paraasiten.” (antiamerikaner am 13. April 2013)

“Die israelische Gestapo mordet seit 1967 in Palästina. (…) Die Kristall Nacht findet seit 1948 täglich in Palästina statt. (…) Isr. N A Z I S verrichten ihre tägliche Arbeit (…) Die Geschwulst in deinem Kopf, wird dir noch zum Vehängnis werden.” (Klaus Franke, Mitbetreiber der Kölner “Botschaft des Hasses” per Kommentar)

“Ich haette dich Jude gleich aus der Wohnung mit dem Knueppel gepruegelt bis du gruen und blau geworden bist. Soll mir jemals einer unter die Augen kommen von diesem Volk…Ich gebe zu ich übertreibe hier, kein Wunder bei dieser deutschfeindlichen projüdischen Seite hier wo alles Deutsche in den Dreck gezogen wird und alles jüdische glorifiziert. Ob Drecksjuden an ihren Kindern rumschnippeln ist mir sogar egal. Zeigt nur ihre verkommen Sitten. Aber grundsätzlich hasse ich Juden. So sehr das es mir total egal wäre ob man das gesamte Volk samt Kindern einach in die Gaskammer steckt. Ich würde es vielleicht nicht selbst machen, aber ich würde auch garantiert nichts dagegen unternehmen. Garantiert nicht!!! Ich bin stolz Deutscher zu sein da wir zumindest versucht haben diesen widerwaertigen Abschaum der Menschheit von dieser Welt zu tilgen. Vielleicht hat der Iran mhr Glueck und verglast diesen Drecksstaat Israel. Degeneriertes Volk.” (antiamerikaner am 26. Februar 2013)

“Vielleicht solltest du einfach deinen Glauben ablegen oder nach Israel ? Niemand mag euch Juden. Erstens weil Religiöse ohnehin Wahnvorstellungen haben und nichts im 21. Jahrhundert zu suchen, Juden, Muslime, Christen, alles derselbe Dreck und Zweitens weil ihr Juden euch immer noch an eurem Holocaust aufgeilt und Geld und Mitleid wollt. Und genau deswegen werdet ihr wieder als Judensau beschimpft. Damit du es weißt !” (Sdfsdf per Kommentar am 9. Januar 2013 nachdem Erhard Arendt mich als Schwein dargestellt hat)

“Nazi, Antisemit, Judenhasser blabla. Alles Begriffe aus der Frankfurter (Juden) Schule. Mittlerweile fühle ich mich durch diese Beleidigungen geehrt. Denn wenn diese Worte fallen macht man alles richtig. Ich hasse Juden weil sie meinem Volk und anderen Völkern unsägliche Verbrechen zugefügt haben. Ich hasse Juden und stehe dazu.” (HANSBAMBEL am 4. Januar 2013)

“Dich hat der Adolf damals wohl vergessen was? Hör mit deinen dreckigen Lügen auf du JUDE!!! Der JUDE raubt und mordet höchstens andere und schiebt es anderen in die Schuhe. Ich finde es gut das sich Leute meines Alters nicht mehr auf diese jüdischen Lügen einlassen. Verpisst euch nach Israel und hört auf das Deutsche volk zu quälen seit mindestens 100 Jahren,…IHR JUDEN. Das der Vernichtungshass gegenüber Juden sehr gross ist das leugne ich nichtmal. Bedenkt eins: Früher kam die AntiJudenpropaganda weitestgehend vom Staat. Heute das hat ganz anderer Qualitäten: Heute kommt die Hetze dezentral von normalen Menschen aus der Mitte. Aber mal sebstkritisch überlegen ob es auch an einem selbst liegt? Fehlanzeige. Juden machen ja nur gutes ;) HAHAHA Ich hoffe ich seh euch bald wieder flitzen.” (HANSBAMBEL am 2. Januar 2013)

“Halts Maul du dreckiges Judenschwein so über mein Land zu lästern!!!! Wenn eure Vorfahren genauso waren wie ihr wundert es mich nicht das die Deutschen damals die Juden loswerden wollten. So haben bestimmt deine Vorfahren auch immer über Deutsche geredet. Aber dann sich wundern wenn man ins KL kommt ;) Lügner, Betrüger, Geschitsverfälscher ,Terrorist, Kinderschänder. So wie wir Deutschen den Juden halt kennegelernt haben. Ihr Juden seid das letzte Pack auf diesem Planeten und alle Völker wären froh diesen Krebs der Erde endlich loszuwerden. Er muss rausgeschnitten werden. Die ganzen Verbrechen an Deutschen wurden doch von Juden angezettelt. Ich kann dieses Drecksvolk in meinem Land nicht mehr ertragen. Hitler hatte zu 99% recht. Ihr habt mein Land ruiniert und seht euch noch als Opfer. Und lügen noch dreckig. Juden lügen wen sie nur ihr Maul aufmachen. Nochmal zum Mitschreiben du Jude. Ihr seid in Deutschland. In einem modernen zivilisierten Land im 21. Jahrhundert. Wenn ihr Juden und Musels das weiter euren Kindern antun wollt, dann geht gefälligst in eure Wüste zurück. Und nehmt eure widerliche Schächterei gleich mit. Wir Deutschen wollen solche Verbrecher hier nicht haben. Geht einfach!!! Solange ihr könnt!!! BEschneidung ist BEschneidung egal an wem verübt. Muss man euch Juden wieder in Erziehungsleger stecken weil ihr es nicht rafft? Muss wieder die deutsche Peitsche euch züchtigen? Muss man es euch Juden wieder einprügeln???” (Tino am 27. Juni 2012)

“schließen sie nicht von sich auf andere. welche israelische rassisten decken sie. so offen rassistisch war nichteinmal hitler.” (Erhard Arendt, per Mail)

“Terror hat viele Gesichter. Nehmt den geistigen Brandstiftern die Feder aus der Hand.” (Erhard Arendt in einer undatierten Fotokollage, auf der er meinen Kopf auf den Körper des bewaffneten Mörders Breivik aus Norwegen montiert hat. Er vergleicht mich auch gerne mit Mohammed, indem er auf der Karikatur von Kurt Westergaard das Gesicht von Mohammed mit meinem Gesicht austauscht, siehe hier. Auf einer anderen Kollage hat er ein Kreuz (Zielkreuz?) auf meine Stirn gezeichnet.)

“Ja aber unser Geld, deutsches Geld nehme sie gerne. So sind die Juden…geborene Verbrecher und Abzocker. Wenn sie uns nicht leiden können wieso gebe sie uns nicht die U Boote zurück??? Drecksvolk” (Ein Mann, der sich SS Hans nennt, per Kommentar vom Montag, 12. März 2012)

“Ehrlich, solteich sie mal auf offener Straße sehen würde ich keine Sekunde zögern ihnen ain Messer in den Hals zu rammen. Sieg HEIL. TOD ALLEN JUDEN” (ein gewisser Tim am 21. Februar 2012)

“Ich mag die Juden nicht und das ist meine Meinung und die lasse ich mir nicht verbieten, ganz egal wie laut hier Zeter und Mordio geschrien wird. Mich kann niemand zwingen ein bestimmtes Volk zu mögen genauso wie mich niemand zwingen kann alle meine Nachbarn zu mögen. Und wem es hier nicht passt der muss ja nicht hier leben. Es ist ein freies Land…….nicht für die einheimische Bevökerung natürlich….. Und euch mögen noch ganz viele andere Völker auf dieser Welt nicht. Aber dadurch dass die internationale Presse fest in eurer Hand ist, kommt dies in den Massenmedien nicht zum Tragen. Ihr könnt die Meinung der Deutschen unterdrücken oder sie eines Tages ganz beseitigen aber auch dann werden viele andere Menschen auf dieser Erde euch noch immer nicht mögen. Seit Jahrhunderten kann euch keiner ausstehen und das wird sich nie ändern. Deshalb regt ihr euch immer so auf, wenn andere Völker ihre Meinung frei äußern und sagen was ihnen an euch nicht passt. Jeder Mensch mit Charakter würde sich von dem Ort entfernen an dem er nicht gemocht wird. Aber ihr hetzt weiter gegen die Deutschen als Tätervolk, damit eure Mauschelein nicht auffallen – wer im Glashaus sitzt………… Und auch der organisierte Rechtsruck im Land und das Aufhetzen von Christen gegen den Islam, woher das wohl kommt? Clever ausgedacht, das muss man zugeben. Funktioniert aber nicht und da bin ich nicht die einzige Person, die diese Aktionen durchschaut. Ich akzeptiere den Islam und habe große Achtung für die Völker des Nahen Ostens, die sich nicht einfach “verbiegen und besetzen” lassen mit der Lüge der “Demokratie”. Und ich bedaure die vielen Opfer und die Qualen, die diese Nationen erdulden müssen und mußten. Die “designten Revolutionen” im Nahen Osten durchschaut sowieso jeder Mensch der ein Gehirn hat und davon gibt es weltweit viel mehr Menschen als man denkt.” (Ruth am 19. Februar 2012)

“Ägypten ist in der Tat extremst judenfeindlich. Selbst für meine Verhältnisse. Deswegen fahre ich immer wieder gerne dorthin. Als Deutscher biste da der King und viele Ägypter sprechen Deutsche und lernen deutsche Kultur. Toll (…) Hätten diese Schweine Deutschland nicht im ersten Weltkrieg schon an die Feinde verkauft, wäre auch nichts passiert (…) Wenn man aber die Wahrheit kennt, dann war die Judenverfolgung nichts weiters als Notwehr der Deutschen. Hören sie auf zu lügen und den Juden in den Arsch zu kriechen.” (eben jener Tim, per diverser Kommentare am Montag, 23. Januar 2012)

“Erzähl das Oma Sarah auf der Selektionsrampe. (…) Ich polier die die Glatze mit der Drahtbürste. (…) Verteidigen sie diesen Drecksstaat doch nicht noch. Naja bald ist davon eh nichts mehr übrig, ich hoffe nur die Juden kommen nicht auf die dumme Idee nach Deutschland flüchten zu wollen wenn die Sache schiefgeht. Ich würde jeden einzelnen der hier ankommt direkt mit dem Knüppel erschlagen diese Brut. (…) Macht euch Juden und Judenlieblichen noch beliebter als ihr jetzt schon seid. Und nochmal: Sollten es die Juden wagen, nach Deutschland zu kommen, wenn sie ihr eigenes Land in Schutt und Asche gelegt haben (Iran z.B. weil sie schon A Waffen haben) würde ich jede Krummnase die hier ankommt eigenhändig erschlagen, denn Deutschland wurde schon genug von diesen Judenpack beraubt und gedemütigt. Das ist mein gutes Recht. Und nochwas: 70- 90 % aller Deutschen hassen Juden wie die Pest. Da müsst ihr euch keine Ilusionen machen. Vielleicht würden die Mehrheit nie direkt Juden in Lager verfrachten, aber sie würden einen Teufel tun und das verhindern. Politiker Medien und Zentralrat usw sind NICHT die Deutschen. Ich könnt den Deutschen vielleicht verbieten öffentlich ihren Judenhass darzustellen, aber ihr könnt den Leuten nicht verbieten darüber zu denken. Und aus dem Denken ergibt sich früher oder Später die Tat. Irgendwann werden sich die Juden für ihre Verbrechen am Deutschen Volk (u.a.) verantworten müssen. (…) die Juden lügen wie immer wenn sie ihre dreckigen Mäuler aufmachen. (…) Das liegt einfach daran, dass es in Japan , China usw.keine Juden gibt, die dem Wirtsvolk das Leben zur Hölle machen. Dort würden sie auch schneller auffallen als hier und die Fresse vollbekommen. Überall wo die Juden jemals waren, verachtet man sie als Ausbeuter und Lügner. Komisch ne…überall! Kann ja dann nicht nur an den Deutschen oder Europäern liegen. (…) Hört doch endlich mal auf zu lügen. Obwohl, Lügen ist ja bei den Juden genetisch vorprogrammiert und erlaubt durch ihr Satansbuch Thora. Wie war das: 9 Monateige Mädchen sind bereit für sex..Wird das auch noch abgestritten ihr widerlichen lügnerischen Krummnasen?” (eben jener Tim, per diverser Kommentare am Freitag, 13. Januar 2012)

