Grabsteinsprüche

„Hier ruhen meine Gebeine,
ich wollt‘, es wären Deine!“

Dieser Satz dürfte wohl mit zu den bekanntesten Grabsteinsprüchen gehören. Tapfer im Nirgendwo präsentiert eine Liste weiterer schöner Grabsteinsprüche:

“Rate mal, wo ich jetzt bin.”

“Ich sehe was, was Du nicht siehst!”

Beide Sprüche gefallen mir sehr gut. Schön wäre aber auch was ehrliches:

“Bis bald!”

“Ich hab’ mir das hier unten auch ein bißchen anders vorgestellt.”

“Veilchen sehen auch von unten scheiße aus!”

“Laaaaaaangweilig!”

“Ich wär jetzt sogar lieber in Düsseldorf.”

“Kann mich mal wer kratzen?”

Oder ganz einfach:

“Buh!”

Oder was Gemeines:

“Ich steh’ direkt hinter Dir!”

“Wer früher stirbt, ist länger tot.”

“Glotz’ nicht so!”

“Grab’ mich aus ich bin der Frühling!”

“Ich komm Dir gleich da hin!”

Oder was für die Freunde von John Cage:

“Ich verwese hier so langsam wie möglich. Spiel mal einer die Orgel!”

Oder für die Freunde von Hape Kerkeling:

“Bitte werfen Sie eine Münze ein!”

“Ich bin dann mal weg!”

Oder für die Freunde von Peter Ustinov:

„Betreten des Rasens verboten!“

Oder für die Freunde von Abraham Sulzbaum:

“Na! Jetzt glaubt ihr, dass ich krank war?”

Oder etwas Zeitgeistiges:

“[Strg]-[Alt]-[Entf]”

“Gefällt mir”

“Gefällt mir nicht mehr”

“The person You are calling is temporarily not available!”

“Leider ist dieser Grabsteinspruch in Ihrem Land nicht verfügbar.”

“Hier ruht Gerd Buurmann. 42 Personen gefällt das!”

“Lol”

“Rofl” oder besser “Rufl” (under the floor)

“Freundschaftsanfrage abbrechen”

Oder aber ich gönne mir drei Gräber mit drei Grabsteinen und diesen drei Sprüchen:

“Hier liegt ein Hütchenspieler!”

“Oder hier?”

“Oder hier?”

Schön sind auch:

“Das prangere ich an!”

“Und ich sach noch!”

“Erster!”

“Hier liege ich, ich kann nicht anders!”

“Legen … wait for it …”

Aber mein bisheriger Favorit ist:

“Hier könnte Ihre Werbung stehen.”

***

Liebe Leserinnen und Leser,

sollten auch Sie schöne Vorschläge für Grabsteinsprüche haben, dann immer her damit. Die Kommentarspalten sind offen! Zur Motivation möchte ich diesen Grabstein aus Montreal empfehlen; wer nicht sieht, was an diesem Grabstein so wunderbar ist, dem sei diese Vergrößerung ans Herz gelegt.

***

Aber die letzten Worte gehören diesmal Heinrich Heine:

Mein süßes Lieb, wenn du im Grab,
Im dunkeln Grab wirst liegen,
Dann will ich steigen zu dir hinab,
Und will mich an dich schmiegen.

Ich küsse, umschlinge und presse dich wild,
Du Stille, du Kalte, du Bleiche!
Ich jauchze, ich zittre, ich weine mild,
Ich werde selber zur Leiche.

Die Toten stehn auf, die Mitternacht ruft,
Sie tanzen im luftigen Schwarme;
Wir beide bleiben in der Gruft,
Ich liege in deinem Arme.

Die Toten stehn auf, der Tag des Gerichts
Ruft sie zu Qual und Vergnügen;
Wir beide bekümmern uns um nichts,
Und bleiben umschlungen liegen.
Dieser Beitrag wurde unter Spaß veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.