Jakob Augstein weiß es nicht besser!

Am 15. Juni 2012 hat Jakob Augstein in der phoenix-Sendung Jetzt aber wirklich – Endspiel um den Euroaus der Reihe „Augstein und Blome“ eine Deutschlandfahne genommen und sich damit die Nase geputzt. Er hat zudem allerlei anderen Unfug mit der Flagge angestellt. Zu seiner Aktion sagte er, wenn er dies in Amerika täte, würde er dafür nach Guantanamo geschickt werden.

Hier offenbart Jakob Augstein erneut seinen widerlichen Antiamerikanismus, der nicht einmal vor böswilligen Lügen zurückschreckt. In den USA ist das Verbrennen, Schänden, Vernichten und Verächtlichmachen der eigenen Flagge selbstverständlich erlaubt und vom 1. Verfassungszusatz geschützt! Sogar das Oberste Gericht der USA hat die Verunglimpfung der Symbole der Staates als schützenswert im Sinne der freien Meinung erklärt. Also entweder lügt Jakob Augstein oder er weiß es nicht besser.

Vermutlich weiß er es nicht besser, aber Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Jakob Augstein weiß nämlich offenkundig auch nicht, dass das, was in Amerika erlaubt ist, auch wenn er was anderes behauptet, in Deutschland verboten ist. Paragraf 90a StGB sagt ganz eindeutig:

„(1) Wer öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3)

1. die Bundesrepublik Deutschland oder eines ihrer Länder oder ihre verfassungsmäßige Ordnung beschimpft oder böswillig verächtlich macht oder
2. die Farben, die Flagge, das Wappen oder die Hymne der Bundesrepublik Deutschland oder eines ihrer Länder verunglimpft,

wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Ebenso wird bestraft, wer eine öffentlich gezeigte Flagge der Bundesrepublik Deutschland oder eines ihrer Länder oder ein von einer Behörde öffentlich angebrachtes Hoheitszeichen der Bundesrepublik Deutschland oder eines ihrer Länder entfernt, zerstört, beschädigt, unbrauchbar oder unkenntlich macht oder beschimpfenden Unfug daran verübt. Der Versuch ist strafbar.“

Mit dem Naseschnäuzen in die deutsche Fahne hat Jakob Augstein somit gegen das Strafgesetz verstoßen!

Um es ganz klar zu sagen, ich finde den Paragrafen 90a StGB entsetzlich und wünsche mir, dass er abgeschafft wird, damit hier eben die Offenheit und Freiheit herrscht, wie sie in Amerika selbstverständlicher Teil der Demokratie ist, aber Deutschland kennt nun mal leider den Straftatbestand der „Verunglimpfung des Staates und seiner Symbole“. Leider! Aber, ganz ehrlich, gerade jetzt wünsche ich mir irgendwie ein wenig, jemand möge Anzeige gegen Jakob Augstein erstatten; nicht weil ich finde, dass sein Umgang mit der deutschen Flagge verwerflich ist, sondern um ihm dadurch zu zeigen, was es mit dem Wahrheitsgehalt seiner Aussagen auf sich hat. Ich möchte einfach mal aus seinem selbstgerechten Mund folgendes Geständnis hören:

„Okay, ich hab mich geirrt. Amerika ist doch viel besser als ich behauptet habe. Ich muss gestehen, jetzt, gerade jetzt, wäre ich sogar lieber in Amerika als in Deutschland, denn was ich für selbstverständliches Recht erachte, ist zwar in Amerika garantiert, aber hier in Deutschland verboten. Wir sollten uns an Amerika ein Beispiel nehmen.“

***

Nachtrag: Warum Jakob Augsteins Aktion antiamerikanistisch ist, hat K.Voss auf den Punkt gebracht:

„1. Antiamerikanisch weil er nicht den Iran, Saudi-Arabien, Nordkorea, China oder Ägypten nahm, wo das verbrennen, beschmutzen und verunglimpfen bestimmter Symbole sogar mit dem Tode oder lebenslanger Haft bestraft werden kann, sondern das Land, welches er selbst neben Israel am meisten unter seinen Länderberichten (negativ) beachtet.
2. Antiamerikanisch, weil er sich nicht kundig gemacht hat, bevor er einen, und nur diesen einen Staat im ÖR-TV beschuldigte.
3. Antiamerikanisch, weil er es hätte besser wissen müssen, gerade wenn er so eine Aktion abzieht.“

Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.