“Dreckigees Judenschwein Halts Maul due dreckiges Stück Scheisse..ich hoffe ich werde es noch erleben das die Juden in die Öfen kommen HEHEHEHE. Ich würde so gerne kleien judenbabys lebendig in die Öfen werfen…schade das ich nicht zur Zeit Hitlers aufgewachsen bin…ich hättse alle in den Ofen gesteckt.” (Sebastian am 17. Juni 2011)

“Frechheit….Dreckjude halt deine verfickte Fresse und wage es nicht schlecht über Deutsche zu reden du dreckiges Kinderficker Zionistenschwein.” (Sebastian am 05. Juni 2011)

“Jetzt reichts. Herr Burrman, ich gebe ihnen 2 Tage Zeit diese Frwechheiten und drerckigen Judenlügen abzustellen sonst kom ich persönlich vorbei und schlag ihnen ihren kleinen Halbglatzenschädel ein. Die Amis haben meine Großeltern fast verhungern lassen und hier werden dreckige Judenlügen vebreitet. Ich hab die Schnauze voll !!!” (Sebastian am 5. Mai 2011)

184 Antworten zu Hassmails

  1. aristobulus schreibt:

    Als Jude und dann als Nazi beschimpft zu werden, sogar als Hitler, nein _schlimmer_ als der.
    Hach, keinem kann man’s rechtmachen

    Hassmails sind a) humorlos, b) ohne Gedanken, c) ohne Geist, d) ohne menschlichen Adressaten. Tierisch eigentlich.

    • Pia Enderer schreibt:

      Tierisch??? Nein, das ist menschlich! Kein Tier kann so schlimm sein, wie der Mensch.

      • Wunschdenken schreibt:

        Der unterschied von Tieren und Menschen besteht nicht in der Fähigkeit mehr oder weniger “schlimme” Dinge anzurichten, sondern unter anderem in der Fähigkeit sich einen Begriff von den Konsequenzen des eigenen Handelns machen zu können.

        Bitte informieren sie sich bei Gelegenheit über die problematischen Implikationen eines Kurzschlusses, der ähnlich klingt wie: “Tiere sind manchmal die besseren Menschen”. Besonders geeignet sehe ich dafür den Vortrag von Jan Gerber und Michael Bauer “Who kil­led Bambi? Über das re­gres­si­ve Be­dürf­nis der Tier­freun­de”. Dieser ist hier http://audioarchiv.blogsport.de/2010/08/10/antispeiziesismus/ als fünfter Punkt dokumentiert.

        Wenn man ihre Aussage ernst nähme, so könnte ein “zurück zur Natur” bzw. der Rückfall ins “Ursprüngliche”, Tierische oder Vorzivilisatorische einen Schutz vor solchen Hassmails darstellen. Ich denke hingegen, dass es eher die mögliche Bewusstheit des Menschen, als die affektive Instinkthandlung des Tieres sein wird, die zu einer Überwindung von Denkformen wie Antisemitismus oder Menschenverachtung führen kann.

        • Lawrence schreibt:

          Pia Enderer hat dennoch Recht, weil die Frage sich eben nicht darum dreht, ob der “Täter” sich einen Begriff von den Konsequenzen seines Handelns machen kann, sondern um das grundsätzliche Bedürfnis, so eine Tat überhaupt zu begehen. Das Tier hat keinen moralischen Wertemaßstab, gegen den es verstoßen könnte, braucht ihn aber auch nicht, weil das ganze Universum des Strebens ihm völlig bedeutungslos ist. Ein Tier tötet nicht zum sadistischen Vergnügen, sondern aus Hunger. Ein Tier empfindet keinen irrationalen Hass oder Mißgunst oder Hochmut, ein Tier wil kein Vermögen anhäufen, verachtet oder neidet nicht. Tiere streben keinen Holocaust an, begehen keine Verbrechen und planen keine Kriege. Sklaverei, religiöser Wahn, sinnloser Massen- oder Lustmord sind ihnen völlig fremd. Wir sprechen hier also nicht über den Vor- oder Nachteil eines Rückfalls ins Vorzivilisatorische, sondern über das irdische Glück einer völligen Abwesenheit des destruktiven “Ebenbilds Gottes”, was man übelwollend als Misanthropie fehldeuten kann, was aber völlig gefühlsneutral wissenschaftlich nachweisbar ist und nicht nur philosophisch begründet werden kann. Eine Debatte um Tierschutz, vegane Ernährung oder die “Erhöhung des Tieres”, wie Gerber und Bauer sie in dem von Ihnen verlinkten Essay erörtern, geht am hier Thema völlig vorbei. Der Philanthrop Samuel Langhorne Clemens aka. Mark Twain, der sich dieser Frage zum Ende seines Lebens verzweifelt angenommen hat, trifft es hier besser. Die Kurzschlußaussage, die nicht ernst zu nehmen sei, war nicht wirklich Frau Enderers Aussage, sondern die Interpretation derselben.

          • Silke schreibt:

            . Ein Tier tötet nicht zum sadistischen Vergnügen, sondern aus Hunger.

            lt. Paul Leyhausen ist der Jagdtrieb bei Katzen unabhängig vom Hunger

            http://de.wikipedia.org/wiki/Paul_Leyhausen

            und ich weiß nicht mehr, ob’s bei Leyhausen stand oder woanders und ob’s schlüssig bewiesen wurde, aber es gibt die Ansicht, daß satte Katzen eher auf Vögel gehen, während für hungrige Katzen Vögel von der Energiebilanz her eher unattraktiv sind.

            Natürlich haben Tiere keine sadistischen Neigungen …

            lt. Leyhausen “spielen” Katzen mit ihrer Beute aus zwei Gründen: 1. sind ihnen die spitzen Schreie der Mäuse unangenehm und sie versuchen, Mäuse in ne gute Bissposition zu kriegen, ohne Ohrenschmerzen erdulden zu müssen. 2. sind die Gebisse so kurz, daß sie gezwungen sind, einen gewissen Erregungspegel aufzubauen, damit sie die Kraft haben, die Wirbel zu sprengen.

            Und alles alles verschiebt sich, je öfter sie trainieren.

          • Aristobulus schreibt:

            Also, ich kenne eine schwarze Katze mit Namen Capt’n Nemo, und die ist imstande, derart ausdauernd, athletisch und triumphal mit einer gefangenen Maus zu spielen (Handball, Fußball, Krallenpolo und anderes Omnipotentes spielt sie mit ihr), dass ich, wenn ich ihr zusehe, den guten Rousseau zugunsten des de Sade (der wohl doch Recht hatte) mehr und mehr vergesse.

          • Silke schreibt:

            Leyhausen befund, daß er nie nie Krallenwunden an Beutetieren gefunden hat – so weit ich mich erinnere (und das halte ich aufgrund eigener Erlebnisse für wahrscheinlich), sind die Krallen für die Flucht erforderlich. Katzen sind zwar nicht ausdauernd, schlagen aber in ihrer Startgeschwindikgiet jeden Hund und dafür sind die Krallen da und natürlich zum Festhalten an dem hoffentlich sich findenden Baum, bevor ihnen die Puste ausgeht.

            Wenn Du aber an vom menschlichen Standpunkt aus “sadistischen” Tieren interessiert bist, empfehle ich Dir Hunde. Die reißen dem Beutetier, das sie verfolgen, im vollen Lauf die Fleischfetzen aus den hinteren Teilen. Ich hatte einen Kater, der brach gefangenen Vögeln mit einer ausgefeilten Technik erstmal einen Flügel, bevor er sich in Killerbisserregung brachte. Im Gegenzug habe ich meine Technik, ihm den Vogel abzunehmen, bevor er den flugunfähig machen konnte, zu hoher Kunst entwickelt.

            Hingegen soll es irgendwo in Südasien Großkatzen geben, die ungewöhnlich viel jagen müssen um zu überleben, weil ihnen so viel erlegte Beute geklaut wird (ob von Menschen oder anderen Tieren habe ich vergessen), daß sie ihre Beute mit einem Schlag aufs Hinterteil am Weiterrennen hindern und dann, bevor die noch ganz zu Boden gegangen sind, mit einem Biss die Nackenwirbel sprengen. Ich glaube kaum, daß es unsere Schlachthäuser ähnlich “human” hinkriegen.

            Ansonsten Tiere sind nun mal keine Menschen und menschliche Maßstäbe auf sie anzuwenden, mag zu schönen Fabeln führen, hat aber mit tierischer Wirklichkeit nix gemein.

          • Aristobulus schreibt:

            Silke
            …seit Deiner Antwort lese ich über Katzen nach, was ich nicht wusste (‘ne Menge). Dann triumphiert Cap’n Nemo also so dermaßen herum, um sich in Stimmung für den kräftigen Biss zu bringen. Das passt… aber wie war das noch mit dem Stier und seinen Hörnern? Hat nicht Goethe jemanden gefragt oder fragen lassen, ob der Stier gern mit seinen Hörnern stößt, weil er sie hat, und der Andere antwortete, nein, es sei genau umgekehrt?

          • Silke schreibt:

            Leyhausen war ein Beobachter dessen, was iss …

            Soweit ich mich erinnere, haben ihn Henne und Ei Probleme nicht interessiert (Ist das der Grund, warum er nie zu Pop Appeal kam und kommen wird?)

            Vermutlich ist das der Grund, warum ich sie ne Zeit lang aufmerksamst gelesen habe zumindest die Teile, in denen sich auch die Stars des Genres aufs Hier und Jetzt konzentrierten.

    • Regina Krauel schreibt:

      Nein mein Freund, nicht tierisch denn Tiere tun sich sowas nicht an. Das ist “menschlich”, denn der Mensch hat Gedanken die er auslebt. Nur ein Mensch kann das. Der Mensch ist die misslungenste Schöpfung

  2. peter müller schreibt:

    der herr aus dortmund zeigt nur ein mal mehr sein geistiges niveau.
    primitiv und zu keiner argumentation fähig.
    antisemitismus als platter israelhass getarnt!!

    • aristobulus schreibt:

      Hm. Da bin ich nicht so sicher, unter welcher Flagge das segelt.

      “„welche israelische rassisten decken sie. so offen rassistisch war nichteinmal hitler.“ ”

      Buah. Also war Hitler weniger offen rassistisch als israelische Rassisten (plus Buurmann, der sie deckt).
      Was ist das?
      Das ist nicht bloß platter Israelhass, denn wegen der Umkehrung des Rassismus und Hitlers wenig offenem Rassismus ist das mehr, oder etwas Anderes.

      Ist es Antisemitismus?, irgendwie ja, aber es ist so unklar, so konfus, und da ist noch was Anderes.
      Nazismus… es ist Nazismus. Nicht? Das elende Sätzchen des Dortmunder Schmoggele ist eine nazistische Aussage, die Hitlern exkulpiert, er nimmt ihn gegenüber den Israelis in Schutz, denn da steht, dass die israelischen Rassisten (plus Buurmann, der sie deckt) viel offener rassistisch als Hitler seien.
      Oder?

