Jakob Augstein, der Lügner

“Ich persönlich lebe lieber in einem Land, in dem die Nationalflagge, die Verfassung und Bücher verbrannt werden dürfen, aber es kaum jemand macht, als in einem Land, in dem sich die Unterdrückten danach sehnen, die Nationalflagge, die diktatorische Verfassung oder die Schriften der Unterdrückung zu verbrennen, sie es aber nicht dürfen.”

Diesen Satz habe ich vor einiger Zeit in meinem Artikel „Wo das Verbrennen von Büchern ist“ geschrieben. Leider lebe ich in einem solchen Land nicht. Laut Paragraf 90a StGB ist das Verbrennen und Verunglimpfen der deutschen Fahne verboten!

Jakob Augstein wird das nicht gewusst haben, als er in der phoenix-Sendung Jetzt aber wirklich – Endspiel um den Euroaus der Reihe “Augstein und Blome” eine Deutschlandfahne genommen hatte, um sich damit die Nase zu putzen allerlei anderen Unfug damit anzustellen.

Ich hätte über diese Aktion nichts geschrieben, hätte Jakob Augstein als überzeugter Antiamerikanist nicht auch noch eine dreiste Lüge dazu verbreitet. Zu seiner Aktion sagte er nämlich, dass er in Guantanamo landen würde, wenn er dies in Amerika täte. Das ist eine Lüge! Was er getan hat, ist in Amerika erlaubt. In Deutschland ist es verboten! Jeder Journalist kann und muss das wissen, jedenfalls, wenn er darüber berichtet. Ich habe daher im Anschluss der Sendung direkt den Artikel „Jakob Augstein weiß es nicht besser“ verfasst.

Was mich nämlich an Jakob Augsteins Haltung besonders aufregt ist seine ganz besondere Form des deutschen Nationalstolz‘, der sich daraus speist, dass die USA schlecht gemacht wird, damit „Deutschland, Deutschland über alles“ besser im „Glanze des Glückes“ der Amerikakritik blühen kann. Jakob Augstein verbreitet Lügen über die USA, indem er behauptet, dort sei etwas verboten, was in Deutschland erlaubt sei, was ebenfalls eine Lüge ist, da es hier verboten ist.

Lieber Jakob Augstein,

wie sage ich es Ihnen möglichst höflich? Das Erhöhen Deutschlands durch das Verbreiten von Lügen über Amerika ist, wie soll ich sagen, schon voll Nazi! Und wissen Sie, was noch irgendwie Nazi ist? Die kritische Haltung vor der schwarz-rot-goldenen Fahne. Die Nazis mochten diese Fahne auch nicht. Sie haben schwarz-rot-gold schnell abgeschafft und durch schwarz-weiß-rot ersetzt. Kann es daher sein, lieber Herr Augstein, dass Ihre politische Haltung schon so weit links ist, dass sie anfängt rechts zu sein? In meinen Augen jedenfalls scheinen Sie ein stolzer Deutscher zu sein, dessen Stolz vor keiner Lüge zurückschreckt, um Deutschland besser und Amerika schlechter zu machen.

***

Nachtrag: Warum Jakob Augsteins Aktion antiamerikanistisch ist, hat K.Voss auf den Punkt gebracht:

„1. Antiamerikanisch weil er nicht den Iran, Saudi-Arabien, Nordkorea, China oder Ägypten nahm, wo das verbrennen, beschmutzen und verunglimpfen bestimmter Symbole sogar mit dem Tode oder lebenslanger Haft bestraft werden kann, sondern das Land, welches er selbst neben Israel am meisten unter seinen Länderberichten (negativ) beachtet.
2. Antiamerikanisch, weil er sich nicht kundig gemacht hat, bevor er einen, und nur diesen einen Staat im ÖR-TV beschuldigte.
3. Antiamerikanisch, weil er es hätte besser wissen müssen, gerade wenn er so eine Aktion abzieht.“

Dieser Beitrag wurde unter Amerika, Deutschland, Nachrichten, Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.