Bilder vom Kölner CSD 2018

„Wozu demonstriert Ihr eigentlich noch? Es gibt doch nun alle Rechte!“

Die Menschen, die das sagen, wissen nicht, worum es den Menschen geht, die bei den Demonstrationen für Freiheit, Gleichberechtigung und Liebe wie der CSD Parade 2018 der Cologne Pride mitgehen.

Es ist schwer ein Haus zu bauen, aber es ist ebenso schwer, ein Haus zu unterhalten. Mit der Einführung der Ehe für Homosexuelle ist eine der letzten großen Diskriminierungen von Homosexuellen in Deutschland gefallen. Deshalb demonstrieren und kämpfen wir nicht mehr nur für die Einführung von gleichen Rechten, vor allem in jenen über siebzig Ländern, in denen Homosexualität immer noch ein Verbrechen ist, sondern wir kämpfen und demonstrieren jetzt auch für die Einhaltung der gleichen Rechte in unserem Land.

Wir kämpfen für die Rechte in anderen Ländern und verteidigen die gleichen Rechte in unserem Land!

Rechte, die nicht verteidigt werden, sind tote Rechte und können sehr schnell wieder verschwinden. Hier daher ein paar Bilder von der CSD Parade 2018 in Köln, bei der ich mit meinem Theaterprojekt Kunst gegen Bares teilgenommen habe:

Dieser Beitrag wurde unter Feminismus, Kunst, Kunst Gegen Bares, Liberalismus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.