1. FC Islam 609

Jeden Fußballverein macht man verantwortlich, wenn es zu Ausschreitungen bei den Mitgliedern kommt, selbst wenn es eine noch so kleine Gruppe von Fans (Fanatiker) ist, die Gewalt ausübt. Diese Fans beten wenigstens noch was Konkretes an, nämlich einen Ball! Die Fans von Religionen jedoch beten einen unsichtbaren Freund an. Dennoch sollte für sie mindestens der selbe Umgang gelten!

An Tagen wie diesen muss man den Fans des 1. FC Islam 609 unmissverständlich klar machen:

„Es sind Eure Jungs, die da gerade austicken. Ihr seid verantwortlich! Macht mal Ordnung in Eurem Verein!

Ich bin kein Mitglied des 1. FC Islam 609. Der Ruf Eures Vereins geht mir am Arsch vorbei! Es interessiert mich nicht, wenn ihr absteigt!

So wie der Schuppen gerade bei Euch läuft, finde ich es sogar gut, dass man bei Euch etwas genauer hinschaut! Bengalos in Euren Händen bereiten mir mehr Sorge als Bengalos in Händen vom TSG 33 Jesus. Und das hat was mit Eurer Fankultur zu tun!

Euer Verein steht kurz vor einer Sperrung! Ich finde zu Recht!

Bleibt mir also weg mit der Sorge um das Image Eures Vereins. Ich spiele nicht mal Fußball! Wenn Euch Euer Verein wirklich etwas bedeutet, dann tut was! Es liegt an Euch!

Dieser Beitrag wurde unter Islam veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.