  3. Shelli schreibt:

    Ist es Antisemitismus?, irgendwie ja, aber es ist so unklar, so konfus, und da ist noch was Anderes.
    Nazismus… es ist Nazismus. Nicht? Das elende Sätzchen des Dortmunder Schmoggele ist eine nazistische Aussage, die Hitlern exkulpiert, er nimmt ihn gegenüber den Israelis in Schutz, denn da steht, dass die israelischen Rassisten (plus Buurmann, der sie deckt) viel offener rassistisch als Hitler seien.
    Oder?

    +1

  4. Ein klein wenig neidisch bin ich ja schon. Ständig mühe ich mich ab, Leuten eine reinzuwürgen und bebildere das sogar hübsch. Auch über diesen Klemmschwulen (die Bezeichnung stammt leider nicht von mir) Bushido habe ich mich schon ausgelassen. Und? Erhalte ich so schön dämliche Beleidigungen wie Sie? NEIN. Das verbittert mich.

    Aber ok – ich will mal nicht so sein. Eine schöne Sammlung Vollidioten haben Sie da aufzuweisen. Viel Erfolg auch weiterhin und falls Sie mal keine Lust mehr auf die haben – geben Sie mir einen davon zum Rumspielen ab.

    • Bert usssem Ruurpott schreibt:

      Super Kommentar – an euch beide meine SOLIDARITÄT !

      Lets wörk togesser !

    • wahrheitsfindung schreibt:

      Ein klein wenig neidisch bin ich ja schon. Ständig mühe ich mich ab, Leuten eine reinzuwürgen und bebildere das sogar hübsch

      Nicht notwendig, Herr Michael, Neid wäre der falsche Weg. Sie kennen wahrscheinlich nicht die richtigen spin doctors, oder? der Spezialist “aristobulus” sollte somit Ihr Ansprechpartner sein.

      In mindestens 5 der gefaketen Kommentare konnte ich eindeutig seine Handschrift wieder erkennen. Nr. 2; Nr. 5; Nr. 7; Nr. 10; Nr. 12

      Sollten Sie dazu noch Fragen haben, bin ich gerne bereit, all Ihre Zweifel durch professionelle Aufklärung zu zerstreuen.

      mfg, die Wahrheitsfindung

      • Aristobulus schreibt:

        Sie sind ein nummerierender Spinner, Herr Wahrheit. Wollen sich jetzt in ein klein wenig Witterung, gar Aufspürung und Denunziatiönchen üben? Nicht doch. Der Anzug schlottert an Ihnen, Sie Profi mit Ohren.
        Sie geben das Bild eines Penners ab.
        Nu, wenn’s dem inneren Sein entspricht, viel Vergnügen.

      • Schulamith schreibt:

        Wahheitsfinder (was für ein Hohn Ihr Nick): Mit dieser Auslassung haben Sie gezeigt, wie schnell es geht antisemitische und nazistische Sprücheklopfer zu verharmlosen, weil Ihnen mal jemand auf den Schlips getreten ist und Sie es auf denjenigen abwälzen.
        Wie muß man eigentlich drauf sein, um so unverschämt zu sein?

        • Aristobulus schreibt:

          …indem man zunächst einen Wiener jüdischen Vorsitzenden für das judenhassende Geschrei verantwortlich macht (unten – so, wie einst Möllemann den Friedman für Antisemitismus verantwortlich machte), dann einen Tritt in den Schlips kriegt und aus Rache in anderem Zusammenhang (hier) ‘ne fette, schwachsinnige Lüge verbreitet.
          So ist der drauf.

          • Schulamith schreibt:

            Bei dem dämlichen Blog, den der hat, kein Wunder.

          • Yael schreibt:

            Wie sagte Karl Krauss so schön: „Net amal ignoriern.” :D

          • Aristobulus schreibt:

            Will er für den dämlichen Blog hier den Anheizer machen, der Großsprech. Schreibt er da auch so unter aller Kajüte schlecht wie hier? :D
            Dem Pliwischkies hat er sich angedient. Welch ein Rütteln am Watschenbaum. Grad der P. kann sehr fein eklig sein, wenn man ihm ‘nen Grund gibt ;)

          • Yael schreibt:

            Wie gesagt, werte den nicht auf. Das will er doch gerade: Aufmerksamkeit. Gönne es dem nicht. ;)

          • Aristobulus schreibt:

            Dem sey nur Zoress gegönnt, und ‘nen Tritt mitten hinein in seinen Narzissmus-Nazismus, Falls er noch mal aus dem Brackwasser auftaucht.

          • Schulamith schreibt:

            Doch noch mal kurz zu dem Kerl.

            “Wo ich früher gerne Kommentierte

            Killerbiene sagt ”

            Diese Seite verlinke ich besser nicht.

            Diese Seite (Killerbiene) ist eine rechtsextreme, auf deren Seiten die Shoa geleugnet wird und wo der Herr ja früher ganz gern schrieb:

            “wahrheitsfindung

            @ Wabe

            Eigentlich ist es logisch die Geschichte so wie sie uns präsentiert wird erst einmal zu leugnen.

            Es ist eigentlich unlogisch, die Geschichte oder geschichtliche Ereignisse zu leugnen / abzustreiten, weil Du es schlicht weg nicht kannst, es sei denn, es handelt sich um Deine selbst durchlebte Geschichte. Deinen eigenen Lebenslauf kannst Du leugnen / abstreiten.

            Was Dir frei stehen muss, ist, die Geschichte oder beschriebene Geschichtsabschnitte oder Vorkommnisse aus der beschriebenen Geschichte, in Frage zu Stellen, zweifel an der Glaubwürdigkeit zu hegen. Denn, ein als (geschichtlich) verbreiteter Fakt, gilt erst als Fakt, wenn dieser Fakt der Falsifizierungsmethode durch Verifizierung standgehalten hat. Bis dahin handelt es sich bloß um eine Behauptung / Hypothese.

            Offenkundig = alles was verifizierbar ist. Beispiele: jeder Mensch hat eine Nase; die Laubbäume verlieren im Herbst die Blätter; Alle Wasser fließen von West nach Ost, scheint die Sonne im Mai, ist der April vorbei lol usw, also immer Vorgänge oder Eigenschaften, die von Jedermann / -Frau überprüft werden können.

            Der Holocaust darf, wissenschaftlich betrachtet, nicht als offenkundig vermarktet werden. Was lernen wir daraus: Alle Personen, welche beschuldigt wurden, den Holocaust zu leugnen, welche jedoch nicht persönlich interniert oder persönlich an der Internierung und / oder Vernichtung von Menschen beteiligt waren, sind aus juristischer / wissenschaftlicher Sicht, bloß auf Grund von “Infrage stellen von Behauptungen”, verfolgt, verurteilt und deren Freiheit entziehend in den Knast interniert worden und das wider die guten Sitten eines Rechtsstaates..

            mfg, die Wahrheitsfindung”

            Auf einen Artikel der unter anderem folgendes enthält und wo die Shoa geleugnet wird:

            “Hier ein zeitnahes Dokument über Auschwitz aus dem Jahre 1948. Man sieht, daß mit zunehmendem Abstand die Zahl der getöteten Juden immer größer wurde, während die Zahlen deutscher Opfer (z.B. Holocaust an den Dresdenern am 13. Februar 1945) immer geringer ausfällt.

            In jedem Politik-/Geschichtsbuch, auf allen staatlichen Kanälen versuchen Lakaien des BRD-Regimes, stolzen, freien, selbstbewussten Menschen das Kreuz zu brechen, indem sie täglich Gräuelpropaganda über ihre Vorfahren verbreiten.

            Wenn mir jemand den Mord an 6 Millionen Juden unterstellt, dann muss ER mir mit Namen, Adresse, Geburtsurkunde beweisen, daß es diese 6 Millionen Juden, die angeblich ermordet wurden, überhaupt gegeben hat!

            Niemand ist fähig, den Verbleib von 6 Millionen Leuten zu erklären, die es gar nicht gegeben hat, doch was beweist das?”

            Die gesamte Justiz in der BRD ist korrupt.

            Die gesamte Polizei in der BRD ist korrupt.

            Die Medien sind gleichgeschaltet.

            Die Parteien sind gleichgeschaltet.

            Ein Jude kann einem schon leid tun.

            Überall ist er umzingelt von Feinden, die stets einen zweiten oder dritten oder vierten “Holocaust” verüben wollen; mit 24 6 Millionen Toten.

            Dies lässt den Juden keine andere Möglichkeit, als sich offensiv zu verteidigen. ”

            usw.

            Ergo: Der Typ schrieb bei Rechten, Holocaustleugnern und einer antisemitischen Seite. Damit sollte klar sein, worin dessen “Wahrheitsfindung” besteht und mit wessen Geistes Kindes man es zu tun hat. Daher sind seine widerlichen Relativierungen besser erklärbar.

            Ich hoffe, es lesen viele, damit der Kerl hier nie wieder seine freche Shoa abziehen kann.

        • Schulamith schreibt:

          Korrektur: Show natürlich.

  5. Yael schreibt:

    „Juden lügen wenn sie nur ihr Maul aufmachen.“ (sebamax, per Kommentar am 19. August 2011)”

    Der Kerl macht auch im Blog fleissig weiter.

  6. schula schreibt:

    Miba schreibt:
    November 25, 2011 um 2:04 am

    Deutschland ist NATO-Frontstaat, Broder betreibt rassistische Kriegspropaganda!

    Die rassistische Kriegspropaganda, die von Broder & Co. geleistet wird, läuft auf vollen Touren. Ken Jebsen hat sich mit viel Mut und Können dagegengestellt.
    Alle NATO-Staaten, auch Deutschland, beteiligen sich direkt und indirekt (und auf jeden Fall finanziell) an illegalen Angriffskriegen. Das ist ein Riesenverbrechen! Der Zombie-Staat Israel (permanente Besatzung, ständige Angriffskriege) ist nur lebensfähig dank Unterstützung aus allen NATO-Staaten. Die deutsche Unterstützung dafür muss unbedingt beendet werden.
    Der obige Kommentar stellt sich auf bösartige Weise dumm in Sachen Zensur. Die Vorstellung, dass die Israel-Lobby in GEZ-finanzierten Sendern „Hausrecht“ haben soll, zeigt wohl, dass die Israel-Lobby ein Propaganda-Monopol in Deutschland beansprucht.
    Die „Liebe verschwörungstheoretischen Vollpfosten“ machen etwa 30% der GEZ-Gebührenzahler aus, wer gibt der Israel-Lobby das Recht, diese Menschen mundtot zu machen?
    Wir werden permanent bombardiert von antiislamischen Verschwörungstheorien: „weltweites Terrornetzwerk El Kaida“ bedroht uns alle. „El Kaida“ ist verbunden in der „universellen islamischen Verschwörung gegen die Freiheit“ irgendwie verbunden mit Irak und Iran (alles erstunken und erlogen), alles im Dienste der Propaganda für neue illegale Angriffskriege, um den Petrodollar zu stützen.
    Die Abschaltung von KenFM ist ein Akt von Zensur im Dienste der Kriegspropaganda, eine unfassbare Sauerei. Nie wieder GEZ ist eine demokratische Pflicht!

    Die „Protokolle der Weisen von Zion“ war gestern, die „Protokolle der Weisen von Mekka“ ist heute: Die antiislamische Kriegspropaganda ist der Antisemitismus von heute.

    • Bert usssem Ruurpott schreibt:

      Es ist genau doppelt umgekehrt :
      Die regelmäßige linke und auch Verheimlichung der Mitte bzw. der dt. und europ. Hauptnachrichtenmedien der seit 1919 bzw 28 bzw. 56 NS-gestützten und seit ca. 55 KGB-KP jahrzehntelang weltweit verbreiteten Weltverschwörungs-Propaganda nacvh den “Protokollen” macht aus den Beteiligten Komplizen derer (Araber,Russen, Iraner u.a.) die streng nach dem Protokollen ihre antizionistsich/ antijüdische Weltgegenverschwörung aufbauen.
      Das war schon mit der NSDAP und mit KGB-KP-Ostblock so, – jeweils in Zusammenarbeit mit den iSLA-MISTkerlen !

