Massiver Raketenangriff – Israel unter Beschuss

Israel, 12. November 2019 – Israel wird zur Zeit massiv mit Raketen bombardiert. Überall in Israel heulen die Alarmsirenen. Viele Bürgerinnen und Bürger des Landes wurden heute morgen mit Alarmsirenen aus dem Schlaf geschreckt. Kinder, Frauen und Männer verbringen heute den Tag in Bunkern. Viele Schulen und Kindergärten bleiben geschlossen. 

In den letzten Jahren wurden tausende Raketen und Granaten auf Israel abgefeuert. Die Raketen werden bewusst in die Richtung von Schulen, Hospitälern, Altenheimen und Kindergärten abgefeuert! Das Ziel jeder Rakete ist es, so viele Israelis wie möglich zu töten, mögen es Kinder oder Greise sein. Die Motivation für die Angriffe auf Zivilisten benennt die Hamas offen in ihrer Gründungscharta, wo im Artikel 7 die Vernichtung des jüdischen Volks gefordert wird.

Hier sehen Sie wie eine Rakete in Israel einschägt:

Die Intention jedes Geschützes ist der Massenmord!

Der Massenmord misslingt der Hamas jedoch! Israel hat ein hervorragendes Abwehrsystem errichtet. Der Iron Dome konnte bisher die meisten Raketen in der Luft abfeuern, bevor sie einschlagen konnten. Israel schützt die eigene Bevölkerung. Dennoch gibt es in Israel mehrere Verletzte und bereits drei Tote. Auch im Gazastreifen werden Menschen verletzt und getötet, allerdings teilweise von fehlgeleiteten Raketen der Hamas. Das ist der große Unterschied zwischen Israel und der Hamas:

Israel nutzt Waffen, um Menschen zu schützen. Die Hamas jedoch nutzt Menschen, um ihre Waffen zu schützen.

In Gaza sterben die Menschen, weil die Hamas ihre Bevölkerung missbraucht. Die Hamas beschießt israelische Schulen und nutzt gleichzeitig die eigenen Schulen, in denen der Hass auf Juden in Kinderhirne gehämmert wird, als Schutzschild für die Waffen, die auf Israel abfeuert werden, nur um dann umso lauter zu lamentieren, wenn jene Kinder sterben, die sie als Schutzschilde und Kindersoldaten für ihren Judenhass missbraucht haben.

Keine einzige Rakete Israels wird mit der Absicht abgeschossen, Zivilisten zu töten. Jede Rakete wird zur Verteidigung abgefeuert und in der klaren Ansage, die Hamas mit ihrem Vernichtungswillen zu schwächen und zu entmachten. Jede Rakete der Hamas hat jedoch zum Ziel, so viele Menschen wie möglich zu töten, auch Kinder.

Das ist der Grund, warum auf der Seite Israels weniger Menschen sterben als auf der Seite des Gazastreifens. Die Hamas ist zu schwach, ihren Massenmord zu exekutieren. Schwäche ist aber keine moralische Überlegenheit. Es ist gut, wenn Israelhasser zu schwach sind, ihren Hass auf das Volk Israels zu exekutieren.

Jeder Tote ist ein Toter zu viel. Deshalb unternimmt Israel unglaublich viel, um die Opferzahlen auch bei den Feinden gering zu halten. Bei einem Feind, der sich hinter Kindern versteckt, seine Waffen in Schulen hortet und von den Dächern von Krankenhäusern aus Raketen abfeuert, zeugt es von einer unglaublichen Nächsten- und Feindesliebe, wenn die Toten nicht in die Zehntausende gehen.

Die Hamas will in Masse morden, sie kann es aber nicht. Israel könnte in Masse töten, tut es jedoch nicht!

Israel liebt das Leben und will es schützen, selbst das Leben der Kinder und der Unschuldigen auf der Seite der Feinde, die in ihren Schulen, Moscheen, Parlamenten und Fernsehsendungen erklären, dass alle Juden vernichtet gehören.

Kein Land der Erde würde auf die offizielle Erklärung und den mehrfachen Versuch zum Völkermord so besonnen handeln wie Israel.

Hätte die Hamas all das Geld, das die Raketen und Tunnel gekostet haben, genutzt, um Gaza aufzubauen, so stünden in Gaza nicht nur noch alle Hospitäler, Energiewerke, Altenheime und Moscheen, sie wären auch noch perfekt ausgestattet. Bei all dem Geld, das Gaza bekommen hat, müsste Gaza eigentlich zu den reichsten Gebieten des Nahen Ostens gehören! Der Wunsch, Israel zu vernichten und der Hass auf Juden, hat jedoch das ganze Geld verschlungen. Nicht Israel und Juden sind eine Gefahr für Palästinenser, sondern der Hass auf Israel und der Hass auf Juden! Hass bringt keinen Wohlstand!

Israel hätte den Gazastreifen tausend mal lieber zum Partner als zum Feind.

