Erkennen Sie die Beleidigung?

Und heute wieder aus unseren lustigen Reihe „Erkennen Sie die Beleidigung?“ ein Spielzeug von McDonald’s, das im Happy Meal zu finden ist: Es ist der blauer Power Ranger, der auf einem Bein steht und mit dem anderen Fuß kräftig auf den Boden stampft, wenn ein kleiner Hebel betätigt wird. Ein Bild von dem Spielzeug finden Sie hier.

In Saudi-Arabien hat diese Figur zu Protesten geführt, da es angeblich den Propheten Mohammed beleidigen soll. In einer Erklärung ist sogar von einer „wilden Attacke auf den noblen Propheten“ die Rede und der Ruf nach „der strengst möglichen Bestrafung des Restaurants“, der nicht abebben werde, bis die Sache geklärt sei. Die saudischen Ableger von McDonald’s haben sofort reagiert und das Spielzeug vom Markt genommen. Der Affront ist aber auch nur zu offensichtlich. Daher die Frage:

Erkennen Sie die Beleidigung?

***

Lösung: Auf dem Boden, auf den der blaue Power Ranger stampft, sind ein paar Linien zu sehen. Einige mögen darin vielleicht die Narbe von Harry Potter erkennen, andere eine Schlange, ganz wenige nur eine Krakelei, aber ganz offensichtlich ist damit das arabische Wort محمد gemeint, was Mohammed bedeutet. Der blaue Power Ranger trampelt somit auf den Namen des Propheten herum. McDonald’s hätte das wissen müssen. Ist ein wenig kulturelle Sensibilität denn echt zu viel verlangt?

***

Und noch eine Runde, diesmal mit der Kette Burger King. Im Jahr 2005 löste die Verpackung eines Softeis‘ von Burger King bei einem Developement Manager einen Sturm des Protests aus. Der Manager sagte sogar, die Beleidigung zwinge ihn dazu, zum Jihad zu greifen. Das Bild der Verpackung ist hier zu sehen. Burger King hat die Verpackung des Eis‘ sofort zurück gezogen, was den Muslim Council dazu veranlasst hat, von einer „sensiblen und schnellen Reaktion“ zu sprechen.

Erkennen Sie die Beleidigung?

***

Lösung: Auch wieder ganz leicht. Der unbedarfte Betrachter mag in den Schlangenlinien auf der Verpackung die Form eines Softeis‘ erkennen, aber in Wirklichkeit handelt es sich dabei natürlich um das arabische Wort الله, was Allah bedeutet. Aber lassen wir es den Manager selbst erklären: „Das ist mein Jihad. Wie können Sie sagen es sei nur ein drehender Wirbel zu sehen? Wenn Sie es nur nach rechts drehen, beleidigen Sie alle Muslime!“ Jawohl, er hat „alle Muslime“ gesagt. Da hat aber jemand eine hohe Meinung von sich und eine ganz geringe Meinung von allen Muslimen.

***

Ich hoffe, Sie hatten Spaß an diesem Spiel. Wir sehen uns wieder. Spätestens bei der nächsten Beleidigung. Stay tuned!

***

Mein Dank gilt Abseits vom Mainstream für den Hinweis.

***

Nachtrag: Zu diesem Artikel wurde ein wunderbarer Kommentar von Aristobulus veröffentlicht, den ich Ihnen nicht vorenthalten möchte:

„Ähmnö!, der Herr Burger King hat mich! beleidigt, denn auf dem Softeisdeckel wagten sie, BK Cone draufzuschreiben!, raaah!, das bedeutet „Barely Koscher Cohn“ und damit wollen die mich fertigmachen!!, und ich verlange ab sofort Genugtuung, Kotau, Freitisch für alle Jiddn ab Moses rückwirkend an allen Tagen von Mitternacht bis Mitternacht außer am Schabbojs!, dann müssen die zumachen!!, und wehe wenn nicht, dann schick ich gleich mal da die Koscher Nostra vorbei!

Und der Power Ranger hat eindeutig den hebräischen Buchstaben Schin שְׁ !!!, na isser doch, daaaa beißt die Maus keinen Faden ab!!, und das ist eine Bleidigung sondergleichen für die ohnehin schon dampfende Tel Aviver Straße!!, weil das Schin überall auf unseren heiigen Mesusot draufsteht, und die sind nunmal heilig!!, aber sowas von!!, und also verlang ich die sorrforrtige Zurückziehung dieser blasphemischen Götzenfiguren bis heute 17:50!!, und ich verlange deren sorrforrtige Ersetzung mit Figuren von David Ben Gurion, Marilyn Monroe und Ilja Richter!!, sonst gibt’s Zoress, aber sechseckigen!!“

Dieser Beitrag wurde unter Spaß abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.