      Braucht Ihr Quellenangaben ?!

      Theoretisch , wenn der Westen, ISRAEL und andere Republiken oder halbwegs demokratisch geleitete Nationen keine guten Ideen haben – und auch die ewig kommentierend hinterherlaufenden ISLAMKRITIKER , – dann dürfte es beim nächsten größeren Krieg vieleicht sogar ncoh mehr MILLIONEN TOTE GEBEN, – auch wenn der Iran oder ISRAEL keine Atombomben landen.

  7. Aristobulus schreibt:

    Stimmt, der Hass-Erguss des Miba ist einer von sonderbar letzter Güte.

    Ich weiß immer nicht, ob sowas nun mehr rot (er ist ja irgendwie für den Umsturz und für’s Kollektiv) oder braun ist (er hasst einzelne Juden, deren sog. Lobby und den Staat Israel ungeheuer). Oder gar pazifistisch?, denn er scheint auch Angriffskriege zu hassen.
    Was hasst er eigentlich nicht?

    Vielleicht ist das die neue Ideologie aus Schlammigem von überall her und immer gegen den Westen und gegen Israel usf., die noch keinen Namen hat. Ich schlag mal vor: Altneo-Contrapro-Hassismus.

  8. Pingback: Unpassende Vergleiche sind schlimmer als Hitler! | Tapfer im Nirgendwo

  9. Aristobulus schreibt:

    … die Kommentare der Hiesigen zu jenem sog. Tim (13. Januar ’12) stehen übrigens da:
    -> http://tapferimnirgendwo.wordpress.com/2012/01/13/mein-jason-voorhees/

  10. Yael schreibt:

    Zur Dokumentation:

    Tim schreibt:
    Januar 22, 2012 um 11:02 pm

    Na heute schon wieder Judenschwänze gelutscht?

  11. Webwolf schreibt:

    „Viel Feind’, viel Ehr’!“
    (Georg von Frundsberg)

  12. Bert usssem Ruurpott schreibt:

    NUN JA, – das UNSERERSEITS JA WOHL WENIGER:
    Aber meine Erfahrung mit vielen Linken, die funktionierte genauso so, – Erweiterung des Gefechtsfeldes durch noch mehr und noch schlimmere Feinde, statt konsequente Problemlösung durch STRATEGIEentwicklung und strategisches Vorgehen !

  13. kamosetao schreibt:

    Manchmal bin ich mir nicht sicher, wenn ich solche Mails lese, ob das die anhaltende oder fortschreitende oder die anhaltend fortschreitende Verblödung der Bevölkerung ist.

  14. Dr. Doornkaat schreibt:

    An welcher Krankheit leiden diese Menschen nur?

  15. Besucher schreibt:

    Warum sich die letzte Kommentatorin Ruth nennt, bleibt wohl ihr Geheimnis.

    Genauso plausibel ist wenn ich mich als Deutschenhasser Siegfried nenne, LOL

    • Martin Lürßen schreibt:

      Das ist ein weit verbreitetes Gehabe bei Debilen dieser Art. Sie scheinen zu glauben, ihre Aussage habe dann mehr Gewicht. Ähnlich wie manche Dödel halt meinen, den Äußerungen der üblichen “Alibi-Juden” wie Felicia Langer, Avnery etc. käme besonderes Gewicht zu, wenn diese dem Israel-Bashing frönen.

  16. susanne-lina schreibt:

    verdammt, das ist wirklich nur was für starke nerven.ich könnte gerade heulen vor wut.

  17. Yael schreibt:

    Damit der kleine Nazi “Tino” auch hier seine zweifelhafte Ehre findet:

    “Die Juden zu vertreiben war dumm keine Frage. Muss jeder Nazi einsehen. Hätte es keinen Adolf gegeben hätten wir sie nicht verfolgt und wäre es – aus welchen Gründen auch immer- trotzdem zu einem Krieg gekommen hätten wir ihn haushoch gewonnen. V2 mit Atomwaffen. Dann wäre Deutschland heute Weltmacht (auch ohne Krieg) Nummer 1 und dann käme lange lange nichts.”

    Tino schreibt:
    April 5, 2012 um 7:49 pm
    Sehe ich auch so: Was viele Hurra Israel Zio Fans nicht wissen (wollen):

    Die Pläner der Zionisten ist es Israel samt Juden, wahrscheinlich den ganzen Nahen Osten und vielleicht die Welt in Brand zu stecken.

    Es gibt da auch Prophezeihungen in der Bibel zu. Und Warnungen an das jüdische Volk ziemlich ähnlich der Offenbarung von Johannes keinen falschen Messias hinterherzulaufen.

    Fragt mich nicht welches Buch ich glaube Ezekiel.

    Ich bin Agnostiker aber das hat mich doch etwas beunruhigt.
    Glaubts oder nicht. Aber erzählt hinterher nicht ihr wurdet nicht gewarnt.

    Wie gesagt Israel kann machen was es will. Aber dann bitte auch die Konsequenzen alleine tragen wenn doch was zurückkommt und nicht wieder jahrelang rumheulen.

    Denn diesmal wäre die Vernichtung von den Juden selbst eingeleitet worden.

    Buhh Bäääh Klagemauer

    Aber das wollen die Zionisten ja. Also hetzt weiter zum Krieg, aber jammert dann hinterher nicht rum.

    Wieviel Juden leben ca in Israel? Abzüglich der Araber udn Christen. So etwa 6 Millionen?

    Passt.”

  18. Gwen schreibt:

    Ich gebe zu, dass ich auch zu meiner Studiums Zeit einige Vorbehalte gegen die Juden hatte. Kommt aus meiner russischen Familie. Meine Mutter behauptete, dass die Juden zu feige waren in den Krieg gegen Hitler Deutschland zu ziehen. Tja..und ich hatte “Glück” mit gleich 27 Juden zusammen zu studieren. Was habe ich gelernt? Alles dummes Zeug. Ein Jude ist genau so feige oder so tapfer wie jeder andere aus einem anderen Land. “Meine” Juden erzählten mir, dass sie es besonders schwer haben, eine Karriere zu machen oder einen angesehenen Beruf zu erlangen. Deshalb müssen sie eben etwas erfinderischer vorgehen. Der Erfolg macht neidisch. Und, ich frage mich: kennt dieser gewisser Tim einen einzigen Juden näher? Woher kommt dieser blinder Hass?

    • Aristobulus schreibt:

      …nein, er kennt keinen einzigen Juden, aber er weiß alles über sie. Nichtwissen und Ignoranz bedingen einander.
      Vor Deinem Studium wusstest Du auch alles, danach wusstest Du jedoch richtig was. Du hast was gelernt!

    • Regina Krauel schreibt:

      Zu Tom kann man eigentlich nur soviel sagen, dass er eine arme dumme verbeutelte Sau ist, die es nicht anders gelernt hat. So bekloppt kann man doch eigentlich nicht sein. Leider doch. Traurig so ohne Hirn leben zu müssen

  19. Alexander Beck schreibt:

    Ich hoffe doch stark, dass sämtlich Absender dieser widerlichen Hassmails strafrechtlich verfolgt und hinter Gitter gebracht wurden?

    • gerlinde teuber -krause schreibt:

      man muss sich schämen,eine deutsche zu sein,bei diesen Hassreden–Haben die Deutschen nicht aus der grauenhaften vergangenheit gelernt? Juden verzeiht diesen Hirnlosen Nazi’s

  20. Schula schreibt:

    “Tino schreibt:
    Juni 27, 2012 um 11:36 vormittags

    Mein Opa hat auch ne Tätowierung aber nicht am Unterarm ;)

    Er behauptet bis heute er hätte niemals jüdische Frauen oder Kinder erschossen, nur die Männer. Ich wills ihm mal glauben.”

  21. Aristobulus schreibt:

    “Hitler hatte zu 99% recht, schrieb heut einer unter Anderem.
    Tja, man fragt sich, was war das eine Prozent?
    Dass Hitler auch noch seinen Hund töten ließ, ui, das war wirklich nicht richtig.
    Oder dass er immer diese hässlichen Hosen trug. Wie ein Penner sah der mit diesen Hosen aus, von hinten. Es war wirklich unrecht vom Hitler, diese Pennerhosen zu tragen. Denn man sah ihn doch von hinten.
    Gilt das nun als das eine Prozent von’s Janze, oder jenes? Irgendwas hat man wohl noch übersehen.

  22. wirsindtrader schreibt:

    Ne Rubrik, die wieder mal von Broder abgeguckt worden ist, oder? :)

  23. Mo schreibt:

    Ich bin entsetzt! Das ist das schmierigste Geschwätz, dass ich je gelesen habe!!! Da schämt man sich mal wieder Deutschstämmig zu sein, wenn so wenig Mitgefühl aufgebracht wird. Mir schmerzt die Seele. Immer dasselbe Gerede von solchen Leuten. Weil Juden ja immer das Geld haben, bla bla bla. Und wenn sie schon nicht so weit denken, dass wir Deutschen nur wirtschaftlich relativ gut dastehen, weil uns die Amerikaner geholfen haben. Der eine sagt, seine Großeltern hätten hungern müssen, wegen den Amerikanern. Was für ein Schwachsinn, war doch Krieg damals!!! Man könnte stundenlang jeden einzelnen Satz dieser Idioten entmachten mit Menschlichkeit und Liebe. Das Potential dieser Leute sollte nicht unterschätzt werden, doch wie kommt man nur an sie ran, damit sie ihre Denkweise ändern? Ich meine, nicht einer davon wird einen Juden überhaupt persönlich kennen. Ich kann diese Volksverhetzung nicht verstehen. Warum sind denn immer alle so gegen Juden und Ausländer? Wieso ziehen sie nicht gegen die Allgegenwärtige Volksverdummung der Politiker. Dieser Hass lenkt doch von den wirklich dringlichen Problemen im Staat nur ab. Ich kann es nicht mehr ertragen, dass sich augenscheinlich immer noch derart viele als die Super Deutschen sehen. Was sie sich aber eh abschminken können, weil gegen Amerika eh niemand eine Chance hat, worüber wir froh sein können. Ausserdem bei derart Menschenrechtsverletzenden Einstellungen, kann sich jeder halbwegs intelligente Mensch denken, dass nur Intelligenz die Gleichheit der Menschen fördert. Alle anderen sind doch nicht fähig richtig zu denken und zu fühlen. Humanisten sollten an die Macht und Nazis müssen umdenken!!!! Wir müssen sie unbedingt überzeugen, dass diese Einstellung ein Fehler ist, ich meine, wer würde einen Menschen schon lieben, der Kriege entfacht und seine Mitmenschen ins Unglück stürzen will? Solche Leute wollen doch nur, dass andere Angst voreinander haben. Aber eines sage ich Ihnen allen: Wenn es jemals soweit kommen sollte, dass Nazis wieder an der Macht sind, dann werde ich in jedem Leben Selbstmord begehen, denn ich will in keinem Inzuchtsland leben, niemals!!!!!

  24. Boris schreibt:

    Irgendwie hatte ich gehofft, dass durch 12 Jahren dieser Idiotie und 60 Millionen Toten sowas zu denken nicht mehr möglich sei. Erschreckend, wie brutal dumpf oder dumpf brutal manche Geister auch heute noch sind und nichts gelernt haben. Da fragt man sich schon, was bei diesen Menschen so im Argen liegt, dass ein solch geistiger Auswurf dabei herauskommt. Vermutlich kennen diese Leute nicht einmal irgendjemanden jüdischer Abstammung oder jüdischen Glaubens – und würden es, selbst sollte es so sein, nicht einmal erkennen. Sehr traurig, sowas lesen zu müssen.

