Was ist denn mit den Südländern los?

Was ist denn mit den Italienern, Griechen, Portugiesen oder Spaniern los? Wenn man den Begriff „Südländer“ auf Google News eingibt, dann kommen nur schlimme Nachrichten.

Sehr geehrte Journalistinnen und Journalisten, die ihr über Südländer schreibt,

wenn die Herkunft der Verdächtigen für Euch schon erwähnenswert ist, könntet Ihr dann bitte etwas genauer sein? Waren es Italiener, Griechen, Portugiesen oder Spanier? Oder sind Sie etwa der Überzeugung, dass ein Südländer wie der andere ist, ganz nach dem Motto: „Südländer eben, da kann man nichts machen. Sehen eh alle gleich aus. Wer kann die schon auseinander halten?“

Ich habe da einen Vorschlag:

Das nächste Mal, wenn Nazis wieder ihr Unwesen treiben, dann schreiben Sie nicht, dass es Nazis waren. Schreiben Sie lieber: „Die Täter waren Deutsche.“ Wenn Mitglieder der NPD etwas verbrechen, dann schreiben Sie nicht „Die Täter sind NPD-Mitglieder“, sondern: „Die Täter sind Mitglieder einer bundesdeutschen Partei.“ NPD, SPD, FDP, CDU, Grüne, wo ist schon der Unterschied? Wenn ein katholischer Priester ein Kind missbraucht, dann schreiben sie: „Der Täter war ein tiefgläubiger Mann.“ Christen, Moslems, Juden, Buddhisten, alles der gleiche Käse!

Und wo wir schon mal dabei sind: Dass Sie bei Berichten über Vergewaltigungen immer das Geschlecht angeben, ist üble Diskriminierung. Vergewaltigungen haben mit Männern nichts zu tun. Nicht alle Männer sind Vergewaltiger. Die Mehrheit der Männer sind anständige Menschen. Frauen, die stets betonen, dass ihre Vergewaltiger Männer waren, müssen sich nicht wundern, wenn Männer sich irgendwann wehren! In Zukunft berichten Sie bitte so:

„Gestern wurde in Haselünne ein Mensch von einem Menschen vergewaltig!“

Nein, lassen Sie besser auch Haselünne weg. Schreiben Sie:

„Gestern wurde in einem Teilbereich der Milchstraße ein Mensch von einem Menschen vergewaltigt.“

Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten, Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

33 Antworten zu Was ist denn mit den Südländern los?

  1. Couponschneider schreibt:

    Wenn nicht klar ist, woher die Leute kamen, sondern nur dem Aussehen nach aus dem Mittelmeerraum, ist doch „Südländer“ in Ordnung. Türken gelten auch als Südländer.

    • Sophist X schreibt:

      Im Grunde ist es nur eine Medienmarotte. Man könnte sich freilich auf das Faktische Beschränken und schreiben ‚der Täter hatte schwarze Haare und einen dunklen Teint‘.
      Meistens stammen die Täter aus dem mohammedanischen oder ziganischen Kulturkreis, aber das kriegt man ja nicht gleich heraus und wir wollen ja keinen Generalverdacht etc…

      • besucher schreibt:

        die Zigeuner mal wieder…Interessant.

        • Sophist X schreibt:

          Finde ich auch interessant. Aus Südosteuropa scheinen außer ziganischen Brückenbauingenieuren und Kinderärzten auch einige Leute mit unklarer Erwerbslage angereist zu sein. Teufel eins, hoffentlich zieht da keiner Schlussfolgerungen.

        • besucher schreibt:

          Ich hab noch nicht gehört dass Zigeuner, Roma und Sinti Deutsche totgeschlagen hätten.

          • A.Bundy schreibt:

            Ist doch scheißegal, was du so alles nicht gehört hast.
            Super übrigens, wie du versuchst @Sophist X mit dem Wort „Zigeuner“ zu denunzieren.
            Tja, wer den Unterschied zwischen Ziganer und Zigeuner nicht kennt, der glaubt eben auch, dass Sinti und Roma der richtige Terminus wären.

          • Sophist X schreibt:

            Ich bezog mich nicht speziell auf die Beispiele, mit denen G. Buurmann das Thema illustriert hat, sondern auf das allgemeine Problem mit Leuten aus Südland.
            Ich wollte nicht insinuieren, dass gewerbsmäßig kriminelle ziganische Familien auch gewohnheitsmäßig Menschen totschlagen. Da ich hier nicht professionell publizistisch kommentiere, sondern auch mal etwas verkürzend und subjektiv werde, bitte ich um Nachsicht.

          • besucher schreibt:

            was soll den „ziganischer Kulturkreis“ implizieren, Du Dumpf-Hool? Chinesen?

          • Sophist X schreibt:

            Versuch doch mal eine Ableitung des Adjektivs aus diesem in deinem Kulturkreis gar nicht unbekannten Substantiv:
            https://de.wikipedia.org/wiki/Antiziganismus
            Ich war so frei, und Du kriegst es sicher auch hin.

