Was das Gericht in Sachen Erdoğan berücksichtigen muss!

Erstens: Die Frau von Erdoğan wurde am 21. Februar 1955 in Istanbul geboren. Sie ist somit vom chinesischen Sternzeichen Ziege!

Zweitens: Ich erwarte, dass zur Klärung der Frage, ob es eine Beleidigung ist zu behaupten, Erdoğan habe Schrumpelklöten, Erdoğan dem Gericht seine Hoden zeigen muss!

Drittens: Ich erwarte zudem, dass von einem durch das Gericht ernannten Experten überprüft wird, wonach Erdoğans Gelöt riecht. Dafür muss Erdoğan nach Deutschland bestellt werden!

Dieser Beitrag wurde unter Spaß veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

26 Antworten zu Was das Gericht in Sachen Erdoğan berücksichtigen muss!

  1. ceterum censeo schreibt:

    https://madrasaoftime.wordpress.com/2014/10/14/faces-of-nazislam-3.

    Zur Witzelei über Frau Erdogan: an ihr ist gar nichts lustig. Ich zitiere Madrasa of Time:
    „Der Ekel vor allem – einschließlich sich selbst – steht ihr im Gesicht geschrieben.“
    Ruhig auch die anderen Faces of Nazislam anschauen. Sie können wohl tatsächlich kaum etwas dafür: Das Böse macht sie häßlich.
    Sie könnten einem wirklich leid tun, wenn sie sich nur von uns fernhielten.

    • Praecox schreibt:

      Falls es stimmt, dass Hass hässlich macht, bin ich froh, dass Sie hier anonym und ohne Bild kommentieren.

      Eine Frage hätte ich aber dennoch an Sie als bewanderten Altphilologen:

      Diese hier:

      Die hier:
      http://www.titanic-magazin.de/fileadmin/processed/csm_petry_cc3e52200f.jpg

      Oder die:

      ???

      • Praecox schreibt:

        http://www.titanic-magazin.de/fileadmin/processed/csm_petry_cc3e52200f.jpg

      • ceterum censeo schreibt:

        Achten Sie mal auf die Augen der ganzen Faces of Nazislam, und ja, natürlich auch auf die von Merkel, Obama und der anderen Mächtigen, denen wir die ganze Misere zu verdanken haben!
        Man könnte fast an die Echsenverschwörung glauben. 🙂

        • Praecox schreibt:

          Lieber Ceterum Censeo,

          Ich persönlich kann mir vorstellen, dass man als hochrangiger politischer Verantwortungdträger in einer bedrohlich erscheinenden Welt, die gute Laune auf Dauer einbüßt. Ebenso bin ich mir sicher, dass der Wille zur Macht und zum Machterhalt ein Gegner von Empathie, Güte und Freundlichkeit ist.

          Aber, Ceterum Censeo!Das beschreibt ja genau SIE! Zumindest Ihr Auftreten hier im Blog: SIE sind doch einer, der aus ANGST vor Bedrohung permanent SCHLECHTE STIMMUNG und HASSTIRADEN verbreitet. SIE sind einer, der Menschen mit Mitgefühl VERSPOTTED und sich über sie VERÄCHTLICH macht.

          Sie selbst, Ceterum Censeo, benehmen sich „echsenhaft“, können das aber nicht erkennen, solange Sie in klassischer Projektion nur Feinde um sich herum sehen und Ihre gesamte Umwelt als „krank“ betrachten.

          Ich wünsche Ihnen von ganzem Herzen, dass Sie stärker werden, als die Angst, die sie gefangen hält und der Sie Gewaltphantasien, Zynismus, Fatalismus, Lügenkommentare und sogar etwas Affinität zu Verschwörungstheorien „verdanken“.
          Die Echse sind sie selber. Aber auch der Gutmensch. BEIDES! 🙂

          In diesem Sinne alles Gute!
          Sehr verbunden, Praecox

          • Praecox schreibt:

            …verspottet

          • ceterum censeo schreibt:

            Praecox:
            „SIE sind einer, der Menschen mit Mitgefühl VERSPOTTED und sich über sie VERÄCHTLICH macht.“
            Negativ. Ich verachte nur jene, die zu viel Mitgefühl für unsere erklärten Feinde haben.
            Aber Sie gehören ja gottlob nicht zu jenen. Daher vielen Dank für die guten Wünsche!

            PS. Angst habe ich eigentlich nur vor Mitmenschen, die sich im Führerstand der Lokomotive, die immer schneller dem Abgrund entgegenrast und deren unfreiwilliger Passagier ich bin, an den Dampfhebel gekettet haben und dabei immer wieder wirre Beschwörungen plappern. Ich vermag leider nicht, sie vom Hebel zu stoßen, daher meine steten verzweifelten Bemühungen, zu ihnen vorzudringen.