  25. wahrheitsfindung schreibt:

    Ich hab natürlich nicht den blassen Schimmer, was sie angestellt haben, um die Menschen zu soviel Zorn gegen Sie zu motivieren. Dazu kenne ich Sie einfach zu wenig. Ehrlich gesagt, kenne ich Sie gar nicht. Kam quasi per Zufall auf Ihren Blog, weil Sie von wordpress.com unter den Top Blogs gereiht an 7. Stelle stehen. Jetzt erst versteh ich das Warum.

    Wenn ich mir jedoch die jüngsten “Aussetzer” eines Herrn Muzicants zu Gemüte führe, dann kann ich gut verstehen, dass sich die gegenwärtig lebenden Menschen aus Deutschland oder auch aus Österreich massiv zur Wehr setzen, obwohl keiner von denen den Zweiten Weltkrieg erlebte, weil sie zu jung sind dafür, sich als Judenvernichter beschimpfen zu lassen, da ein Verbot von Beschneidungen kleiner Jungs, per Definition nicht mit der Schoah in einen Bedeutungsmäßigen Zusammenhang gestellt werden kann, außer man ist darauf aus, einerseits eine stattgefundene Schoha zu relativieren und anderseits die gegenwärtig lebenden Menschen aus Deutschland oder auch aus Österreich derartigen Beschuldigungen auszusetzen, mit der “hehren” Absicht, Hass, Feindseligkeiten und dgl. gegen die Juden, respektive gegen Israel zu provozieren.

    Versuchen Sie es mal von dieser Perspektive zu betrachten

    • Aristobulus schreibt:

      Es hat keinen Sinn, diese Perspektive zu betrachten. Weil Ariel Muzicants Satz leider die Wahrheit trifft: Ein erfolgtes Verbot der Beschneidung wird jüdisches Leben unmöglich machen, wird jüdisches Leben in die Heimlichkeit abdrängen, wo Juden dann Straftaten begehen müssen, um weiter den jüdischen Geboten zu folgen.

      Muzicants heftiger Satz erbittert Sie aber nicht aus dem Grund, weil er Recht hat.
      Sie wollen nicht verstehen, welche Perspektive ER hat!, um so einen harten, harschen, schrecklichen Satz sagen zu müssen. Darum wedeln Sie hier mit Perspektiven…

      • wahrheitsfindung schreibt:

        #bulus

        Muzicants heftiger Satz erbittert Sie aber nicht aus dem Grund, weil er Recht hat
        Wie Sie auf erbittert kommen, ist mir ein Rätsel. Mich erbittert gar nichts, um bei der Wahrheit zu bleiben. Warum auch? Irgendwie kenne ich solche.Art von Polemik nur von den Atheisten. Da klingen die Wort-im-Mund-Verdrehungen ähnlich wie Die der Ihren.

        Ich habe mir daher gut überlegt, ob es überhaupt Sinn macht in dieser sehr verfänglichen Causa Muzicant weitere Einlassungen anzustreben. Es gibt Momente im Leben, wo Menschen durch plötzliche Vorkommnisse ziemlich demotiviert sein können, ja teilweise sogar Anzeichen einer Depression zu erkennen sind, was durch die Ereignissen der letzten paar Wochen, nicht mehr verwunderlich sein sollte..

        Aus besagten Grunde halte ich es Gegenwärtig nicht für klug, mich tiefer einlassen zu wollen in die Thematik, um an Hand von Beispielen zu demonstrieren, was Wahrheit ist, was Glaube ist, und was ein Gemisch aus Beiden sein könnte und schlussendlich Dem was gar das Gegenteil alledem entspricht, namentlich, Die Lüge

        Ich steig einfach zu einem späteren Zeitpunkt wieder ein, einem Zeitpunkt, wo ich meine, dass es mir möglich sein wird, ohne mit Vorbehalte und Skepsis ertragen werden zu müssen, hier Guten Tag zu sagen, um sodann meine Erfahrungsberichte zum Zwecke der Weiterentwicklung in Euren Belangen, Rat und Tat einfließen zu lassen – wenn erwünscht

        Bis dahin verbleibt,
        mfg, Die Wahreitsfindung

      • Silke schreibt:

        gestern in einem umwerfend wundervollen Buch als Zitat von Oscar Wilde gesehen:

        Truth is rarely pure and never simple.

        und das ist das Buch bzw. seine Autorin

        http://www.barbaratate.co.uk/

      • Aristobulus schreibt:

        Nu ja, W.findung, Ihre Worte deuten sehr deutlich auf eine deftige Erbitterung hin, heftiges Geschütz, gar das Kaliber Schoahrelativierung durch Arien Muzicant, Provokationen zu Feinseligkeiten gegen Juden & Israel durch Herrn Muzicant, usf.

        Jetzt haben Sie’s jedoch nicht so gemeint und rudern zurück? Um so besser.

      • vitzliputzli schreibt:

        “Ein erfolgtes Verbot der Beschneidung wird jüdisches Leben unmöglich machen, wird jüdisches Leben in die Heimlichkeit abdrängen, wo Juden dann Straftaten begehen müssen, um weiter den jüdischen Geboten zu folgen.”

        Setzen Sie “Steinigung” statt beschneidung und “islamisches Leben” statt jüdisches ein.
        dann sehen Sie, was Sie für ein lustiger Held sind!

        ein kind hat nach unserer verfassung das recht , unversehrt zu bleiben, um sich im reifen alter für seine religion zu entscheiden.

        DAS ist religionsfreiheit, Sie ärmster.

        BIN ICH JETZT EIN SCHLIMMER NAZI?

        • Aristobulus schreibt:

          Nein, Sie sind bloß einer, der die fürchterlichste Todesstrafe von allen mit einer jüdischen Mitzwe gleichsetzt.
          Ist freiliche ‘ne originalnazistische Art und Weise, mit Verlaub.

          • vitzliputzli schreibt:

            weil ich auf die einhaltung der grundrechte in deutschland bestehe (unversehrtheit des wehrlosen kindes vor religiösen verstümmelungsriten) schreibe ich originalnazistisches?

            und ich vergleiche steinigung und beschneidung, weil die opfer in beiden fällen nichts für den religiösen hintergrund können, der ihnen da zwangsweise aufgestülpt wird!

            Sie hingegen sagen, vereinfacht gesagt, na, so ein bischen am kind rumschnippeln macht doch nix. immer noch besser als steinigen. den kern des problems haben Sie nicht erfasst, weil Ihre religion Sie daran hindert, die grundrechte des kindes zu verstehen und zu achten.

            daß Sie da immer auf nazi kommen, zeigt, daß sie anders nicht argumentieren können.

          • Aristobulus schreibt:

            Nazi hatten Sie gesagt, Sie großer Kinderrechtler :D, indem Sie frugen, ob Sie einer seien. Wer bin ich, um Ihnen zu widersprechen? Für Ihr Kürzestgedächtnis bzw. self fulfilling prophecy kann ich ja nischt.

            Indem Sie mit “Verstümmelung” und “Grundrechten des Kindes” wedeln, tradieren Sie weiter die Mär von blutigen jüdischen Ritualen von ganz früher. Als man gerne glaubte, dass Juden Kinder schlachteten.
            Was mit realen Kindern real passiert, ist Ihnen doch egal wie nur was!, geht Ihnen voll am aztekischen Gesäß vorbei. Sie feuern, weil Sie was auf Juden abfeuern wollen. Was ist mit moslemischen Jungen, die allesamt erst im Alter von vier bis dreizehn Jahren beschnitten werden, mit erheblicher Gefährdung und brutalen Schmerzen?
            Die sind Ihnen total egal – weil da ja keine Juden in der Nähe sind.
            À propos, etwa 0,05 Prozent der Menschheit sind beschnittene Juden. Wegen derer Sie so furchtbar um Kinderrechte zittern.
            Aber 15 oder 20% der Menschheit sind elend spät beschnittene Moslems. Die genaue Zahl werden Sie sicher viel besser kennen als ich – weil Sie diese Leute so exakt verschweigen.

    • Schulamith schreibt:

      Versuchs mal bei einer professionellen Einrichtung.
      Gehen Sie besser per Zufall wieder, Hohlkopf.

  26. Pingback: Mal wieder über Privatsphäre, Öffentlichkeit, Stalking und Datenmißbrauch « Gedankensalat…

  27. Lupo schreibt:

    an den verblödeten Hasstiraden vom Eingang erkennt man den IQ dieser schweinsdämlichen
    Nationalschließmuskeln..Geistige Weiterentwicklung seit Jahrzehnten..Fehlanzeige..stattdessen Blödiansgesabbere der alleruntersten Schublade.. Homenidendummwurz.. Zeit denken zu lernen
    ist aber vermutlich hoffnungslos

  28. Özgür Cebe schreibt:

    Lieber Gerd,
    das sind schockierende und primitive Kommentare. Es ist echt traurig zu sehen wie vergiftet die Seelen dieser Menschen ist.
    Aber warum ist Manuel Wolff mit auf dieser “Hasswand”? Du weißt doch genau so gut wie ich, dass er kein Antisemith ist. Im Gegenteil: er meldet alle rassistischen und antisemitischen Kommentare die auf FB oder Yahoo zu finden sind. Ich finde das diffamierend und bitte Dich das richtig zu stellen. Manuel hat nichts in dieser Kommentareihe verloren. Danke.

    • tapferimnirgendwo schreibt:

      Lieber Özgür, ja, einige Kommentare sprechen wahrlich ihre eigene Sprache.

      Auf der “Hasswand” sammele ich jedoch keine Antisemiten, denn ein solcher ist Manuel ganz klar nicht, sondern ich sammele dort lediglich erklärte Hassbekundungen gegen mich. Dass da viele Antisemiten drunter sind, da kann ich ja nicht für. Zu behaupten jedoch ich sei ein Mensch der Hass verbreiten und Zwist zähen will, das öffentlich zu posten, wie Manuel es getan hat, dafür hat er sich bis zu einer Entschuldigung diesen Platz unter den Hassmails wohl verdient.

      Habe ich es so gut genug richtig gestellt?

      • Özgür Cebe schreibt:

        Dann würde ich das trotzdem separat machen. Also nicht unter dieser Kommentarleiste. Das kann zu ernsthaften Missverständnissen führen. Auch wenn sich der Hass dieser Leute gegen Dich richtet, so richtet er sich auch gegen Juden. Und es könnte sich der Trugschluss bilden, dass auch Manuel Antisemit ist. Und das ist er nicht. Ich glaube auch nicht, dass er Dich hasst. Vielleicht war er wütend aber ich will jetzt auch nich für ihn sprechen. Vielleicht macht ihr das unter Euch aus.

        • tapferimnirgendwo schreibt:

          Womit Du recht hast ist, dass der Kontext ein heftiger ist. Aber heftig ist es eben auch, mir zu unterstellen, ich würde Hass und Zwietracht zähen. Das ist ganz harter Tobak. Aber sei gewiss, ich richte regelmäßig Gesprächsangebote an Manuel, erst wieder vor zwei Tagen. Bisher wurden alle abgelehnt. Mehr kann ich nicht machen.

          Aber Danke für Deinen Versuch der Schlichtung.

        • tapferimnirgendwo schreibt:

          Ich habe den Kontext jetzt klar entschärft.

          • tapferimnirgendwo schreibt:

            Habe erst jetzt bemerkt, dass diese Seite vom Stern verlinkt wurde. Die Verlinkung und die unterstützenden Worte freuen mich natürlich, ich habe nun aber tatsächlich Manuel und einige anderenin eine andere Kategorie verschoben, da beim Stern Aussagen über alle Kommentare gemacht wurden, die nicht für alle gelten. Und dafür schätze ich Manuel zu sehr, als dass ich da nicht was unternehme.