Dieser Beitrag wurde unter Israel, Nachrichten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Massiver Raketenangriff – Israel unter Beschuss

  1. Stefan schreibt:

    Immer noch zitierst Du wider besseren Wissens die ursprüngliche Gründungscharta der Hamas, obwohl diese längst überarbeitet wurde. Du vermeidest Quellenangaben, aber sicher aus guten Gründen. Du hast vermutlich kein journalistisches Interesse an der Sache, sondern eher ein politisches. Der Nahost-Konflikt wird nicht zu verstehen sein, wenn man komplexe Sachverhalte auf einfache Ursachen zurückführt und dabei maßlos übertreibt (die Hamas-Gründungscharta ist ursächlich; jedes Geschütz ist versuchter Massenmord etc.).
    Ich würde mich tatsächlich freuen über ein Artikel von Dir über die positiven Entwicklungen im Gaza-Streifen. Die Welt ist nicht nur Schwarz- und Weiß…

    • tapferimnirgendwo schreibt:

      Deshalb schreibe ich Gründungscharta. Eine Gründungscharta kann nicht geändert werden. Die Hamas-Charta, die Sie ansprechen, ist nur ein Nachdenken. Sie hat die Gründungscharta nicht ersetzt:

      https://www.deutschlandfunk.de/neues-papier-der-hamas-wir-wissen-nicht-ob-es-wirklich-die.694.de.html?dram:article_id=385145

      Nach wie vor wird in Reden der Hamas der Holocaust gefordert.

      Es gibt keine positive Entwicklung bei der Hamas, außer die vollkommene Entmachtung und bedingungslose Kapitulation dieser Nationalislamisten.

      • Stefan schreibt:

        Natürlich kann eine Gründungscharta geändert werden. Ein Beispiel: In Artikel 108 der UN-Charta werden Änderungsbedingungen explizit benannt. Änderungen und Reformen sind normal und gehören zum Alltag. Auch bei der Hamas. Passt nur nicht in Deine Argumentation. Hamas ist böse und Israel ist gut. Ein einfaches Weltbild erleichtert schließlich den Alltag.
        Bei den Angriffen auf Israel stellst du einfache und monokausale Zusammenhänge her, die der Wirklichkeit einfach nicht entsprechen. Du kannst davon ausgehen, dass der Großteil der Bürger im Gaza-Streifen die Hamas-Charta gar nicht kennen, eben sowenig, wie die Deutschen das Grundsatzprogramm der CDU oder SPD nicht kennen. Die Leute in Gaza haben vermutlich andere Sorgen…
        Die Motivation der Angriffe auf Israel ist sicher nicht auf Artikel 7 der Hamas-Charta zurückzuführen. Die Wirklichkeit ist ein wenig komplexer…
        Danke auch für das YouTube-Video. Magst du für eine ausgewogene Berichterstattung auch mal ein Video verlinken mit der Ankündigung: „Hier sehen Sie wie eine Rakete im Gaza-Streifen einschlägt:“?

        • tapferimnirgendwo schreibt:

          Hamas ist böse. Möchten Sie das anzweifeln? Die Gründungscharta steht, wie sie ist. Sie kann vielleicht Zusätze erfahren, aber jene, die Sie ansprechen sind nicht geneigt, die Gründungscharta in ihrem Gründungswortlaut zu ersetzen. Die Sprache der Hamas-Politiker spricht zudem dafür, dass der Wortlaut der Gründungscharta gelebt wird.

          Meine Argumentation ist: Hamas ist böse. Mit dieser Einseitigkeit werden Sie so leben müssen wie damit, dass ich Nazis böse finde. Und Raketen auf Gaza sind so sehr der Hamas und dem islamischen Dschihad zuzuschreiben, wie die Bomben auf Dresden ein Resultat der Politik der NSDAP waren.

          Wenn es Ihrer Meinung nach komplexer ist, die NSDAP und andere judenhassende Organisationen nicht als böse zu bezeichnen, dann dürfen Sie gerne komplex sein, ich jedoch entscheide mich dafür, weiter unterkomplex zu sein und Judenhasser böse zu finden.

          • Stefan schreibt:

            „Wenn es Ihrer Meinung nach komplexer ist, die NSDAP und andere judenhassende Organisationen nicht als böse zu bezeichnen, dann dürfen Sie gerne komplex sein“

            Danke! Ich habe zwar nichts dergleichen geschrieben, aber egal. Wenn man weiß, wer der böse ist, hat der Tag schließlich Struktur. Dein Vergleich von israelischen Raketen auf Gaza und den Bomben auf Dresden verdeutlicht nur einmal mehr, wie undifferenziert du an solch komplexe Sachverhalte herangehst. Ich verabschiede mich an dieser Stelle.

          • tapferimnirgendwo schreibt:

            Endlich. Ich hoffe, der letzte Satz ist wahr und nicht schon wieder eine komplexe Lüge.

  2. Einer schreibt:

    Am israel chai!

  3. ceterum censeo schreibt:

    Sie haben der Leserschaft ja ganz verschwiegen, warum die nächste Intifada droht. Orks sind im Gegensatz zur unwahren Behauptung auf barenakedislam.com in ihrer Nachtruhe gestört worden. Unverzeihlich!

    https://barenakedislam.com/2019/11/12/watch-how-israels-precision-missile-took-out-the-leader-of-islamic-jihad-without-disturbing-the-neighbors/

  4. Bernhard Kaiser schreibt:

    Der Grund für den massiven Raketen Beschuss ist, glaub ich, der hier: https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/nach-toetung-von-dschihad-militaerchef-raketen-auf-israel-16481098.html .. „Israelische Streitkräfte haben den Kommandeur der militanten „Bewegung des islamischen Dschihads in Palästina“, Baha Abu al Ata, bei einem Angriff auf sein Haus im Gazastreifen getötet.“ Wobei man Israel für die gelungene Operation wohl gratulieren kann!

    • Nestor Machno schreibt:

      Der Grund für den massiven Raketenbeschuss wie auch für jede andere Aggression gegen Israel ist einzig und allein im bornierten Herrschaftsanspruch des Islam zu finden, seinem extatischen Judenhass und seiner Verachtung für alles und jeden, der bzw. das nicht islamisch ist. Der Hass kommt immer aus den Moscheen.

Sämtliche Kommentare sind nur ein paar Tage sichtbar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s