          • ceterum censeo schreibt:

            Wenn Sie übrigens aufhören würden, auf albernen Daumenbildchen rumzuklicken, hätten Sie vielleicht etwas mehr Zeit, in sich zu gehen. Hoffe, ich tue Ihnen nicht Unrecht. 😉

          • Praecox schreibt:

            Ich möchte schon lange wissen, wer hier ununterbrochen durch die Freds scrollt und däumt, was das Zeug hält. CC, seien Sie gewiß, von mir bekommen Sie keine Daumen. Weder rauf, noch runter.

          • Praecox schreibt:

            „Negativ. Ich verachte nur jene, die zu viel Mitgefühl für unsere erklärten Feinde haben.
            Aber Sie gehören ja gottlob nicht zu jenen. Daher vielen Dank für die guten Wünsche!“

            Ich gebe mir Mühe, niemanden zu verachten. Was mich nicht daran hindert, physikalische Sanktionen gegen Mörder gutzuheißen. Ich bin der letzte, der die reale Gefahr durch jene Kriegs-Religion und deren Appeaser leugnet.

            „Angst habe ich eigentlich nur vor Mitmenschen, die sich im Führerstand der Lokomotive, die immer schneller dem Abgrund entgegenrast und deren unfreiwilliger Passagier ich bin…“

            Na eben. Wer sich selbst als Gefangenen wahrnimmt („unfreiwilliger Passagier“), der wird leicht zum Zyniker und Fatalisten. Überdenken Sie es einfach mal.

          • ceterum censeo schreibt:

            Gute Nacht Praecox!
            Versöhnlich gestimmt schreite ich jetzt zu Bett. Ich werde auch vielleicht einiges überdenken und an mir arbeiten, nun ja, besser arbeiten lassen.
            Der Kalauer mußte sein.
            Hinter den Daumen vermute ich übrigens seit langem die NSA.

          • Praecox schreibt:

            Gute Nacht!

      • A.S. schreibt:

        Das Bild von Renate Künast fehlt …..

    • Sophist X schreibt:

      Time erhebt da selbstverständlich keinen Anspruch auf Wissenschaftlichkeit, und er setzt mit seiner kleinen Serie einen Gedanken von Dr. Ali Sina fort, der sich die Freiheit nimmt, seine beredte und fundierte Islamkritik hin und wieder mit subjektiven und poetischen Anwandlungen zu mischen.

      • ceterum censeo schreibt:

        Hat auch keiner behauptet. Gerade am Subjektiven und Poetischen wollte ich ja unseren Praecox teilhaftig werden lassen.

        • Praecox schreibt:

          Na, Zeterer, suchen Sie wieder das große paternalistische WIR?
          „Unseren Praecox“. Sie haben wohl doch etwas zuviel DDR abbekommen. Ich weiß ja, das Assholery unheilbar ist, aber die Worte oben sind tatsächlich s gemeint, wie sie da stehen und sollen zu Herzen gehen.

          Herz? Hilfe, was ist das?

    • Arme Sau schreibt:

      Manche Leute müssen nicht mal ihr Foto posten, um ihr wahres Gesicht zu zeigen. Argumentation anhand von Physiognomie – was man in Tausend Jahren gelernt hat, vergisst man halt nicht so schnell.

      • Arme Sau schreibt:

        Das bezog sich selbstverständlich auf ceterum censeo. Ist weit unten gelandet.

      • ceterum censeo schreibt:

        Geben Sie sich die emporgereckten Däumchen eigentlich gleich selbst, armes Säulein?
        Sie sind wohl in der Tat weit unten gelandet.

        • Arme Sau schreibt:

          Ich habe mich gerade mitleidsvoll mit Ihrer traurigen Däumchenfixierung auseinandergesetzt. ‚Gib dem Zeterchen einfach mal zehn Hochdaumen, wenn es sie so dringend braucht,‘ dachte ich bei mir; aber wissen Sie was? Mehr als einen lässt das Schweinesystem gar nicht zu, da kann ich klicken soviel ich will…

  2. ceterum censeo schreibt:

    Was sollen die Kindereien eigentlich?

  3. anti3anti schreibt:

    1.) Auch wenn Frau Erdoğan im chinesischen Sternzeichen der Ziege geboren worden ist. ist sie KEINE Ziege.
    Ich erinnere an Mussolini. Nach seinem Tod erzählte man sich in Italien:
    Mussolinis Mutter ist eine ehrenwerte Frau, er aber ist ein Hurensohn!

    2.) Vor Gericht reicht nicht. Angenommen, der Richter selber verfügt über Schrumpelklöten. Er wird daraufhin die Gonaden des Herrn E als normal ansehen.

    3.) Jedes lange genug ungewaschene Gelöt riecht säuerlich nach Achselschweiß.

  4. unbesorgt schreibt:

    Es ist darauf zu achten, dass Erdogan vor dem Geruchstest nicht duscht – sonst ist er wegen Beweisfälschung fällig!

Seid gut zueinander!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s