          • Schulamith schreibt:

            Hast du einen Link zum Stern? Mercy.

          • Aristobulus schreibt:

            Gerd,
            das ist wirklich nett von Dir – fast zu nett. Du musst ja nicht den Manuel vor seinen eigenen Widerlichkeiten beschützen – oder musst Du?
            Erstaunlicherweise klingen seine drei Vorwürfe an Dich genauso wie das, was man sonst immer Brodern (und anderen Juden) vorwirft: Nicht das Gemeinsame usf., sondern das Trennende herauszustellen (wegen des eigenen auserwählten Zustands), Streit zu säen (und selbst davon zu profitieren natürlich) und Hass zu verbreiten (id est, Brunnen zu vergiften).

  29. Bürger0815 schreibt:

    Igitt. Für eine solche Un-Person schämen sich sogar aufrechte Nazis^^

    Eine solch offen zur Schau gestellte Debilität hätte diesen Tim wohl damals durch die Aufartungspolitik (s.a. Eutanasie) dem Genpool entrissen… Wie beruhigend…

  30. Tish schreibt:

    Nun – hier ist Fremdschämen angesagt. Menschen, diese verachtenden Worte schreiben, sind weniger wert, als die, über die sie schimpfen. Und auffallend ist, daß genau DIESE Menschen nicht fähig sind, ihre Muttersprache richtig zu schreiben; ebenfalls Interpunktion und Grammatik nicht beherrschen. Was nehmen diese Leute sich nur heraus, in einer Weise über andere zu sprechen, daß ich mich frage, woher so ein geistiger Dünnschiß nur kommen mag. Ist es vielleicht die Navität, die Menschen zu solch verachtenswürdigen Kaspern macht? Oder – ist es schlicht und ergreifend die fehlende Intelligenz oder auch der Intellekt, dessen Existenz ich gänzlich verneine bei Menschen, die diese Haß-erfüllten Dinge schreiben. Ihr habt wirklich ein erbärmliches Leben. Leben und leben lassen!

  31. Der Prokrast schreibt:

    Wann gibt es endlich Integrationskurse für Inländer, irgendwer wird es doch mal schaffen müssen, diesem Abschaum seine Muttersprache beizubiegen. Welche Tragik!

  32. Linda schreibt:

    Vielen Dank an alle, die solche widerwärtige Gedanken gegen andere Kulturen/Religionen haben und sie auf abartige Weise loswerden müssen, oft auch mit Gewalt.
    Grüße von der Generation, die dieses Image auferlegt bekommt, ertragen muss, und bei jedem Auslandsaufenthalt damit konfrontiert wird.

  33. userella schreibt:

    zu diesen Mails fällt mir keine Beschreibung ein. Einfach abartig und niveau-los.
    Finde es auf der einen Seite gut dass du hier diese Hassmails veröffentlichst, auf der anderen Seite finde ich es nicht gut. Wie fast alles hat auch soetwas zwei Seiten. Die gute Seite für mich ist zu sehen wie schlecht Kritik ausgeübt wird und die eigene Meinung bei denen die einzige auf der Welt ist.Somit sehe ich einen dringenden Aufholbedarf sich richtig ausdrücken zu können und “wie kritisiere ich richtig!” Auf der anderen und somit schlechten Seite sehe ich Leute die Anhänger suchen und mit dieser Veröffentlichung der Hassmails dies auch erreichen. Noch schlimmer ist es wenn ich dann noch so Kommentare lese wie: “Auf der Seite von XY macht er weiter mit seinem Hass gegen YX.” Dieser Satz sagt nicht nur aus wie schrecklich “dieser Mensch” ist sonder das der Kommentator auf seine Seite geschaut hat und “dieser Mensch” bei jedem Besucher mehr ein Lächeln ins Gesicht gezaubert bekommen hat.
    Auch ich werde nicht immer zu 100% korrekt kritisieren. Die bisherigen Artikel werden auch nicht immer Neutral gewesen sein. Aber dennoch versuche ich es so gut wie möglich meine Meinung und Ansichten rüber zu bringen. Möchte Leute zum denken bewegen.
    Diese Seite hat auch schon einige Leute zum denken gebracht.
    Hoffe du erhaltest keine Hass-Mails sondern einmal eine richtige Kritik.
    LG
    Userella

    • Aristobulus schreibt:

      Userella,
      bei diesen Hassmail-Übergriffen geht es um Machtausübung. Der Hasser will den Gehassten zwingen, den Machtanspruch anzuerkennen: Er soll zittern, heimlich und alleine.
      Indem der Gehasste die Hassmails jedoch öffenlich macht, lässt er die Erpressungsversuche ins Leere laufen.

      Man wehrt sich gegen Bedrohung, indem man davon berichtet: So verliert die Bedrohlichkeit die meisten Zähne.

      Ihre Bedenken, ob es richtig sei, solche Bedrohungen öffentlich zu machen, verstehe ich nicht… ein Bedroher oder Erpresser fühlt sich mächtig, er gibt vor, ungleich mächtiger zu sein als der Bedrohte. Dieser rückt diese Macht ins Kleine zurecht und gibt den Versuch der Lächerlichkeit Preis, indem er auf den Versuch der Heimlichkeit nicht eingeht.

      • userella schreibt:

        Aristobulus,
        es ist leider so, dass hier die Hassmails von jemanden veröffentlicht wurden dessen Name dann auch darunter steht. Jeder der an sowas interessiert ist wird auch das Kommentar suchen und auf seine Seite schauen.
        Solche Mails werden nie verschwinden. Habe immer wieder gespräche in den öffentlichen Verkehrsmitteln mitbekommen bei denen ich raushörte das sie Anhänger suchen.. und wenn diese Leute etwas im Köpfchen haben finden die sich auch gegenseitig und hier wird es einem noch etwas erleichtert da ja der Name hier steht und jeder es finden kann.
        Das dadurch die Bedrohlichkeit zuteils verloren geht schließe ich ja nicht aus… ich hab eben nunmal zwei Ansichten zu diesen Thema… das heißt aber noch lange nicht das ich Recht habe ;)
        LG

  34. M. schreibt:

    (Hinweis: Der Kommentar, auf den sich dieser Kommentar bezieht, musste wegen Unsäglichkeiten gelöscht werden.)

    ” Der KZ Überlebende war mir tausendmal sympathischer als Ihr Kostümjuden.
    Ihr beschissenen Wohlstandsjuden die Ihr jammert obwohl es hier nix zu jammern gibt. Stolpersteine aufstellen ..Wofür? Um zu erinnern dass Ihr noch hier seid? Pfff… Es gibt noch hundert andere Minderheiten die auch in Deutschland leben und die kriegen keine solche Aufmerksamkeit. Lernt es endlich mal… Dieses Elitäre Getue… Das hat mich schon im Studium angekotzt. ”

    F sagt:
    Oktober 10, 2012 um 12:30 vormittags

    http://tapferimnirgendwo.wordpress.com/2012/10/04/deutschland-ist-meine-heimat/#comments

  35. Anna schreibt:

    Was sind das für Leute?!

  36. Ianeira schreibt:

    Wie kann man soetwas schreiben, ohne dass einem der Kopf platzt? Ich meine… ernsthaft, nein! Sowas darf es doch nicht geben. Es gibt nicht genug Fluchworte, um auszufrücken, wie eckelhaft das ist.

  37. Abwäger schreibt:

    Ganz großes Kino für alle, die sich mal fremdschämen wollen…

  38. Runningupthathill schreibt:

    Das hier zu lesen ist wirklich beschämend. Wie kann man andere Menschen nur so hassen? Das werde ich niemals verstehen. Ich habe vor langer Zeit für mich entschieden, dass ich kein Deutscher mehr sein möchte oder Anhänger irgendendeiner Religion, deren Gefolge zum Teil großen Hass verbreitet…
    Ich bin einfach nur Ich, ein Mensch, der zufälligerweise hier geborgen wurde, aber auch genau so gut überall anders hätte sein können….
    Mir ist auch so schon genug Hass entgegen gebracht worden und ich hätt es wohl kaum überstanden, wäre es auf Grund meiner Herkunft oder Hautfarbe noch schlimmer gewesen.
    Ich will alle anderen nur noch als Mensch betrachten, als Mensch bei dem Herkunft und Glaube absolut keine Rolle spielt, sondern nur das Miteinander im Hier und Jetzt…
    da bleib ich lieber bei meinen einfältigen Träumen..

  39. Runningupthathill schreibt:

    natürlich “geboren”
    Meine Schlechtschreibung mal wieder.

  40. tageswahn schreibt:

    @Runnungaupthathill: Ich schäme mich über vieles. Über Idioten beispielsweise, die sich von ekelhaften TV-Redakteuren ausnutzen lassen, über Leute die falsch sIngen und ja, manchmal schäme ich mich über mich, weil ich extrem schusselig war. Hier ist Scham für mich nicht angebracht.

    Die Beschimpfungen hier machen mich vor allem wütend.

    Und ratlos.

    Wurden Drohungen zur Anzeige gebracht? Wohl sowieso nutzlos, weil man die Autoren eh nicht ermitteln kann, oder?

  41. mr. pink schreibt:

    toll, und wegen solchen trollen ist schwarzer humor, der sich (homepage-besitzer aufgepasst!) im übrigen gegen ALLES und JEDEN richtet, so verpönt -.-”

  42. Anja Boss schreibt:

    Ich werde denn von Dannen ziehen von “niveau hau rin” – nicht wegen der posts, die ich teilweise schon witzig finde,obwohl ich doch EINIGES daran nicht nachvollziehen kann.
    Aber wenn ich lesen muss, welche Anhänger sich hier und dort für Kommentare leisten, möchte ich nicht mehr dazugehören:
    HUMOR HAU RIN – WECH MIT DEN NIVEAULOSEN!

  43. René F. Franke schreibt:

    “Nur zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummehit. Beim Universum bin ich mir aber noch nicht ganz sicher.”
    A. Einstein

  44. Monika Winter schreibt:

    Die Freunde der Juden wurden immer schon als Juden beschimpft, dass gehört zum Antisemitismus.

