Schlachthöfe

Ein neuer Monolog von Gerd Buurmann:

Weitere Monologe von Gerd Buurmann gibt es hier: Monologe

Über tapferimnirgendwo

Als Theatermensch spiele, schreibe und inszeniere ich für diverse freie Theater. Im Jahr 2007 erfand ich die mittlerweile europaweit erfolgreiche Bühnenshow „Kunst gegen Bares“. Als Autor verfasse ich Theaterstücke, Glossen und Artikel. Mit meinen Vorträgen über Heinrich Heine, Hedwig Dohm und dem von mir entwickelten Begriff des „Nathankomplex“ bin ich alljährlich unterwegs. Und Stand Up Comedian bin ich auch. Mein Lebensmotto habe ich von Kermit, dem Frosch: „Nimm, was Du hast und flieg damit!
Dieser Beitrag wurde unter TiN TV veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Schlachthöfe

  1. Peta schreibt:

    Für Tierrechte scheinen Sie ja nicht gerade einzutreten. Eher für eine allgemeine Verrohung. Als brächte die Rückkehr zur eigenhändigen Hausschlachtung der gequälten Kreatur irgendeine Erleichterung!!! Wären Sie tatsächlich zufrieden, wenn jeder demnächst selber abmurkst und verwurstet? Oder ist das wieder dieser komische künstlerische Sarkasmus? Nach der Art „Alle Schlachthöfe dichtmachen! Jeder Hinterhof ein Schlachthof!“

    • tapferimnirgendwo schreibt:

      Was ich bei fleischfressenden Tieren besonders positiv hervorheben möchte: Sie betreiben keine Schlachthöfe, sondern töten selbst. Für das sterbende Tier in den Fängen des tötenden Tieres wiederum ist das allerdings im Moment des Aushauchens recht irrelevant.

Sämtliche Kommentare sind nur ein paar Tage sichtbar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s