  2. Zuerst schrieb man von einer „über 80 Jährigen“ und die Beschreibung des Täters liessen gewisse Zeitungen natürlich auch weg:
    4. Oktober 2016 – 18:19 Uhr
    http://www.wz.de/lokales/duesseldorf/ueber-80-jaehrige-in-der-altstadt-vergewaltigt-1.2288046

    http://www.express.de/duesseldorf/taeter-gesucht–90-jaehrige-in-der-duesseldorfer-altstadt-vergewaltigt-24845138

    die Bild schrieb schon um 11:19 am 04.10.2016 von einer 90 Jährigen und einem Südländisch aussehenden Täter.
    04.10.2016 – 11:19 Uhr
    http://www.bild.de/regional/duesseldorf/vergewaltigung/90-jaehrige-sexuell-missbraucht-48120970.bild.html

    dann hiess es am 07.10.2016 „Die Polizei sucht einen osteuropäischen Mann… “
    https://www.welt.de/vermischtes/article158612713/Taeter-nach-Vergewaltigung-einer-90-Jaehrigen-fluechtig.html

    als er gefasst wurde schrieb man
    „Täter soll ein Spanier marokkanischer Herkunft sein.“
    http://m.rp-online.de/nrw/vergewaltigte-seniorin-19-jaehriger-gefasst-aid-1.6330237?mobile=1

    Die Welt schrieb:
    „Der Gefasste ist jedoch kein Osteuropäer, sondern ein Südeuropäer mit nordafrikanischen Wurzeln, wie die Polizei mitteilte. “
    https://www.welt.de/vermischtes/article158796960/Mutmasslicher-Vergewaltiger-einer-90-Jaehrigen-gefasst.html

    http://www.newsjs.com/de-ch/oma-vergewaltiger-am-bahnhof-festgenommen/dEGP8rYNfEVF-QM/

    Der General Anzeiger Bonn schreibt zuerst „Ein polizeibekannter 19-jähriger Spanier mit marokkanischen Wurzeln“ um dann im selben Artikel zu schreiben „Er wird zur „Antänzerszene“ gerechnet, also zu den in Köln und Düsseldorf sehr aktiven Banden krimineller Nordafrikaner“
    http://www.general-anzeiger-bonn.de/news/politik/nrw/90-J%C3%A4hrige-vergewaltigt-Tatverd%C3%A4chtiger-polizeibekannt-article3383365.html

    Also mal wieder die totale Vernebelung.
    Nach zig Artikeln erfährt man erst-und das auch noch versteckt-das es ein Araber war.

  3. Melanie schreibt:

    Und wieso überhaupt das Wort „Mensch“? Sollen etwa alle Menschen unter Generalverdacht gestellt werden?! Wie wäre es mit „Lebewesen“?

    Und bewiesen ist ja schon mal gar nichts. Also muss es auch „mutmaßlich“ heißen.

    Somit müssten die täglichen Meldung politisch korrekt lauten „In einem den Menschen des Planeten Erde bekannten Teilbereichs der Milchstraße ist ein Lebewesen mutmaßlich von einem anderen Lebewesen behelligt worden“, Punkt.

    Könnte natürlich auch bedeuten, ich hätt‘ heut aus dem Keller ne Spinne nach draußen getragen. Oder mein Kater eine Maus erlegt. Oder ich ne Fruchtfliege in der Küche. Die letzten beiden Dinge bedeuteten Mord an einem Lebewesen, aber – ist ja noch nichts bewiesen, also schön immer bei „mutmaßlichem Mord“ bleiben. Vielleicht ist die Fliege auch in möglicher Suizidabsicht absichtlich zwischen meine Handflächen geflogen bzw. die Maus aus reiner Renitenz freiwillig zwischen die Zähne meines Katerchens gesprungen?

  4. Melanie schreibt:

    „Gestern wurde in einem Teilbereich der Milchstraße ein Mensch von einem Menschen vergewaltigt.“

    Ist das Wort „vergewaltigt“ nicht auch schon wieder viel zu konkret? Wie wäre es stattdessen mit „sexuell belästigt“? Tatsache, schreiben die meisten Medien auch schon. Oder ist auch „sexuell“ schon zu konkret? Bliebe noch „belästigt“. Ob von Wespen beim Kuchenessen oder vom Nachbarn wg. nächtlichen lauten Feierns…. Welchen Leser mag das schon so konkret interessieren? (Ätz)

  5. 3Palestine schreibt:

    Ich weiß, ist etwas OT, aber passt trotzdem ein wenig (zumal auf TiN): Nicola Abé nimmt sich des Falls Elor Azaria an – Berichterstattung kann man das nur schwerlich nennen, was bei SPON groß aufgemacht wird. Siehe http://www.spiegel.de/spiegel/israel-der-terrorist-hat-noch-gelebt-er-musste-sterben-a-1117101.html (hinter pay-wall).