  45. mbabg schreibt:

    Ich bin grade in deinem Blog gelandet und habe mich nun einmal quer durch geklickt.
    Ich war letzte Woche auf dem Kirchentag in Hamburg und anlässlich dessen habe ich auch verschieden Diskussionen über eine Grundsätzliche Kategorisierung von Menschen geführt.
    Seltsamerweise scheint das zusamenfassen von Volksgruppen wieder Populär zu werden.
    Türken sind in Deutschland ja nun schon länger nicht mehr “In”, aber dass nun auch offiziell wieder gegen Juden gehetzt werden darf (jaja, verboten ist nix, aber dass es GEsellschaftlich wieder akzeptiert ist) schockiert mich.
    Ich persöhnlich kenne eine Jüdin.
    Sie ist eine Person ohne Moral und denkt ungefähr so weit wie eine Eintagsfliege.
    Was für mich bedeutet, dasss ich mich nciht mit ihr abgebe und fertig. Für Angehörige meines Freundeskreises ist es aber auf einmal okay nun genrell von “den Juden” zu sprechen und sie abzuwerten weil sie dummerweise mit einer Hepatitsverseuchten geschlafen hatte, die das Kind einer Jüdischen Mutter war.
    Was hat das alles mit “den Juden” zu tun?
    Es scheint mehr und mehr akzeptiert zu ein, aufgrund punktueller eigener Erfahrunegn generelle Aussagen treffen zu können und durch den Austausch dieser subjektiven “Erkentnisse” erscheint es den so denkenden, als wäre ihre abstruse, faktisch nicht belegte Meinung eine fixe Wahheit.
    Bild&Co helfen natürlich kräftig mit.
    Ich persöhnlich habe mich mit dem Judentum heute und der Situation dort drüben auseinanderzusetzen. Es gibt immer zwei Seiten und natürlich kann man “die Juden” nicht einfach entschuldigen. Dennoch kann man diese Konflikte nicht einfach einer Seite “zuschieben”.
    Soweit ich das sagen darf, ich persöhnlöich denke nicht, dass es die beste Idee der Allirten war, einem Vertriebenen und Verfolgten Volk einen Platz zuzuweisen, der so gleichzeitig einer anderen Volksgruppe ein ähnliches Schicksal bereitet. Dennoch ist das weder der die Schuld der Juden damals (wer kann es ihnen verdenken, dass sie hier weg wollten, einer meiner Grossonkel ist vergast worden und meine Familie ist seit dem Krieg weit verstreut auf der Welt) noch der Juden HEUTE.
    Dementsprechend danke ich dir für deinen Blog und hoffe, dass deine Bemühungen Früchte tragen werden.
    Liebe Grüße, Lucy

    • Aristobulus schreibt:

      1) Die Aliierten haben den Juden nichts zugewiesen. Es war die UNO, die beschloss, dass die Juden nun endlich ihren kleinen Staat haben dürfen, nach zweitausend Jahren des Exils.

      2) Und auch die UNO hat den Juden nichts zugewiesen. Juden haben dort immer gelebt, stellten dann die Mehrheit, und siegten 1948 im Unabhängigkeitskriegn, nchdem fünf arabische Armeen das Land überfallen hatten.

      3) Wieso bereitet wer jetzt wem “ein ähnliches Schicksal”? Davon kann keine Rede sein. Die Palästinenser, die einen israelischen Pass besitzen (etwa 20% der Israelis), haben in Israel alle Bürgerrechte.
      Hingegen Palästinenser in den umliegenden arabischen Staaten werden wie Menschen dritter Klasse behandelt und meist unter Apartheid gehalten.

      • Aristobulus schreibt:

        P.S.
        Pardon, Lucy, meine Antwort an Sie wirkt zu kurz angebunden. War nicht meine Absicht!, ich hatte nur gerade die aktualisierten Hassmails nachgelesen, bloß aus diesem Monat, einer schwallte über einen “jüdischen Genpool”, das hatten wir hier noch nicht. Derlei Grubenluft schlägt einem halt auf den Magen.

        Ihnen viel Erfolg auf Ihrem Lebensweg, Gruß, Ari

  46. Micha0160 schreibt:

    Woher kommt all dieser Hass? Geboren aus Minderwertigkeitsgefühlen, wegen des verlorenen Krieges oder weil ein kleines Land den Großen unter den Völkern zeigt, dass es umgeben von mächtigen Feinden allen Gefahren trotzt, die es umgibt? Ich habe mir die Hassmail-Seite angeschaut und ich denke, dass dies ein Fehler war.

    Obwohl ich die Gnade der späten Geburt hatte und die Nazigräuel nur aus Erzählungen meiner Eltern kenne, meinte ich direkt nachempfinden zu können, was die Juden unter dem größten Verbrecher seit Nero oder Caracalla durchlitten haben müssen. Ich mag mir nicht vorstellen, wie die Kinder im Warschauer Getto zitterten, als es aufgelöst wurde, nicht verstehend, warum ihnen all dieser grundlose Hass entgegenschlug. Aber jetzt ist mir auch klar, weshalb achtundsechzig Jahre nach Kriegsende immer noch Synagogen rund um die Uhr von der Staatsmacht bewacht werden müssen und ich trotz meiner dreiundfünfzig Jahre hier noch nie das gesehen habe, was in der Schweiz gang und gäbe ist. Juden, die traditionell ihre Religion leben dürfen, ohne ständig mit einem offenen Auge schlafen zu müssen.

    Aber das alles erklärt mir immer noch nicht, woher dieser tumbe Hass und die nicht weniger primitiven Vorurteile stammen? Die Religion ist weitgehend friedlich, ich sehe keine Juden, die Züge, Busse oder Diskotheken in die Luft sprengen, kein deutscher Staatsbürger kommt durch sie zu Schaden und dennoch wird ihnen schon wieder zunehmend sogar das Recht auf Leben abgesprochen. Ich werde das wahrscheinlich nicht mehr erleben, weil es in meiner Generation immer noch genügend Menschen gibt, die bei Trost und Verstand sind und rechte Parteien darum keine reale Chance haben, ihre menschenverachtende Ideologie in einer Regierung auszuleben. Aber was wird aus den nachfolgenden Generationen werden, für die das Jahrhundertverbrechen, welches die Nazis den Kampf ums Überleben nannten, nur aus Geschichtsbüchern kennen, weil nicht einmal ihre Eltern mehr den Krieg und seine Gräuel miterleben mussten? Für sie ist diese dunkle Epoche ungefähr so fern und abstrakt wie für uns Ältere der Dreißigjährige-, oder die Napoleonischen Kriege. Das heißt, sie haben keinerlei Bezug dazu und sind daher das ideale Futter, oder korrekter ausgedrückt, Beute, für kommende Rechte und ihren antisemitischen Dreck.

    Immer dreister wird heutzutage bereits wieder Geschichtsklitterung betrieben, ganz nach dem Motto, je toller und unglaubwürdiger die Lüge, desto mehr werden an sie glauben. Ich bin Lutheraner und habe keine jüdischen Vorfahren, trotzdem verlor ich durch Hitlers Wahnvorstellungen und seinen Großmachtfantasien einen großen Teil meiner Familie und das kann und werde ich diesem dummen Schwein auch niemals verzeihen. Genauso wenig denen, die die Vergangenheitsbewältigung darin sahen, dass sie zum Tode- oder zumindest zu lebenslanger Haft verurteilte Kriegsverbrecher nach wenigen Jahren schon wieder amnestierten. Kein Blutrichter wurde jemals für seine politischen Todesurteile zur Rechenschaft gezogen, genauso wenig wie die meisten Lagerärzte, die fürchterliche Experimente an ihren menschlichen Laborratten vollzogen. Einige von ihnen machten gar eine glänzende Karriere in der neuen deutschen Republik und durften sich diverser Ehrungen, wie Bundesverdienstkreuz und Ähnlichem erfreuen. Als ob die Welt danach komplett auf den Kopf gestellt worden wäre.

    Nicht nur Antijudaismus, auch Antiamerikanismus sind wieder schwer en vogue in diesen Tagen. Vergessen der Marshallplan und die Luftbrücke von Berlin, die eine ganze Stadt monatelang ernährte und dafür sorgte, dass aus ganz Deutschland nicht ein Satellitenstaat der U.D.S.S.R. wurde und stattdessen eine Grundlage zum Weiterleben in die Hand bekam. Genauso vergessen, wie der Umstand, dass es die USA und Großbritannien waren, die sich dagegen stemmten, als Stalin verständlicherweise furchtbare Rache am übrig gebliebenen deutschen Volk üben wollte. Seine überlieferte und durchaus glaubhafte Aussage: „Ihr wolltet einen Vernichtungskrieg? Den könnt ihr nun haben!“

    Stattdessen wird von Siegerjustiz geschwafelt, wiewohl es uns ganz leicht genauso hätte ergehen können, wie den Juden unter unserer Herrschaft, nachdem wir innerhalb weniger Jahre gleich zwei Mal die Welt in Brand setzten. Vermutlich wären wir heute das verstreute Volk, wenn die Alliierten nach dem Siege sich genauso primitiv verhalten hätten wie die Nazis und einfach blindwütige Rache am wehr- und schutzlosem Restkörper genommen hätten? Wie leicht hätte es endgültig heißen können: „Fines Germania?“ Nur gut, dass von diesem Land nie wieder ein Flächenbrand ausgehen wird, denn einen dritten Weltkrieg würde Deutschland nicht überstehen. Es wäre danach einfach nicht genügend Menschen- sowie anderes Material mehr übrig, um daraus etwas aufzubauen, was man auch nur entfernt als Land bezeichnen könnte.

    • O.Paul schreibt:

      Ein Großteil meiner Familie mütterlicherseits kam beim sinnlosen Angriff auf das schutzlose Dresden ums Leben. Aber deswegen habe ich kein Hass auf die Bürger der USA oder der Briten. Ich habe ein Hass auf die Heuchler, die die Todeszahlen jedes Jahr runterrechnen und diesen Terrorangriff mit der Mitschuld der damaligen Bevölkerung erklären.
      #Micha0160: Ihre Argumentation zeugt von geringer Kenntnis der wahren Abläufe der Geschichte. Es gibt da solch schönes Sprichwort: Im Krieg stirbt die Wahrheit zu erst. Mit diesem Sprück im Geist sollten Sie sich nochmal mit der Geschichte der beiden Weltkriege und vor allem die Zeit vor dem 1.WK befassen. Und bitte nicht die Schulbücher verwenden. Die waren schon immer verlogen. Das habe ich selbst als ehemaliger DDR-Bürger erfahren.

      • Aristobulus schreibt:

        “… beim sinnlosen Angriff auf das schutzlose Dresden”
        Bereits die Häufung Ihrer Adjektive zeigt, was kommen sollte: Gehäufte Unlogik.
        Warum sollte ein Angriff auf Schutzlose sinnlos sein?

        1) Dresden war alles Andere als schutzlos.
        2) Durch den Angriff wurde der Krieg verkürzt. Die Deutschen hätten ohne diese Bombenangriffe auf Stadtkerne nie aufgehört. Pro Woche vernichteten sie in den Lagern weiter tausende Juden, Ziganische, Polen usf., weiter und weiter.
        3) Diese Art der Kriegführung hatten nun mal seit 1940 genuin die Deutschen erfunden.

      • Jean schreibt:

        O.Paul
        Lassen sie sich nicht für dumm verkaufen von diesem A. Das ist ein bekannter antideutscher Lügner. Dresden war natürlich ein Kriegsverbrechen, was denn sonst, das sieht jeder zivilisierte Mensch so,

  47. Johannes schreibt:

    Himmel hilf, da kommt einem ja das kalte Grauen beim Lesen!

  48. chutzpe schreibt:

    aber sie sind doch durch die bank unfreiwillig komisch, die speichelsprühenden hasstiradenablasser. einer hat sich besondere mühe gegeben: da will er doch, dass der iran israel verglast! hat er sich jetzt nur verschrieben oder zuviel “under the dome” gesehen?

  49. A.S. schreibt:

    Ach du scheiße. Was sind denn das für Mails? Dümmer gehts ja kaum. Allein das Wort Dumm richtig geschrieben ist schon zu intelligent als Kommentar für die Mail-Autoren.
    Da merk ich, dass ich mit meinem sozialen Umfeld doch Glück hatte und habe. Ob Jude, Christ, Moslem, Atheist oder Vegetarier, dass interessiert erst wenn man sich für die jeweilige Person interessiert.
    Antisemitismus war für mich lange lediglich ein Abstraktum, etwas für den Geschichtsunterricht von dem ich glaubte es sei nach 1945 ausgestorben. Was für ein Irrtum.

  50. Kanalratte schreibt:

    Nicht verwunderlich, es gibt Leute, die sind geistig zu Nichts zu gebrauchen!

