Entführung, Freude, Eierkuchen

Am 15. Juni 2014 wurde ein Schulbus in der belgischen Stadt Antwerpen von muslimischen Jugendlichen mit Steinen beworfen, weil im Bus jüdische Kinder saßen, die gerade auf dem Weg in den Kindergarten waren.

Vor ein paar Tagen wurden drei jüdische Jugendliche entführt. Im Netz häufen sich die Bilder von muslimischen Kindern, die diese Entführung mit einer dafür erfundenen Handgeste abfeiern. Die Bilder sind verstörend:

http://www.israellycool.com/2014/06/17/more-palestinian-reactions-to-kidnapping-the-most-disturbing-of-all/

Die Kinder, die hier feiern, haben sich ein Beispiel an ihren Eltern genommen, die am Tag der Entführung ebenfalls feierten:

http://www.israellycool.com/2014/06/15/reaction-of-palestinians-and-supporters-to-kidnapping-of-three-israeli-boys/

Es sind solche Eltern, die im Fernsehen Kinderprogramme produzieren, die zum Mord an Juden aufrufen und Minister stellen, die offen erklären, alle Juden gehörten wie Bakterien ausgerottet.

In Europa fällt es erschreckend vielen Menschen schwer, diese Taten zu verurteilen. Manche Menschen suchen sogar nach Erklärungen für diese Taten. Kaum jemand nimmt jedoch das Wort in den Mund, das am meisten den Grund für diese Schandtaten beschreibt: Judenhass!

Wenn muslimische Kinder in Belgien Steine auf einen Bus werfen, weil dort jüdische Kinder drin sitzen, hat das keinen anderen Grund als tief sitzender Judenhass, der von den Eltern der Kinder in ihre Köpfe gehämmert wurde. Die muslimischen Kinder wurden von den jüdischen Kindern nicht bedroht. Es ist blanker, purer Judenhass!

Nichts, was irgendwo ein Jude getan hat, rechtfertigt diese Tat. Kinder wurden angegriffen. Es ist Judenhass!

Nichts, was irgendwo ein Jude getan hat, erklärt diese Tat. Kinder wurden angegriffen. Es ist Judenhass!

Nichts, was irgendwo ein Jude getan hat, relativiert diese Tat. Kinder wurden angegriffen. Es ist Judenhass!

Dieser Beitrag wurde unter Antisemitismus, Europa veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.