  6. Sophist X schreibt:

    Was unser ‚Südländer‘ ist (eigentlich Südländler oder evtl. Südländischer), ist bei den Briten der Asiate (Asian).
    Im Zusammenhang mit den systematischen Massenvergewaltigungen nichtmoslemischer Mädchen durch Moslems gab Proteste von Asiaten gegen die pauschale Etikettierung der moslemischen Täter als Asiaten.
    http://www.bbc.com/news/uk-18092605

  7. Heimchen am Herd schreibt:

    „Was ist denn mit den Italienern, Griechen, Portugiesen oder Spaniern los? Wenn man den Begriff „Südländer“ auf Google News eingibt, dann kommen nur schlimme Nachrichten.“

    Tja, als Islamkritiker weiß man schon seit Jahren, WER mit „Südländer“ gemeint ist!
    Langsam fällt es wohl auch dem gutmütigsten Gutmenschen auf! 😉

    • besucher schreibt:

      ach Sie sind Islamkritikerin, interessant.

    • Heimchen am Herd schreibt:

      ZDF: „Über Einzelfälle berichten wir nicht“

      Am letzten Wochenende wurde ein 16-Jähriger in Hamburg Opfer einer brutalen Gewalttat durch einen „südländisch“ aussehenden Täter. In den Nachrichten von ARD und ZDF suchte man nach einem Bericht vergebens. Uwe Brandt hat deshalb direkt beim ZDF nachgefragt. Und eine erstaunliche Antwort erhalten.

      https://philosophia-perennis.com/2016/10/18/einzelfall-xy/

      Über solche Fälle, wo Deutsche Opfer sind, wird bei ARD und ZDF am liebsten
      überhaupt nicht berichtet.

      • Hessenhenker schreibt:

        Wahrscheinlich verstehen Täterversteher jede Berichterstattung über Einzelfälle als Apartheid, weil die Täter so in die gleiche Einzeltäterschublade gesteckt würden.

      • Hein schreibt:

        Akif Pirincci hat schon vor drei Jahren geschrieben: „Das Schlachten hat begonnen.“ Dort heißt es: „Es geht einem deutschen Journalisten am Arsch vorbei, ob ein junger Landsmann von ihm auf offener Straße totgeprügelt wird, im Gegenteil, da ihm vom Kindergarten an der Haß auf die eigene Volkszugehörigkeit antrainiert wurde, er sogar seine berufliche Existenz riskierte, falls er für so etwas Mitgefühl zeigte, freut er sich in einer Art Übersprungshandlung sogar darüber. „

      • Praecox schreibt:

        Mal was anderen, liebe Heimchen. Bist Du das eigentlich auf Deinem Profilbild?

        • Heimchen am Herd schreibt:

          Nein, lieber Praecox, das bin ich nicht. Das Foto passte so gut
          zu meinem Nicknamen, darum habe ich es ausgewählt.
          Und ich heiße auch nicht Heimchen. 😉

          Gute Nacht…

          • Praecox schreibt:

            Du heißt nicht Heimchen? Und ich dachte immer, „am Herd“ wäre so eine Art Adelstitel. Schnief.

            Stimmt denn überhaupt etwas von dem, was Du schreibst?

            Kuss!

        • Heimchen am Herd schreibt:

          Nie sollst Du mich befragen, Praecox!

          • besucher schreibt:

            Ahh, Der Wagner… den hat der Onkel Wolf auch immer so gern gemocht.

          • Heimchen am Herd schreibt:

            Nicht nur Onkel Wolf, auch Tante Merkel liebt ihn über alles!

            Hoher Besuch in Bayreuth

            Kanzlerin Merkel besucht Festspiele

            Am Montag hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gemeinsam mit ihrem Mann Joachim Sauer die Bayreuther Festspiele besucht. Dabei trug die Kanzlerin ein fliederfarbenes Ensemble.

            Die Bundeskanzlerin ist seit Jahren regelmäßiger Gast auf dem Grünen Hügel. Zum Ende der Bayreuther Premierenwoche stand am Montag (01.08.16) eine Aufführung von „Tristan und Isolde“ an.

            http://www.br.de/nachrichten/oberfranken/inhalt/merkel-bayreuth-festspiele-104.html

            Das erklärt so einiges!

          • besucher schreibt:

            Heimchen im Herd, Onkel Wolf und Mutti Merkel: Die Begrüßung an der Höllenpforte

          • Heimchen am Herd schreibt:

            So…genug Musik für den Kulturbanausen „Besucher“!

          • besucher schreibt:

            Vielleicht tritt The Donald noch diesem erlauchten Kreis bei? Er würde sich bestimmt gut mit dem Onkel Wolf verstehen.

Seid gut zueinander!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s