  51. Christoph Messner schreibt:

    Ich bin Deutscher und glaube daß die 7 World Center Gebäude vom Mossad gesprengt wurden und daß jüdische Zentralbänker, Medienmogule und Superreiche die USA und die EU verhunzen, doch die Juden sind auch Menschen und haben als Volk mit eigener Sprache und Kultur ein Anrecht auf einen eigenen Staat und menschwürdige Behandlung. Ich heiße es nicht gut, daß sie ihren neuen Staat Israel mit allen und so auch unlauteren Mitteln verteidigen, aber ich kann es verstehen. Sie haben einen harten Stand mit all den Muslimen ringsum und die geheimen Pläne des Vatikan sind auch nicht gerade heilig, gegen die Bedrohung der Existenz darf man sich schon wehren, das ist legitim. Aber sie üben zu selten öffentlich Selbstkritik.

    • Aristobulus schreibt:

      Voll der Gnade für die halsstarrigen Juden, der Herr Messner. Obwohl diese Juden irgend sieben Gebäude gesprengt haben, Finanzen und Medien manupulieren, das Wetter schlechtmachen, den Deutschen immerfort ein deutsches Bessergewissen einreden und es sogar wagen, sich diese Einmischung zu verbitten und ihr Land zu verteidigen.

      Diese unlauteren, verhunzenden, mossadsprengenden Juden müssten schon mal im Fernsehen (die passen da alle rein, sind ja nur 0,01% der Weltbevölkerung) schreien, dass Herr Christoph Messners reloadete These der fünfundneunzig Selbstkritiken zutrifft und einfach mal antisemitisch entgleisen. Die Messers werden gleich alles verzeihen.

    • Aristobulus schreibt:

      Zu feige, um zu antworten, Herr Messer?

  52. Philipp schreibt:

    Diese Idioten sind sich gar nicht bewusst, dass sie ohne all den jüdischen Erfindergeist ihre Verbaljauche gar nicht im WWW verbreiten könnten.

  53. Traurig schreibt:

    Du löscht auch neutrale Kommentare auf facebook .Auf Diskussion bist du nicht aus,dennoch prangerte Themen an.ist natürlich nicht demokratisch sondern ziemlich einseitig .du packet dir gerne alles als interpretierung was in den Sinn kommt und so findest immer ein Gegner o wohl gerade das deine hilfsfacebooks Kameraden mir vorwirft keine alte neue Feinde bauen sollte.aber genau das tut ihr mit euren Herzöge und unten anstatt Menschen zusammen zubringen.Künstlicher Konstrukt .
    …..
    Was die hasskomentare hier anbelangt ist natürlich schrecklich,du trägst aber nichts zum Frieden bei wie ich selbst erfahren durfte anhand deines facebooks verhalten liebe Jutta.

  54. Jean schreibt:

    Wenn man das Wort Jude durch das Wort Deutsche ersetzen würde, könnten die Hassmails auch von euch sein.

    • Aristobulus schreibt:

      Jean, mein Sohn, sind Sie beknaxt?

    • Aristobulus schreibt:

      P.S.
      Ihre Suggestion ist ebenso unverschämt wie lächerlich.
      1) Es gab nie einen Massenmord (aktuell gewünscht oder historisch real) der Juden an den Deutschen. Nichtmal einen der deutschen Juden an wem auch immer.
      2) Es gibt keine hasserfüllten jüdischen Tiraden oder jüdische Hassmails, nicht einmal solche gegen Islamisten, geschweige denn welche gegen Deutsche oder gegen Eskimos.
      3) wer zum Geier ist “euch”? Die Rheinländer?

  55. Jean schreibt:

    Buurmann ist doch kein Jude, ebenso viele seiner Anhänger in diesem Blog nicht. “Ihr” seid antideutsch, das ist eure hasserfüllte Einstellung, wie kann man das bestreiten, wenn man hier mitliest? Aristobulus findet den Massenmord an den Dresdner Zivilisten gut, ein gewisser Milan will Heino verbieten ostpreußische Lieder zu singen, etc.. Also bitte, mal bei der Wahrheit bleiben.

    • Aristobulus schreibt:

      Unvermischt kretinös, Ihre Ausführungen. Und Sie sind eine Schande für jene anderen, zivilisierten Deutschen, die verstehen, dass der Krieg gegen das Dritte Reich bis zum Sieg über das Dritte Reich geführt werden musste.
      Weil das Dritte Reich anderenfalls nicht nur sechs, sondern zehn Millionen Juden vernichtet hätte, ungebremst, bis keiner mehr übrig war. Dazu Polen, Russen, Ziganische, usf., und zwar alle.
      Aber das wünschen Sie sich ja.

      Sie Deutschenhasser im Schafspelz des Antideutschenhassers

      • Jean schreibt:

        Geisteskranker Lügner, typisch antideutsch. Er will deutsche Zivilisten verbrennen, Frauen und Kinder, und dann beschwert er sich, als antideutscher Hasser enttarnt zu werden, jämmerlich.

        • Aristobulus schreibt:

          Tja, lieber würde ich freilich Sie verbrennen, ganz persönlich, mein Herr, und zwar sofort – um als Austausch nachträglich noch ein paar vergaste Juden oder ein paar elend verhungerte russische Kriegsgefangene zu retten.

          Nu schreienSe mal weiter Zeter und Mordio schreien. Es sei Ihnen gegönnt.

        • tapferimnirgendwo schreibt:

          Jean, Du tickst nicht sauber.

        • Mr. Römpöm schreibt:

          Sorry, jetzt erst gelesen…

          Jean, oder wie du auch immer heißen magst:
          wann immer ich schlecht gestriegelten Dünnpfiff und Knilchverschämtheiten wie gerade jetzt von dir lese, mag ich Deutschland richtig gerne VOLL NICHT! Ausgerechnet! DEIN Deutschland, das sentimental, selbstbezügliche, dauerlarmoyante und hirnschrankengewärterte Dumpfdeutschland in deinem wirrmolchigen Köppel, das verachte ich. Genau diesem, und nur diesem “Deutschland” wünsche ich jeden Tag die Pest, die Cholera, die Karnickelgrippe, die kleine Hexe, die hoffentlich sehr schnell wachsende, kleine Raupe Nimmersatt, die Alliierten, den Bomber Harris, den großen Kometen und sogar den Toifl im Schlafrock an den Hals. So!

          Die Wiesen, Wälder,Berge, Täler, Flüsse, Seenlandschaften, die Sprache, Dichtung und klassische Musik und die Bürger mit Vernunft dieses Landes, die achte ich.

          Halt dich ran, und werde selbst einer der Letztgenannten, dann gehts auch dir besser.
          Mazel Tov!

    • Krokodil schreibt:

      “Aristobulus findet den Massenmord an den Dresdner Zivilisten gut,…”

      Er hielt / hält es im Rahmen der Kriegsführung für notwendig.
      Darüber wurde diskutiert.

      Und Heino hat hier schon viel Lob bekommen.

      “Also bitte, mal bei der Wahrheit bleiben.”

  56. Sonja schreibt:

    Diese Hassmails sind das letzte! Da muss man sich ja schon fast fremd schämen!

  57. Königskind schreibt:

    Unglaublich, was hier zu lesen gibt!!!! Erschreckend, wozu der Mensch in der Lage ist. Egal ob er religiös ist oder nicht…

    Wer die Meinung einzelner auf Gruppen überträgt, vergisst den Menschen. Und wer den Gott, der den Mensch schuf nicht kennt, wird nie in der Lage sein, seinen nächsten wirklich zu lieben (respektieren oder wie auch immer man das in neuerem Deutsch bezeichnen würde!)

    Wie gut wenn man erleben darf, dass Gott nichts mit Religion (das ist nämlich das, was die Menschen daraus machen!) zu tun hat, sondern mit erlebbarer Liebe und echter Vergebung!

    Ich würde mir wünschen, dass die Berechtigte Kritik an solch hasserfüllten Schreibereien nicht auch verallgemeinernd und z.T. überheblich bzw. beleidigend wären, dann hätte ich beim Lesen noch deutlich mehr Spaß gehabt!

    Fakt ist, dass der Gott aus Altem UND Neuem Testament wohl einen Unterschied zwischen seinem erwählten Volk und anderen Völkern macht, aber trotzdem allen mit offenen Armen gegenüber steht.

    Wenn wir etwas mehr von dieser (wohl göttlichen) Eigenschaft hätten oder anstrebten, könnten wir im Rahmen unserer Möglichkeiten wohl tatsächlich so etwas wie Respekt und Toleranz leben und erleben. Die Bibel nennt das Nächstenliebe!

    Ich wünsche uns, dass wir Arschlöcher als solche benennen können ohne damit der Nation aus welcher diese kommen unterstellen, dass es eine Volkskrankheit sein müsse…

    • Königskind schreibt:

      Oooops, nicht mehr gegengelesen und auch einige Fehler verbaut :-(

      Wer sie findet, darf sie behalten!

      • Aristobulus schreibt:

        Fehler ist (den ich freilich nicht behalte, sondern Ihnen postwendend erstatte), dass Sie G”tt hier hineinbrachten. Wo doch nichts, was da steht, damit zu tun hat. Nichts und wieder nichts.
        Aber es war Ihnen halt so ein Bedürfnis, so ein bedürftiges Bedürfnis, das so juckte. Einen G”tt hatten sie nicht gefragt, ob dem das wohl passt. Das hatten Sie nicht nötig.

        • Königskind schreibt:

          Da bin ich augenscheinlich anderer Meinung, ansonsten hätte ich ebendiese ja nicht zum Bedenken gegeben. Und das Bedenken ist eine Entscheidung, die jeder selbst trifft. Und der Eine oder Andere legt darauf keinen Wert, hat aber das dringende Bedürfnis, sich dann doch abwertend zu äußern.

          Das nehme ich zur Kenntnis und wünsche Ihnen einen schönen Tag!

          PS: sollten Sie sich dafür interessieren, wo ich den Zusammenhang sehe, können Sie sich gerne melden!

          • Aristobulus schreibt:

            Selbstverständlich (und nicht augenscheinlich, weil Sie es nicht in Augenschein genommen haben) kommt von Ihnen sofort der Reflex: Es sei sich abwertend geäußert worden, weil ein dringendes Bedürfnis bestanden habe.
            Wobei aber weder von Abwertung noch von diesem vermeintlichen Bedürfnis hier das Geringste oder noch Geringere steht.

            - Warum müssen diejenigen, die es fertigkriegen, den Begriff G”tt so unpassend und absurd und im Grund lästerlich (weil so peinlich aufdringlich) anzubringen, sich dazu noch so gerieren, als Opfer und gar als Beschützer ihres G”ttes? Wie kitschig.

            Dass man aus G”tt Kitsch macht… und abgesehen davon: Von dem war hier noch keine Rede gewesen, in ganzen 177 Kommentaren in ganzen drei Jahren hat sich keiner berufen und anmaßend genug gefühlt. Nicht mal ein paar Hasser und ein paar Verdreher. Was die nicht schafften, schaffte ein Königsbengel.

  58. Mathias schreibt:

    Alter Schwede, das ist ganz schön krass was manche Zurückgebliebenen von sich geben!
    Halte die Fahne oben, bin zwar nicht immer 100 % immer Meinung, aber das ist nur noch wiederlich und unfassbar!

  59. Philipp schreibt:

    Antisemitismus korreliert mit Dummheit und Bildungsferne, wie an der Rechtschreibung hier schön zu sehen ist…

  60. Pingback: Vermutlich zurecht? | Tapfer im Nirgendwo

  61. Roland Wolff schreibt:

    was für spacken – unfassbar.

    • Aristobulus schreibt:

      Sie habens erfasst. Und wie die sich dabei trotzdem schinden – nicht rational denken und nicht schreiben könnend, und trotzdem ihre ganze Löcherseele in diesen ungelenken Buchstaben hinschüttend. Manche haben für ihre Hasstexte bestimmt eine Stunde gebraucht oder mehr, schweißgebadet wegen der ungewohnten Anstrengung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s